Werbestopper für den BRiefkasten

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Werbestopper für den BRiefkasten

Beitragvon Turbine » Do 20. Okt 2016, 21:42

Hallo,
habe gerade das hier gefunden https://werbestopper.de/
Klingt ja auf dem erst Blick ganz vielversprechend.
Jetzt Frage ich mich obs da nen Haken bei der Sache gibt...???
Benutzeravatar
Turbine
 
Beiträge: 522
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 13:33
Wohnort: Neumarkt i.d. Oberpfalz

Re: Werbestopper für den BRiefkasten

Beitragvon Geistesblitz » Do 20. Okt 2016, 21:47

Also bei mir helfen Aufkleber am Briefkasten sehr gut. Hab da einen mit "Keine Werbung" und einen mit "keine kostenlosen Zeitungen" dran kleben und ich bekomm wirklich nix mehr außer tatsächlicher Post und hin und wieder mal einen Flyer.
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1672
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Werbestopper für den BRiefkasten

Beitragvon zauberkopf » Do 20. Okt 2016, 23:32

Jetzt Frage ich mich obs da nen Haken bei der Sache gibt...???

Keinen.. für die jedenfalls.. ;-)

Interessante Beobachtung bei Kundenbefragungen : Die Leute die sich über Werbung am meisten aufregen, können sich an den Inhalt am besten erinnern.

Also bei mir helfen Aufkleber am Briefkasten sehr gut. Hab da einen mit "Keine Werbung" und einen mit "keine kostenlosen Zeitungen" dran kleben und ich bekomm wirklich nix mehr außer tatsächlicher Post und hin und wieder mal einen Flyer.

Und daran müssen die Verteiler sich auch halten.
Wenn nicht, kannste auch Stress machen.

Schwieriger wird es, wenn die Leute Dir was per Post mit Porto und so schicken, und Du bist ja noch Kunde.
Das lohnt sich am meisten, wenn man weis, das Du empfänglich dafür bist.. *grins* (siehe oben)
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6171
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Werbestopper für den BRiefkasten

Beitragvon MA_ » Fr 21. Okt 2016, 01:18

Rechtlich könnte man diese "Infopost" aber auch mit einem Aufkleber oder Schild unterbinden.
(So kommt man auch gegen Haustürbesuche gut an - zB mit einem Schild: "Bitte keine Besuche von Hausierern/Handesvertretern und Vertretern von Glaubensgemeinschaften" oder ähnlich formuliert)

Die alles entscheidende Frage ist nur, ob man sich tatsächlich diese Mühe machen will :D :roll: - Von der rechtlichen Seite aus gesehen ist das eine riesige Spielwiese :)


Der genannten Website würde ich persönlich ein wenig kritisch gegenüberstehen. Sie wird zwar laut Impressum von "GDVI Gesellschaft zur Durchsetzung von Verbraucher-Interessen GmbH" betrieben (was ja auch für eventuell hehre Ziele sprechen würde). Wenn man sich mal so die Datenverwendung durchliest könnte es aber auch ein wenig eine große Datensammlung im Zusammenhang mit BigData für die werbetreibenden Unternehmen sein...

Finde, solange man sowas analog lösen kann und es auch gut funktioniert, kann man es ja auch dabei belassen. (Mal vom klassischen Standpunkt aus gesehen: Wenn genügend Leute so einen Aufkleber am Briefkasten haben, wird auch irgendwann weniger Werbung gedruckt)
MA_
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 4. Apr 2016, 23:34

Re: Werbestopper für den BRiefkasten

Beitragvon duese » Fr 21. Okt 2016, 08:46

Bei Werbung per Post (direkt adressiert) die Firma direkt ansprechen. Wenn das nix hilft, dann Annahme Verweigern (geht auch bei Briefen, muss man halt in die Filiale und das Ding zurückbringen).

Meine Muttter hat das mal gemacht und eine oder ein paar Sendungen Annahme verweigert. Es kam dann recht schnell ein Anruf in dem sie hoch und heilig versprochen haben nix weiteres mehr zu schicken. Sie meinten, es könnte sein, dass noch etwas auf dem Postweg sein könnte und haben gebeten das bitte, bitte ggfs. noch anzunehmen, da die annahmeverweigerten Sendungen wohl einen ziemlichen verwaltungstechnischen Zwirbel auslösen. Dann war auch Ruhe...
duese
 
Beiträge: 2677
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Werbestopper für den BRiefkasten

Beitragvon Hightech » Fr 21. Okt 2016, 08:53

Ich habe dieses gefunden:

Unternehmensgegenstand:
Die Beteiligung an anderen Unternehmen und die Übernahme deren Geschäftsführung und Vertretung, sowie die Übernahme von Dienstleistungen jeder Art für diese, insbesondere die Durchführung von Werbemaßnahmen und Vertriebsaktivitäten, die Vermittlung von Verträgen, die Beratung und Verwaltung. Das Unternehmen kann zudem auch eigene Geschäfte betreiben, die die Wahrnehmung und Durchsetzung von Verbraucherinteressen zum Gegenstand haben, einschließlich Inkassotätigkeiten und dem Kauf von Forderungen, die Verbraucher gegenüber Unternehmen besitzen.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Werbestopper für den BRiefkasten

Beitragvon Azze » Fr 21. Okt 2016, 09:55

duese hat geschrieben:Meine Muttter hat das mal gemacht und eine oder ein paar Sendungen Annahme verweigert. Es kam dann recht schnell ein Anruf in dem sie hoch und heilig versprochen haben nix weiteres mehr zu schicken. Sie meinten, es könnte sein, dass noch etwas auf dem Postweg sein könnte und haben gebeten das bitte, bitte ggfs. noch anzunehmen, da die annahmeverweigerten Sendungen wohl einen ziemlichen verwaltungstechnischen Zwirbel auslösen. Dann war auch Ruhe...


Wenn das bei Spammails doch nur auch so einfach und schmerzhaft wäre... :roll:
Azze
 
Beiträge: 1192
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Werbestopper für den BRiefkasten

Beitragvon xoexlepox » Fr 21. Okt 2016, 10:23

duese hat geschrieben:Wenn das nix hilft, dann Annahme Verweigern (geht auch bei Briefen, muss man halt in die Filiale und das Ding zurückbringen).

Einfacher: Anschrift durchstreichen, "Empfänger unbekannt" draufschreiben, und ab in den nächsten Briefkasten damit...
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4087
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Werbestopper für den BRiefkasten

Beitragvon Virtex7 » Fr 21. Okt 2016, 12:01

@Azze: bei spam-newslettern die man nicht abboniert hat, geht das durchaus.
wenn diese durch Mailversendedienste verschickt werden, haben die Dienstleister meist ein arges Interesse daran, nicht auf eine Spamliste zu kommen und sind daher seeehr hinterher, abuse zu verhindern.

Da Beschweren wir uns in der Uni immer mal wieder, wenn so ein Newsletter ungefragt an die Mailinglisten kommt.
Meist ist dann ruhe.

Gegen das komische SpamPack kannst da leider wenig tun :(
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1427
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Werbestopper für den BRiefkasten

Beitragvon Heinz » So 23. Okt 2016, 09:43

Hm... mir ist unklar, was eine Anmeldung auf dieser Seite für Vorteile bringen soll, gegenüber einem Aufkleber am Briefkasten. Wenn ich die Seite mit installiertem NoScript aufrufe, zeigt NoScript mir ne Menge alter Bekannter: Google Analytics, Facebook, Optimizely, Adform. Seriös sieht anders aus... :roll:

Ich hab einen Aufkleber am Briefkasten, das funktioniert auch so ganz gut.

Heinz
Heinz
 
Beiträge: 41
Registriert: Do 15. Aug 2013, 19:32

Re: Werbestopper für den BRiefkasten

Beitragvon Fritzler » So 23. Okt 2016, 13:30

Und die blöde Infopost in der Plastefolie wandert in den nächsten Briefkasten...
Is ja Infopost und keine Werbung *gnarf*
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4877
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk


Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron
span