Eure aktuellen Funde

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon video6 » Di 12. Sep 2017, 21:24

Ne Kiste mit cisco iP Telefonen war zum verschrotten vorbereitet.
Bekommt man die irgendwie am Speedport zum laufen,
Nen Cisco Router war auch dabei.
Ne Stereo-Anlage mit DVD und nen HP Multigerät rundeten das ganze ab.
Dabei wollte ich doch was wegbringen
Dateianhänge
image.jpg
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1188
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon Wurstblinker » Di 12. Sep 2017, 21:38

Also bei mir tuts im Moment noch der 15€ wolfcraft Baumarkt satz.

Hab aber auch noch nen Makita Einschneider für 11€ im einsatz ,
der bei weicherem Holz ein deutlich schöneres Fräsbild hinterlässt.

Rennt bei mir zwar alles in der cnc , aber so groß dürfte der unterschied zur Oberfräse nicht sein.
edit: So wie die Spindel aussieht, evtl. auch mal nach den Lagern schauen....
Benutzeravatar
Wurstblinker
 
Beiträge: 319
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon berlinerbaer » Mi 13. Sep 2017, 02:43

video6 hat geschrieben:Ne Kiste mit cisco iP Telefonen war zum verschrotten vorbereitet.
Bekommt man die irgendwie am Speedport zum laufen,
Nen Cisco Router war auch dabei.

Je nach Modell ist das meistens mit einiger Frickelei verbunden, weil die älteren Telefone nur so ein von cisco unter den Achseln gerolltes Protokoll (SCCP) sprechen. Schau mal, ob der router nicht zufällig eine cisco-VoIP Telefonanlage ist.

Neue Firmware fürs Telefon oder ein hauseigener Asterisk-server mit sccp-plugin sind die klassischen Lösungen, wenn noch keine SIP-firmware drauf ist.
Für fritzboxen gibt es auch alternative Firmware, mit etwas Getrickse kann da eine kleine Asterisk-config drauf mitlaufen.

Falls das hier nicht abschließend geklärt werden kann, das meiner Ansicht nach brauchbarste deutschsprachige Forum zum Thema ist https://www.ip-phone-forum.de/forums/cisco.383/ . Die Jungs dort sollten für Deine Telefone zumindest auf erprobte Kochrezepte verweisen können.
berlinerbaer
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon Kranfiffi » Mi 13. Sep 2017, 16:31

video6 hat geschrieben:Ne Kiste mit cisco iP Telefonen war zum verschrotten vorbereitet.
Bekommt man die irgendwie am Speedport zum laufen,
Nen Cisco Router war auch dabei.
Ne Stereo-Anlage mit DVD und nen HP Multigerät rundeten das ganze ab.
Dabei wollte ich doch was wegbringen



In der Ct war ein Ausführlicher Bericht dazu mit Neuer Firmware

https://www.heise.de/ct/ausgabe/2017-14 ... 45524.html
Kranfiffi
 
Beiträge: 7
Registriert: So 22. Nov 2015, 18:45

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon bulle » Mi 13. Sep 2017, 17:04

Hallo,
das hier: https://www.pollin.de/p/timer-ic-lm556n ... yFrom=8032 ist vieleicht interessant
Ich weiss auch nicht obs hierhergehört.

MfG
Klaus
bulle
 
Beiträge: 601
Registriert: Di 13. Aug 2013, 14:55

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon video6 » Mi 13. Sep 2017, 17:33

Der Router ist wohl ne Firewall ASA 5505 V9
Da fehlt aber das Netzteil mit48 Volt kann aber schon Power over Ethernet gut für IP cam s
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1188
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon uxlaxel » Mi 13. Sep 2017, 18:30

bulle hat geschrieben:Hallo,
das hier: https://www.pollin.de/p/timer-ic-lm556n ... yFrom=8032 ist vieleicht interessant
Ich weiss auch nicht obs hierhergehört.

MfG
Klaus


max junior läßt voll den kaufmann raushängen und gibt wahnsinnige rabatte?
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 7974
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon xanakind » Do 14. Sep 2017, 18:18

Ich fasse es nicht!
Nach einer Messe hat sich tatsächlich ein Kollege die Mühe gemacht und die LED Bänder aus den Profilen gezogen und mir heute in die Hand gedrückt:
1.jpg

Hab ihm erstmal sofort ein Bier in die Hand gedrückt, so ein Verhalten muss belohnt werden! :)
Sonst fliegt der Kram immer direkt mit allem anderen in den Müll, weil es muss ja schnell gehen.
Wahnsinn!
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2758
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon Fritzler » Do 14. Sep 2017, 18:23

Haste denn inzwischen die Decke deines Wohnzimmers zu 100% mit Streifen bedeckt und machst jeden Abend Disco? :mrgreen:
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4650
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon Virtex7 » Do 14. Sep 2017, 19:50

sehr nett vom Kollegen!
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1333
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon Andario » Fr 15. Sep 2017, 14:46

Gerade drüber gestolpert:

Das Grosse Quarzkochbuch
The Crystal Cookbook (in German)
Bernd Neubig & Wolfgang Briese
Feldkirchen: Franzis-Verlag, 1997
ISBN 3-7723-5853-5

kann hier kostenlos herunter geladen werden:
:arrow: http://www.qsl.net/dk1ag/buch.html
Benutzeravatar
Andario
 
Beiträge: 137
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 21:39
Wohnort: Tor zum Allgäu

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon TITAAAN » So 17. Sep 2017, 22:57

Guude,

heute beim Bücher ausmisten den zweiten Band von "Radio für alle" (Heft 1-18) von 1925 gefunden. Leider Einband total hinüber und die ersten Seiten etwas gefleddert, aber sehr interessant!

20170917_193911.jpg

20170917_194048.jpg


Ich hoffe dass beim durchsehen der restlichen Massen vielleicht noch ein zwei Bände auftauchen.
So ich bin dann mal am schmökern 8-)

Achja hier war doch letztens erst was von wegen Bändchenlautsprecher :D

20170917_220705.jpg


LG Chris

edit:

Zehn Gebote für Radioamateure :mrgreen:

20170918_004335.jpg

20170918_004354.jpg


Und warum haben sich diese tollen Spannzangenlaborstecker nicht durchgesetzt?

20170918_004857.jpg


Gute Nacht
Benutzeravatar
TITAAAN
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 10. Dez 2013, 23:25
Wohnort: JO40NE

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon sysconsol » Mo 18. Sep 2017, 07:19

Aus DDR-Zeiten kenne ich genau solche.
Im Prinzip ein Bananenstecker mit ein oder zwei (gekreuzten) Sägeschnitten.

Das 2. Gebot ist auch interessant. Gewisse Probleme gab es schon immer...
sysconsol
 
Beiträge: 634
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon Spike » Mo 18. Sep 2017, 08:19

Schwefel als Hilfsmittel im Radiobau? Broadcast from Hell? Bitte nicht nur anteasern :-)
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 445
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon Spike » Mo 18. Sep 2017, 09:56

Ein Ebayfund - Sieht nach MAZ-Studiotechnik aus. MAX KILLI aus München.
Bild
Es gibt noch zwei Geräte in besserem Zustand - Ich werde das Ding (ca. 100 oder mehr kg) mal ansehen und entweder ganz mitnehmen oder Teile davon. Gibt es hier Sammler der alten Technik? Dann würde ich eventuell vermitteln...
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 445
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon uxlaxel » Mo 18. Sep 2017, 11:07

sysconsol hat geschrieben:Aus DDR-Zeiten kenne ich genau solche.
Im Prinzip ein Bananenstecker mit ein oder zwei (gekreuzten) Sägeschnitten.

Das 2. Gebot ist auch interessant. Gewisse Probleme gab es schon immer...


die kontaktfeder war bei den ddr-ischen steckern kreuzförmig geschlitzt, aber nicht die kontaktierung zur litze. dafür war eine messingschraube drin, die gerne mal das gewinde verlor.
irgendwo in meinen weiten des bastelfundus habe ich genau solche stecker. der nachteil an dieser kontaktierung ist, dass man nicht so einen großen querschnittsbereich überdecken kann, wie bei schraub- lötkontakten. an für sich war das prinzip genial
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 7974
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon Nello » Mo 18. Sep 2017, 11:19

Spike hat geschrieben:Sieht nach MAZ-Studiotechnik aus.

Möglich, aber nicht unbedingt - könnte auch ein 16 mm Filmabtaster sein. Da früher jede größere Fernsehproduktion ("Tatort" usw.) auf 16 mm gedreht wurde, gehörten Filmabtaster zum Grundmobiliar in Fernsehsendern.
Benutzeravatar
Nello
 
Beiträge: 390
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon Spike » Mo 18. Sep 2017, 12:31

Hast sehr wahrscheinlich Recht - der Transportkopf in der Mitte hat eine doppelte Perforation wie die 16mm Magnettonfilme. Vielleicht ja aus einem Synchronstudio. Ich werde berichten ;)
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 445
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon Nello » Mo 18. Sep 2017, 12:46

Die Perforation alleine bedeutet noch nicht zwingend Film: Zur framegenauen Verkopplung von Bild und Ton gab es auch Tonband mit Perfo. "Cordläufer" hieß das, glaube ich. Umgekehrt war es durchaus auch gängig, den Film ganz wie Magnetschnürsenkel "open reel" zu wickeln.
Aber egal: auf jeden Fall ein schönes Stück Studiogeschichte und im besten Sinn museumsreif. Für den lauffähigen Erhalt eines Exemplares sollten in der Tat alle mitgenommen werden.
Hach, das wäre was für mich: Kurator in einem Museum für Medientechnik.
Benutzeravatar
Nello
 
Beiträge: 390
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon video6 » Mo 18. Sep 2017, 12:59

wenn da nicht immer das leidige Platz und Zeitproblem wäre.
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1188
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon Robby_DG0ROB » Mo 18. Sep 2017, 13:58

Das ist eine Bandmaschine für die erwähnten Magnetbänder zum Bildfilm. Bei den Fernsehanstalten waren die 16 mm Filme stets im sog. SEPMAG Verfahren in Gebrauch, also stummer Bildfilm und separates Magnetband für den Ton. Beides wurde über entsprechende Marken an den Startbändern synchron positioniert und über netzsynchrone Antriebe transportiert. Einige dieser Maschinen wurden über ein sog. Rotosyn-Netz mit 3x 220V versorgt, also heute nicht ohne weiteres in Betrieb zu nehmen. Der bei Projektionskopien Magnetton COMMAG wurde nicht verwendet, Lichtton erst recht nicht.

Das 16 mm Format war bis vor einigen Jahres das Standard-Format der Anstalten und ist qualitativ (Auflösung/Kontrastumfang usw.) den analogen Videoformaten überlegen, daher wurden auch im HD-Zeitalter noch einige Produktionen (Fernsehserien) auf diesem Format erzeugt, wenn auch im geringfügig modifizierten S16- Bildformat, (16:9 kompatible Bildverhältnisse, da der Bereich der Tonspuren bzw. zweiten Perfo ja nicht benötigt wurde).
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 905
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon thinkpad » Mo 18. Sep 2017, 14:05

Sieht nach einem klassischen Perfo Läufer aus....

Gabs für 16mm und 35mm
thinkpad
 
Beiträge: 160
Registriert: Fr 6. Feb 2015, 16:53
Wohnort: Rhein Neckar

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon TITAAAN » Di 19. Sep 2017, 01:15

Spike hat geschrieben:Schwefel als Hilfsmittel im Radiobau? Broadcast from Hell? Bitte nicht nur anteasern :-)


Okay okay :lol: Eigentlich müsste ich sowieso das komplette Werk, im zuge der Weltherrschaftserlangung, in digitaler Form konservieren und ins Wiki stellen. Wenn das nicht 384 Seiten wären...

20170918_234107.jpg

20170918_234230.jpg


uxlaxel hat geschrieben:..irgendwo in meinen weiten des bastelfundus habe ich genau solche stecker. der nachteil an dieser kontaktierung ist, dass man nicht so einen großen querschnittsbereich überdecken kann, wie bei schraub- lötkontakten. an für sich war das prinzip genial


Da brauch man dann verschiedene Durchmesser ja, so wie auch in der Skizze angedeutet. Dafür gute Kontaktierung und weniger Bruchgefahr. Und mit Spannmutter aus Isolierstoff auch DAU-Sicher :D

LG Chris
Benutzeravatar
TITAAAN
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 10. Dez 2013, 23:25
Wohnort: JO40NE

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon berlinerbaer » Di 19. Sep 2017, 01:22

TITAAAN hat geschrieben:Eigentlich müsste ich sowieso das komplette Werk, im zuge der Weltherrschaftserlangung, in digitaler Form konservieren und ins Wiki stellen. Wenn das nicht 384 Seiten wären...

Faule Ausreden...

Sieh es doch mal positiv:
Endlich ein vernünftiger Grund, sich mal einen ordentlichen Buchscanner mit Umblätterautomatik zu bauen:
https://www.golem.de/news/open-source-b ... 95718.html

;)
berlinerbaer
 
Beiträge: 66
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Eure aktuellen Funde

Beitragvon TITAAAN » Di 19. Sep 2017, 01:45

..

Geiler Gerät! Aber 1500USD für die Horex, und davon die Hälfte für den geschlachteten Scanner? Ich glaub wir sollten denen bei Google mal ein Aal-Paket schicken... :D

Ausserdem ist mir eben klar geworden, dass ich erstmal endlich ne grössere, nicht zu abgerockte Drehmaschine zu nem guten Kurs in der Umgebung finden muss, damit ich die kleine auf CNC umbauen kann. Dann gibts erst mal ne Kleinserie von den tollen Laborsteckern :lol:
Benutzeravatar
TITAAAN
 
Beiträge: 118
Registriert: Di 10. Dez 2013, 23:25
Wohnort: JO40NE

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Hausmeister, xlr8r und 13 Gäste

span