3 Leuchtdioden in Reihe

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Dsprog » Mo 10. Feb 2014, 17:31

Nächster Versuch:
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (57.45 KiB) 3198-mal betrachtet
Dsprog
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 15:49

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon felixh » Mo 10. Feb 2014, 17:37

JA!

vor imetriebnahme vom aufbau aber noch ein foto machen
Benutzeravatar
felixh
 
Beiträge: 559
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:46

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon xoexlepox » Mo 10. Feb 2014, 19:29

Dsprog hat geschrieben:Nächster Versuch:

Jau! So wird das was! Wenn du noch unter dem Kringel (GPIO-Pin des RasPi) einen weiteren Kringel (GND-Pin des RasPi, verbunden mit der Leitung Emitter/Minus der Batterie) dran mals (und ggf. noch die Pinnummern auf der Steckleiste) ist der Schaltplan perfekt. Beachte, daß der Plus der Batterie nur an den LED-Vorwiderstand geht und keinerlei Verbindung zum RasPi hat! Das wird doch...

Edit:
Zur Verdeutlichung der einzigen Anschlüsse an der Steckleiste am RasPi habe ich einen modifizierten Bildausschnitt angehängt. Den GPIO23 (an Pin16) habe ich gewählt, weil er vom System noch nicht vorbelegt ist (und ein GND-Pin direkt daneben liegt). Die Pinbelegung (und Zählweise) des Steckers findest du u.a. hier.
Dateianhänge
image.jpg
image.jpg (17.69 KiB) 3164-mal betrachtet
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4088
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Profipruckel » Mo 10. Feb 2014, 22:15

Dsprog hat geschrieben:Ich hab jetzt eine neue Idee. Ich möchte die drei Leuchtdioden über einen Transistor steuern.
Das ist schon mal ein Weg, erstmal die LED leuchten lassen, dann den Transistor schalten. Erst, wenn Du die Grundlagen im Sack hast, den uC dran!

Ich denke, Du solltest DIch mal im Elko umsehen, z.B.:
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0201291.htm
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0201111.htm

Die einfache Schaltung mit (NPN) Transistor und Led sieht dann so aus:
LED_SZ.jpg
LED_SZ.jpg (14.7 KiB) 3155-mal betrachtet

Solange der Raspberry nicht dran ist, macht der Taster oben von der Batterie zum Transistor das Licht an, offen oder gegen Masse (=Emitter) ist Licht aus. Wenn der Rasp dran ist, den Taster weg, sonst gibt das wieder Schrott. Über den 10k-Widerstand an der Basis streiten wir an anderer Stelle, darf auch größer werden. Auf jeden Fall muß der Strom in die Basis begrenzt werden, sonst springt der Transistor in die Urne.
Profipruckel
 
Beiträge: 1342
Registriert: Di 13. Aug 2013, 19:10
Wohnort: Niedersachsen Süd-Ost

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Name vergessen » Di 11. Feb 2014, 02:51

Vor der ersten Inbetriebnahme am besten drei- bis vier mal sorgfältig, mit Pausen (gegen Betriebsblindheit), in immer anderer Reihenfolge (gegen Gewöhnungseffekt), die Verbindungen auf Richtigkeit hin prüfen. Und niemals auf Farben verlassen!
Vor dem Anschluß an den Pi mit dem Multimeter die Pins am Stecker auf richtiges Potential prüfen, den Schaltpin kann man dazu ja langsam (so 2 Hz z.B.) toggeln lassen, das sieht man auch mit dem ollsten Multimeter. Wäre ja blöd, wenn das Kabel irgendwie verpolt wäre.

Unwichtiges zu den Widerständen: wenn die LEDs einigermaßen modern sind, dürften die sogar schon bei 3mA extrem hell sein, da könnte man also locker 1K aus den 470 Ohm machen, tut aber nichts zur eigentlichen Sache. Die 10K finde ich aber durchaus passend, mit 22K wäre man bei HFE 80 schon ziemlich knapp...
Benutzeravatar
Name vergessen
 
Beiträge: 1964
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Dsprog » Di 11. Feb 2014, 15:01

Hier nun mein Aufbau. (Bild steht leider auf dem Kopf und ist ein bisschen klein, beim drauf klicken wird's größer)
image.jpg
Dsprog
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 15:49

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon felixh » Di 11. Feb 2014, 15:32

also, das bild ist wirklich schon schwer zu erkennen :D

Sonst: welche transe hastn da verbaut?
Benutzeravatar
felixh
 
Beiträge: 559
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:46

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Dsprog » Di 11. Feb 2014, 15:39

Ich hab die BC547 verbaut.
Dsprog
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 15:49

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon felixh » Di 11. Feb 2014, 15:54

Dann wird das so nix.

Den Transistor musst du schon korrekt beschalten! (Wobei sich im bereich der Transe echt nicht viel erkennen lässt... mach mal nen detailfoto!)
So wie das auschaut, hast du mindestens C und E verwechselt.


http://www.electronicecircuits.com/wp-c ... iagram.jpg
Benutzeravatar
felixh
 
Beiträge: 559
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:46

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Dsprog » Di 11. Feb 2014, 16:17

Ja, du hasst recht hab C mit E verwechselt. Kann ich es den jetzt an den Raspi anschließen?
Dsprog
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 15:49

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon xoexlepox » Di 11. Feb 2014, 16:24

Das ist wirklich nicht so gut zu erkennen, daher nochmal ein paar Nachfragen:
Die rote Leitung ist +9V und führt ausschliesslich zum Vorwiderstand der LEDs?
Die gelbe Leitung am Wannenstecker ist dein GPIO-Signal und führt über den 10k zur Basis des Transistors?
Die blaue Leitung stellt vermutlich den GND-Pin am Wannenstecker dar. Führt die auf "Masse" (schwarz von der Stromversorgung), oder auch zur Basis des Transistors?

Ein paar Versuche, bevor du den RasPi anklemmst:
Klemm die Batterie ab, schalte dein Multimeter auf Durchgangsmessung, ein Pol des Multimeters an den Plus-Anschluss der Batterie, und gehe mit dem anderen Pol sämtliche Pins des Steckers durch. Hierbei darf kein Pin Durchgang zeigen.
Klemm den einen Pol des Multimeters an den Minus-Anschluss der Battereisteckers, und gehe wieder alle Pins durch. Nur der GND-Pin sollte Durchgang haben.
Schalte dein Multimeter auf Spannungsmessung, und klemm die Batterie an (der eine Pol des Multimeters bleibt auf Minus.
Miss die Spannung an allen Pins des Wannensteckers. Hierbei sollte bei keinem Pin mehr als 0.5V angezeigt werden.
Nun stecke testweise eine Leitung auf +9V und tippe mit dem anderen Ende auf den GPIO-Pin im Wannenstecker. Leuchten die LEDs?
Wenn das alles geklappt hat, entferne die Testleitung wieder. Dann stehen die Chancen recht gut, daß du die LEDs vom RasPi her schalten kannst (falls das Flachbandkabel ok ist und nicht irgendwelche Pins vertauscht) ;)

Edit: Was mir bei der Betrachtung des Bildes noch aufgefallen ist: Dein "GND" des Wannensteckers liegt anscheinend (korrekt) auf Pin 6 (GND), aber das Steuersignal greifst du an Pin 1 ab? Da liegen m.E. 3.3V, d.h. deine LEDs würden immer leuchten. Wolltest du vielleicht Pin 3 (GPIO2 bei der B-Version) verwenden, oder täuscht das Bild?
Zuletzt geändert von xoexlepox am Di 11. Feb 2014, 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4088
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Dsprog » Di 11. Feb 2014, 16:36

Die blaue Leitung führt auf den Emitter also an die Masse
Dsprog
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 15:49

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon xoexlepox » Di 11. Feb 2014, 16:43

Dsprog hat geschrieben:Die blaue Leitung führt auf den Emitter also an die Masse

Ok!
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4088
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Dsprog » Di 11. Feb 2014, 18:05

Hab die Schaltung gerade an den Raspi angeschlossen. Leider leuchten die Leuchtdioden immer, egal ob ich Strom auf den GPIO Pin gebe oder nicht. Woran Könnte das liegen?
image.jpg

image.jpg
Dateianhänge
image.jpg
Dsprog
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 15:49

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Geistesblitz » Di 11. Feb 2014, 18:41

Sicher, dass blau auf den Emitter geht? Nach dem Bild von felixh würd ich eher sagen, dass das der Kollektor ist, demnach müsste das blaue Kabel an die ganz untere Leiste, wo auch Minus von der Batterie dransteckt. Bevor du das aber machst: Wo steckt das andere Ende vom blauen Kabel?
Und das gelbe Kabel von der Basis ist auch wirklich an dem IO-Pin, mit dem du steuerst?
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1674
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon xoexlepox » Di 11. Feb 2014, 19:00

Dsprog hat geschrieben:Leider leuchten die Leuchtdioden immer, egal ob ich Strom auf den GPIO Pin gebe oder nicht.

Welchen GPIO schaltest du, und an welchem Pin greifst du das entsprechende Signal ab?
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4088
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Dsprog » Di 11. Feb 2014, 19:03

:D :D :D jajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajajaja, sie Leuchten und ich bekomme sie auch wieder aus!!! Vielen Dank an alle die mir geholfen haben und auch danke für die Videos! :D :D :D
Dsprog
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 15:49

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Geistesblitz » Di 11. Feb 2014, 19:45

Herzlichen Glückwunsch, auch wenn es eine schwierige Geburt war :)

So, und was willst du nun als nächstes machen? Ein 3x3x3-LED-Cube ist das ja noch lange nicht ;)
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1674
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Dsprog » Di 11. Feb 2014, 20:05

Ja, ich weiß, aber das war der schwierigste Teil. Als nächstes probiere ich auch die Kathoden mit einer Transe zu steuern.
Dsprog
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 15:49

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon flogerass » Di 11. Feb 2014, 20:53

Du meinst die Anode, oder?
Pass da aber auf. Da du ja den Pluspol bei 9V schalten willst, der Portpin aber nur bis 3,3V rauf kommt, brauchst du einen zweiten Transitor!
Du baust den Teil vom Portpin, bis einschließlich des npn-Transistors genau so auf wie jetzt. Dann gehst du mit einem 33k Widerstand auf die Basis eines PNP-Transistors. Der Emitter kommt an Plus 9V und der Kollektor über einen Widerstand an die LEDs. Damit der PNP-Transistor sauber ausschaltet kommt ein weiterer 33k Widerstand von Basis nach Emitter.
Benutzeravatar
flogerass
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:46
Wohnort: Nord-Östlich von Ulm

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon xoexlepox » Di 11. Feb 2014, 21:35

Gratuliere -> Kaum macht man es richtig, schon funktioniert es, und der RasPi überlebt es... ;)

Der Vorschlag von flogerass zur Anodensteuerung hört sich gut an.

@Dsprog:
Nichts für ungut, aber zeichne deinen nächsten Schaltplan bitte auf, und poste ein Bild davon, bevor du die Konstruktion "ansaftest" -> Um zu lernen, sind Fehler notwendig und unumgänglich, aber es ist ja nun nicht notwendig, daß sie zur Zerstörung von "wertvollen" Bauteilen führen ;) Ich habe schon so einige Interfaces gebaut (und dabei auch Einiges zerstört), aber jedesmal, wenn ich eine Schaltung an "etwas empfindliches" anknote, prüfe ich alles doppelt und dreifach (und lasse ggf. noch Jemanden "draufschauen").
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4088
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Dsprog » Mi 12. Feb 2014, 14:14

Würde es nicht auch mit zwei npn-Transistoren funktionieren?
image.jpg
Dsprog
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 15:49

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Geistesblitz » Mi 12. Feb 2014, 14:58

Nope...
Du brauchst zwischen Basis und Emitter eine Spannungsdifferenz von mindestens ca. 0,7V, um den Transistor durchzuschalten. Nun guck mal an den bisherigen Transistor: an der Basis hast du bei einem High-Signal 3,3V, am Emitter hast du Gnd, Differenz sind 3,3V, Transitor schaltet also. Beim neuen Transistor hast du an der Basis 3,3V, am Emitter wären es allerdings 3 Dioden und der Widerstand , also etwa die 9V, Differenz wären -5,7V. Das geht also überhaupt nicht. Bei pnp-Transistoren hast du den Vorteil, dass der Emitter auf der oberen Seite liegt, du also eine Spannungsdifferenz von -0,7V brauchst. Daher würde das eher gehen.

Mal noch so als Tipp: arbeite am besten mal einige Beispiele von dieser Seite:
http://www.dieelektronikerseite.de/index.htm
unter Grundlagen -> Lehrgänge durch. Das hat mir beim Einstieg sehr gut geholfen.
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1674
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Dsprog » Mi 12. Feb 2014, 15:49

Kennt vielleicht jemand einen Microkontroller mit pnp-Transistoren. Ich meine einen ULN2003 mit pnp-Transistoren.
Dsprog
 
Beiträge: 41
Registriert: Mi 5. Feb 2014, 15:49

Re: 3 Leuchtdioden in Reihe

Beitragvon Bjoern » Mi 12. Feb 2014, 17:33

UDN2585 oder UCN5815 wären z.B. geeignete Kandidaten.
Bjoern
 
Beiträge: 551
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 00:04

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Chemnitzsurfer, crasbe, Google [Bot], GregorB, licht_tim, MichelH und 20 Gäste

span