Seite 1 von 1

R.I.P.

BeitragVerfasst: Fr 29. Jan 2016, 20:33
von Heaterman
Ein ganz großer Frickler ist von uns gegangen:

Artur Fischer, der Herr der Dübel und der Fischer-Baukästen. Über 1100 Patente, hat bis zum letzten Tag in der Entwicklungsabteilung gestanden.

Re: R.I.P.

BeitragVerfasst: Fr 29. Jan 2016, 21:02
von MichelH
:cry: :cry:

Das macht mir nun echt schlechte laune...

Bin mit Fischertechnik aufgewachsen und möchte nicht wissen wo ich ohne jenes heute wäre. Definitiv nicht da wo ich jetzt (glücklich) bin.

Naja, Da wo er jetzt ist kann er in ruhe an dem Fischer Luftdübel basteln.

Heute Abend wird erstmal auf den alten angestoßen!

Re: R.I.P.

BeitragVerfasst: Fr 29. Jan 2016, 21:15
von Sven
Sogar in der Tagesschau wurde gerade ein Nachruf auf einen unserer größten Erfinder gebracht!
Schade. Mit 96 hat er ordentlich Zeit gehabt, vieles zu erfinden. Wieviele Dübel hab ich schon versenkt...
Jetzt ist Herr Fischer nicht mehr. Ein Erfinder weniger. Spätestens jetzt müssen wir den Job übernehmen und fleißig Dinge erfinden :)

Re: R.I.P.

BeitragVerfasst: Fr 29. Jan 2016, 21:17
von Finger
Ach du Scheisse! Ein Hoch auf den Mann. Ohne ihn wäre die Welt um vieles ärmer! Ich bin traurig.....

Re: R.I.P.

BeitragVerfasst: Fr 29. Jan 2016, 22:38
von margau
Er der Menschen, der mein technisches Interesse am meisten beeinflusst hat.

Der Moment, als meine Mutter überrascht schaute, weil ich ihr meine erste selbstaufgebaute Schaltung der Packung EM1 mit 5 präsentierte. Die Momente später, als ich bei meinen Großeltern diverse Dinge mit Fischertechnik gebaut hab, ganz ohne Controller.

Oder jetzt, wenn wir mit FT in der Schule Großindustrieprojekte bauen, eigene Elektronik dazu machen und das ganze vernetzen.

Leider wird Fischertechnik wohl nie mehr so sein, wie zu Arthur Fischers Zeiten, siehe die jüngsten Verfehlungen mit der Community, dem Einzelteilehändler etc.

R. I. P.

Re: R.I.P.

BeitragVerfasst: Fr 29. Jan 2016, 23:09
von Lötfahne
Schade.
Ich hatte als Kind kistenweise Fischertechnik. aber kein(!) Lego.

Meine diversen Gerätschaften zeichneten sich dadurch aus, daß sie wild (z.B.) Propellernd und blinkend durch die Wohnung fuhren, und dann im Wohnzimmer vor meinen Eltern zerfielen. :mrgreen:
Mit dem Elektronikbaukasten (ich weiß nicht mehr, welcher) hab ich diese "Orgel" gebaut, die je nach Lichtintensität die Tonhöhe varrierte, in der Art einer Steelguitar.
Der Klang war... nun... gewöhnungsbedürftig.

Aber in der Schule war ich der einzige, der FT hatte. Deswegen uferten bei mir die "einfachen" Bastelaufgaben immer furchtbar aus. :mrgreen:

Re: R.I.P.

BeitragVerfasst: Sa 30. Jan 2016, 17:28
von Marsupilami72
Die Kiste Fischertechnik steht immer noch im Schrank...ich glaube, ich werde nachher eine Runde Artur Fischer Gedenkfrickeln... :(

Re: R.I.P.

BeitragVerfasst: So 31. Jan 2016, 22:27
von TYT II
Hm. Einer der großen Erfinder. Möge er da, wo auch immer er ist, noch einige gute Dinge erfinden um das Jenseits einfach zu machen...
Ich hab' heute jedenfalls erst mal ein paar "Gedächtnis-Dübel" in die Wand geschossen.

T.

Re: R.I.P.

BeitragVerfasst: Do 4. Feb 2016, 19:48
von Weisskeinen
Lötfahne hat geschrieben:Schade.
Ich hatte als Kind kistenweise Fischertechnik. aber kein(!) Lego.

Meine diversen Gerätschaften zeichneten sich dadurch aus, daß sie wild (z.B.) Propellernd und blinkend durch die Wohnung fuhren, und dann im Wohnzimmer vor meinen Eltern zerfielen. :mrgreen:
Mit dem Elektronikbaukasten (ich weiß nicht mehr, welcher) hab ich diese "Orgel" gebaut, die je nach Lichtintensität die Tonhöhe varrierte, in der Art einer Steelguitar.
Der Klang war... nun... gewöhnungsbedürftig.

Aber in der Schule war ich der einzige, der FT hatte. Deswegen uferten bei mir die "einfachen" Bastelaufgaben immer furchtbar aus. :mrgreen:

War bei mir genauso. Lego hat doch nichts ausgehalten.
Aber wenn jetzt ein paar Wolken zusammengedübelt rumfliegen, wissen wir, wo Herr Fischer jetzt ist...

Re: R.I.P.

BeitragVerfasst: Mo 16. Jan 2017, 18:48
von Heaterman
Schildkröte hats nun auch erwischt. 72 ist er geworden. R.I.P. - „Halt die Klappe, ich hab Feierabend!”