Kommunikation Treffen 2014

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon uxlaxel » Do 3. Apr 2014, 20:21

ferdimh hat geschrieben:Mir kam da noch die Idee von einem 230V Leitungssystem, jeder häng nen Halogenrinkern mit Box dran... Bei Sprachfrequenzen sollte auch das tun - und Ringkerne haben sehr wenig Streuinduktivität.

warum 230V? das geht genauso mit 100V und solchen trafos ;)
da paßt dann vielleicht eher mal nen 12V-trafo ;)

ich würde aus gründen der verfügbarkeit aber dieses netz auch teilweise mit (deutlich markierten) schuko- und eurosteckerleitungen aufbauen.
ich habe noch paar meter rotes gaffa. "achtung, 100V-ela" oder so. sichern mit kabelbindern...
mit viel glück hat mein kollege noch ne rolle LFK oder LFL für mich...

lg axel
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8157
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon ferdimh » Do 3. Apr 2014, 21:55

Meine Taktik für Lautsprecher über Schuko ist: +=L+N parallel -=PE.
Wenn man das so macht, knallt es nur am Stecker, wenn man es unsachgemäß in die Steckdose steckt.
Naja, ich hätte erwartet, dass man recht viel Bums braucht, um aufm Acker Lärm zu machen - deswegen ging ich von 12Veff aufm Lautsprecher aus.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5208
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon uxlaxel » Do 3. Apr 2014, 22:29

ferdimh hat geschrieben:Meine Taktik für Lautsprecher über Schuko ist: +=L+N parallel -=PE.
Wenn man das so macht, knallt es nur am Stecker, wenn man es unsachgemäß in die Steckdose steckt.
Naja, ich hätte erwartet, dass man recht viel Bums braucht, um aufm Acker Lärm zu machen - deswegen ging ich von 12Veff aufm Lautsprecher aus.


gute idee!

...der schönheitsfehler dabei ist, daß ich mehrere 2polige verlängerungsleitungen für "spezielle fälle" (unter verschluß, die geb ich nicht weg) hab. damit wäre das nicht möglich.
sinnvoller ist sicher, LFK, klingeldraht o.ä. zu nehmen.
wir müssen aber nicht unbedingt meine strippen nehmen :-)
(ich hab eh das auto randvoll...)
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8157
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon vorhautfront » Do 3. Apr 2014, 22:53

Moin!
Natürlich fände ich eine Elektromechanische Vermittlung mit EMD- oder Hebdrehwählern besser als das moderne Plastikgeraffel. Leider habe ich keine zur Verfügung. Die Anlage war auch nur ein Vorschlag, um einerseits das "Fräulein vom Amt" zu entlasten und andererseits eine Endgeräteknappheit zu vermeiden. ich habe auch kein Problem mit einer OB-anlage oder gemischtem Betrieb beider Systeme.
Gruß, Felix
vorhautfront
 
Beiträge: 221
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 09:08

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon Gary » Fr 4. Apr 2014, 00:00

Ich finde ein Halogentrafonetz mal eine Herausforderung. 100V Technik heranzuschleppen ist doch keine Kunst. Lieber einen Igor Standard schaffen. Vielleicht was wo jeder mitmachen kann.

Ich muß aber auch zugeben das ich das meiste eh nicht verstehe. Ich brauche essen, trinken und jemand für gute Gespräche. 230V im Zelt ? Ich brauch ja nicht mal ein Zelt !

Gruß Gary
Gary
 
Beiträge: 1628
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon Nicki » Fr 4. Apr 2014, 00:22

Handy laden z.B.; hat ja nicht jeder nen ultrasimpel-Knochen.
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2758
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: großes Kaff an der Mosel kurz vor Luxemburg

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon Gary » Fr 4. Apr 2014, 00:59

Moin,

ich lade mein Telefon im Auto...
Aber ich will nicht das sich einer rechtfertigen muß, jeder soll an dem Wochenende Spaß haben.
Ich werde bei vielem zusehen und meinen Spaß haben und dem Frickelkommando NW wieder etwas Schatten klauen.

Wenn es einige gibt die an einem 100V Netz Spaß haben nur zu, nur ich finde das so interessant wie ne ESL gegen ne LED Lampe zu tauschen.

Gruß Gary
Gary
 
Beiträge: 1628
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon uxlaxel » Fr 4. Apr 2014, 06:26

Gary hat geschrieben:Ich finde ein Halogentrafonetz mal eine Herausforderung. 100V Technik heranzuschleppen ist doch keine Kunst. Lieber einen Igor Standard schaffen. Vielleicht was wo jeder mitmachen kann.

Ich muß aber auch zugeben das ich das meiste eh nicht verstehe. Ich brauche essen, trinken und jemand für gute Gespräche. 230V im Zelt ? Ich brauch ja nicht mal ein Zelt !

Gruß Gary


ok, wir kippen den standard und machen statt 100 230V. dann will ich aber niemanden mit positiven 12V-bordnetz im auto. ich will dann 24V mit plus auf masse sehen! ;-)

warum soll man als bastler bewährte standards kippen? unnötig kompliziert machen ist nicht unser ziel, oder?!
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8157
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon gruetzkopf » Fr 4. Apr 2014, 13:39

Wenn ich RICHTIG gut bin, kann ich Leute mit Bahn-Kommunikationstechnik anschleppen.
Und dann muss ich mal rechnen ob unsere Zuteilung für E16 da hinten noch gilt...
gruetzkopf
 
Beiträge: 14
Registriert: Do 22. Aug 2013, 17:00
Wohnort: Viersen

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon ferdimh » Fr 4. Apr 2014, 16:38

Also ich sehe genau einen legitimen Grund, den Standard zu verletzen:
Ich habe Material, dass das bedingt.
So liegt ein 200V-Netz eben nahe, wenn man Netztrafos verwendet. Man kann es natürlich auch auf 100V umrechnen. Effektiv werden wir wohl auch nicht mit einem extrem-Kompressor immer genau 100V auf der Strippe haben.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5208
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon zauberkopf » Fr 4. Apr 2014, 19:41

Ist der Mast wieder da ?
Oder soll ich fehlenden Antennengewinn durch eine XK405 kompensieren ? ;-)
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon ferdimh » Fr 4. Apr 2014, 19:56

Ich hoffe doch sehr stark, dass der Mast wieder da ist.
Davon abgesehen halte ich es für schwierig, den Antennengewinn im Empfang rauszuholen - wir wollen ja schon für die kommenden Fahrzeuge erreichbar sein - und auch die Verbindung Rewe-Treffen könnte besser klappen...
Ansonsten taugt da bestimmt Harrys Mast für...
btw @harry02:
Du solltest auch wissen, ob kollege Funkpirat seinen Mast mitbringt (und wann der einschlägt - Man will ja eigentlich schon freitag Mittag qrv sein.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5208
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon Censer » Sa 5. Apr 2014, 21:48

uxlaxel hat geschrieben:ok, wir kippen den standard und machen statt 100 230V. dann will ich aber niemanden mit positiven 12V-bordnetz im auto. ich will dann 24V mit plus auf masse sehen! ;-)


Wenn schon + auf Masse, dann doch bitte noch bewährtere Technik: a/b-Standard mit -60V gegen Masse. Dann können die Strippen auch mal dünner sein...
Censer
 
Beiträge: 464
Registriert: Di 18. Feb 2014, 03:36

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon Gary » Sa 5. Apr 2014, 23:49

Moin,

http://de.wikipedia.org/wiki/Drahtfunk

das wäre doch was oder ?
Gary
 
Beiträge: 1628
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon vorhautfront » Di 8. Apr 2014, 09:33

Moin!
Wie wollen wir die Endgeräte miteinander verbinden? Hatte zuerst an Patchkabel gedacht, da wohl überall vorhanden und sauberer Übergang auf LSA-Leisten für schöne Verdrahtung möglich ist. Mittlerweile habe ich aber die Befürchtung, dass die 4DA ein Tropfen auf den heissen Stein sind... Naja wenn man die Durchsagen im TF-Drahtfunk drüberlegt, kann man Adern sparen...
Gruß, felix
Zuletzt geändert von vorhautfront am Di 8. Apr 2014, 10:56, insgesamt 1-mal geändert.
vorhautfront
 
Beiträge: 221
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 09:08

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon Fritzler » Di 8. Apr 2014, 09:39

Wär schön wenn Patchkabel nur für das LAN sind welches vor Ort existieren wird.
100V mag nen Switch und ne Lankarte nicht so wirklich...
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4882
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon MarwolTuk » Di 8. Apr 2014, 14:07

Hi,

bei mir existiert noch eine der Trommeln Flachbandkabel mit dem die Feldtelefone das
letzte mal angeschlossen waren. Evt. kann man da auch eine B-Ader für alle Telefone
verwenden, sodass man nicht pro Telefon eine DA braucht.

Ob sich das Flachbandkabel mittels LSA auflegen lässt, könnte ich mal prüfen.

Gegen Patchkabel/Cat 5/6 Verlegekabel zweckentfremden habe ich nix, sollte dann hald
klar gekennzeichnet sein / keine RJ45 Stecker besitzen.

Grüße
Marwol
Benutzeravatar
MarwolTuk
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 13. Aug 2013, 15:47

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon uxlaxel » Di 8. Apr 2014, 20:30

die ela würde ich auch nicht unbedingt freiweg über patchfelder verdrahten, da ist ganz schön power dahinter. ich weiß auch nicht, ob die rufspannung vom ackersschnacker netzwerktechnik grillen kann. das wäre zu testen oder zu vermeiden ;)

apropo ela: hat jemand 100V(?)-flüstertüten?

lg axel
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8157
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon zauberkopf » Di 8. Apr 2014, 20:47

Axel.. ich hätte da auch ne ganz verwegene idee : AX25... ;-)
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon Hightech » Di 8. Apr 2014, 21:44

Wie wäre es denn mal, eine Funken-Funk-Strecke zu bauen, also sowas wie der olle Tesla(war es der ?).
Dann Morse-Funken im Ursprünglichen Wortsinn.
Bratz Bratz Bratz - Bratz Batz - ect...
Wollten die das nicht damals sogar Trans-Atlantisch machen ?
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2826
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon uxlaxel » Di 8. Apr 2014, 21:49

zauberkopf hat geschrieben:Axel.. ich hätte da auch ne ganz verwegene idee : AX25... ;-)

ja! welche QRG? ich habe nen fertigen "packet-koffer" (386er schleppi, trx, tnc) und noch 2 komplette nodes für 11m (muß ich nur zusammensuchen)
1x einkanal, 1x zweikanal. ob noch alle teile komplett sind von den nodes (digis), weiß ich nicht.
gafu hat auch einen fertigen packet-koffer ;) und mehrere nodes.
wir waren mal sysop's vom "thr-net" im cb-funk.

lg axel
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8157
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon zauberkopf » Di 8. Apr 2014, 22:48

he he.. naja.. CB habe ich mal reingeschnuppert.. aber ich hatte schnell die Lis gemacht, und die gute alte Raumstation MIR und TCPIP waren DAMLS ( 1994 ) wesentlich interessanter !
Nachts habe ich dann heimlich das Packetnetz nach ausländischen Internetgateways durchsucht ( und einige gefunden)... und konnte meine Mails checken (sehr zum ärger der anderen).

Auch schön waren TNT und wie hies die Box noch mal ? F6FBB ? Jedenfalls wurde alles was andere aus den Boards gelesen haben, auch bei mir gespeichert.. so musste ich nicht alles noch mal runterladen..

Dafür habe ich mir auch extra nen T7F gebastelt.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon uxlaxel » Mi 9. Apr 2014, 00:11

ich wäre für 11m als basis für packet radio. da kann nämlich jeder mitmachen (olle cb-funke und pc mit soundkarte) und wir können als "rufzeichen" zum
beispiel "jantux", "uxlaxl", "finger", "gafu", "123456", oder anderes mit 6 zeichen annehmen.

ich glaube, ich muß doch mit 2 anhängern kommen ;)
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8157
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon MarwolTuk » Mi 9. Apr 2014, 14:12

So, ich hab mal eben im Wiki eine Seite für Anforderungs-/Materialplanung angelegt:
http://www.fingers-welt.de/wiki/index.p ... munikation
Ich erwarte auf jeden Fall nicht das der Platz an der Feldvermittlung ausgeht, egal wie viele OB-Geräte mitgebracht oder gebaut werden.

Für die Norddeutschen: Wenn Ihr noch Feldtelefone haben wollt, die Vebeg vertickt gerade 13 Stück zur Abholung in Munster:
http://www.vebeg.de/web/en/verkauf/such ... SHOW_LOS=7
Ich erwarte das die so für 60-70€ weggehen werden, wenn die jemand schießt und welche davon wieder los haben will, würde ich wohl ein paar nehmen.

Grüße
MarwolTuk
Benutzeravatar
MarwolTuk
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 13. Aug 2013, 15:47

Re: Kommunikation Treffen 2014

Beitragvon Roehricht » Mi 9. Apr 2014, 22:05

Hallo ,

@Vorhautfront
Naja wenn man die Durchsagen im TF-Drahtfunk drüberlegt, kann man Adern sparen...



Nun, ich besutze 2 drahtgebundene TF-Anlagen. Einmal das EVZ-4 Sysztem von der Bundeswehr. Es kann 4 NF/Telefonkanäle über eine 2 oder 4-Drahtleitung übertragen. Betriebsart Endvermittlung 2/4 drähtig, OB Ruf . dazu passend das FM4/8000 Richtverbindungsgerät , 2 Gerätesätze komplett.

Als weiteres habe , leider nicht komplett, die Richtfunkanlage mit dem TF System FM-24/400 von RFT. Die beiden Funkanlagen sind komplett und funktionsfähig. Bei den TF Geräten fehlen Geräte sozusagen hab ich nur eien Seite. es fehlen ein MNF6/12 NF-Endsatz (12Kanal) ,ein KU Umsetzer KU-2x12Kanal , der Vorgruppenumsetzer VGU und der Grimärgruppen PGU Umsetzer GU12/24. Also weiter vier der schnuckeligen Kästen.


Bild EVZ-4 (aus dem Handbuch gescannt)

TF-Gerät-1.JPG


Die FM-24/400 Funkanalage

Richtfunk-1.JPG


Gruppenumsetzer

12-24-GU.JPG


Kanalumsetzer
MTF-12-24-KU.JPG


Gerätekoffer im Lager (alt)
Gerätekoffer-1.JPG


Vom MNF und PGU hab ich grad kein Bild.

Zum Anschalten an meine Siemens Hicom Anlagen besitze ich die notwendigen Übertragungen , Baugruppe TIEL , 4 x 4-Draht mit Gleichstrom Signalisierung oder Tonfrequenz Kennzeichen (IKZ50)
Wenn irgendjemand etwas zu diesen Anlagen hat, besonders detailiert Stromläufe, wäre ich sehr interessiert. Ich hab bloss die Bed. Anw. für den dummen Soldaten.

@Marwoltuk:

Gegen Patchkabel/Cat 5/6 Verlegekabel zweckentfremden habe ich nix, sollte dann hald
klar gekennzeichnet sein / keine RJ45 Stecker besitzen.



Also Verlegekabel ist das welches man verlegt hat und nicht wiederfindet. :) Unter Fernmelder und Elektriker heisst das Zeug Installtionskabel weil mans installiert und nicht einfach hinter die Möbel schmeisst. Und das wabbelige flexible Zeug heist Anschlusschnur oder Kurz AS. :mrgreen: :mrgreen:


@Axel:

die ela würde ich auch nicht unbedingt freiweg über patchfelder verdrahten, da ist ganz schön power dahinter. ich weiß auch nicht, ob die rufspannung vom ackersschnacker netzwerktechnik grillen kann. das wäre zu testen oder zu vermeiden


Solange du dich hübsch an die symmetrische leitungsführung hälst brauchst du keien Angst haben. Ich hab schon oft 100V lautspreche durchrs telefonnetz rangiert ohne schädliche Nebenwirkungen. Selbst der empfindliche UP0 liess sich nict aus dem takt bringen.
Wenn du die Ackerschnacker allerdings eindrähtig mit Erde als Gegenpol schaltest gibts sehr merkwürdige Fenomene. Tust du das auch mit der 100V Anlage hast du Musik im telefon und Rufwechsel in den Lautsprechern.

Ein Ackerschnacker Induktor kann man gut zum Handyladen misbrauch3n. Der tut 75V raus. damit läuft ein normales Weitspannungsbereich Netzteil wonderbra.

Ach ja 2o Ackerschnacker und 2 Feldvermittlungen Marke T&N (Teuer & Nutzlos) hab ich hier auch noch rumoxidiern. Mit der Feldgabel Ga7b lassen sich FuG7b Bundeswehrversion) dazu misbrauchen Ackerschnacker oder die Feldvermittlungen über Funk abgesetzt zu betreiben. Hab ich auch Lagermässig hier.

Die besagten Feldvermittlungen lassen sich kaskadieren bis zur unübersichtlichkeit sollten 5 Anlagen zusammenschaltbar sein. Nur muss man dann jemand auskucken der das Baströckchen anzieht und auf "Switchboard Susie" macht. :mrgreen: :mrgreen:

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2593
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 11 Gäste

span