Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Sven » Mo 8. Feb 2016, 00:17

Wie es scheint, gibt es reges Interessse an Workshops zum Thema analoge Fotografie beim Treffen 2016.

Ich kann zwei / drei analoge Vergrößerer zur Verfügung stellen. Objektive habe ich allerdings nur für Kleinbild Format. (Da aber gute - Schneider Kreuznach Componon)
Dazu habe ich einen Messtimer von Philipps.
Eine Dunkelkammerleuchte Kindermann Dukalux SL Tandem habe ich auch. Mit roten LEDs ist da aber auch noch was zu machen :)
Einen Wechselsack zum Beladen von Entwicklungstanks (und Entwicklungstanks) habe ich auch.

Wir bräuchten noch eine mobile Dunkelkammer, da ich in den Gebäuden bisher nichts gesehen habe, was sich dafür eigenen würde.
Die Dunkelkammer wäre mit Dachlatten und einigen Metern doppellagiger Silofolie (+ Klebeband) schnell und billig gebaut. Dafür brauchen wir dann aber auch gute Lüfter,
gerade im Sommer wird es sonst schnell zu stickig da drinnen. Es gibt Außenwaschbecken an zwei Stellen, darüber könnte man so ein Konstrukt errichten oder von dort einen Wasserschlauch verlegen.

Was wir noch brauchen werden: Kanister für die Abfälle.
Wir haben vor Ort nur eine Kleinkläranlage, da würde ich solche Abwässer nicht einleiten wollen. (Auch wenn ich es in der Stadt bei normaler Kanalisation für Entwickler für unbedenklich halte)
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3360
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016 - (Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Marsupilami72 » Mo 8. Feb 2016, 00:30

Ich müsste noch ein Mittelformatobjektiv für Vergrößerer haben...ist glaube ich auch von Schneider Kreuznach.

Und ich hatte ja angeboten, einen kleinen Fotografier-Grundlagenworkshop vorab zu veranstalten. Der wäre explizit auch für Digitalfotografen geeignet - deswegen vielleicht den Titel noch mal anpassen, sonst sind die Digitalos verschreckt ;)
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Sven » Mo 8. Feb 2016, 00:37

Ich hab es jetzt mal (nicht nur analog) genannt. Wer definitiv was anbieten will, sollte das im Hauptthema bekanntgeben.

Zumindest in meinen Kaiser Vergrößerer bekommt man MF Filme rein. Für den Meopta habe ich leider keine Adapterplatte für andere Objektive. Der dritte Vergrößerer ist ein reiner KB Vergrößerer von Durst. Ich muss mal nachschauen, was für ein Objektiv in dem Meopta drin steckt.
Der Kaiser Vergrößerer hat auch einen Farbmischkopf, damit kann man auch Variokontrastpapiere belichten.

Allgemeine Workshops zum Thema Fotografie sind auch für die digitalen Fotografen interessant. Gerade Bildgestaltung ist vielleicht ganz nützlich -
ganz unabhängig vom Medium :)
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3360
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Harry02 » Mo 8. Feb 2016, 15:49

RMK hat geschrieben:ich könnte Chemie oder evtl schon beschichtetes Papier
für Cyanotypien mitbringen. Dazu brauchen wir dann aber
möglichst grossformatige Negative (oder Laserausdrucke/Kopien
auf Transparentfolie...)

Moin,
kann man damit auch 6x9 Glasplatten beschichten? Ich hab hier eine Nagel 6x9 Plattenkamera mit 5 oder 6 Glasplattenhaltern, wo Papier nur bedingt Plan drin liegt (ich Poste mal ein Foto der Halter im Fotothread), die kann ich dafür mitbringen. Papier sollte in alle 6x9 Rollfilmkameras aber passen, man könnte auch einen mehrere Bilder langen Streifen beschichten und einlegen.
Eine Entwicklungsdose für 10m 16/8mm Film werde ich auch mal mitnehmen - falls jemand ne Doppelacht Kamera hat: Dafür gibts noch Filme (Super8 ist leider sackteuer, außer jemand hat abgelaufenes Kodachrome/SW Material zum verfilmen).

Wer keine Altchemiekanister durch die Gegend fahren will, könnte Filme mit Coffeenol entwickeln, ich denke das kann in den Abfluss (oder löst sich im Entwickler Zeug aus der Emulsion?). Für Fotopapier geht es so, kann "ganz lustig" aussehen... Fixierer nimmt man ja eh mehrmals.
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Obelix77 » Mo 8. Feb 2016, 20:20

Harry02 hat geschrieben:Eine Entwicklungsdose für 10m 16/8mm Film werde ich auch mal mitnehmen - falls jemand ne Doppelacht Kamera hat: Dafür gibts noch Filme (Super8 ist leider sackteuer, außer jemand hat abgelaufenes Kodachrome/SW Material zum verfilmen).


Uiiii, jetzt muß ich stark bleiben.
Habe neulich erst "die da":
Bild
mal spaßeshalber wider aus dem Schrank
geholt. Hmmmm - laufen tut sie noch,
und Filme kann man tatsächlich auch noch kaufen :mrgreen: .

Harry - hast Du schon mal Umkehrfilm gemacht??
Würd mich ja brennend interessieren. Nur,
weil ich das früher schon immer machen wollte ;-)

16mm Kamera hat keiner rumfliegen?
Hätte noch nen BauerP6 am Start,
der würde auch gern mal wider befeuert werden.

Lg,
Dirk
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1854
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon RMK » Di 9. Feb 2016, 10:45

[Cyanotypie]

> kann man damit auch 6x9 Glasplatten beschichten?

beschichten ginge vermutlich irgendwie schon, wenn man die
Chemie "dicker" anrührt (Gummibärchen? :-) ) - die ist sonst
wie Wasser.

würde aber nichts nutzen, weil das Belichten a) sehr lange (20min volles
Sonnenlicht) und b) durch UV-Strahlen passiert - da geht nicht genug
durch ein normales Glasobjektiv.

man könnte aber zB 4x5" Planfilm halbieren (bzw 9x13) - den gibts recht
günstig - und mit einem passenden Träger (Kunststoffplatte?) in die
Kassetten packen.

> (Super8 ist leider sackteuer, außer jemand hat abgelaufenes Kodachrome/SW Material zum verfilmen).

und den Kodachrome als SW-Material entwickeln? das letzte Labor das den auch
richtig entwickelt hatte hat den Dienst vor ein paar Jahren eingestellt...

> Wer keine Altchemiekanister durch die Gegend fahren will, könnte Filme mit Coffeenol
> entwickeln, ich denke das kann in den Abfluss (oder löst sich im Entwickler Zeug aus
> der Emulsion?). Für Fotopapier geht es so, kann "ganz lustig" aussehen... Fixierer
> nimmt man ja eh mehrmals.

neee, lass mal-würde ich nicht riskieren mit Coffenol.
entweder normalen Entwickler (D-76) und zum Entsorgen in die
nächste grössere Kläranlagenstadt fahren, oder XTol benutzen,
das ist Vitamin C....

Fixierer ist durch das enthaltene Silber (ja, *das löst sich aus dem
Film) für Kleinstlebewesen giftig und sollte auf keinen Fall in die
Kanalisation.
gelöstes Silber lässt sich aber ausfällen, im einfachsten Fall
durch ein paar Stücke Kupfer(blech)... trotzdem die Chemie sammeln
und dem Schadstoffmobil mitgeben.
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1009
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Sven » Di 9. Feb 2016, 12:43

Die Chemie kriegen wir schon entsorgt. Dat kipp ich zu Hause weg bzw. den Fixierer sammel ich bis zur nächsten Schadstoffsammlung. Da letzterer aber eh mehrfach verwendet wird, dürfte da an dem Wochenende kaum mehr als 5l anfallen, lass es 10l sein. Der gesammelte Entwickler dürfte bis zum Abend eh hinüber sein dann ;)

Silber fällen geht mit Natriumdithionit, muss aber höllisch nach faulen Eiern stinken.
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3360
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon xoexlepox » Di 9. Feb 2016, 15:06

Sven hat geschrieben:Silber fällen geht mit Natriumdithionit, muss aber höllisch nach faulen Eiern stinken.

Wenn ich mich recht erinnere, gab es (vor etlichen Jahren) mal einen Artikel (in "Elektor"?), wo jemand beschrieb, daß er zwei defekte 2N3055 einige Zeit in Fixierbad versilbert hat, und sich daraus Manschettenknöpfe hergestellt hat. Keine Ahnung, ob das wirklich funktioniert, aber ein wenig von dem Silber sollte man schon "rausziehen", bevor die Suppe entsorgt wird ;)
Edith meint: Was passiert eigentlich, wenn man eine frisch geätzte Leiterplatte in die Brühe wirft? Scheidet sich das Silber ab, oder wird es nur schwarz?
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4087
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Marsupilami72 » Sa 5. Mär 2016, 22:36

Bekämen wir eigentlich auch 6x9 Negative/Abzüge entwickelt?
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon RMK » So 6. Mär 2016, 01:14

entwickeln geht in fast jeder Dose, ausser der 1510er von Jobo,
die ist explizit nur für einen einzigen Kleinbildfilm
(und ausserdem selten...)

Vergrössern... hm. Kontaktabzüge gehen auf jeden Fall, Vergrösserungen
müssen wir mal sehen was an Gerätschaften kommen, 6x9 ist halt schon.... gross... :-)
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1009
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Marsupilami72 » So 6. Mär 2016, 01:40

RMK hat geschrieben:...6x9 ist halt schon.... gross... :-)

Deswegen ja die Frage ;)

Ich habe heute ein bisschen mit der Balgenkamera aus Papas Vitrine rumgespielt - und sie funktioniert... :D

Es hätte natürlich durchaus einen gewissen Igorfaktor, mit sowas das Geschehen festzuhalten...
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon topmech » So 6. Mär 2016, 15:25

Offtopic:
Normal tue ich mich nicht als Reichsbedenkenträger hervor, aber auf dem letzten Fingertreffen hat jemand die glorreiche Idee gehabt, den Fixierer/dessen Abfälle in einer Getränkeflasche zu sammeln. Das nächste Mal bitte deutlich markieren oder einen geeigneteren Behälter verwenden.
Benutzeravatar
topmech
 
Beiträge: 895
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: Memmingen

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Sven » So 6. Mär 2016, 15:43

War ja schon angesprochen: Fotochemie kommt getrennt in Kanister und ich nehme das dann zur Entsorgung mit. Jede ersten Samstag im Monat werde ich das hier kostenfrei wieder los bzw. den Entwickler lasse ich einfach aufoxidieren und entsorge ihn dann selber.
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3360
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Obelix77 » So 6. Mär 2016, 21:12

Habe heute (wie im Fotofaden im allgemeinen Forum geschrieben)
einen größeren Posten Fotopapier bekommen. Davon wird einiges
mit zum Treffen kommen, sollte also jeder ein paar Abzüge machen können ;-)
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1854
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Senf » Do 10. Mär 2016, 21:10

Hier mal ein Einblick, was ich zwecks Foto vorhabe zu tun. Wenn Anregungen bestehen, bitte unbedingt melden. Die Folien erstelle ich derzeit noch.

vy 73
Dateianhänge
fingerforum-foto-workshop.pdf
(90.81 KiB) 86-mal heruntergeladen
Benutzeravatar
Senf
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 22:08
Wohnort: Magdeburg

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon RMK » Fr 11. Mär 2016, 00:48

hast Du einen Wechselsack? wenn Du schon schönes Wetter
haben willst, wär das doch ne prima outdoor-Geschichte...
Filmentwickeln ohne Dunkelkammer sozusagen...
:-)

wenn nicht, es haben sich einige Nähmaschinenbesitzer
versehentlich geoutet... :-)
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1009
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Senf » Fr 11. Mär 2016, 22:21

Wechselsäcke sind Mist, fand ich bisher. Aber im Gebäude wird sich bestimmt ein Raum komplett verdunkeln lasssen, das bietet bessere Bewegungsfähigkeit. Rest können wir gern im Hellen machen, die Folien sind auf dem Beamer recht schnell gezeigt.

vy 73
Benutzeravatar
Senf
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 22:08
Wohnort: Magdeburg

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Sven » Fr 11. Mär 2016, 22:29

Also in den Gebäuden gibt es keine Möglichkeit, eine Dunkelkammer einzurichten.
Der Speisesaal ist quasi der zentrale Raum im Gebäude, da ist ständig Personenverkehr. Der Wintergarten ist vollverglast und die Bibliothek ist ein Vortragsraum mit Tafel und allem drum und dran.
Im Nebengebäude ist der Vortragsraum mit Beamer.
Die Schlafräume sind keine Laborräume.

Eine Dunkelkammer müsste wenn, dann vor Ort aus lichtdichter Folie (Silofolie vom Raiffeisenmarkt) und Dachlatten improvisiert werden. Vielleicht bietet sich dafür ein Raum im Schuppen an. Wenn wir den denn nutzen dürfen. Ansonsten freistehend. Wasser lässt sich bis dort hin verlegen.
Dafür braucht man Folie, Dachlatten, einen Tacker, Klebeband, Gartenschlauch für die Wasserversorgung, eine Dunkelkammerlampe (leihe ich euch aus) und zwei Lüfter für ausreichend Frischluftzufuhr.
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3360
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Marsupilami72 » Fr 11. Mär 2016, 23:52

Man könnte sich auch so einen Billigpavillon besorgen und da die Folie drüberschmeißen...vielleicht habe ich sogar noch so ein Gestell rumfliegen...
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon RMK » Sa 12. Mär 2016, 00:37

also doch Wechselsack :-)

ja, ich mag die auch nicht besonders, weil ich im Dunkeln
auf nem Tisch deutlichst schneller bin, aber eine komplette
Duka aufbauen ist auch ein bisl Arbeit.... puh.
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1009
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Obelix77 » Sa 12. Mär 2016, 01:18

Nützt ja nüscht, zum Abziehen brauchen wir die DuKA SOWISO.
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1854
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Senf » Sa 12. Mär 2016, 12:48

Dann müssten wir wohl uns kümmern, dass ein Schuppen oder Raum nutzbar wird. Irgend einen Heizungskeller (wie in Eiterfeld) oder Klo wird es doch wohl geben.

Die Planen sind selbst in schwarzer Ausführung nicht wirklich lichtdicht und reißen recht schnell, da bräuchten wir am Besten Bühnenmolton oder Filz.

vy 73
Benutzeravatar
Senf
 
Beiträge: 150
Registriert: Mo 21. Jul 2014, 22:08
Wohnort: Magdeburg

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Sven » Sa 12. Mär 2016, 12:57

Silofolie ist 100% Iichtdicht und sehr stabil
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3360
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon Hightech » Sa 12. Mär 2016, 16:22

Tags knipsen, Nachts Repro.
Negative kann man aber im Wechselsack in die Dose fummeln, das ist kein Problem.
Der Rest ist ja nicht sooo lichtempfindlich.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Treffen 2016 - (Nicht nur Analog) Fotografie Workshops

Beitragvon RMK » Sa 12. Mär 2016, 16:31

fürs Vergrössern reicht ein grosser Karton in den die Gerätschaften
passen, zwei Armstulpen und ein oder mehrere Sichtfenster aus
rotem Plexiglas oder roter Folie.... :-)
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1009
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Nächste

Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

span