Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Lukas_P » Fr 27. Dez 2013, 15:25

uxlaxel hat geschrieben:...wie teuer werden denn in tuvalu domains gehandelt? frickel.tv als hintergrund zu den aussendungen hätte doch was. ich fürchte, .tv ist unbezahlbar :-/

...

73! uxl


25.90€ im jahr :mrgreen:
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Treckergott » Fr 27. Dez 2013, 16:15

ferdimh hat geschrieben:Kameras sind noch garnicht geplant, da ist der Bestand hier auch etwas klein.
Ein Newviconmöller wäre vorhanden, ansonsten: Bringt mit was, da ist!


Eventuell mal an "Stitch" wenden?
Der sammelte doch Kameras wenn ich mich recht erinnere?
Benutzeravatar
Treckergott
 
Beiträge: 811
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:55
Wohnort: Karlsruhe und Lüneburg

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon zauberkopf » Fr 27. Dez 2013, 16:24

Jetzt braucht es nur noch ein ATV Relais aufm Ballon, falls es nächstes Jahr überhaupt einen gibt, um die Reichweite zu steigern. :D


Kein Problem ! Bastelt mal was was maximal 200g wiegt. Den rest (ballon+H2) besorge ich..
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Obelix77 » Fr 27. Dez 2013, 21:56

Zwecks Kamera: mit 2 Sony HI8 Handycams könnnte ich aushelfen.
Müsste nur neue Akkus frickeln. Ausserdem steht noch nen Vivanco 3066
Videomischer rum, falls jemand damit was anfangen kann.

LG,
Dirk
Benutzeravatar
Obelix77
 
Beiträge: 1854
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:09
Wohnort: JN48OW

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Sa 28. Dez 2013, 16:47

So, nach der gestrigen Bastelsession ist es mal wieder Zeit für einen Bericht.
Plan war, auf 434,25MHz hochzumischen. Den Ringmischer aus Ethernetkernen hat Björn ja bereits gezeigt.
Also fehlte noch ein 252 MHz-Oszillator. WIe angekündigt, ging das mit 36MHz*7. Nun ist *7 aber eklig, weil die Nachbaroberwellen schon recht nahe stehen und außerdem die 7. Oberwelle schon recht wenig Amplitude hat. Mir kam die Idee, ob da irgendwas mit Phasenverschiebung zu frickeln. Nach diversen Versuchen mit Phasenverschiebungen, die es nur ermöglichten, eine Oberwelle zu entfernen, kam die Idee, dass ein FIR-Filter aus vielen Verzögerungsgliedern zu bauen. Dafür wurden 74AC04 auserkoren. Laut Datenblatt haben sie 6ns typische Verzögerung. Nach berechnung der Koeffizienten schien das sehr gut zu passen und eine Simulation in SPICE ergab auch am ende einen fast sauberen 252 MHz-Träger. Naja, zur Praxis.
Die 74AC04 haben ihr Datenblatt nicht gelesen und nur 2,6ns Verzögerung. Auch bei brutalem Absenken der VCC waren sie nicht bis auf 6ns zu bekommen.
Naja, jetzt helfen Widerstände nach...
Praktischerweise ergeben sich die Koeffizienten abwechselnd zu +1 und -1, was in einer einfachern Addition der Ausgangssignale resultiert.
So sieht das Gesamtkonstrukt aus:
Bild
Erstmal wurde nur der "Logikteil" aufgebaut.
Bild
(Das Poti ist zur Einstellung der VCC, hier kann man die Verzögerungszeit feineinstellen).
Das Spektrum am Ausgang konnte sich schon halbwegs sehen lassen, die 7. Oberwelle sticht klar heraus (hier ist noch kein Schwingkreis im Spiel):
Bild
Nach dem Anbau der Transistorstufe mit LC-Filtern sieht das Resultat dann so aus:
Bild
Der Pegel ist amtlich (oberer Bildrand sind hier +20dBm!), diie Dämpfung der Nebenwellen erstmal ok, schließlich dämpft die begrenzte Bandbreite der folgenden Stufen noch.
Bei Mischversuchen erwies sich der Ringmischer als vollkommen untauglich, die Differenz kam nicht mal ansatzweise raus. Bei nachfolgenden Versuchen mit S042P (warum? der lag grad da!) gab es immerhin ein Mischprodukt, wenn auch mit viel zu wenig Pegel. Wenn nebendran AC-Logik mit 36MHz schaltet, wachsen halt überall Nadeln im 36MHz-Abstand aus dem Boden. Die muss definitiv erstmal HF-tauglich verpackt werden, leider war der Vorrat an HF-Gehäusen irgendwie gerade untergetaucht.
Ansonsten: Wie mischt man eigentlich am besten aufwärts in dem Frequenzbereich? Bauchgefühl sagt mir Ringmischer, aber mit was für Übertragern?
Naja, soweit der Stand, wir haben was interessantes ausprobiert, auch wenn das Endresultat nciht ganz so wollte.
Demnächst werde ich mich mit Testbildgenerierung beschäftigen.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon xoexlepox » Sa 28. Dez 2013, 21:01

ferdimh hat geschrieben:Ansonsten: Wie mischt man eigentlich am besten aufwärts in dem Frequenzbereich?

Ähh, wie wäre es mit einem ollen NE(SA)612? Der soll bis 500MHz gehen. Der interne Oszillator geht zwar nur bis 200MHz, aber soweit ich das Datenblatt kurz überflogen habe, kann man auch einen extern Oszillator verwenden.
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4088
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Sa 28. Dez 2013, 21:04

Ich überlege gerade, warum der da nicht drin ist, der 1. Mischer ist nämlich mit einem bestückt...
Da muss es nen Grund gegeben haben...

EDIT: Ein Blick in die Bastelkiste löst die Frage: Keine mehr da!
Ok, dann mal gucken, wo ich noch welche her kriege...
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ozonisator » Sa 28. Dez 2013, 21:12

Ich müsste noch einen haben, kann ich dir eintüten und per Brief zukommen lassen.
ozonisator
 
Beiträge: 1624
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:53
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Mo 30. Dez 2013, 03:02

Ohne viele weitere Worte hier die ersten Versuche eines Testbildgenerators (und Bildeinblenders, das Feature folgt noch):
platine2.jpg
platine2.jpg (198.54 KiB) 2755-mal betrachtet

platine1.jpg
platine1.jpg (182.14 KiB) 2755-mal betrachtet

Weiterhin bedanke ich mich sehr bei Advin, die es ermöglichen einen 28-Pin-Programmer auf 40 Pins aufzurüsten, in dem man ein PAL rauszieht... WTF... aber egal, es tut jetzt, und ich musste mir nicht noch nen Programmer frickeln.
Mangels Nerven wurde dann nur noch mal schnell das höchste Bit ausm EPROM mit der Sync zusammenaddiert und auf ne Glotze gegeben...
JUHU!!!!!
modulation.jpg
modulation.jpg (163.96 KiB) 2755-mal betrachtet


@Ozonisator: danke für das Angebot, ich werde aber lieber mal gucken, ob der örtliche Elektronikdealer noch welche hat. ansonsten werde ich wohl eh welche bestellen. Wenn man 1 IC hat stehen die Chancen gut, dass man bald eins weniger hat.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ozonisator » Mo 30. Dez 2013, 03:16

Astreiner Fädeldrahtverhau, war ja schon recht angetan von deiner Kameraplatine die du am Treffen dabei hattest :mrgreen:
Sieht schon echt geil aus das gane Gebilde !
ozonisator
 
Beiträge: 1624
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:53
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon augustamars » Mo 30. Dez 2013, 17:24

Na hoffentlich reisst niemand eine Ader ab. :roll:
Hat es RGB-Ausgang ? Ein MC1377 macht es farbig.
Benutzeravatar
augustamars
 
Beiträge: 531
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:33
Wohnort: Augsburg

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Mo 30. Dez 2013, 17:34

Neee, es hat YUV. Theoretisch ließe sich auch da ein MC1377 dranfrickeln. Ich denke aber noch über andere "coolere" Lösungen nach. Der MC1377 gefällt mir wegen der Filterung der Chrominanz auf HF-Seite nicht so. Ich stelle mir das so vor, dass es einen zentralen Encoder gibt, und im "Studio" mit YUV gearbeitet wird. Primär halt, weil ich mir schon immer mal nen eigenen Videomischer und so frickeln wollte - da bietet es sich an, auf ewiges encodieren/decodieren/am codierten Signal rumfrickeln zu verzichten.
Zur Zeit ist aber das EPROM mit den U/V-Komponenten weder gebrannt noch angefädelt... das dauert also noch. Erstmal muss ich einen Adressierungsfehler fixen.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Hörbi » Di 31. Dez 2013, 18:47

Ich kenne mich zwar auf den gebiet nicht so gut aus aber vlt. bringt euch dieses teil etwas
http://www.zoll-auktion.de/auktion/auktion.php?id=353074
Hörbi
 
Beiträge: 78
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 13:22
Wohnort: Abensberg

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Roehricht » Mi 1. Jan 2014, 19:26

Hallo ,
zu den Video Zeugs gibts bei egay ein amtlichen TV Modulator:
Hier:

http://www.ebay.de/itm/231043082553?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649#ht_758wt_899

Der Typ der das versemmelt hat auch anderes amtliches Zeugs. Ich da schon gekauft. Der ist sehr korrekt und kulant.

73
Wolfgáng
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Mi 1. Jan 2014, 22:09

Son ähnlicher Möller (nur von Rohde und Schwarz und ohne Mischer) ist ja vom Schrott gefallen...
Und 125€ ist für meinen Geschmack für ein Einmalprojekt definitiv zu viel. Da wird dann halt noch ne Tonstufe drangefrickelt (Mischer gibts ja schon so halb).
Ich würde für meinen Teil gerne ohne Anschaffungen von Geräten >10-15€ auskommen. Ziel soll nicht der perfekte Videosender sein, sondern der Bastelspaß.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » So 5. Jan 2014, 21:17

SO.
Zwei weitere Tage harten Frickelns neigen sich dem Ende zu:
Der Testbildgenerator hat U und V-Kanäle bekommen und das Finden eines MC1377 gab dann die Entscheidung, selbigen auch zu benutzen. Mann ist das ne Zicke. Echt jetzt. Der Timingverhau dadrin ist für PAL einfach nicht zuende gedacht (Diese komische RC-Glied muss 5V erreichen. Das tuts aber nur, wenn man den WIderstand so wählt, dass der Burst dann zu früh kommt...)
Jetzt wird der Pin mit gezielt gewählten Signalen aus dem EPROM versorgt und schaltet immer brav um...
Die Farbdifferenzsignale werden an den Klemmkondensatoren eingekoppelt (Womit wir bei "Zweckentfremdungen" wären), leider ist die Polarität falschrum.
Dazu eine Verzögerungsleitung "made in GDR" und ein Bandpaß aus Schaltnetzteilmaterial gibt schonmal ne saubere Durchlaßkurve (0-10MHz - die lustigen Peaks kommen aus dem Funktionsgenerator...)
Bild
Das Resultat:
Bild
Und so sieht der Verhau inzwischen aus - nach dem Proof-of-Concept wäre es jetzt an der Zeit, den Encoder gescheit aufzubauen und Ein/Ausgänge auf Normpegel und - Impedanzen zu bringen.
Bild
Bild

An der HF-Front gibts auch neues: Der 252MHz-Oszillator wurde in ein Blechgehäuse verfrachtet und überarbeitet - jetzt hat er hoffentlich genug Bums (und ausreichend wenig Nebenwellen), um einen Ringmischer zu befeuern. Dieses Experiment steht aber noch aus.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Andreas_P » Mo 6. Jan 2014, 00:57

Habe hier noch einen funktionierenden Video 2000 Recoder mit
passender Videokasette, der soll ein besseres Bild als VHS haben.
Leider habe ich zu dem Gerät keine Bedienungsaleitung.
Sollte Intresse an dem Videorecoder bestehen bitte bei mir melden.
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 951
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Mo 6. Jan 2014, 01:08

Interesse an dem Teil besteht definitiv! Insbesondere wegen der etwas skurrilen Trackingtechnik, die auch Standbilder ohne Rauschen ermöglicht.
Ich nehme aber an, dass er beim Bildqualitätsvergleich gegen S-VHS verliert. Aber egal, die dinger sind geile Technik.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Andreas_P » Mo 6. Jan 2014, 01:26

Dann werde ich das Teil mal wieder besaften, und hoffen
das die EPROMs noch ihren Inhalt haben.
Benutzeravatar
Andreas_P
 
Beiträge: 951
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:35
Wohnort: Gemünden am Main

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Mo 6. Jan 2014, 01:26

Ich häng mal noch einen dran, diesmal mit Frage:

Der Mischer auf 434,25 MHz tut jetzt. AAAAABER: Ich stehe bei den Frequenzen vor dem Problem, dass meine Schwingkreise alle ziemlich wenig Induktivität brauchen. Mein wissen in "klassischer" UHF-Konstruktionstechnik ist aber schwer begrenzt. Wer kann mir auf die Sprünge helfen, wie ich SINNVOLL ein resonantes Objekt baue?
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Bastelbruder » Mo 6. Jan 2014, 02:01

Bastelbruder
 
Beiträge: 3834
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Fritzler » Mo 6. Jan 2014, 09:03

Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4880
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Mo 6. Jan 2014, 12:30

Verstehe ich das Konzept richtig, dass ich dann irgendwie bei sowas rauskomme?
Bild
Nen Stab in nem Kasten mit Kondensator dran habe ich gestern abend noch probiert, das ist tatsächlich resonant...
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Bjoern » Fr 31. Jan 2014, 16:27

Sodele, es ist mal wieder Zeit für ein Update: Die Weltherrschaft ist nahe! Oder zumindest näher ;)

Die bisher entwickelten Module sind in diverse Gehäuse gewandert, ein Frickelfreundlicher Einbau versteht sich von selbst.
Bild
Jedes Gehäuse ist mit einer eigenen Stromversorgung ausgestattet worden bestehend aus Trafo und Linearbrate.

Für die 434MHz hat sich eine defekte Bündelfunke bereit erklärt, ihre Endstufe zu spenden, welche fachmännisch vom Rest der Funke getrennt *knack* und an unsere Anforderungen angepasst wurde.
Bild

Das Ausgangssignal kann sich sehen lassen:
Bild
Nach weiterer Optimierung ließen sich der Endstufe immerhin ca. 37dBm entlocken.

Todo:
- Weitere Detailoptimierungen am bereits bestehendem System durchführen
- Eine kleine Endstufe zur Platzversorgung bauen
- Einen Nachbrenner zum treiben einer ENDSTUFE und selbige ENDSTUFE bauen
- Eine passende Antenne zimmern
- Garantiert mal wieder dieses etwas da reparieren, das regelmäßig wegen irgendwelcher kalten Lötstellen und losen Drähten im Innern ausfällt. Und ja, damit ist das einzige kommerzielle gerät im Stapel gemeint...
Bjoern
 
Beiträge: 551
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 00:04

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Roehricht » Fr 31. Jan 2014, 19:03

Hallo .
ich hab hier ein kommerzielle 40W UHF Endstufe. Die würde ich Leihweise zur Verfügung stellen. Die soll irgendwann für ein 70cm Relais genutzt weren.

Ansonsten Hab ich einige UHF Module von Mitsufunken , die drücken 25W in die Antenne. Den würde ich euch spendieren.

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Arne, Baidu [Spider], Bing [Bot], Botanicman2000, eile, felixh, Google [Bot], Hausmeister, LordPhintex, lüsterklemme2000, reutron, Thomas und 22 Gäste

span