Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon mrxyz » So 14. Mai 2017, 09:52

Gibt es noch eine Auflösung?
Benutzeravatar
mrxyz
 
Beiträge: 279
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:48

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Desinfector » Di 16. Mai 2017, 13:21

Rohrreiniger.
diese Hinweise könnten sich auf das darin befindliche NaOH beziehen
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3109
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon mrxyz » Di 16. Mai 2017, 15:35

Ne, NaOH ist nicht Umweltgefährlich eingestuft. Dafür ätzender als die angegebenen Hinweise.
Benutzeravatar
mrxyz
 
Beiträge: 279
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:48

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Automator » Sa 10. Jun 2017, 21:00

Rembremerdeng hat geschrieben:Auflösung folgt in Kürze, bin auf (ernsthafte) Antworten gespannt.
Automator
 
Beiträge: 42
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:47

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon mrxyz » Fr 30. Jun 2017, 22:25

...
Benutzeravatar
mrxyz
 
Beiträge: 279
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:48

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Wurstblinker » Sa 1. Jul 2017, 00:28

Glaube Ihr habt das falsch verstanden,
die Provokation ist , dass es keine Auflösung gibt :lol:
Benutzeravatar
Wurstblinker
 
Beiträge: 356
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Rembremerdeng » Sa 1. Jul 2017, 01:56

Ja, so sieht es aus. :x
Man hat mir heftig davon abgeraten das öffentlicch zu diskutieren, es könnte unangenehm für mich werden.
Benutzeravatar
Rembremerdeng
 
Beiträge: 228
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 12:57

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Hightech » Sa 1. Jul 2017, 06:57

Also jetzt mal Butter bei die Fische !
Was ist es denn nun ?

Uran
Polonium
Plutonium
Kochsalz ?
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2811
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon mrxyz » Sa 1. Jul 2017, 12:22

Kann ich mir kaum vorstellen, dass das ein kritischer Stoff ist. Bei den H und P Sätzen...
Benutzeravatar
mrxyz
 
Beiträge: 279
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:48

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon BernhardS » Sa 1. Jul 2017, 22:37

Das sind fast alles Standard-Hinweise und dazu noch schlecht geschrieben / übersetzt.
Manche davon sind etwas albern, wie Giftinformationszentrum anrufen. Was soll man denen denn sagen?
Bei Arzt müsste es heißen: "und ihm dieses Etikett zeigen"
Das Zeug den örtlichen Vorschriften zuzuführen ist auch nicht gerade der Top-Ratschlag

Allzu gefährlich scheint das Zeug nicht zu sein, sonst würde man das Etikett von Profis erstellen lassen.

Das Wort giftig verwendet man übrigens nur, wenn "eine Menge die unerkannt, unbeabsichtigt oder gegen den bewußten Willen in den Körper aufgenommen wird" zum Tode oder ernsten/bleibenden Gesundheitsschäden führt. Also ist die Überschrift des Fadens schon falsch.
BernhardS
 
Beiträge: 377
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon mrxyz » Sa 1. Jul 2017, 23:18

BernhardS hat geschrieben:Das sind fast alles Standard-Hinweise und dazu noch schlecht geschrieben / übersetzt.
Manche davon sind etwas albern, wie Giftinformationszentrum anrufen. Was soll man denen denn sagen?
Bei Arzt müsste es heißen: "und ihm dieses Etikett zeigen"
Das Zeug den örtlichen Vorschriften zuzuführen ist auch nicht gerade der Top-Ratschlag

Allzu gefährlich scheint das Zeug nicht zu sein, sonst würde man das Etikett von Profis erstellen lassen.

Das Wort giftig verwendet man übrigens nur, wenn "eine Menge die unerkannt, unbeabsichtigt oder gegen den bewußten Willen in den Körper aufgenommen wird" zum Tode oder ernsten/bleibenden Gesundheitsschäden führt. Also ist die Überschrift des Fadens schon falsch.

Das sind die gängigen H und P Sätze, die Sätze gehören so. Siehe auch https://de.m.wikipedia.org/wiki/H-_und_P-Sätze
Benutzeravatar
mrxyz
 
Beiträge: 279
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:48

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon BernhardS » So 2. Jul 2017, 11:39

O.K. Für diese Standardsätze gibt es eine weltweit gültige Vorschrift - Methode: kleinster gemeinsamer Nenner.

Vermutlich wird sich der Fragesteller weiterhin ausschweigen, weder die Herkunft der Information noch ein Foto rausrücken.
BernhardS
 
Beiträge: 377
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Robby_DG0ROB » So 2. Jul 2017, 12:11

Dann soll man nach angemessener Zeit die Sache aufklären oder sich sowas gleich sparen. Am Ende kommen nur ellenlange Themen mit Spekulationen und Mutmaßungen heraus, die keiner mehr lesen mag, geschweige denn nachvollziehen kann. Information und Sinnhaftigkeit des Themas sind kaum erkennbar. Auflösung wurde "in Kürze" angekündigt, ist nun aber schon seit mittlerweile zwei Monaten ausständig.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 991
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Geistesblitz » Mo 3. Jul 2017, 10:47

Rembremerdeng hat geschrieben:Ja, so sieht es aus. :x
Man hat mir heftig davon abgeraten das öffentlicch zu diskutieren, es könnte unangenehm für mich werden.


Ich glaub, ihr braucht auch nicht weiter warten...
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1674
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Desinfector » Di 11. Jul 2017, 14:31

mal allgemein zur Entsorgung.

Organischer Kram, wenn nicht halogenhaltig wird bei mir grundsätzlich verbrannt,

SOFERN:

1)
ich abschätzen kann dass sich der Kram während der Lagerung bis zur Verbrennung
nicht zu etwas explosivem umformt.
das wäre z.B. bei Ether der Fall. Aber das würde ich eh anders verwenden als nur verbrennen.

2) ich es überhaupt hinbekomme, rauchlos zu verfeuern.
-Bei Aromaten (Toluol , Xylol etcpp) geht das hier nur zeitaufwändig (immer nur kleinste Mengen)

Pressholz, Laminat, etcpp landet bei mir also nach dieser Prämisse eindeutig
in der Feuertonne mit ordentlich Belüftung dazu.

warum tu ich so?

weil die Entsorgungsstelle für mich jetzt 20Km entfernt liegt und ich nicht einsehe, so weit zu fahren.
Ich muss nochmal schauen, aber es gibt/gab sogar einen Passus im Abfallrecht,
nachdem man keine grosse Strecken zur Entsorgung fahren soll.
Da ist dann das Verfeuern die umwelt"günstigere" alternative.

aber eben auch nur, wenn man gewisse Dinge abschätzen kann und nicht gerade PVC verfeuert.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3109
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Robby_DG0ROB » Di 11. Jul 2017, 19:31

Wichtig ist, dass die Temperatur hoch genug ist und genug Luftzufuhr vorhanden ist. Daher ist auch bei den Müllverbrennungen ein Mindestanteil an Kunststoffen erforderlich, um nicht aufwendig mit Gas/Heizöl nachheizen zu müssen, weil sonst Schadstoffe nicht vollständig in stabile Endprodukte verbrennen können.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 991
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Virtex7 » Mi 12. Jul 2017, 14:49

@Desinfector: so muss das sein. hier genauso nur im Wohnzimmerofen, der Schutt macht dann nochmal warm.
Luft kann man ja mit einem Lüfter einblasen.

Rembremerdeng hat geschrieben:Ja, so sieht es aus. :x
Man hat mir heftig davon abgeraten das öffentlicch zu diskutieren, es könnte unangenehm für mich werden.

Ich finde das absolut schäbig, erst einen Wirbel heraufzubeschwören und x Mannstunden zu verbrennen und dann einfach zu sagen "nönö ich mag nimmer".
Lächerlich. :evil:
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1427
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Weisskeinen » Mi 12. Jul 2017, 15:05

Rembremerdeng hat geschrieben:Ja, so sieht es aus. :x
Man hat mir heftig davon abgeraten das öffentlicch zu diskutieren, es könnte unangenehm für mich werden.

Wenn es Rohrreiniger ist, darf es trotz der Hinweise zum angegebenen Zweck verwendet und damit auch in die Kanalisation gelangen. Was daran unangenehm für dich werden sollte, weiß ich nicht. Einfach so oder in großen Mengen darf das Zeug nicht in die Kanalisation, sondern muss entsprechend entsorgt werden. Dass es dafür keine Vorschriften geben soll, halte ich für ein Gerücht. Ansonsten schließe ich mich Virtex7 an: Lächerlich :evil:
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 1800
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Rembremerdeng » Do 13. Jul 2017, 11:12

Lächerlich sind hier lediglich die Typen die meinen zu Allem und Jedem ihren überflüssigen Senf* dazugeben müssen nur um die Quote ihrer Beiträge zu erhöhen.

* mit Senf ist hier nicht das gleichnamige Forenmitglied gemeint. :mrgreen:
Benutzeravatar
Rembremerdeng
 
Beiträge: 228
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 12:57

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon BigJim » Do 13. Jul 2017, 12:12

So, jetzt bekommst du meinen Senf auch noch:
So ein Forum lebt davon, dass Fragen und Probleme und mit Sachverstand diskutiert werden. Das habe ich hier bisher fast nimmer erlebt, im Gegensatz zu vielen Auto - Foren bei denen spätestens nach dem dritten Beitrag nur noch Unsinn zu lesen ist. Auch dein Beitrag ist bis auf ein paar nicht ganz ernst gemeinte "Ratschläge" ernsthaft diskutiert worden. Letztendlich auch in Hinblick auf deine Zusage die Sache aufzulösen.
Dass du das jetzt verweigerst und dich sogar über die Leute lustig machst, die ernsthaft Gehirnschmalz in deinen Beitrag verschwendet haben, finde ich einen Schlag in deren Gesicht.
Hier frage ich mich, wer irgendwelche Quoten in die Höhe treiben möchte. Du hast ja wohl die meisten Beiträge verfasst.
Ich freue mich weiterhin auf sinnvolle Antworten auf Fragen zu meinen Problemen und würde doch die Admins mal bitten zu prüfen, ob man solchen provokativen Mist hier im Forum haben möchte. Das ist meine ganz persönliche Meinung, denn ich bin gerade etwas angefressen, denn ich habe auch gerade 20 Minuten meiner Lebenszeit an dich verschwendet :evil:
Benutzeravatar
BigJim
 
Beiträge: 418
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 08:24
Wohnort: 67454 Haßloch

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Robby_DG0ROB » Do 13. Jul 2017, 12:33

Rembremerdeng hat geschrieben:Lächerlich sind hier lediglich die Typen die meinen zu Allem und Jedem ihren überflüssigen Senf* dazugeben müssen nur um die Quote ihrer Beiträge zu erhöhen.

* mit Senf ist hier nicht das gleichnamige Forenmitglied gemeint. :mrgreen:


DU hast doch mit dieser Fragestellung auf dich aufmerksam gemacht und eine solche Diskussion provoziert. Bis heute hat keiner den Sinn und Hintergrund dieses Schwachsinns verstanden - außer der erwähnten Zeitverschwendung. (Fast) jedes andere Thema hier hat einen sinnvollen Hintergrund, hier jedoch scheint es nicht der Fall zu sein.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 991
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Provokative Frage zu giftigen Substanzen

Beitragvon Finger » Do 13. Jul 2017, 15:36

Der Kollege war auch auf dem Treffen. Hat ihn keiner gefragt? Allerdings stellt man sich mit so einem Mist auch bei mir eher ins Aus. Wenn das wirklich als Provokanz gemeint war.... nun .... das ist geglückt. Ob er damit glücklicher ist? Ich weiss es nicht. Allerdings wird er wohl in Zukunft weniger Antworten bekommen. Schadet letztendlich unserer Gemeinschaft. Sonst nichts.
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 2880
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Vorherige

Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste

span