Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Lötfahne » Di 22. Mär 2016, 11:34

Moinsen.
Da ich nächste Woche die Gelegenheit habe, noch einige igoristische Gleichstrombrocken zu organisieren, wollte ich mal dezent nachfragen, ob der "Flohmarkt" dieses Jahr inwändig oder auswändig stattfindet, will sagen, gibt es da schon Pläne?
Ich muß halt wegen der Transportkapazität meines Kaeffzetts wissen, ob da noch ein Tapeziertisch (für auswändig) rein muß.

Man dankt. :mrgreen:
Benutzeravatar
Lötfahne
 
Beiträge: 662
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Treffen 2016- Raumaufteilung?

Beitragvon Sven » Di 22. Mär 2016, 11:41

Der Flohmarkt war eigentlich eher außen angedacht.
Zwei der Innenräume sind Seminarräume mit Beamer oder Tafel und daher für Workshops und Seminare angedacht. Das sind die Bibliothek im Haupgebäude und der Mehrzweckraum im Nebengebäude.
Die anderen beiden großen Räume sind nun auch eher was zum gemeinsamen Frickeln, zum Ausstellen von Basteleien, zum Essen usw.

Pack dir einen Tisch und evtl. einen Pavillon für deinen Flohmarktstand ein ;)

Wir konnten leider noch keine Innenaufnahmen von allen Teilen der Gebäude machen, da bisher immer Besuchergruppen anwesend waren.
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3363
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016- Raumaufteilung?

Beitragvon Weisskeinen » Di 22. Mär 2016, 13:19

Apropos Bibliothek: Ist es möglich/erwünscht der Bibliothek einige Bücher zu veraalen?
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 1810
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Treffen 2016- Raumaufteilung?

Beitragvon Fritzler » Di 22. Mär 2016, 20:18

Wenn hier schon Fragestunde is:
Wie siehts den mit nem Kühlschrank in der Nebenküche aus?
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4883
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Treffen 2016- Raumaufteilung?

Beitragvon Sven » Di 22. Mär 2016, 20:21

Einen kleinen Kühlschrank gibt es. So ein Ding was unter eine Arbeitsplatte passt.

PS: ich habe mir erlaubt, den Titel des Themas anzupassen ;)
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3363
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon MadEngineer » Fr 25. Mär 2016, 01:04

Wenn es Kurbelsaft gibt, können wir den Kaltwassersatz und den Pool wieder mitbringen :mrgreen:
Benutzeravatar
MadEngineer
 
Beiträge: 60
Registriert: Fr 26. Jun 2015, 12:19

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Fritzler » Fr 25. Mär 2016, 01:05

Klingt gut :>

Denkt aber an einen Filter für die Ansaugung.
Letztes Jahr gabs da ein paar Probleme mit abgelösten Etiketten.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4883
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon uxlaxel » Fr 25. Mär 2016, 01:34

MadEngineer hat geschrieben:Wenn es Kurbelsaft gibt, können wir den Kaltwassersatz und den Pool wieder mitbringen :mrgreen:

Wird eng mit 3fach wacklichem Saft, wird aber noch geklärt. Der Kaltwasserpool als zentrale Lebensmittelkühlung war bzw. ist genial! ;)
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8159
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Sven » Fr 25. Mär 2016, 12:19

Wieviel Dampf auf der Leitung braucht der Kaltwassersatz denn?

An sich müsste aufgrund der großen Küche ein ordentlich abgesicherter Hausanschluss vorhanden sein. Es mangelt nur an nach draußen geführten dicken Leitungen, mehr als die eine 16er im Schuppen haben wir noch nicht gefunden.

Es gtib einen 30m tief gebohrten Trinkwasserbrunnen auf dem Gelände, der nicht benutzt wird, der ist vielleicht auch für irgendwas zu verwenden. ;)
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3363
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Geistesblitz » Fr 25. Mär 2016, 12:43

Da kann man Getränke in einer Ikeatüte an einem Seil runterlassen, um sie kühl zu halten. So machen meine Eltern das jedenfalls im Sommer, wenns mal wieder was im Garten zu feiern gibt. Wenns wirklich viel wird, wird es ber schwieriger. Dann müsste man die quasi stapeln, ergibt aber ein riesen Wirrwarr, wenn man an die unterste Tüte will.
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1680
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Sven » Fr 25. Mär 2016, 13:16

Ne das wird nicht gehen. Der Brunnen ist erst kürzlich angelegt worden und besteht aus einem Rohr, dass in die Erde geht. Durchmesser: Sehr wenig, da passen keine Tüten mit Flaschen rein.

Hat jemand eine Pumpe, die man in so ein Brunnenrohr runterlassen kann?
Dann hätten wir kaltes Wasser en masse :-)
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3363
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon uxlaxel » Fr 25. Mär 2016, 14:03

wie groß ist denn der (innen)durchmesser des rohres? kannst da beim nächstem besuch bitte ein auge drauf werfen. danke
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8159
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Sven » Fr 25. Mär 2016, 14:12

Ich schätze den auf 200mm. Ok, da passt vielleicht ein Beutel mit vier Bierflaschen rein aber das halte ich nicht für so zielführend :mrgreen:
Ich glaube wir können besser das kalte Wasser von unten hochpumpen und dann in den Graben entlassen.

Hier im Anhang sieht man die beiden Rohre, die aus der Erde kommen. Das linke Rohr ist der zur Benutzung freigegebene Brunnen, das rechte Rohr ist ein 110m tiefer Kontrollbrunnen des Wasserversorgers.
Dateianhänge
webimage_920_010.jpg
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3363
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Gary » Fr 25. Mär 2016, 14:16

Wenn die vom Kronenwirt Sommer und Winter Eiswürfel ins Cola kippen...

Wie schwierig wird es einen Eiswürfel-Bereiter zu bauen oder zu besorgen ?

Eiswürfel könnte man längs und quer über das Gelände verteilen - ist ja fast eine Geschäftsidee :-)
Gary
 
Beiträge: 1629
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Alexander470815 » Fr 25. Mär 2016, 14:49

Also wenn es Wasser gibt, einen Eiswürfelbereiter und eine Scherbeneis Maschine habe ich.
Der Eiswürfelbereiter macht etwa 50kg in 24h und die Scherbeneis Maschine 80kg in 24h.

Für eine Pool Kühlung oder ähnliches reicht das Eis aber kaum aus.
Da braucht es wohl eine Kältemaschine.
Viel weniger als 10°C wird das Brunnen Wasser auch nicht haben.

Das jemand einen KWS mitbringt wurde ja bereits angeboten.
Da ich am Bau davon mit beteiligt war kann ich sagen das der rund 3kW Dreiphasig zieht.

Die beiden Eismaschinen die ich habe laufen jeweils Einphasig und haben 500W und 1kW.

Vielleicht kann man das ja abklären das man sagt wir legen von allen Küchen Steckdosen (wird ja ein paar 3ph Geräte da geben) Verlängerungen bis an die Tür Kante die bis zum Ende dort bleiben so das niemand die Küche betreten muss.
Wenn man so insgesamt drei oder vier separat abgesicherte 16er Dosen zusammen bekommt sollte das doch gut ausreichen.
Wenn es eine Fritteuse gibt hat die doch bestimmt einen Perilex Stecker :lol:
Benutzeravatar
Alexander470815
 
Beiträge: 788
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen\Lollar

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Sven » Fr 25. Mär 2016, 17:18

Wir machen das schon ;)
Derzeit können wir aber nur sagen: Es gibt eine 16A Dose.
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3363
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Sven » Mi 30. Mär 2016, 16:24

Da das Stichwort schon im Verpflegungsthema gefallen ist, hier zwei Informationen zu den wichtigsten Gerätschaften vor Ort, den Grills.

Es sind zwei dieser robusten Modelle vorhanden. Zum Größenvergleich: Das Notizbuch hat A5 Format.
webimage_920_021.jpg


Des weiteren sind wir beim ersten Termin vor Ort noch über ein Dreibein gestolpert, das über den Lagerfeuerplatz gestellt werden kann. Das wäre nochmal eine ganze Nummer größer.

Zum Thema Strom haben wir noch nichts neues, wir werden beim nächsten Mal den Sicherungskasten auskundschaften ;)
Bei einer 16A Dose wird es sicherlich nicht bleiben!
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3363
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon uxlaxel » Do 31. Mär 2016, 00:11

Sven hat geschrieben:Da das Stichwort schon im Verpflegungsthema gefallen ist, hier zwei Informationen zu den wichtigsten Gerätschaften vor Ort, den Grills.

Es sind zwei dieser robusten Modelle vorhanden. Zum Größenvergleich: Das Notizbuch hat A5 Format.
webimage_920_021.jpg


Des weiteren sind wir beim ersten Termin vor Ort noch über ein Dreibein gestolpert, das über den Lagerfeuerplatz gestellt werden kann. Das wäre nochmal eine ganze Nummer größer.

Zum Thema Strom haben wir noch nichts neues, wir werden beim nächsten Mal den Sicherungskasten auskundschaften ;)
Bei einer 16A Dose wird es sicherlich nicht bleiben!


Genau solche Grills, wie sie abgebildet sind, werden in Thüringen schon mehrere hundert Jahre zur Zubereitung der Speisen verwendet. Ihr könnt euch sicher sein, daß die was taugen und ihr nichts separat noch mitbringen müßt!

Zum Strom: Selbst wenn noch "mehr" Anschlußleistung aufgetrieben werden kann, müssen wir mit der Energie haushalten. Genau wie letztes Jahr oder auch früher in Mellingen oder Lärz, können wir nicht wirklich rumschweinsen. Über 80A (tatsächlich gemessen!) wie in Eiterfeld wird wohl ausfallen. Also bei großen Kaltwassersätzen sind da uns die Hände gebunden, aber frisches Brunnenwasser zu ziehen sollte kein Problem sein. Sven erkundet den Brunnen noch genauer.

LG Axel
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8159
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Sven » Do 31. Mär 2016, 00:21

Vielleicht kriegen wir ja dem Schullandheim eine 63er Dose "verkauft" :mrgreen:
Das müsste sogar als 100% Altteile Projekt machbar sein.
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3363
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon uxlaxel » Do 31. Mär 2016, 00:23

jou, da muss nur jemand den großen verteilerkasten aus eiterfeld bei lars abholen und mitbringen ;)
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8159
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Alexander470815 » Do 31. Mär 2016, 01:51

uxlaxel hat geschrieben:
Sven hat geschrieben:Bei einer 16A Dose wird es sicherlich nicht bleiben!


Also bei großen Kaltwassersätzen sind da uns die Hände gebunden, aber frisches Brunnenwasser zu ziehen sollte kein Problem sein. Sven erkundet den Brunnen noch genauerl


Nur um das mal klarzustellen, keiner der Kaltwassersätze die in 2013-2015 dabei waren haben mehr als 5kW gezogen.
Und Brunnenwasser wird vermutlich kaum unter 10°C da hoch kommen.

Wenn man sich dann anschaut das man für den typischen Kaltwasser Pool rund 5-8kW Kälteleistung braucht muss der Wasserdurchsatz bei +10°C Vorlauf schon erheblich sein.
Also jetzt bitte mal nicht die Kältemaschinen als die Haupt Last Verursacher hinstellen.
Die ziehen zwar dauerhaft Saft aber dafür nicht so viel.

Ich bin mir absolut sicher das da eine Lösung bezüglich des Stroms gefunden wird aber das kann ich so nicht stehen lassen.
Benutzeravatar
Alexander470815
 
Beiträge: 788
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:42
Wohnort: D:\Hessen\Gießen\Lollar

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon duese » Do 31. Mär 2016, 07:02

Wenn man jetzt das Brunnenwasser zum Kühlen des Kondesators eines Kaltwassersatzes verwendet sollte der Energiebedarf eines Kühlpools doch erheblich zurückgehen? 8 Grad deltaT statt 28 (bei 30° C Außentempertur und 2° Pool). -> erhebliches Frickelpotential :lol:
duese
 
Beiträge: 2692
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Freak » Do 31. Mär 2016, 08:51

Kriegt man da nicht auch was mit Sprit betriebenes ran? Wäre schön mal eine Dauerlast weg, evtl. kommt wer an Heizöl..
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon ferdimh » Do 31. Mär 2016, 13:09

Andere Frage im gleichen Kontext: Gibt es einen zugewiesenen Ort für Telekommunikationsequipment (vergleiche Finger 14)? Ich bin da ein bisschen hin- und hergerissen zwischen "Da wo die Masse ist" und "Einsamer Pavillion aufm Acker". Beides hat halt seine vor- und Nachteile.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5213
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Treffen 2016- Fragen zu Gelände, Räumen und Ausstattung

Beitragvon Sven » Do 31. Mär 2016, 13:17

Ich zeichne die Tage mal einen Plan vom Gelände bzw, versuche aus den Satellitenbildern und den beim letzten mal nur schlampig von mir mitgeloggten GPS Daten irgendwas Plan-ähnliches zu zeichnen.

Ein Generator wird nicht nötig sein denke ich. Stromversorgung ist ja vorhanden, nur die Anschlüsse sind halt größtenteils nicht rot und dreiphasig ;) Daran müssen wir noch arbeiten.
Ich sehe schon Armdicke Kabelstränge aus den Fenstern des Gebäudes nach draußen verlaufen :mrgreen:

Was meinst du mit zugewiesener Ort für Telekomzeugs? Wir nehmen jetzt hier keine Parzelleneinteilung vor ;)
Mal abgesehen von den Wohnwagen hatten wir nicht vor, irgendwelche Aufstellorte zu definieren. Platz sollte genug sein. Ob ihr euch in einen Pavillon setzt, den ihr am Haus, im Wald oder hinten in der hintersten Ecke aufbaut wollen wir euch nicht vorschreiben. Ihr könnt euch auch in den Wintergarten damit setzen.
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3363
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Nächste

Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

span