Suche Buchempfehlung

Wenn das Irrenhaus überfordert ist

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Suche Buchempfehlung

Beitragvon Harry02 » Mo 28. Aug 2017, 19:40

Hallo zusammen,
Allgemein werden ja zu wenig Bücher gelesen... stehe jetzt vor dem Problem mir schnell eins oder zwei wünschen zu sollen. Hätte sogar Zeit und Lust.
Meine erste Wahl gibts nur als print-on offenbar, d.h. zu lange Lieferzeit weil da erst noch die Bleilettern gesetzt werden.
"Meine Erlebnisse an deutschen Kernreaktoren und Wiederaufarbeitungsanlagen: Lustige und weniger lustige Geschichten eines Insiders"
Das war meine erste Wahl. Danach ist die die Liste leer. Es sollte so ca. in die Richtung gehen(aber nicht auf das Thema Reaktor festgelegt)... also nichts zu gehaltvolles, kein Herr der Ringe, sollte man im Liegen noch halten können (Rothammel hab ich auch schon). Frickelbezug erwünscht.
Witzig darf es eigentlich auch nicht sein, gibt Aua beim Lachen.
Bin auf Vorschläge gespannt.
Grüße Harry
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon zauberkopf » Mo 28. Aug 2017, 19:48

Kennst Du die Bücher von Douglas Adams ?!
Wenn nein.. EIN MUSS !
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon RMK » Mo 28. Aug 2017, 20:24

jepp. direkte Empfehlung:

Douglas Adams, "Die letzten ihrer Art".

lustig geschrieben, aber eigentlich zum Heulen.

sehr gut fand ich auch "der Marsianer" (Untertitel "rettet Marc Whatney"),
da ist die englische Version aber besser...

und dann soll Obelix mal Laut geben, der hatte
wohl ein Buch von einem Funkmesswagenbediener...

Achja, auch sehr zu empfehlen wäre "Die Bombe ist
eh im Koffer", da schreibt ein Flughafensecuritymensch
auch sehr unterhaltsam - aber das Lachen bleibt öfters
mal stecken....

ok, nicht so viel Frickelbezug, ausser dem Marsianer,
aber alle kurzweilig.
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1016
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon zauberkopf » Mo 28. Aug 2017, 20:29

Bei Douglas ist einfach alles empfehlenswert, weil der Typ halt ALLES aufs Korn nimmt !

Und man auch etwas "Vorwissen" im Bereich von Wissenschaft und Gesellschaft braucht um das zu verstehen.
Deswegen kann man die Bücher regelmässig immer wieder lesen.
z.B. wo ich immer die letzten Jahre daran denken musste : "Der Elektrische Mönch"

Aber falls man mal ein Epos lesen möchte :
Dune und zwar NUR die Bücher von Frank Herbert.
(Sorry.. aber der Sohnemann, bringts nicht).
Das ist Literarisch und Philosphisch sehr interessant, und der Nachruf an seine Frau im letzten Buch... sagt alles über diesen Author aus..
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Botanicman2000 » Mo 28. Aug 2017, 21:19

Das hier habe ich mehrfach gelesen
https://www.amazon.de/letzte-Tauchgang- ... 354825442X

ist etwas autobiografisch geschrieben aber sehr spannend
über die ANfänge der taucherei und der werdegang eines tauchers
Benutzeravatar
Botanicman2000
 
Beiträge: 1383
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Anse » Mo 28. Aug 2017, 21:36

"Blackout - Morgen ist es zu spät" Ist weitestgehend fachlich richtig und real aber darum auch nicht sehr spannend.

Sonst finde ich fast alles genial was apokalyptisch angehaucht ist z.B. "Die dreibeinigen Herrscher"
Falls jemand was ähnliches kennt kann er es gerne schreiben.
Anse
 
Beiträge: 848
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon video6 » Mo 28. Aug 2017, 21:55

blackuot hab ich sogar da
und der Schwarm ist auch cool.
dann noch das mit dem Mond wo das schmale Band nach oben geht da fällt mit grad der Titel nicht ein
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mo 28. Aug 2017, 22:04

10Jahre nach dem Blitz bon P K Dick
Oxygenien von Klára Fehér

Ersteres fand ich zwischendurch etwas Langatmig ( hab es auf dem Fingertreffen im Aufenthaltsraum kurz anfelesen und dan gebraucht für 3€ im Internet bestellt)
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2770
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Sunset » Mo 28. Aug 2017, 22:10

Andreas Eschbach, Herr aller Dinge
Patrick Robertson, Nimitz Class
Andreas Eschbach, Das Jesus Video
Andreas Eschbach, Eine Billion Dollar
Andreas Eschbach, Die Haarteppichknüpfer
Diana Gabaldon, Die Highland Saga, Band 1-8
C.S.Forester, Horatio Hornblower (11 Bände)
Ken Follet, alles... ;-)
...
Damit bist Du erstmal die nächste Zeit beschäftigt ;-)
Benutzeravatar
Sunset
 
Beiträge: 647
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 15:19

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon video6 » Mo 28. Aug 2017, 22:38

Jesus Video hab ich auch da :)
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1398
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Nello » Di 29. Aug 2017, 01:23

Ääähmmm ... ooookaaaayyy .... :twisted: :twisted: :twisted:

Ich habe eine ganz klare Empfehlung an Dich und an jeden hier, der das Buch noch nicht kennt:

"Cryptonomicon" von Neal Stephenson.

Das Buch ist bei weitem zu vielschichtig, um es kurz anreißen zu können. Wie jeder richtig gute Roman ist es alles: Agententhriller, Nerdstory, Liebesreißer, Geschichtsfetzer, Kriegsepos, ... Ein Nichtmehraufhörenkönnenziegel allererster Kajüte. Es ist spannend zum kaum noch auszuhalten, stellenweise auch brutal, aber immer wieder auch zum brüllen komisch.

Ehrlich jetzt. Mit 12 war "Die Elenden" von Hugo mein Favorit, mit 18 alles von Guareschi (wegen dem bin ich sogar in die Po-Ebene gefahren und hab dort eine Motorradstory gemacht), mit 25 war es das "Messingherz" von Herbert Rosendorfer. Dann kam sehr lange kein "bestes" mehr. Erst das "Cryptonomicon" hat mich wieder überzeugt, und dabei ist es bis jetzt geblieben. Mir ist kein technisch ebenso wie literarisch anspruchsvoller Roman bekannt, der auch nur annähernd dem gleichkommt. Weil einfach kein Schriftsteller vergleichbare Qualitäten hat was Recherche und Inszenierung angeht. Mann, und ich habe wirklich viel gelesen.

Das beste kommt aber noch: Wenn Dir das "Cryptonomicon" gefallen hat, wartet mit der "Barock-Trilogie" noch dreimal soviel Stoff auf Dich, der die Vorgeschichte darstellt und das Erwachen der modernen Wissenschaft und Technik im ausgehenden Mittelalter anhand der Entwicklungsgeschichte eines Hasardeurs erzählt. Irre. Einfach richtig, richtig gut.

Ich garantiere im übrigen: Wenn Du das "Cryptonomicon" gelesen hast, willst Du "DER ELEKTRISCHE LUZIFER" bauen. Wenn man nur wüsste, wie zum Teufel (sic!) das Ding funktioniert.

Muss man lesen: "Cryptonomicon" von Neal Stephenson. Wenn ich Dich damit enttäusche, hau mir den Brocken auf den Schädel.
Benutzeravatar
Nello
 
Beiträge: 438
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon zauberkopf » Di 29. Aug 2017, 01:49

Oh ! Das klingt nach einem schwergewicht a la dune..

Sollte man den Barockzyklus zuerst lesen ?
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Chemnitzsurfer » Di 29. Aug 2017, 04:54

Was auch spannend geschrieben idt, ist die Oreon Reihe von Clive Cussler.
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2770
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Gernstel » Di 29. Aug 2017, 06:27

Richard Feynman, Sie belieben wohl zu scherzen, Mr. Feynman. Abenteuer eines neugierigen Physikers.

Ist mittlerweile wohl auch verfilmt worden. Aber das Buch ist viel besser. Wie er in Los Alamos so ganz nebenbei die Tresore geknackt und damit das Militär provoziert hat - herrlich!

Cryptonomicon - das ist der einzige Roman, zu dem ich ein Notizblatt gebraucht habe, um beim Weiterlesen am nächsten Tag noch Handlungsstränge, Zeitebenen und Akteure überblicken zu können! (War ja klar, dass dieses Buch genau in diesem Forum empfohlen wird :-) )
Gernstel
 
Beiträge: 678
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Nello » Di 29. Aug 2017, 08:11

zauberkopf hat geschrieben:Oh! Das klingt nach einem schwergewicht a la dune..
Sollte man den Barockzyklus zuerst lesen ?

Nein, würde ich nicht machen. Es ist eine komplett eigenständige Geschichte mit klarem, aber lose gekoppeltem Bezug zu dem Gegenwartsroman.

Gernstel: So unübersichtlich fand ich das eigentlich nicht.
Benutzeravatar
Nello
 
Beiträge: 438
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon RMK » Di 29. Aug 2017, 08:17

Sunset hat geschrieben:Andreas Eschbach,
Andreas Eschbach,
Andreas Eschbach,
Andreas Eschbach,
Damit bist Du erstmal die nächste Zeit beschäftigt ;-)


Oh, (noch) ein Fan? *g*

"Ausgebrannt" fand ich auch ganz spannend.

Eschbach ist übrigens auch per Mail zu erreichen und sehr nett. :-)
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1016
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Sunset » Di 29. Aug 2017, 08:37

RMK hat geschrieben:
Sunset hat geschrieben:Andreas Eschbach,
Andreas Eschbach,
Andreas Eschbach,
Andreas Eschbach,
Damit bist Du erstmal die nächste Zeit beschäftigt ;-)


Oh, (noch) ein Fan? *g*

"Ausgebrannt" fand ich auch ganz spannend.

Eschbach ist übrigens auch per Mail zu erreichen und sehr nett. :-)

Definitiv Fan! :D :mrgreen:

Mir fällt gerade noch Michael Crichton mit Timeline ein.
Benutzeravatar
Sunset
 
Beiträge: 647
Registriert: Fr 6. Dez 2013, 15:19

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Finger » Di 29. Aug 2017, 08:47

Ich streue mal ein wenig Kriminalistik ein:

Stephan Brüggenthies: Der geheimnislose Junge

Ich kenne keinen Kriminalroman, in dem sich die Spannung so langsam und so nachhaltig steigert :mrgreen:
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 2883
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Finger » Di 29. Aug 2017, 08:48

BTW: Jemand Lust auf Hörbuchtausch?
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 2883
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon RMK » Di 29. Aug 2017, 09:10

klar... :-)

wobei ich bei Hörbüchern immer das Problem habe, dass die ungefähr halb so schnell lesen wie ich... *schnarch* :-)

Edit: Typo behoben. Die Leuts in den Abspielgeräten lesen zu langsam... :-)
Zuletzt geändert von RMK am Di 29. Aug 2017, 10:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1016
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Kuddel » Di 29. Aug 2017, 09:24

Da meine Lieblingsbücher hier schneller genannt wurden, als ich Jehova sagen kann, hier mein Top-Favorit:
Das Leben eines Landarbeiters, von Franz Rehbein.

Ansonsten wichtig:

Gehirnflüsterer, von Kevin Dutton
Die Kunst der Täuschung, von Kevin D. Mitnick,

Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2802
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Lötfahne » Di 29. Aug 2017, 10:39

Liegt gerade bei uns in der Keramikabteilung als Meditiationshife:

Cornelius Maschmann
"Zur Not kann die Kiste auch segeln"
Ein Flugkapitän erzählt

Piper ISBN 978-3-492-30347-7

Oder, extrem empfehlenswert:

Christian Mähr
"Vergessene Erfindungen" oder Warum fährt die Natronlok nicht mehr?

DuMont ISBN-10: 3-8321-7744-2
Benutzeravatar
Lötfahne
 
Beiträge: 662
Registriert: Sa 9. Nov 2013, 10:43
Wohnort: KBS 669 bzw. 9401

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Joschie » Di 29. Aug 2017, 10:41

Wenn was technisches, sehr interessant:
Zima/Ficht - Ungewöhnliche Motoren (bitte nur 3. Auflage kaufen!)
Hugo Güldner - Das Entwerfen und Berechnen der Verbrennungskraftmaschine (in der 3. Auflage von 1918 sind auch schon Dieselmotoren drin)
Hütten - Schnellaufende Motoren Seziert und Frisiert.


Wenn's was nicht technisches sein soll:
Stanislav Lem - Solaris (kommt wenn überhaupt nur die Verfilmung von Tarkowski hin, das Buch ist aber besser)
Stanislav Lem - Planet des Todes (Interessantes Werk das zum Nachdenken anregt)
Stanislav Lem - Sterntagebücher (Seemansgarn von Ijon Tychi)
Stanislav Lem - Robotermärchen (Sammlung von Kurzgeschichten)
Stanislav Lem - Der Futorlogische Kongress (auch eher nachdenklich)
John W. Campbell - Invassion aus der Unendlichkeit
Isac Assimov - Der zweihundertjährige
Hans Dominik - (eigendlich alle Bücher sind gut und spannend zu lesen)
Karl-Heinz Tuschel - (eigendlich alle Bücher gut und spannend lesbar)
Georg Orwell - 1984
Arthur C. Clarke - 2001 Odysee im Weltraum
Arthur C. Clarke - 2010 Das Jahr in dem wir Kontakt aufnahmen

Mal nur so schnell was mir in den Kopf gekommen ist.
Bei Lem rate ich dazu im Antiquariat zu schauen das man Bücher aus DDR Zeiten bekommt, die sind besser und spannender übersetzt als die ausm Heyne Verlag.

Grüße
Josef

Nachtrag, was auf keinen Fall fehlen dürfen sind die Scheibenwelten Romane von Terry Pratchett.
Benutzeravatar
Joschie
 
Beiträge: 996
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon Harry02 » Di 29. Aug 2017, 11:53

Vielen Dank für die vielen Vorschläge! Da bin ich ein paar Jahre beschäftigt. Für dicke Schinken bin ich meistens zu faul...ich wär sicher auch ein Kandidat für den Notitzzettel, Nello. Wenn das so empfehlenswert ist, versuchs ichs mal. Aber für jetzt suche ich was leichtes (in Gewicht und Anspruch).
Feynman gibts "dort wo alle Bücher bestellen" nicht neu, aber das besorg ich mir später trotzdem mal wie vieles andere hier.
Fürs erste ist es Douglas und die Flugzeugkontrollengeschichte geworden.

Das Jesus Video und Teile von Lem kenn ich als Film. Nach der DDR Version schau ich mal.


Das Flugkapitänbuch erinnert mich an eine Story die da so drin stehen könnte, und meine Eltern anno 1986 erlebt haben: Rückflug vom Urlaub am Ende der Welt, der Start dauert. Durchsage: Der Bordcomputer geht nicht, sie müssen jetzt mal gucken wie wir weiter vorgehen... (Ersatzmaschine hätts da erstmal keine gegeben). Viertelstunde später Durchsage: Wir haben mal bisschen dagegen getreten, der Bordcomputer geht wieder. Zur Sicherheit fliegen wir am Festland entlang.
(Ob mit halb defektem Computer fliegen heute auch noch geht? Wenn die fly by wire Geschichte elektrisch ist und nicht noch über ein Gehirn läuft wohl schon).
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: Suche Buchempfehlung

Beitragvon zauberkopf » Di 29. Aug 2017, 21:32

Für dicke Schinken bin ich meistens zu faul...

Es geht nicht darum, ein Buch zuende zu lesen.. sondern eine gute Zeit zu haben, oder noch besser : Inspiriert zu werden !
Herr der Ringe.. habe ich abgebrochen.. da ist für mich nix drin.. nichts was mich irgendwie zum nachdenken bringt.. nur eine langatmige Geschichte, von ein paar trollen.. brauch ich nicht.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Nächste

Zurück zu Fingers Sozialstation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

span