Anwesenheits-Simulation

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Anwesenheits-Simulation

Beitragvon Desinfector » So 5. Nov 2017, 15:25

Ich will mir wohl mal etwas mehr in Sachen
"Ich bin aber nur gefaked anwesend" anschaffen.

das soll aber nicht unbedingt alles in Sachen Hausautomation neu machen,
gar neue Letungen ziehen und auf Funk vertrauen.
kein Funk weil... es schaltet einmal etwas an und ab dann nie wieder aus, warum auch immer...

es würde schon reichen, wenn man die vorhandenen Lampen,
insbesondere auch Deckenlampen in die "Simulation" mit einbindet.

also müsste man schon am Sicherungskasten für die entspr. Kreise etwas einbauen.
Sonst müsste man ja an die Abzweigdosen ran.

Nun die Frage:

Was gibt es denn wohl, das in den Sicherungskasten einzubauen geht (Zeitrelais etc),
dass einen Stromkreis hier mal eine Minute (natürlich auch Länger)
und dort mal 5 Minuten an schaltet und dann wieder 'ne viertel Stunde aus macht.
Dann wieder 20 Minuten an. Also ein kunterbuntes Programm. Möglichst Minutengenau einstellbar.

Alles stundenweise auf dauer-an so wie es ein Nachbar hat ist irgendwie auch nicht das wahre.

noch ein Gedankengang wäre es, Schattenwürfe von "Personen"
auf einem heruntergelassenen Rollo zu produzieren.
Dazu liegen hier schon Drehmotoren aus Microwellen (230V~) bereit.
Da sollen dann Teller rauf, auf denen sich dann 'ne Figur dreht.
Dahinter dann ein Licht-Spot oder so, der mir aus der Kleinen Figur einen grösseren Schatten macht ;)

Nur dürfte sich das dann nur vereinzelt drehen. Minutenlang zig mal darf sich das jedenfalls nicht drehen.
Dazu brauche ich also etwas das mir die Motoren so BIS ZU einer Minute drehen lässt aber auch kürzer und das so in 5 - 10 30 Minuten abständen. Also auch bunte Programme.

Wenn man auch irgend einen Beamer, Projektor etc zu sowas hinstricken kann, bin ich auch dafür offen.
Es soll halt auch Bewegung im Haus sein, nicht nur Lichtspiele.
Bei Beamern und anderer "Fein-Elektronik" ergibt sich allerdings das Problem
des Anschaltens und selbsttätigen Abpielens. wie bei Musikanlagen,
die man nach "Strom-An" nicht ohne Tastendruck an bekommt.

Dazu suche ich Ideen, was man so am besten dazu einsetzen könnte
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3109
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon jodurino » So 5. Nov 2017, 15:58

Hallo
es kommt auf Deine Hausinstallation an.

Wenn es möglich ist die Leuchten und einige Steckdosen über Stromstoßrelais anzusteuern ist es recht einfach und sogar VDE Konform zu lösen.
Würde aber im Umkehrschluss bedeuten Deine Lichtschalter auf Tastfunktion umzurüsten.

cu
jodurino
jodurino
 
Beiträge: 233
Registriert: So 17. Nov 2013, 20:43

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon Lore » So 5. Nov 2017, 16:20

Hallö,

um eine Play-Taste ferzusteuern habe ich ein Gerät geöffnet und die Play-Taste "angezapft über eine Impulsschaltung:

so ähnlich wie diese:
Bild

Gruß
Lore
Benutzeravatar
Lore
 
Beiträge: 305
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:02

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon BernhardS » So 5. Nov 2017, 16:38

Das muss man jetzt erst einmal strukturieren.
Grundsätzlich würde ich die Elektroinstallation lassen wie sie ist. Damit es draußen hell erscheint, kann auch eine kleine, aber starke LED-Lampe angehen. Die muss den Raum ja nicht nach Gefälligkeit der Innenarchitektin ausleuchten.
Und Du brauchst irgendwas Programmierbares. Momentan kann man vielleicht zum Arduino raten. Der kostet nicht viel und man findet mühelos Unterstützung, Beispiele, Schulungsvideos und so weiter. Das wäre erstmal genug für den Anfang.
Man kann Funksteckdosen recht einfach "fernsteuern" indem man die Fernbedienung aufmacht und den jeweiligen Kontakt mit dem Transistor eines Optokopplers überbrückt. Den Optokoppler selbst kann der Arduino ohne weitere Kompliziertheiten schalten; naja ein einzelner Widerstand. Das kostet nicht viel und die Steuerung ist von den Netzverbrauchern getrennt.

P.S. Kevin allein zu Hause wieder mal anschauen?
BernhardS
 
Beiträge: 376
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon sysconsol » So 5. Nov 2017, 16:44

Digitale Zeitschaltuhren bieten je nach Typ eine Zufallsschaltung an.
Schön wäre es, wenn die nur in den Abendstunden wirkt.
sysconsol
 
Beiträge: 803
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon xanakind » So 5. Nov 2017, 17:11

BernhardS hat geschrieben:aber starke LED-Lampe angehen. Die muss den Raum ja nicht nach Gefälligkeit der Innenarchitektin ausleuchten.


Ich glaube, so würde ich das auch lösen.
Ein paar Tischlampen mit Hellen LED Leuchtmitteln, Arduino und billige Funksteckdosen.
Ich nutze diese billigen Funksteckdosen schon seit vielen Jahren ohne probleme.
Nur die Fernbedienung hatte mal gespinnt, weil die Taster irgendwann mal nicht mehr geschaltet hatten.
ansonsten funktioniert das sehr zuverlässig.
Ich habe solch ein Funkmodul sogar in meinen Wecker eingebaut, damit dieser beim wecken auch das Licht einschalten kann.
Auch hier gab es nie einen Ausfall.
Man muss allerdings 2 Dinge beachten:
Die Reichweite.
Das Schaltsignal darf nicht zu kurz sein.
also ruhig das entsprechende Signal 2 Sekunden lang senden, dann wird auch ganz sicher geschaltet.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2908
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon reutron » So 5. Nov 2017, 17:48

Das bringt aber alles nur was wenn der Briefkasten nicht überläufe, es entsprechende Akustische Ereignisse gibt, das Hof- und Werkstattlicht auch mit gesteuert wird.
Licht allein Schreckt heute nicht mehr ab, der Fernseher Flimmert und es ist nichts zu hören oder in der Werkstatt ist Licht und nichts dudel und rumort....da weiß der Einbrecher gleich das niemand da ist. :evil:
Benutzeravatar
reutron
 
Beiträge: 1021
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon xanakind » So 5. Nov 2017, 18:12

Also auch noch eine CD mit Arbeits- & Alltagsgeräuschen abspielen lassen :D
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2908
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon rene_s39 » So 5. Nov 2017, 18:28

Ich werfe nochmal diesen Thread hier in den Raum, lief mir gerade zufällig über den Weg:
viewtopic.php?f=14&t=8844

Gruß,
Rene
rene_s39
 
Beiträge: 376
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon Toddybaer » So 5. Nov 2017, 18:33

Und Küchenmief aus dem Dunstabzugsrohr nicht vergessen
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1035
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon XLV » So 5. Nov 2017, 19:44

Das von außerhalb erkennbar angeschaltete Deckenlicht erscheint den meisten Betrachtern autentischer als Anwesenheits-Indiz als eine Steh-oder Tischlampe.
Ich habe dafür einige Decken-Baldachine mit 433er Empfängern (Chinaware, Lampe am NC-Kontakt) ausgestattet. Während der Abwesenheit einfach die Lichtschalter auf EIN und das Programm starten. Nach Rückkehr das Programm beenden und die Lichtschalter (kurz) auf AUS: Normalbetrieb.
Ein AVR steuert den Kram, auch Radio und Hoflicht.
Was noch nicht fertig ist: Vorhang im Schlafzimmer morgens öffnen, abends schließen.
XLV
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 13. Aug 2013, 16:06

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon Desinfector » So 5. Nov 2017, 21:30

XLV hat geschrieben:Das von außerhalb erkennbar angeschaltete Deckenlicht erscheint den meisten Betrachtern autentischer als Anwesenheits-Indiz als eine Steh-oder Tischlampe.
Ich habe dafür einige Decken-Baldachine mit 433er Empfängern (Chinaware, Lampe am NC-Kontakt) ausgestattet. Während der Abwesenheit einfach die Lichtschalter auf EIN und das Programm starten. Nach Rückkehr das Programm beenden und die Lichtschalter (kurz) auf AUS: Normalbetrieb.
Ein AVR steuert den Kram, auch Radio und Hoflicht.
Was noch nicht fertig ist: Vorhang im Schlafzimmer morgens öffnen, abends schließen.


Also Funk-Schaltmodule mit Programmiermöglichkeit?
hast Du für diese Dinger einen Link?

Radio btw ist ein gutes Stichwort.
Da ist es dann wieder gut, Uhrenradios und Radioteile aus Kassettendrehern zu haben.
-krieg mal ein WLAN-Radio, DAB und all den Plunder bei Strom-An zu laufen.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3109
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon XLV » So 5. Nov 2017, 22:14

Irgendwo steht doch sicher auch noch ein Dampfradio? Ansonsten tuts natürlich auch ein Radiowecker oder ein 1€-mp3-Player mit 4GB card am aktiven PC-Lautsprecher.
Die 433 MHz bei mir sowas wie diese: https://m.ebay.de/itm/AC-220V-433MHz-2C ... 2648923333
Sender ist ein Tiny13 mit dem üblichen FS1000A. Die zu sendenden Codes sind im Tiny hart codiert und werden vom Steuerprogramm auf einem 328p (ein Nano Pro Klon) einfach über 3 GPIOs (=2^3 Varianten) abgefordert. EIN und AUS sind je Empfänger verschiedene Codes. EIN sende ich etwa 2sec, AUS immer 4sec. Bisher tut das so...
XLV
 
Beiträge: 22
Registriert: Di 13. Aug 2013, 16:06

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon Gary » So 5. Nov 2017, 23:02

Der Threadersteller wollte keinen Funk...

Vielleicht noch den "kleine Blase" Simulator der öfter mal zur Toilette muss. Nur kurz Licht, auch mitten in der Nacht, nicht so verschwenderisch mit dem Strom.

Sind Vorhänge in den Fenstern ? Rolladen mit Motor ? Wohnung DHH oder EFH ?

Gut, aber anspruchsvoll zu basteln, wäre einer der auf den Balkon zum rauchen geht.
Gary
 
Beiträge: 1625
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon duese » Mo 6. Nov 2017, 14:11

Also mein Albrecht WLAN-Radio dudelt etwa 30 Sekunden nach Strom an los.
Und das Busch-Jäger-UP-WLAN-Radio hat einen Schalteingang mit dem das gleiche möglich ist.
duese
 
Beiträge: 2677
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon BernhardS » Do 9. Nov 2017, 23:36

Gary hat geschrieben:Gut, aber anspruchsvoll zu basteln, wäre einer der auf den Balkon zum rauchen geht.

Das wäre durchaus mal zu überlegen. Ein Pappkamerad der sich aufklappt. Im Halbdunkel fällt es nicht sofort auf, daß der nur zweidimensional ist.
Daß er übersehen hat, daß er die Tür aufgemacht hat - hat er ja nicht - wird einen Beobachter erst recht verunsichern.
Soviel muss er ja garnicht können. Im Prinzip nur eine Hand zum Mund führen. Und ein bißchen Rauch natürlich. Zweckmäßigerweise wird er E-Zigarette paffen
BernhardS
 
Beiträge: 376
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon Freak » Fr 10. Nov 2017, 03:01

Wieso zweidimensional? Das Modell "Autopilot" sollte doch auch funktionieren...
Am besten noch mit Licht und irgendeiner Spülung koppeln - während die noch gucken, wo da einer abstuhlt, gedämpfte Lampe an, leises Türenklappen, Typ auf Balkon ein.
Die Kombination kacken-rauchen verleiht dem System menschliche Züge und verhindert gleichzeitig, dass die volle Aufmerksamkeit auf den Balkon gerichtet ist.
Thema kein Funk: Steuersignal auf die Netzspannung modulieren. [Geht aber nur, wenn man kein LAN-over-Power verwendet.]
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 652
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon BernhardS » So 12. Nov 2017, 22:47

Desinfector hat geschrieben:gar neue Letungen ziehen und auf Funk vertrauen.
kein Funk weil...

keine neuen Drähte und kein Funk. Hmmm....
Frage: irgendwas auf den vorhandenen Drähten oder ganz neue Idee?
Beispiel: Klopfsignale auf den Heizungsrohren, wahlweise Ultraschall
Oder: Magnetisches Wechselfeld mit 7999 Hz - hab ich ne Zeitlang gemacht. Geht gut, wäre aber beinahe Funk
oder einfach akustisch: lauter Ton - ist ja keiner da, frequenzselektiver Empfänger.
BernhardS
 
Beiträge: 376
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon Hightech » Mo 13. Nov 2017, 06:45

Es gibt zwei einfache Lösungen:
1. Frau
2. Kind
Die lassen sich zwar nicht in den Sicherungskasen einbauen, aber gehen ohne neue Leitungen oder Funk.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon Sir_Death » Mo 13. Nov 2017, 07:44

Haben dafür aber ganz andere Nebenkosten.....



:lol:
Sir_Death
 
Beiträge: 1071
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon Desinfector » Mo 13. Nov 2017, 16:17

Hightech hat geschrieben:Es gibt zwei einfache Lösungen:
1. Frau
2. Kind
Die lassen sich zwar nicht in den Sicherungskasen einbauen, aber gehen ohne neue Leitungen oder Funk.



:D
:D den Spruch kenne ich anders:
Warum eine Waschmaschine kaufen wenn man verheiratet ist ?

es sind alle gemeinsam weg und so muss eben doch mal etwas kreiert werden
;)
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3109
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon Gary » Mo 13. Nov 2017, 19:14

Eine Junggesellenbude ? Da reicht ein Warnschild und ein leerer Kühlschrank. Warum versperrst du noch die Türe ?
Gary
 
Beiträge: 1625
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon se-O-matic » Di 14. Nov 2017, 08:37

Bewegungsmelder-Lampe + Wohnungskatzen.

Da bewegen sich auch die Vorhänge und wenn die Klospülung eine oben liegende Taste hat ... :D
Benutzeravatar
se-O-matic
 
Beiträge: 124
Registriert: Fr 22. Aug 2014, 16:02
Wohnort: Paderborn

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon sysconsol » Di 14. Nov 2017, 09:30

Es gibt zwei einfache Lösungen:
1. Frau
2. Kind
Die lassen sich zwar nicht in den Sicherungskasen einbauen, aber gehen ohne neue Leitungen oder Funk.

Haben dafür aber ganz andere Nebenkosten.....

Der Wartungsaufwand soll auch enorm sein.
sysconsol
 
Beiträge: 803
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Anwesenheits-Simulation

Beitragvon phettsack » Di 14. Nov 2017, 11:55

Die E-Zigarettentechnik könnte sich vielleicht auch zur Simulation der Dunstabzugshaube verwenden lassen. Da gibt es doch die abgefahrensten Beimengungen. Gibt es auch Bratkartoffel oder Schnitzel?
phettsack
 
Beiträge: 570
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:17

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Geistesblitz, mwo, Osttiroler, Weisskeinen und 22 Gäste

span