Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Beitragvon oelm » Fr 14. Feb 2014, 13:56

Hallo
Ich suche für eine Art Lüsterklemme für einen Drahtdurchmesser vom 0,5mm (also 0,2 mm^2 Querschnitt) ob zum schrauben oder klemmen ist ziemlich egal.
Beim örtlichen Elektronik Laden sowie Conrad und Co finde ich solche Leisten immer erst ab einer Querschnittfläche von 0,5mm^2 (evtl schaue ich aber auch an der falschen Stelle)
Es geht darum Messsignale (Thermospannungen) von 8 Sensoren in einem kleinen Kasten zusammenzufassen, bevor sie weiter an den Verstärker/Messrechner gehen. Da die Thermoelementspitzen sehr anfällig sind scheidet fest verlöten leider aus, da sie zu häufig gewechselt werden müssen. Ideal wären 16 Adern in einer Leiste zusammengefasst, aber zur Not täten es auch weniger, anstückeln geht ja immer :-)

Würde mich freuen wenn jemand wüsste wo man so etwas bestellen kann, oder ob es dafür einen speziellen Begriff gibt.

Lieben Gruß

Ölm
oelm
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 13:46

Re: Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Beitragvon SchuesselTech » Fr 14. Feb 2014, 14:30

was spräche gegen z.B. WAGO 236-408 (Reichelt)... da steht von 0,08-2,5mm²
oder WAGO 233-502... mit öffnungshebel...
SchuesselTech
 
Beiträge: 399
Registriert: So 1. Dez 2013, 15:16

Re: Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Beitragvon uli12us » Fr 14. Feb 2014, 20:44

Ich bin auch auf der Suche nach sowas. Idealerweise wären das solche Klemmleisten, dies schon seit ewigen Zeiten bei der Modelleisenbahn zum Anklemmen der Fahrdrähte, Beleuchtung usw gibt.
Dummerweise erinnere ich mich nur, dass es da Verteilerkästchen gab. Ob es das auch als quasi Reihenklemme gibt, weiss ich nicht.
Bei der C-apotheke hab ich schon mal gesucht, aber leider dank deren unbrauchbarer Suchfunktion nix gefunden.

So, doch was gefunden. Sowas meinte ich und wär wohl für dich auch brauchbar
http://www.fleischmann.de/de/product/11 ... ducts.html
Gibts aber sicher von anderen Herstellern ebenso.
uli12us
 
Beiträge: 2293
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 08:20

Re: Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Beitragvon oelm » Fr 14. Feb 2014, 21:52

Danke an Euch beide. Exakt soetwas habe ich gesucht.
Obs nun Fleischmann oder WAGO 236-408 wird muss ich mal mit meinem Gehäuse sprechen wieviel Platz ich habe.
Schöner fände ich das Modellbahn Element, aber der Platz wird vermutlich nicht reichen.

Nach nen Bischen Stöber und mit dem Hinweis auf die WAGO Klemmen nun den idealen Vertreter gefunden
WAGO 233-508
oelm
 
Beiträge: 2
Registriert: Fr 14. Feb 2014, 13:46

Re: Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Beitragvon Henning » Di 4. Mär 2014, 22:52

Öhm, mal so als Hinweis...

Thermospannungen... da werden nicht einfach "irgendwelche Lüsterklemmen" genommen, sondern Klemmen aus dem selben Material wie das Thermoelement. Kommen dann immer paarweise...
Henning
 
Beiträge: 1232
Registriert: So 11. Aug 2013, 23:38

Re: Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Beitragvon xoexlepox » Mi 5. Mär 2014, 00:10

Henning hat geschrieben:..sondern Klemmen aus dem selben Material wie das Thermoelement.

Ist es nicht egal, aus welchem Material die Klemme und die weiterführende Leitung besteht, solange es für beide Leitungen das gleiche Material ist? Wenn die Klemme aus dem gleichen Material wie das Thermoelement ist, verschiebt sich das Problem m.E. nur auf "die andere Seite der Klemme", wo dann zwei Leitung aus dem gleichen Material (vmtl. Cu) "weitergehen". Klar, bei Thermoelementen misst man sowieso nur die Temperatur zwischen der Messstelle und der Klemme, aber alle beim Anklemmen auftretenden Thermospannungen sollten sich doch kompensieren? Oder fehlen mir da noch "Hintergrundkenntnisse"?
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Beitragvon eJunkie » Mi 5. Mär 2014, 00:35

Wie wärs mit LSA Plus Klemmleisten? Gibts auch kleine Verteilerkästen für.

Weis aber nicht wie sich das mit Thermoelementen verträgt.
Benutzeravatar
eJunkie
 
Beiträge: 461
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:05

Re: Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Beitragvon bastelheini » Mi 5. Mär 2014, 00:48

Meinem Verständnis nach entstehen wie schon gesagt an jeder Kontaktstelle neue Thermoelemente. Diese sind dann in Reihe geschaltet. Da aber nur das "wirkliche" Thermoelement aus einem Materialpaar ist, welches hohe Spannungen erzeugt, dürften die anderen Elemente eher kleiner Natur sein (rel. statisch noch dazu) und kaum ins Gewicht fallen.
bastelheini
 
Beiträge: 1000
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:55

Re: Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Beitragvon Bastelbruder » Mi 5. Mär 2014, 00:50

Es kommt immer drauf an ob man mit den Thermoelementen messen oder schätzen will. Die Dinger sind noch nicht eimal vollkommen linear! Einfach Eispunkt und so stimmt auch bloß näherungsweise. Und dann drei oder noch mehr verschiedene Elementkombinationen mit verschiedenen Spannungskurven in Reihe, da kompensiert sich auch nichts. Ausgleichsleitung und die dazu passenden Klemmen haben schon ihre Berechtigung.

Wenn man dafür sorgt, daß alle Klemmen dieselbe Temperatur haben wie das Referenzelement, dann ist das Material egal.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3849
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Beitragvon xoexlepox » Mi 5. Mär 2014, 01:18

bastelheini hat geschrieben:...dürften die anderen Elemente eher kleiner Natur sein...

Danke, ich glaube, du hast mich auf die richtige Idee gebracht: Bei einer Klemme aus dem (einem!) Material des Thermoelements ergibt sich an einer der Kontaktstellen keine Spannung, und die sich ergebende Spannung an der zweiten Kontaktstelle ist "bekannt" (und abhängig von der Temperatur des Kontaktes). Die sich ergebende Spannung auf der "anderen Seite der Klemme" zu dem Anschlussmaterial kompensiert sich sowieso. Diese Methode wird anscheinend angewendet, damit der Effekt des "Zwischenmaterials" keinen Einfluss mehr nehmen kann. Denn die erzeugte Thermospannung ist ja an beiden Kontakten immer V/Grad, wobei dieser Faktor je nach Materialkombination unterschiedlich ist -> Wenn man mal ein paar hypothetische Beispiele durchrechnet, fällt es auf, daß durch den Einfluß des Klemmenmaterials durchaus Unterschiede auftreten können. Ok, der Effekt ist bei den meisten Anwendungen wohl zu vernachlässigen, aber er ist vorhanden. Mal wieder ein Punkt "hier lernt man was" für dieses Forum :)
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Beitragvon flogerass » Mi 5. Mär 2014, 20:50

Man kann an der Messtelle durchaus über mehrere Materialien gehen. z.B. kann man an der Messstelle verlöten. Dann sind es heben zwei Thermoelemente hintereinander (Material1 - Lötzinn - Material2) Man kann auch an der Verlängerung über Drittmaterial, wenn man mit der Thermokombination weiterfärt, weil man einmal eine negative und einmal eine positive Spannugn bekommt. Sobald man aber auf ein Kupferkabel geht, ist die Klemmstelle die Referenzstelle deren Temperatur bekannt sein muss!
Zuletzt geändert von flogerass am Do 6. Mär 2014, 20:38, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
flogerass
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:46
Wohnort: Nord-Östlich von Ulm

Re: Schraub / Klemmleiste für dünne Drähte

Beitragvon Maschine » Do 6. Mär 2014, 00:01

Guck mal bei tcgmbh.de, die haben alles dafür. Da bestellen wir auch immer. Da gibts auch so ein Handbuch zum Thema.

Maik
Benutzeravatar
Maschine
 
Beiträge: 571
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:51


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Hightech, space24, vossie und 13 Gäste

span