Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Peanuts » Di 24. Jun 2014, 23:59

Moin,

da mir mein 08/15 5 Minuten Epoxy langsam in den Flaschen aushärtet such ich langsam Ersatz.
Dafür würde ich einfach mal von euch wissen, welchen 2K Kleber ihr so benutzt und wie die Suppe sich so
verarbeiten lässt :?:
Ich persönlich hab halt nur Erfahrung mit meinem 5 Min Harz und Henkel Stabilit, wobei Stabilit mein Favorit ist,
allerdings auch viel zu teuer :roll:
Sehr gut sollen ja auch UHU Endsieg oder dieses US Zeug JB-Weld sein, wobei die auch wieder überteuert sind.

Lange Rede, kurzer Sinn:
Was empfiehlt ihr so?

mfg Patrick
Peanuts
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 16. Sep 2013, 14:11

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Felix_W » Mi 25. Jun 2014, 01:20

Ich verwende das von Wiko (890 196 von Pollin) und kann da nichts schlechtes dran finden. Das Zeug ist vom Preis her ziemlich konkurrenzlos, klebt recht gut, bleibt etwas flexibel und ist dickflüssig genug, dass sich die Sauerei in Grenzen hält. Das aktuelle Gebinde steht bestimmt schon 5 Jahre angebrochen rum und da härtet nichts aus.

Gruß, Felix
Felix_W
 
Beiträge: 713
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 23:46
Wohnort: Deggendorf

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Cluster One » Mi 25. Jun 2014, 01:36

Hallo,

ich habe mir mal ein Set bei Breddermannhttp://www.breddermann-kunstharze.de/ bestellt (Empfehlung kam hier aus dem Forum). Bin ziemlich zufrieden mit dem 5min 2k Kleber. Zum besseren Dosieren, sollte man allerdings Spritzen o.Ä. benutzen, da die Verpackung sich nicht gut zur Portionierung eignet.

PS: ich habe festgestellt, dass das Zeug nicht an den Dosen von Oropax haftet :) Habe nun 2 Schachteln, in denen ich kleinmengen Anrühren kann und nach 24h kann man die Reste recht einfach herauslösen und die "Schale" wieder verwenden.


Viele Grüße

Cluster One
Cluster One
 
Beiträge: 167
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 03:06
Wohnort: Langerwehe (~183m ü. NHN)

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon ozonisator » Mi 25. Jun 2014, 07:59

Für Konsumerbereich ist Endfest 300 der Kleber der Wahl, ansonsten bei r-g mal gutes Luftfahrt-Harz kaufen, das ist "ungestrecktes" Endfest 300.
So oder so muss der Schlabber unter Wärme aushärten. Schaut eucht mal das Datenblatt an. Dann härtet der Kram in weniger als einer Stunde durch und ist deutlich fester.

Die 5-Minuten-Harze haben alle den Nachteil nicht so fest zu sein. Ich hab neulich Doppelspritzen 5 Minuten Harz/Härter für unter 1€ gekauft (Hobbyking), da bin ich mal gespannt wie der Kram taugt, bisher noch keine Zeit gehabt den Schlabber zu testen.
ozonisator
 
Beiträge: 1624
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:53
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Weisskeinen » Mi 25. Jun 2014, 08:32

ozonisator hat geschrieben:So oder so muss der Schlabber unter Wärme aushärten. ...

Muss eigentlich nicht, wenn die anders erreichte Festigkeit auch ausreicht. Ist ja manchmal etwas unschön, den zu klebenden Kram in den heimischen Backofen zu stecken und nachher noch einen Kuchen hinterher zu schieben. Oder eine halbe Stunde irgendwo mit Fön oder Heatgun draufzuhalten...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 1802
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon rastagandalf » Mi 25. Jun 2014, 09:37

Weisskeinen hat geschrieben:
ozonisator hat geschrieben:So oder so muss der Schlabber unter Wärme aushärten. ...

Muss eigentlich nicht, wenn die anders erreichte Festigkeit auch ausreicht. Ist ja manchmal etwas unschön, den zu klebenden Kram in den heimischen Backofen zu stecken und nachher noch einen Kuchen hinterher zu schieben. Oder eine halbe Stunde irgendwo mit Fön oder Heatgun draufzuhalten...

Wenn ich mir das richtig im Kopf behalten habe verdoppelt sich durch 10°C mehr Temperatur die Reaktionsgeschwindigkeit....also reicht schon auf die Heizung legen um es doppelt so schnell härten zu lassen.
Benutzeravatar
rastagandalf
 
Beiträge: 231
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:14

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon ozonisator » Mi 25. Jun 2014, 14:53

Muss eigentlich nicht, wenn die anders erreichte Festigkeit auch ausreicht. Ist ja manchmal etwas unschön, den zu klebenden Kram in den heimischen Backofen zu stecken und nachher noch einen Kuchen hinterher zu schieben. Oder eine halbe Stunde irgendwo mit Fön oder Heatgun draufzuhalten...



http://www.uhu-profi.de/uploads/tx_ihtd ... est300.pdf
Seite 3, unten. Wer den Schlabber bei RT aushärten lässt, kann auch genauso gut Sekundenkleber nehmen. Ist dann gleich stark belastbar.
Zum Bewärmen reicht nebenbei auch ein Halogenstrahler. Luxusvariante: PID Controller und Heizbett. Es müssen ja nicht 180° sein, 60-70° schafft man mit einer Schreibtischlampe locker.
ozonisator
 
Beiträge: 1624
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:53
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Finger » Mi 25. Jun 2014, 15:16

Abgesehen davon ist Endsieg 300 nicht wirklich teuer. Die Tuben halten bei mir jahrelang....
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 2882
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Heaterman » Mi 25. Jun 2014, 15:33

Kann ich nur bestätigen.

Meine Sammlung aus Endfest 300, Schnellfest und Sofortfest 2 Min. trägt noch DM-Preisetiketten und funktioniert immer noch einwandfrei.
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2691
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Desinfector » Mi 25. Jun 2014, 15:39

jou das von der grossen Eule ha'mwer hier auch.

allerdings wird das hier immer gleich in Injektionsspritzen umgefüllt.
wenn man die Tube das 10.mal (und öfter) in der Hand hatte, weiss man warum.
Ohne diesen Kleber wären gewisse Unternehmen nicht betriebsfähig.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3109
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon eJunkie » Mi 25. Jun 2014, 22:22

Ich halte es so:

Für größere Aktionen wo mal mehr Kleber braucht was von Bredderman. Qualität passt und in den großen Gebinden ist das Zeug im Vergleich zu den Haushaltstuben billig. Nachteil: Man muss wiegen. Je genauer je besser.

Für alles wo man nur ein paar Tropfen braucht und die Festigkeit unkritisch ist den Waldkautz 5 min. Vorteil: Man muss nicht wiegen und das Zeug funktioniert noch recht gut wenn das nicht aufs Prozent genau ist gemischt ist. In Grenzen natürlich. Bei den Kleinstmengen hält die Tube lange, der etwas überteuerte Preis ist dann egal. Weiterer Vorteil: Das Zeug gibts im Baumarkt wenns mal wieder Samstag nachmittag ist und man was machen muss. Von diesen Spritzen die Finger lassen! Die kann man neuerdings so eine Mischdüse draufstecken. Auch ohne die Düse kommt da wo das Teil aufgesteckt wird der Binder immer etwas mit dem Härter in Kontakt und reagiert dann. Fehlkonstruktion hoch 10. Früher gabs 2 separate Teile ohne Mischer.

Für alles was wirklich halten muss Endsieg 300. Das Zeug ist kein Vergleich zu den 5 Minuten Epoxi und wahrscheinlich der beste Kleber für "Normalverbraucher" den man problemlos kaufen kann.

Pollin habe ich noch nicht ausprobiert, muss ich mal machen.
Benutzeravatar
eJunkie
 
Beiträge: 461
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:05

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon avion23 » Mi 25. Jun 2014, 22:24

Ich habe vor einiger Zeit billigen 2K-Kleber aus China gekauft und kann nur davon abraten. Das Zeug ist so giftig, dass ich nicht einmal die ausgehärteten Reste im Mülleimer entsorge. Es riecht wirklich extrem und ich bilde mir ein, dass spontan Kontaktallergien entstehen.
Funktionieren tut es. Ich schätze nicht so gut wie "der teure" aus Deutschland.
avion23
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 13:10

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon radixdelta » Mi 25. Jun 2014, 23:09

Ich habe vor einigen Jahren mal so eine doppelspritze vom Lidl gekauft. Nur mal so zum probieren. Ich kann mich nicht beschweren, ist natürlich 30min, aber mit 5min käm ich eh nicht hin. Ich sammele immer "bei Gelegenheit zu kleben"-Kram auf meinem Computergehäuse und wenn dann mal was dringend geklebt werden muß verwerte ich die Reste. Härten tut das dann ebenfalls auf dem Gehäuse, da ist gleich ein Regalbrett drüber und da sind bestimmt 50°. Hat bisher gereicht, bin sogar relativ begeistert wie gut der Stoff ist.

Ich beobachte allerdings seit ein paar Monaten das eine Komponente zäher wird. Offensichtlich diffundiert Härter zum Kleber rüber. Aber nach so vielen Jahren und immer schön Warm aufbewahrt... da kaufe ich neues und vergloddere den Rest halt demnächst mal. Ich glaube 1,99€ für 2x25g, wenn ich mich recht erinnere, also irgendwo in dem Bereich vom Pollin-Zeug. Wenn das natürlich besser sein sollte... ich habe mir das mal auf den Wunschzettel geschmissen.
radixdelta
 
Beiträge: 755
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon jakob » Mi 25. Jun 2014, 23:34

Vom Pollin hatte ich mal die große Packung 5min. Epoxy und das Zeug war Mist. Ist nach dem Aushärten total versprödet. Hab das Zeug dann für sinnlose Basteleien verwendet denn wirklich zu etwas zu gebrauchen wars nicht.
5min. Epoxy nehm ich nur bei Kram der nicht so doll halten muss. Hab das immer im Modellladen gekauft da ich dort gute Qualität bekommen hab. Marke weiß ich nicht mehr, ist alles aufgebraucht. Wenns richtig fest werden soll setz ich auch auf Endsieg und Backofen. Bester Baumarktkleber :)
jakob
 
Beiträge: 18
Registriert: Mi 26. Feb 2014, 12:12

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Bastelbruder » Do 26. Jun 2014, 00:33

radixdelta hat geschrieben:Ich beobachte allerdings seit ein paar Monaten das eine Komponente zäher wird. Offensichtlich diffundiert Härter zum Kleber rüber. Aber nach so vielen Jahren und immer schön Warm aufbewahrt... da kaufe ich neues und vergloddere den Rest halt demnächst mal. Ich glaube 1,99€ für 2x25g, wenn ich mich recht erinnere, also irgendwo in dem Bereich vom Pollin-Zeug. Wenn das natürlich besser sein sollte... ich habe mir das mal auf den Wunschzettel geschmissen.

Die Trennung sollte natürlich 100%ig sein, aber auch ohne Vermischung tut sich da was. Und wenn man mit der Nase diagnostiziert, ist sofort klar, welcher Bestandteil altert und welcher nicht. Das Harz riecht (fast) nicht aber der stinkende Härter saugt den Sauerstoff aus der Restluft in der Flasche, die zieht deshalb den Bauch ein.
Bild
Die Brühe färbt sich von anfangs goldgelb immer mehr Richtung braun und wird dabei geringfügig zäher, ich kann aber auch nach zwölf Jahren keine Beeinträchtigung des Endprodukts feststellen.
Das ist der Vorteil vom Endsieg, der bei guter Behandlung der diffusionsdichten Tuben normalerweise keine Luftberührung hat. Die angebrochenen Tuben habe ich jetzt 23 Jahre (Datum bäppt drauf) durchgängig im Auto spazierengefahren und das Zeug funktioniert immer noch, der Deckel auf der Härtertube könnte mal wieder entgubbelt werden.
Normalerweise rühr' ich davon bloß einen Tropfen an, gerade so groß daß sich zwei gleiche Mengen abschätzen lassen. Um einen Spiegel, ein Glasfenster, abgebruzzelte Leiterbahnen samt Hühnerfutter oder ein gebrochenes Bedienelement zu befestigen, reicht das immer. Die abgebildeten Tuben sind aus derselben Quelle wie die Schrittmotoren von Georg. (Bloß hat der Laden damals noch gelebt.) :cry:
Bild
Die dünne Soße mit dem eingezogenen Bauch ist ideal zum Laminieren, Tränken und Imprägnieren von Gewebe aller Art, Faden, Zwirn, Papier, Biberkotze-Rändern (Küchenarbeitsplatten!). Mit Füllstoffen wie Sand, Sägemehl, Feilspänen, Glas-und Phenolharzblasen lassen sich alle nur denkbaren Dinge kleben und verstecken. Ein paar Reste Toner geben dem Ganzen individuelles Aussehen (ich bringe zum Treffen ein paar Fläschchen meiner Lieblingsfarben mit.)

Die Alterung des 5-Minuten-Härters erfolgt gefühlt mindestens zwei Zehnerpotenzen schneller als die des 24-Stunden-Laminierharzes.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3840
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon eJunkie » Do 26. Jun 2014, 00:46

Das mit den zusammengezogen Flaschen beim Härter hatte ich auch schon beobachtet. Bei mir war mal eine Flasche die nur noch 1/4 voll 2 Jahre gestanden hat völlig zusammengezogen, als ob ein Vakuum drin wäre. Das Zeug war auch richtig braun geworden, tat aber noch einigermaßen. Meine aber es hätte etwas länger zum Härten gebraucht. Wie gewohnt nach Gewicht gemischt.
Benutzeravatar
eJunkie
 
Beiträge: 461
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:05

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Botanicman2000 » Do 26. Jun 2014, 06:24

Hallo

das 5 minuten Epoxyd it nur für einfache Klebunbgen und zum Fixieren gedacht.
Und sollte danach mit ordentlichem HArz wie L285 verklebt werden.
So machen wir es seit Jahren im Modellbaubereich denn da hat sich das 5 minuten zeug nicht bewährt.
schnelle Fixierungen kann man auch machen indem man Microballons beispielsweise in einen riss streut und mit Sekundenkleber versiegelt.
Benutzeravatar
Botanicman2000
 
Beiträge: 1383
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon ozonisator » Do 26. Jun 2014, 09:24

Kleiner Tip am Rande: Sekundenkleber mit Backpulver als Füllstoff verarbeiten. Überbrückt spalten, wird stein hart, lässt sich einwandfrei Überschleifen :mrgreen:
Und Harz/Härter bitte niemals draußen in der Garage lagern. Wenns dem zu kalt wird, kristallisieren Bestandteile aus. Dann ist das Zeug reif für den Sondermüll.
ozonisator
 
Beiträge: 1624
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:53
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon avion23 » Do 26. Jun 2014, 16:07

Ich schätze die Mengenverhältnisse inzwischen nicht mehr per Auge, weil das doch oft schief geht und ich nur eine Chance habe.

Die Drogen-Waagen eignen sich wirklich gut und kosten kaum etwas: http://www.ebay.com/itm/New-200g-0-01g- ... 1173884384
avion23
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 13:10

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Robert » Do 26. Jun 2014, 19:47

Falls da mal was auskristallisiert hilft es in der Regel die betroffene Flasche im Wasserbad zu erwärmen.
Für Eilige in der Mikrowelle. Die Kristalle verschwinden und nebenbei ist das Harz auch schon vorgewärmt ;)
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 80
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:35
Wohnort: Delft

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon berlinerbaer » Di 26. Sep 2017, 15:16

Robert hat geschrieben:Falls da mal was auskristallisiert hilft es in der Regel die betroffene Flasche im Wasserbad zu erwärmen.

Mit diesem Trick habe ich mehrere 50g-Plaste-Flaschen 1:1 fünf-Minuten-Epoxy vorm Sondermüll retten können.
Sehen den Flaschen auf Bastelbruders Fotos sehr ähnlich, aber Mischungsverhältnis 1:1.

Leider hat das nur bei den transparenten "Harz"-Gebinden geholfen, die sind jetzt wieder prima flüssig, der deutlich gebräunte Härter bleibt trotz mehrfachen heißen Wasserbads gummiartig hochviskos und ist in der Form nicht verwendbar.

Kann man den Härter kosteneffektiv nachkaufen, z.B. diese einzeln nachkaufbaren Härter-Tuben für 2k-Autospachtel (meist rosa eingefärbt und für 2-3% Zusatz ausgelegt) oder ist das chemisch inkompatibel?

Ich würds ja einfach auf gut Glück ausprobieren, habe davon aber im Moment nix rumliegen.
berlinerbaer
 
Beiträge: 177
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Sir_Death » Di 26. Sep 2017, 15:41

Darf ich ganz ketzerisch eine Alternative anbieten? - Verwende ich inzwischen immer öfter, hält bisher jede Klebung:
https://www.pagro.at/uhu-max-repair-8g.html
Sir_Death
 
Beiträge: 1081
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon TDI » Di 26. Sep 2017, 16:19

Moin,
wenn der Kleber unter Wärmeeinfluss deutlich fester wird, hilft dann auch noch eine nachträgliche Wärmebehandlung zum Nachhärten? Oder muss das innerhalb eines definierten Zeitfensters geschehen? Falls ja, warum?
TDI
 
Beiträge: 1510
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Robert » Di 26. Sep 2017, 17:00

berlinerbaer hat geschrieben:
Robert hat geschrieben:Falls da mal was auskristallisiert hilft es in der Regel die betroffene Flasche im Wasserbad zu erwärmen.

Mit diesem Trick habe ich mehrere 50g-Plaste-Flaschen 1:1 fünf-Minuten-Epoxy vorm Sondermüll retten können.
Sehen den Flaschen auf Bastelbruders Fotos sehr ähnlich, aber Mischungsverhältnis 1:1.

Leider hat das nur bei den transparenten "Harz"-Gebinden geholfen, die sind jetzt wieder prima flüssig, der deutlich gebräunte Härter bleibt trotz mehrfachen heißen Wasserbads gummiartig hochviskos und ist in der Form nicht verwendbar.

Kann man den Härter kosteneffektiv nachkaufen, z.B. diese einzeln nachkaufbaren Härter-Tuben für 2k-Autospachtel (meist rosa eingefärbt und für 2-3% Zusatz ausgelegt) oder ist das chemisch inkompatibel?

Ich würds ja einfach auf gut Glück ausprobieren, habe davon aber im Moment nix rumliegen.


Die 2-3% Härter enthalten organische Peroxide als Radikalstarter für Polyester Harze, also leider inkompatible.
Es gibt aber Härter einzeln für Epoxyharz zu kaufen, kenne das aber nur vom Laminierharz und da hat man wesentlich längere Aushärteperioden als 5min.
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 80
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:35
Wohnort: Delft

Re: Eure Epoxy / 2 Komponenten Kleber Empfehlungen

Beitragvon Julez » Di 26. Sep 2017, 17:05

das 5 minuten Epoxyd it nur für einfache Klebungen und zum Fixieren gedacht.
Und sollte danach mit ordentlichem HArz wie L285 verklebt werden.

Jein.

Man muss sehr deutlich zwischen Klebeharzen und Laminierharzen unterscheiden. Das normale "5-min-Epoxy" ist wirklich nur ein Behelf.
L285 ist zwar ein gutes Laminierharz, aber für Klebeaufgaben würde ich es nicht verwenden. Da sollte Endsieg 300 zum Einsatz kommen oder Araldite 2011, was wahrscheinlich das Ausgangsmaterial ist, was zu Endsieg umgelabelt wurde. Ich hatte das große Glück, 2x diese Menge zum halben Preis zu bekommen:
http://www.ebay.de/itm/Araldite-2011-30 ... 2369867614

Wenns tropffest sein soll, nimmt man UHU Plus Black:
http://www.uhu-profi.de/produkte/2-komp ... toffe.html
Wesentlich besser als eingedicktes Laminierharz zum Verkleben von Schalenflächen z.B.

Eigentlich nehme ich gar kein 5-min Epoxy mehr, soviel Zeit muss sein.
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 367
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 11 Gäste

span