Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon zauberkopf » Fr 31. Jan 2014, 19:16

Und ich habe hier noch (aktive) Teiler einer 100Watt Endstufe... hmmm...
Die wollte ich schon die ganze Zeit mal Linearisieren...

hmm... google... hmm.....

mir kommt da : http://www.hides.com.tw/product_cg74469_eng.html eine ziemlich verwegene Idee......
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Fr 31. Jan 2014, 19:40

Erstmal gucken, wieviel Gain die Finale Brate wirklich macht. So wie ich das überschlage, fehlen da knapp 3dB. Dann wäre zu gucken, ob die sich ergebende Ausgangsleistung nicht einfach abgehakt wird mit "Langt, und dann stauchts uns wenigstens nicht die Synchronimpulse".
Ganz ehrlich, wir haben soweit ich das sehe einen super Standort, ob man da wirklich das letzte bisschen Power rauskitzeln muss, bleibt fraglich. Das Angebot einer leihweisen Endstufe behalte ich im Hinterkopf für den Fall, dass unsere Voodooversuche da voll ins Leere laufen.
Was wesentlich wichtiger wird ist ne gescheite Dummyload... Da würde ich mich über eine gute Bastelanleitung oder eine Leihgabe riesig freuen.
Ich frage mich auch, wie viele Leute aus der Nähe tatsächlich ne Chance auf ne Sichtverbindung haben (die auch zumindest ne Richtantenne für 70cm haben - als RX tuts ja ne 08/15-Glotze). Wenn selbige nämlich fehlt, dann kann man auch auf dreistellige Leistungen verzichten, nehme ich an.
Da muss ich noch mal die Topographie studieren.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon zauberkopf » Fr 31. Jan 2014, 19:49

Was wesentlich wichtiger wird ist ne gescheite Dummyload... Da würde ich mich über eine gute Bastelanleitung oder eine Leihgabe riesig freuen.


Du hast Mehl... ;-)

Aber mal ganz ehrlich : Um den Platz zu versorgen, wird das locker ausreichen.. mit 100Watt und DVBT versorgen wir noch den ganzen Ort.. ;-)
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Fr 31. Jan 2014, 20:02

Wie hilft mir Mehl?

Es geht mir ja nicht um den Platz. Den könnte man problemlos mit 3W oder so versorgen (Soviel brauchts erfahrungsgemäß schon, weil 7MHz ZF-Bandbreite) doch recht viel Rauschen fangen. Und wir wollen ja aufm Platz nicht mit Richtantennen hantieren müssen...
Es geht darum, dass potentiell auch das Umland die Möglichkeit hat, mit einfacher Technik Empfangsversuche durchzuführen. Theoretisch müsste aus der Höhe ein ganz passables Gebiet versorgbar sein.
Nach Studium der Topographie scheint das aber zu bedeuten, dass man entweder auf einen 1km entfernten Berg ausweichen oder >100m Mast aufstellen müsste.
Damit ist die ursprüngliche gesund größenwahnsinnige Idee stark relativiert worden.
EDIT:
Ich hänge mal ein Bild der Situation an
an B findet das Treffen statt, an A wäre ein guter Senderstandort.
Dieser würde uns dazu zwingen, Eigentumsverhältnisse zu klären und evtl ne Wache aufzustellen. Klingt eklig. Ein handliches Rengdengdeng wäre vorhanden und nach Umbau auf nen gescheiten Schalldämpfer auch ausreichend leise, daran solls nicht scheitern.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Trax » Sa 1. Feb 2014, 23:49

wan und wo ist den das nächste treffen?
Benutzeravatar
Trax
 
Beiträge: 1240
Registriert: Mi 30. Okt 2013, 23:21

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Nello » So 2. Feb 2014, 00:11

ferdimh hat geschrieben:... die ursprüngliche gesund größenwahnsinnige Idee ...

Ich brech zusammen! Großartig! :D :D :D
Benutzeravatar
Nello
 
Beiträge: 436
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon xoexlepox » So 2. Feb 2014, 00:19

Trax hat geschrieben:wan und wo ist den das nächste treffen?

Das weiss m.E. noch keiner so genau... Und solange Lars kein Ok geben kann (wobei fraglich ist, ob er sich das noch einmal "antun" möchte), ist Eiterfeld noch immer unsicher ;) Daher: Lars, "wie siehts aus", bestehen Chancen?
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4087
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Fr 7. Mär 2014, 22:29

So.
Es ist vollbracht. Es wurden ziemlich genau 1024 Meter überbrückt. Dafür mussten eine Menge Halbleiter in die Cloud geschickt werden. Ausführlicher Bildbericht folgt wenn Erholung eingesetzt hat...
Bild
Die Freude, eine Waschmaschine zu sehen, war selten so groß!
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Nicki » Fr 7. Mär 2014, 22:36

Meine Neugier ist geweckt!
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2757
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: großes Kaff an der Mosel kurz vor Luxemburg

Des Fielddayberichts erster Teil

Beitragvon ferdimh » Sa 8. Mär 2014, 00:56

So, also ich fange mal ganz vorne an.
Plan war, im Gelände eine realistische Einschätzung der erzielbaren Reichweite zu bekommen. Dafür wurde vorgesehen, den Sender an einem geeigneten Standort aufzustellen und dann mit Auto nebst Glotze rumzufahren, um die Reichweite zu bestimmen. Empfangsseitig sollte dafür eine Richtantenne genutzt werden.
Ursprünglich sollte der bewährte "Waschmaschinenmotor an Holderzapfwelle"-Generator verwendet werden. Bei Analyse des Standorts stellte sich heraus, dass der Diesel dann einen beliebten Wanderweg mit dauerhaftem *DENGDENGDENGDENG* beglücken würde. Suboptimal. Also wurde sich an von einer groooosssen USV abgezogene Batterieklötze erinnert und "mal eben schnell" ein Wechselrichter gebaut. Nach 14 toten IGBTs hatte ich ungefähr raus, wie ich den fetten Ringkern von der Sättigung fernhalte. Tut also. Allerdings wollten wir den Möller nicht so sehr belasten und haben daher die Leistung auf 3A Input beschränkt (macht an 72V ja schon mal ca. 200W - das hätte eigentlich reichen sollen). Im Notfall sollte eine andere USV den Sender kurzzeitig betreiben können.
Es wurden folgende Utensilien angefertigt:
Fachmännisch gefertigter hochbelastbarer USV-Ausgangs-Adapter mit permanenter Ground-Lift-Funktion (führt bei Betrieb der USV in der Pampa eh ins Off)
Bild

Der Wechselrichter für 72V. Die 40W-Funzel dient als Grundlast und stabilisiert das Verhalten der ganzen Kiste massiv.
Bild

Das Material wurde auf den Holderanhänger verladen...
Bild
... und die Elektrik noch mal feinoptimiert (der Schraubenzieher wird wohl gleich
gravitationsbedingt den Boden erreichen...)
Bild

Danach gings mit viel Stoff aus dem Diamanten sind und wenig Tempo an den geplanten Standort. El Yaris steht auch zu Reichweitentests bereit. Die Stecken dienen übrigens dazu, im Falle von Dihydrogenmonxid von oben schnell eine Plane über den Aparillo werfen zu können. In den Genuss von Regen sind wir aber nur während der Fahrt gekommen.
Bild

Björn klemmt voller Eifer Zeug an.
Bild

Der Wechselrichter im Detail (Zitat "Da hats ja nur eine Bauteilwolke" - zum Glück ist damit eine Wolke, die aus Bauteilen besteht und nicht eine, die aus Bauteilen entwichen ist, gemeint)
Bild

"Der Dipol für CB soll genau DA hin..."
Bild

Der Laborgerätestapel ist auch fast betriebsbereit.
Bild

Der CB-Dipol fängt ne Menge Zeug ein. Man beachte auch den künstlerisch wertvollen BNC-Stecker.
Bild

Allerdings zog der Laborgerätehaufen übermaßlos viel Strom. Es war also nur möglich, entweder den Sender (und die Löte) zu betreiben oder ein Messgerät; das Oszi war fast nicht in Betrieb zu nehmen - der Wechselrichter im Auto schaffte es mit laufendem Motor gerade so.
Die zusätzliche USV fiel wegen totem Blei sofort aus.
Dennoch gelang grundsätzlich der Sendebetrieb. Allerdings war der Standort sehr schlecht gewählt. Zwar gab es mehr als 100km weite Sicht - aber keinen Standort mit Sichtverbindung in unmittelbarer Nähe. Die Aktion wurde vollständig erfolglos beendet. Immerhin kamen eine Menge Erfahrungen zusammen:

- Der Wechselrichter braucht fettere IGBTs, dass man keine Angst vor
Überlast haben muss
- Der Standort ist geschickt zu wählen
- Warme Klamotten sind an funktauglichen Standorten wichtig, es kommt
schnell Wind auf.
- Batterien sollten schon intakt sein...
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Sa 8. Mär 2014, 02:02

Zweiter Versuch.
In den Wechselrichter kam ein 150A-Brick. Die Basis wurde mit einer Kaffeemaschine ausgeruestet, so dass zumindest die CB-Kommunikation sichergestellt sein sollte. Außerdem wurde ein anderer Standort gewählt, der auch kürzere Distanzen zulässt. Außerdem wurde wieder eine Backup-USV bereitgestellt.
In großzügiger Einschätzung der Kapazität wurden die Bleiklötze aber nicht geladen.
Der Aufbau lief dieses Mal viel zügiger ab. Der komplette Apparat war schnell betriebsbereit, (von dem Stunt, eine Antenne in den Baum zu bekommen, mal abgesehen...)
Nur... Tut das Not, dass die Batteriespannung unter Last so niedrig ist? Das Resultat erschien seltsam und es war mal wieder Stromsparen angesagt. Also weg mit der leucht-FET-bestueckten Kaffeemaschine, her mit dem Standardgerät. Auch das Oszi blieb zwangsweise arbeitslos. Immerhin steckt der Wechselrichter dieses Mal Einschaltstromstöße und Lastwechsel problemlos weg. So sah der reduzierte Aufbau aus:
Bild

Nachdem das jetzt also eingeschraenkt funktionierte, ging es los auf Tour. Die Empfangsausruestung aus Videorekorder und Videomonitor lieferte auch prompt ein Bild. Und schaltet dann aus unerklärlichen Gründen immer wieder dunkel. Reset gelingt nur durch Aus- und wieder Einschalten desVideorekorders. Ok, gescheite Glotze her!
Nach dem Einsammeln einer solchen wurde mangelnde Hyperbandfaehigkeit derselben festgestellt -> taugt nix.
Noch ne andere, modernere holen gefahren... jetzt muss das aber!
Tja, war nix, kein Hyperband. Mittlerweile hat auch die Ordnung am Set etwas nachgelassen.
Bild

Das einzige sicher taugliche Gerät war dann von Panasonic, hatte 50cm Bilddiagonale und hatte erfahrungsgemäß ein sehr gutes Bild. Naja, bissl unhandlich, aber rein ins Auto. Strom an, Glotze im Standby. Glotze an, fiep, knister, Plop, aus. Ich ging davon aus, dass durch den Entmagnetisierstrom der Wechselrichter im Auto abgeschaltet hat. Die unter dem Beifahrersitz auftauchenden Rauchschwaden wiesen in Kombination mit übelstem Halbleiterduft darauf hin, dass ein eher längerfristiger Abschaltvorgang vorliegen könnte.
Naja, wir haben ja noch eine USV... nur hat die Sendercrew bereits auf diese zurückgegriffen, weil der große Bleistapel mittlerweile doch sehr stark eingebrochen war, so dass der Wechselrichter die Netzspannung nicht mehr ausreichend hoch halten konnte, dass der Sender zuverlässig funktionierte.
Es ging dann trotzdem los mit Prinzip Hoffnung, dass der dicke Bleistapel uns noch mal ein paar Sekunden Bild liefern würde. (Also 72V Bleistapel mit Unterspannung treibt den Sender, 24V-USV betreibt den Empfänger)

Vor Ort angekommen rufe ich die Jungs am Holder. Keine Antwort. Nochmal. Keine Antwort. Warten. Nochmal. Keine Antwort. Was ist denn jetzt los?
In Gedanken fällt der Blick auf die Stabo SH7000 auf dem Beifahrersitz. Antenne rausziehen, Drücken, sprechen, Antwort (auch im Auto). Warum hats mir jetzt den Sender zerrissen? Naja, erstmal egal.
Die Handhabung von der Funke mit der ellenlangen Antenne ist in Kombination mit der Kamera etwas lästig, aber Hauptsache, man kann in der GSM-freien Zone "Bergstraße" kommunizieren. Ein paar Sekunden nach der Bitte um Einschalten des Senders taucht ein Testbild auf. Schnell ein Foto gemacht, bevor die Antenne genau ausgerichtet war. ENDLICH BILD!
Bild

Beim Versuch, das Bild durch genauere Ausrichtung zu verbessern, wurde es immer instabiler. Kurz darauf erreichte mich per CB, dass der Lineargrill vor der Endstufe aus der Regelung gefallen sei und daher die Betriebs- und Vorspannung der Endstufe in der Gegend rumeiern. Ok, das schreit nach Feierabend, immerhin habe ich kurz ein gutes Bild gesehen (und ein nicht ganz so gutes mit der Kamera festgehalten). Meiner Bitte, den Sender abzuschalten, wird umgehend Folge geleistet. Der Abbau ging dann rech zügig.

Erneutes Messen der Bleiakkuspannung ergab, dass die dicken Klötze einfach leer waren. Nicht tiefentladen, dazu fehlte Reserve im Wechselrichter, aber doch leer. Die verlorenen Amperestunden wurde bei einer Rekonstruktion der Ereignisse damit erklärt, dass die Wechselrichterlasttests mit Baustrahlern nicht berücksichtigt wurden... MIST. Naja, jetzt hängt der Kram am Ladegerät.

Viel weiteres Nachspiel gab es nicht, aufgefallen ist mir aber, dass wir offensichtlich auch Spaziergängern gegenüber nicht negativ aufgefallen sind (Was ich befürchtet hatte). Es sind viele gekommen und haben gefragt, was wir machen, alle waren interessiert, auch wenn interessante Ideen kamen ("Haben sie was mit Mobilfunk zu tun? Der finde ich ja super, wir wollen hier endlich Handys nutzen können")

In diesem Sinne... ich gehe jetzt schlafen.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon zauberkopf » Sa 8. Mär 2014, 12:15

Nur geil !
Der "Wechselrichter"... also.. ich bin immer noch sprachlos ! ;-)

lg Jan
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Chefbastler » Sa 8. Mär 2014, 12:52

Seltsamer anblick, R&S, HP, Tek, Lötkolben mitten in der Pampa. :D
Erinnert mich als ich die Funkreichweite von meiner MC24 mit verschiedenen Empfängern getestet hatte.
Da hatte ich auch einen Leiterwagen mit Oszi, Bleiklumpen, Wechselrichter in der gegend rumkutschiert.
Gab dann interessante gesichter von Spaziergängern. :lol:
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Gary » Sa 8. Mär 2014, 19:19

Als etwas älterer (45) kann ich sagen das mich bummbummbumm Musik aggressiv macht. Wenn ich also morgen am Waldrand ein paar Jungs sehe die bereit sind mit mir zu sprechen und nicht mit lauter Musik signalisieren "bleib weg Alder", was soll ich da anderes tun als mit denen zu reden ?
Allein der Holder weckt bei vielen Erinnerungen.

Aber leider wart ihr nicht bei mir in der Nähe, ich hätte euch mit etwas HondaStrom geholfen und die Geräte auf dem Holder so angeordnet das noch ein 48V 300VA Wandler drauf paßt. Natürlich auch ein Netzteil damit ihr die Bleiklötze gleich auf 48V laden könnt.
Ach auf dem Holder hat aber viel Platz :lol:

GG
Gary
 
Beiträge: 1625
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon gruetzkopf » Sa 8. Mär 2014, 20:59

Ich werd mal sehen ob ich einen GenLock für meine Amigas gebaut bekomme,
dann können wir richtig schön Logoeinblendung und so machen .

-Martin
gruetzkopf
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 22. Aug 2013, 17:00
Wohnort: Viersen

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Sa 8. Mär 2014, 21:05

Logoeinblendung haben wir schon, und so noch nicht ;-)
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon xanakind » Sa 8. Mär 2014, 21:59

Geile Aktion!
Vor einigen Jahren haben wir mal mitten in der Pampa Playstation gespielt und immer mal wieder DVD´s geguckt.
Gerne auch nachts.
Das ganze Gerümpel auf einen kleinen Anhänger, diesen dann an die Simson und dann ab in die Pampa :D
Zufällig vorbeikommende Passanten waren überraschenderweise immer freundlich.

Heute kommt das Gelumpe alles ins Auto und damit dann weit abgelegen an einen Privaten kleinen See:
Bild
Bild
Glücklicherweise habe ich im Auto 2 fest eingebaute Steckdosen (600 Watt dauerleistung 1200W peak), die Batterien in meiner Stromkiste waren mal unerwartet leer :o
Die kleine USV im ersten Bild ist nur für den Beamer, damit der bei Stromausfall noch in ruhe abkühlen kann.
Hach war das klasse!
während des Filmes schwirren ständig Fledermäuse und andere Viecher um einem herum und nach 2 Filmen war der Beamer & Laptop voller Fetter Spinnen :shock:
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2912
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Roehricht » Sa 8. Mär 2014, 22:53

Hallo Alle hier,


Jan:

Nur geil !
Der "Wechselrichter"... also.. ich bin immer noch sprachlos !


Der "Stromschubser" ist so ziemlich der geilst Drahtverhau den ich je gesehen hab. Vor allem weil er arbeitet. Ich hatt mal sowas ähnliches als DC-DC Wandler zusammengebraten. Solarzellen> Bleiklötze> besagter DC converter> Zwei ähnlich zusammengebratene Sanken Hybrids > Lautsprecher in Umzugskartons geheissklebert> Ergebnis , Rockmugge im Stadtpark. Ich ärgere mich nur das ich von sowas keine Bilder gemacht habe. :(

Die IGBTs hätte man auch lang anschliessen können und in ein Eimer Wasser reinhägen , "Siedewasserreaktor"..Höhö.

Ein "amtlichen" Wechselrichter für 48V könnte ich raustun für den Vortrag. der macht 1kVA aus 40-72Vdc, Imax 30A. Raustut: 220V 4,5A cos phi 0,7 . Ist PWM mit 20 kHz und stammt aus einer Telefonanlage. Das Ding hat Fernmeldegestellbreite (650mm) 120 hoch 400 tief. Funkentstörung und Rückwärtssiebung eingebaut.

Wechselrichter-22.JPG


Wechselrichter-44.JPG



73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2588
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon uxlaxel » Sa 8. Mär 2014, 23:42

schick schick ! ihr seit genial! ;) ihr geht da wirklich mit herzblut dran und laßt nichts unversucht!
auch euer wechselrichter hat mich erfreut! *g*
ich freu mich immer mehr auf's treffen !
(da flällt mir ein, daß ich an meinem wechselrichterprojekt jetzt fast 10 jahre nichts mehr gemacht habe. gehäuse, anzeigen, steckdose, schalter, trafo sind fertig, nur die ansteuerung der FETs fehlt....

lg axel
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8135
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Sa 8. Mär 2014, 23:47

während des Filmes schwirren ständig Fledermäuse und andere Viecher um einem herum

Die wurden vermutlich durch das hochfrequenzte Gefiepe der Schaltnetzteile angelockt ;-)
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » So 9. Mär 2014, 01:53

So, aufgrund von Nachfragen und allgemeinem Interesse habe ich mal ein Gedächtnisprotokoll der Schaltung angefertigt.
DISCLAIMER:

DER MÖLLER IST IN KEINER WEISE NACHBAUSICHER, DIE SCHALTUNG IST NATÜRLICH GEWACHSEN UND VIELE KONSTRUKTE SIND AUSSCHLIESSLICH DURCH VERPEILUNG ODER GREIFBARSEIN BESTIMMTER BAUTEILE BEGRÜNDET.
NUTZUNG DES SCHALTPLANS IST AUSSCHLIESSLICH ZU INSPIRATIONS- UND BELUSTIGUNGSZWECKEN EMPFEHLENSWERT!


http://fingers-welt.de/imghost/up/20140309_0050_217-224-7-69_217-224-7-69_wechselrichter.pdf
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon kalmi01 » So 9. Mär 2014, 20:24

uxlaxel hat geschrieben: wie teuer werden denn in tuvalu domains gehandelt? frickel.tv als hintergrund zu den aussendungen hätte doch was. ich fürchte, .tv ist unbezahlbar :-/ l

Das hält sich sehr in Grenzen und verfügbar ist die Domain auch noch.
Im ersten Jahr kostet die bei ONE.COM nichts (Registrierungsgebühr gespart), inkl. 5GB Webspace, danach unter 50 Euro.
kalmi01
 
Beiträge: 306
Registriert: Mo 27. Jan 2014, 16:41

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon Fritzler » So 9. Mär 2014, 20:51

Also laut domaineck.de ist frickel.tv vergeben. frickeln.tv wär aber noch frei für 30€/jahr
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4880
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon einstein2000 » Mo 10. Mär 2014, 01:17

Moin!

Jungs... Ihr seit die besten! Sowas von viel Elan und Ideenreichtum. Ich bin Sprachlos!

Und ich kann euch mit Kameras aushelfen! Ich hab ne EOS 5D Mark II und könnte evtl. auch ne 600D bekommen. Mitsamt DSLR-Rig und 35mm Festbrennweite. Man könnte die ja mit 200mW FPV-Videosendern ankorken. 5,8GHz, Cloverleaf und ab dafür.
Ich hatte auch vor, so eine Tagesschau des Treffens zu produzieren. Hard- und Software sind vorhanden. Würdet ihr die senden? Angedacht sind jeden Abend 8-15 Minuten Zusammenfassung des Tages und Ankündigungen im gewohnt chaotisch-professioneller Aufmachung. (Greenscreenmaterial und Beleuchtung liegen bereits im Warenkorb!)
Was haltet ihr davon?

Lg,
Dominic
Benutzeravatar
einstein2000
 
Beiträge: 329
Registriert: So 11. Aug 2013, 23:01
Wohnort: D:/Schleswig-Holstein/Henstedt-Ulzburg

Re: Projektidee:Finger-TV aufm Treffen 14

Beitragvon ferdimh » Mo 10. Mär 2014, 01:19

Tagesschau des Treffens - so ist der Plan!
Leg aber mal deine Ausrüstung offen, nicht dass wir mehr Krempel als nötig mehrfach anschaffen.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5198
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Mista X, Propeller, Schabadu, Sterne und 20 Gäste

span