Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Sir_Death » Sa 13. Jan 2018, 12:14

Danke sysconsol für die ausführliche Antwort.

Placebos verkaufen sehe ich grundsätzlich nicht als Problem, wenn z.B. der Arzt ein wenige EUR kostendes Placebo verschreibt. Die Herstellung, Verpackung, Vertrieb kostet ja auch etwas. Und alleine dass der Mensch dran glaubt, dass es ihm bald besser geht hilft ja schon. - Das wurde meines Wissens sehr wohl korrekt wissenschaftlich nachgewiesen.
Auch bei kleinen Kindern oder Tieren ist ein ähnlicher Effekt vorhanden. Dadurch dass sich Eltern / Herrchen mit dem Patienten beschäftigen und sich fürsorglich kümmern, schüttet der Körper des Patienten Glückshormone aus - diese unterstützen ebenfalls die Heilung. Zusätzlich haben die Eltern / Herrchen (natürlich auch Frauchen) das gute Gefühl etwas getan zu haben, um dem Patienten zu helfen, wodurch es ihnen selbst auch besser geht - und sie die Krankheit des Patienten weniger schlimm sehen.

So gesehen: bevor ich mich wegen jeder Kleinigkeit mit Chemie vollstopfe, lieber einen Traubenzuckerdrops (=Placebo) genommen, und es geht mir besser.

ABER: Das was hier diskutiert wird an Geräten, die mehrere 1.000,- Euro kosten, und keinerlei Funktion außer Placebo haben ist schon erschreckend. Das ist meiner Meinung nach Wucher. - siehe österr. Wuchergesetz § 1.: Ein Vertrag ist nichtig, wenn jemand den Leichtsinn, die Zwangslage, Verstandesschwäche, Unerfahrenheit oder Gemütsaufregung eines anderen dadurch ausbeutet, daß er sich oder einem Dritten für eine Leistung eine Gegenleistung versprechen oder gewähren läßt, deren Vermögenswert zu dem Werte seiner Leistung in auffallendem Mißverhältnis steht.

Darum: JA, zu Homöopathie - verwenden wir bei Lächerlichkeiten auch bei meiner Tochter - das schadet nicht, aber NEIN zu sämtlichem Blödsinn der über Homöopathie erzählt wird.
Sir_Death
 
Beiträge: 1280
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon sysconsol » Sa 13. Jan 2018, 13:28

JA, zu Homöopathie - verwenden wir bei Lächerlichkeiten auch bei meiner Tochter[...]

Wahrscheinlich würde auch gut zureden und das Erlernen kindgerechter psychischer Strategien gegen das Unwohlsein helfen.
Dann erlernt das Kind auch nicht den Zusammenhang zwischen "wenn ich mich nicht gut fühle muss ich etwas einwerfen"
(egal ob das harmloser Traubenzucker oder "hartes Zeug" ist).
Sondern es erlernt, dass man sich schlecht fühlen darf und man das auch selbst ändern kann.
Solange es keine organischen Ursachen gibt.

@Spike:

Aber glaubst Du wirklich, dass es auch nur ein Produkt in diesem Thread gibt, dass man wirklich wissenschaftlich diskutieren muss?

Nein, ich weiß, dass man kein Produkt hier wissenschaftlich diskutieren muss.
Der Placeboeffekt erklärt die Wirkung.
Da haben wir uns eventuell falsch verstanden.


Der lebensfremde Ansatz, dass da viele Wirklichkeit und Wahrheit gleichsetzen streut sich doch gerade auch durch die Politik in unser aller Leben.

Genau das sehe ich als Problem.
Da diskutieren Menschen mit sehr großer Verantwortung über Dinge, von denen sie nichts verstehen oder nichts verstehen wollen.
Denn auch letzteres ist ja bequem - und Mystik ist wohl auch einfacher zu verstehen als komplexe physikalische Zusamenhänge.

Die Wahrheit ist letztendlich, was man den Menschen glauben machen kann.

Beispiele:

Was bringt es denn dem Planeten, wenn wir (in der Stadt) elektrisch fahren?
Mit welchen Vorteilen wird uns das verkauft?

Was bringt uns "Industrie 4.0" real?
Mit welchen Vorteilen wird es uns verkauft?

Was bringt es denn, wenn die Menschen am besten 24/7 im Schichtbetrieb arbeiten gehen?

Das ist ein Fass ohne Boden.
Da kommt man von Hölzchen aufs Stöckchen. Unweigerlich.
Deswegen schrieb ich: Genug mit der Philosophie.

Der Faden hier sollte nur von Unseriöse[n] Produkte[n] mit haarsträubenden Erklärungen handeln.
Dann sollte man technisch argumentieren - nicht gesellschaftswissenschaftlich.
Einfach deswegen, weil die Gefahr einer Themenentgleisung zu groß ist.

Ja, es gibt auch gute Philosophen - gut in dem Sinne, dass sie nicht weltfremd sind.
Dass sie sich Gedanken machen und (hinter-)fragen, ob das so gehen, wie sie meinen, dass es besser wäre.
Und was sie als besser ansehen, das stimmt mit den Ansichten der Menschen, die ihren Verstand gebrauchen, sehr gut überein.
Die unterhalten sich auch mal mit einem Spezialisten eines Fachgebietes und nehmen dessen Aussagen ernst.
Und dann stellen sie fest, dass das in der Komplexität gar nicht zu realisieren ist, weil der Mensch, der vereichfacht und bequem ist, vieles nicht versteht / verstehen will.

Das ist aber alles so weit off topic, das hat hier wohl nichts verloren.

Und ob der eine nun betet und der andere einen Nord-Süd-Gleichrichter braucht - das ist mir eigentlich egal.
Beiden ist wohl geholfen.
Und ich finde an beidem aus sich heraus nichts zum lachen.
Man kann, darf und muss sich prinzipiell über jede Lebenseinstellung lustig machen - diverse kulturelle Veranstaltungen beweisen das.
Das kann befreiend sein.
Und genau dazu ist der Thread ja auch da.
(wobei die kulturellen Veranstaltungen meiner Meinung nach nicht genug diversifizieren - das Kabarett und ähnliches sind meinst nur politisch links)

Und den Rest (z.B. Glaube in der Wissenchaft) kann ich nicht ändern - da bin ich ein viel zu kleines Licht.
Ich wurde oft genug für meine Versuche der Erklärung ausgelacht - auch hinter meinem Rücken.

Das Benutzenkönnen des Verstandes kann so bitter sein :(
sysconsol
 
Beiträge: 967
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Bastelbruder » Sa 13. Jan 2018, 13:50

Hier sind ein paar Patente zu solchen Produkten aufgelistet.
Bastelbruder
 
Beiträge: 4212
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon eJunkie » Sa 13. Jan 2018, 14:27

Der Profi entstört seine Barcodes mit dem richtigen Werkzeug

http://www.wuwei-shop.de/Entstoer-Stift-fuer-Bar-Code.html

Schade das ich den Entstörstift mit dem "Informierten Chip" (war auch nur ein Edding) nicht mehr finde...

Leider kenne ich den ganzen Scharm aus nächster Nähe, von "Energie Ordnern", Grander Wasser Geräten (so ein disfuktionales Teil was man sich in die Wasserleitung einschleift und gerne für einen 4 Stelligen Betrag den Besitzer wechselt) bis absurden Theorien wie der hohlen Erde und "Chemtrails". Eins habe ich dabei gelernt: Wer für sich beschließt Schwachfug zu glauben, der tut das. Keine Chance auf Aufklärung. Irgendwann sagt man dann nur noch "Hmmm, ja.. interessant".

Unwitzig wird es nur wenn es um Gesundheit geht. Ich bin schon mal laut geworden als "MMS" (https://www.psiram.com/de/index.php/Miracle_Mineral_Supplement) beworben wurde. Andere Menschen dazu animieren sich mit Chlordioxid zu vergiften, da hört der Spaß auf.
Benutzeravatar
eJunkie
 
Beiträge: 486
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:05

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Spike » Sa 13. Jan 2018, 15:35

sysconsol hat geschrieben:[...]
Die Wahrheit ist letztendlich, was man den Menschen glauben machen kann.
[...]
Das ist ein Fass ohne Boden.
Da kommt man von Hölzchen aufs Stöckchen. Unweigerlich.
Deswegen schrieb ich: Genug mit der Philosophie.
[....]
Der Faden hier sollte nur von Unseriöse[n] Produkte[n] mit haarsträubenden Erklärungen handeln.
Dann sollte man technisch argumentieren - nicht gesellschaftswissenschaftlich.
Einfach deswegen, weil die Gefahr einer Themenentgleisung zu groß ist.
[...
Das Benutzenkönnen des Verstandes kann so bitter sein :(


Danke Dir für die ausführliche Antwort und die vor allem stringente Argumentation. Wenn ich in meiner Gedankensuppe rühre dreht sich viel um sich selbst und ich vergesse den Löffel in der Schüssel :-)
Damit hier noch etwas zum Thema kommt und auch an dem Stoff rührt aus dem wir zum Grossteil bestehen, habe ich den hier mal herausgesucht.
Eine Bäckerei in der Region gehört wohl nun auch zu den Gläubigen und backt seit dem noch biodynamischeres Brot.
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 498
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon IPv6 » Sa 13. Jan 2018, 15:53

@sysconsol:

Ich bin kein Chemiker, sondern habe nur beruflich mit den Analysegeräten zu tun.

Ich absoluviere gerade mein Praxissemester in einer Firma, die solche Analysegeräte (in Form von Mikroplattenreadern) baut. Vielleicht hattest du schonmal ein Gerät von uns in den Fingern? :D

An sonsten ist mir gerade in ausgeschlafenem Zustand bewusst geworden, was die gute Frau eigetlich für die Wirkung von Globuli verantwortlich macht:
Die Dinger sollen im Magen (bzw. im Körper) ganz simples Licht aussenden, was durchaus sein mag (in Form von einzelnen Photonen). Unterschiedliche Frequenz der "Biophotonen" bedeutet hier ganz einfach unterschiedlich farbiges Licht! :D
Alle weitere Behauptungen, dass Zellen von Lebenwesen über Biophotonen (...Licht) kommunizieren würden ist wohl Schwachsinn, aber damit lässt sich natürlich anschaulich (aber falsch) erklären, dass die "Biophotonen" irgendwelche Störungen gerade rücken können.
Also statt Homöophatika zu nehmen sollte man sich einfach buntem Licht aussetzen, da werden schon noch genug einzelne Photonen im Inneren des Körpers ankommen :D
An der Stelle fällt mir dann noch auf, dass ich im Hinterkopf habe, dass das Prinzip vom Homöophatika doch eigentlich "Gleiches mit Gleichem bekämpfen" sein soll. Da sehe ich beim besten Willen keinen Zusammenhang mehr. Obwohl es sicher eine Biophysikerin gibt, die diesen Zusammenhang längst gefunden und "wissenschaftlich bewiesen" hat.
IPv6
 
Beiträge: 173
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Lukas_P » Sa 13. Jan 2018, 16:14

Ich finde ja diese Stromversorgungsgruppe ganz toll Hierlängs

... ob ihm mal jemand erklährend könnte was passiert wenn man einen 50Hz Trafo mit 90Hz füttert ? :lol:
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1205
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon IPv6 » Sa 13. Jan 2018, 16:19

Lukas_P hat geschrieben:Ich finde ja diese Stromversorgungsgruppe ganz toll Hierlängs


Ein Frequenzumrichter für HiFi Geräte, das war mir neu :D
Auch hier gefällt mir die "technsiche Erklärung" sehr gut. Eine höhere Netzfrequenz lässt einen kleineren Trafo zu (Prinzip Schaltnetzteil), also muss im Umkehrschluss eine Erhöhung der Netzfrequenz quasi zu einer virtuellen Vergrößerung des Trafos führen. Und eine überdimensionierte Stromversorgung ist ja immer gut. Schöner Gedankengang :D
IPv6
 
Beiträge: 173
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Bastelbruder » Sa 13. Jan 2018, 16:22

Steht doch da.
...mit einer höheren Frequenz als 50 Hz arbeitet, so wird das Klangbild noch autentischer.

Wenn man jetzt davon ausgeht daß der Schreibfehler nicht auf Autismus sondern auf Authentizität deutet, dann bedeutet das nicht mehr und nicht weniger als daß da ein bestimmter Gießkannenklang erzeugt werden soll.
Bastelbruder
 
Beiträge: 4212
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon IPv6 » Sa 13. Jan 2018, 16:26

Es soll einfach nur beim potentiellen Kunden eine Erwartungshaltung erreicht werden, denn wenn der Händler eine verbesserung des Klangs verspricht wird sie auch eintreten. Dafür sorgt das Gehirn in den meisten fällen ganz von alleine.

Dem normalen HiFi-Gerät wird eine leichte Netzfrequenzänderung vollkommen egal sein. Alles, was Schaltnetzteile hat merkt davon sowieso nichts und auch Geräte mit Trafos dürften problemlos weiterlaufen wenn man die Netzfrequenz in halbwegs verträglichem Rahmen ändert.
Es passiert nicht mehr und nicht weniger als - gar nichts.
Was das Gehirn des Käufers daraus macht steht auf einem anderen Blatt.
IPv6
 
Beiträge: 173
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon eJunkie » Sa 13. Jan 2018, 17:18

Die Stromversorgung auf einem Schiff oder in einem AIRBUS-Jet arbeitet mit einer Frequenz von 440 Hz.


Na, wenn DAS mal kein gutes Argument ist! Unglaublich :?
Benutzeravatar
eJunkie
 
Beiträge: 486
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:05

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon sysconsol » Sa 13. Jan 2018, 17:22

@ IPv6: Hidex?
sysconsol
 
Beiträge: 967
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon enebk » Sa 13. Jan 2018, 19:06

Im Keller des Hauses, in dem meine Freundin während ihres Studiums eine Wohnung gemietet hatte (12 Parteien insg.), hing ein "Aquapol":
https://www.psiram.com/de/index.php/Aquapol , die Version aus weißem Blech (wie ein Ausdehnungsgefäß einer Heizung), wie hier https://facilityexecutive.com/2016/12/a ... ing-walls/

Der Keller war immer feucht und muffig. Daher wurden auch immer schön im Hochsommer bei 100% Luftfeuchtigkeit alle Türen und Kellerfenster geöffnet... weil ist ja kalt da unten. :roll: Habe dann zwei Ausdrucke in den Hausflur gehängt, 1) von der Psiram Seite; 2) ein Hinweis der Verbraucherzentrale, wie man richtig lüftet. Ich möchte gar nicht wissen, was das Ding gekostet hat.
enebk
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Marl

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon IPv6 » Sa 13. Jan 2018, 19:23

@sysconsol:
Nein, BMG LABTECH, sehr zu empfehlen übrigens ;)

Ich finde es ein bisschen erstaunlich, dass aquapol immernoch Geräte verkaufen darf. Es scheint ja schon einige Gerichtsurteile gegeben zu haben.
Und bei Google erscheint gleich mal folgender Text zu der Website:
Aquapol Mauertrockenlegung - Aufsteigene Feuchtigkeit bzw. feuchte Mauern fachgerecht trockenlegen

Es scheint ja Urteile gegeben zu haben, laut denen die Geräte nicht funktionieren (wie denn auch), aber dennoch daf weiterhin damit geworben werden, dass mit Aquapol Mauern fachgerecht trockengelegt werden können?
Geht das nicht gegen irgendwelche Gesetze? Kann man da denn gar nichts dagegen machen?
IPv6
 
Beiträge: 173
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Roehricht » Sa 13. Jan 2018, 19:46

Hallo,

Eine höhere Netzfrequenz lässt einen kleineren Trafo zu (Prinzip Schaltnetzteil), also muss im Umkehrschluss eine Erhöhung der Netzfrequenz quasi zu einer virtuellen Vergrößerung des Trafos führen. Und eine überdimensionierte Stromversorgung ist ja immer gut. Schöner Gedankengang :D


Nun, denn wird aus einem harmlosen Netzbrummen eben ein Netzpiepen :mrgreen:

Das Bordnetz von Flugzeugen und Kreiselanlagen auf Schiffen hat 400Hz , nicht 440Hz.

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2797
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Lukas_P » Sa 13. Jan 2018, 20:19

...damit die bordelektronik nicht beeinträchtigt wird? oder weilman bei höherere frequenz wesentlich weniger eisen braucht (gewicht)?
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1205
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon zauberkopf » Sa 13. Jan 2018, 20:39

Geht das nicht gegen irgendwelche Gesetze? Kann man da denn gar nichts dagegen machen?

Ja.. bei Medizintechnik und Pharmaprodukten, gibt es sowas.
d.H. also, Du darfst nicht herumrennen und damit prahlen, das Dein H2O Krebs heilt.
Das musst Du belegen können.

Wobei, was ich da erlebt habe.. also "modifizierte Studien".. etc.. war schon nicht ohne.

Überhaupt ist dieser Placeboeffekt überaus NERVIG !
Du kannst Dir nie sicher sein, das Du was tolles entwickelt hast, weil es dieser Effekt so stark sein kann, das selbst ein aus therapierter Zwilling-Tumor in der Leber wieder von selbst zurrückgehen kann.
d.H. Du brauchst dann eine ordentliche Datenbasis, (Mehrere Patienten in Versuchsgruppen aufgeteilt ) und musst schauen, das Die wirkung wirklich deutlich über dem Rauschen liegt.
Und den Versuch auch sehr objektiv planen und durchführen (lassen).
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6298
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Geistesblitz » Sa 13. Jan 2018, 22:29

Hmm, wie wärs wenn wir solchen Kram unter dem Begriff "Esotechnik" führen?

Ich hab von meiner Oma ein kleines Buch mit dem Titel "Frei erfunden - Patente, auf die wir nie gekommen wären" geschenkt bekommen, mal sehen, ob sich darin noch was finden lässt. Vom bisherigen Überfliegen scheinen das zumeist aber eher Sachen zu sein, die zwar funktionieren, aber zu umständlich für eine Umsetzung sind oder die bei Abschluss der Entwicklung schon veraltet waren.
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1831
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Zettüps » Sa 13. Jan 2018, 23:47

Geistesblitz hat geschrieben:Hmm, wie wärs wenn wir solchen Kram unter dem Begriff "Esotechnik" führen?

Unseriös paßt schon im Sinne von nicht ersthaft gefährlich.
Wenn z.B. irgend ein angebliches Kellerentfeuchtungding nichts bewirkt und wegen sommerlichem Lüften dann durch Schimmel irgendwer krank wird, ist doch nicht das Ding als Ursache verantwortlich.
Die Käufer von Pseudogeräten haben sich eben erfolgreich überreden lassen.
Die Anbieter haben jeweils eine Umsatzsteuernummer, die Staatskasse verdient mit und weiter nix
Zettüps
 
Beiträge: 13
Registriert: Do 11. Jan 2018, 14:43

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Roehricht » So 14. Jan 2018, 13:56

hallo,

...damit die bordelektronik nicht beeinträchtigt wird? oder weilman bei höherere frequenz wesentlich weniger eisen braucht (gewicht)?


Eingentlich nichts von beiden. Das Letztere ist eine angenehme Begleiterscheinung. Auf Schiffen spielt Gewicht keine Rolle. Da hat nur die Stromversorgung der Kompassanlagen 400Hz . Das restliche Bordnetz hat normale Netzspannung . Die Bundesmarine hat 115V und 440V/60Hz (NATO-Standard).

Es geht um die Hohe Drehzahl die die Kreiselkompasse benötigen. Und das muss syncronisierbar mit den angeschlossenen Systemen sein. (Drehfeldsysteme für die angeschlossenen Kompassanzeigen ) deswegen Drehstrom mit hoher Frequenz. IN DL war es vorm II Weltkrieg 90V /500Hz.

Bei 400Hz ist die Synchrondrehzal eines 2-poligen Motors 24000 U/min.


73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2797
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Lukas_P » So 14. Jan 2018, 14:19

Interessant... Danke für die Auflösu g
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1205
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon Freak » So 14. Jan 2018, 15:03

Spike hat geschrieben:[...]noch biodynamischeres Brot.

Ach, kein Problem, kann ich auch: Ich lasse es zwei, drei Wochen liegen! Das wird so dynamisch, man könnte fast meinen, dass es sich bewegt... und so schön ökologisch grün!
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 696
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon IPv6 » So 14. Jan 2018, 15:04

Zettüps hat geschrieben:Unseriös paßt schon im Sinne von nicht ersthaft gefährlich.


Wenn der Keller wegfault weil jemand ausgenutzt hat, dass man von technischen Dingen wenig versteht und einem so ein Teil verkauft hat ist das schon ernsthaft gefährlich. Es entstehen neben dem finanziellen Schaden durch das unwirksame Produkt selber hohe Folgekosten für die wirkliche Beseitigung des Problems.
Allzu lustig finde ich das nicht.
IPv6
 
Beiträge: 173
Registriert: Fr 17. Mär 2017, 22:05

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon ^^artin » Mo 15. Jan 2018, 06:35

Placebos finde ich schon problematisch.
Bsp: Kranker Mensch bekommt Placebos -> fühlt sich subjektiv besser -> geht zu spät zum Arzt und verstirbt.
Bei unserem kranken Gesundheitssystem kann man sich natürlich fragen ob's ihm geholfen hätte zum Arzt zu gehen, aber es bestünde zumindest die Chance.
^^artin
 
Beiträge: 356
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 15:00

Re: Unseriöse Produkte mit haarsträubenden Erklärungen

Beitragvon zauberkopf » Mo 15. Jan 2018, 08:05


Ich hab von meiner Oma ein kleines Buch mit dem Titel "Frei erfunden - Patente, auf die wir nie gekommen wären" geschenkt bekommen, mal sehen, ob sich darin noch was finden lässt. Vom bisherigen Überfliegen scheinen das zumeist aber eher Sachen zu sein, die zwar funktionieren, aber zu umständlich für eine Umsetzung sind oder die bei Abschluss der Entwicklung schon veraltet waren.

Muss mal meinen alten Cheffe fragen.. also ich war mal eine Zeitlang in der Patentrecherche aktiv.. da wurden versehentlich sachen gefunden.. meine Fresse !
So lange es neu ist, kann man alles Anmelden, und ggf sogar patentieren lassen..
... das Amt prüft aber nicht, ob es auch Sinn macht !
Placebos finde ich schon problematisch.
Bsp: Kranker Mensch bekommt Placebos -> fühlt sich subjektiv besser -> geht zu spät zum Arzt und verstirbt.

Das ist jetzt ein Extrembeispiel.
Mich nerven solche Geschichten, wie z.B. solche Extremen Beispiele :
Austherpierter Patient, geht auf eine Wahlfahrt, oder nimmt den Sarg mit auf eine Schiffsreise.. und kommt völlig gesund wieder !

Also in der richtigen Medizin wird doch meistens "ethisch korrekt" gehandelt. z.B. erinnere ich mich noch gut an eine Studie,
wo Wir ein Konzept für eine Bessere "Integrierte" Versorgung erarbeitet haben, und das dann im vergleich zu der herkömmlichen Versorgung dokumentiert haben.
Wir konnten beweisen, das unser Konzept die Patienten schneller aus den Krankenbetten holt, und dadurch weniger Kosten verursacht, als die "Standard Methode".
Die Krankenkassen, haben uns daraufhin die Bude eingerannt... ;-)
Firmen die so arbeiten, sind solide und Profitabel und müssen nicht mit "Wundern" werben, weil der Informierte Kunde, die Gesetzliche Krankenkasse, ein Interesse daran hat, das der Patient weniger Kosten verursacht.Das klappt gut, wenn er schneller Gesund wird.. ;-)

Bei unserem kranken Gesundheitssystem kann man sich natürlich fragen ob's ihm geholfen hätte zum Arzt zu gehen, aber es bestünde zumindest die Chance.

Naja.. ich habe mal so einen Einblick bekommen ..
Also in dem Bereich ist auch das Nicht-Wissen größer als das Wissen.. wie überall.
Es ist aber auch verdammt schwierig immer eine eindeutige Kausalität herzustellen.
Und Menschen sind auch Chemisch, etc.. u.A. auch noch einzigartig.
Dennoch bin ich gleich beim Doc, weil der sich doch etwas mehr weis als ich.

Gewisse Dinge wie z.b: ein Beinbruch.. sind für einen geübten Handwerker kein Problem.
Wobei ich bei Doc immer grinsen muss.. geh mal in eine Uni-Bib, schau Dir ne Bachelor, oder Masterarbeit von einem Ing oder sonst was an, und dann ne Doktorarbeit von einem Mediziner.. Dir fällt schon was aus 1m Entfernung auf !
Jedenfalls nehme ich immer die Füße in die Hand, wenn so ein Spruch in etwa kommt : Vertrauen sie mir, ich WEIS was ich tue.
(Da denke ich immer, die Lernfähigkeit muss auf 0 gesunken sein)
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6298
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], crasbe, Google [Bot], Mastermuffel, plottermeier, tryps, Zabex und 24 Gäste

span