Ärgernis der Woche

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon sysconsol » Do 2. Nov 2017, 16:03

Da müsste man wohl beidseitung noch mal die Fläche abstützen.
Mit einem Winkelprofil beispielsweise.
sysconsol
 
Beiträge: 803
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon andreas6 » Do 2. Nov 2017, 16:24

Das habe ich gemacht, nach der ersten durchgefallenen Schneelast wurden die Dachscheiben von unten mit Winkeln unterstützt. Der Wind saugt die Platten dann nach oben raus. Also oben noch Winkel drauf. Hilft nicht endgültig, wenn der Wind stark genug ist. Dann bläst er eben die Seitenplatten raus. Das Material ist schlicht zu dünn. Die vollständige Einfassung in U-Profile ändert nichts daran. Die Scheibe biegt sich durch, bis sie aus einer Seite rausgerutscht ist, dann fliegt sie davon.

Vielleicht sind die nur aufgelegten Platten, welche mit Federn befestigt sind, insgesamt etwas stabiler. Mein Nachbar hat so ein ganz kleines Gewächshaus gleicher Güte, aber mit Federhalterungen. Er hat die Scheiben verklebt und mit der doppelten oder dreifachen Anzahl an Federn befestigt. Nun fliegt im Sturm nur noch die Tür davon.

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 1687
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Weisskeinen » Do 2. Nov 2017, 17:08

Gestern habe ich gemerkt, dass ich bei einem Uhrenthermometer im Regal noch nicht die Uhrzeit umgestellt habe. Also drauf rum gedrückt, um die Uhrzeit einzustellen. Plötzlich zeigt das Ding alle Segmente und piepst rum. Hmm, wohl Kontaktproblem. Ich also wieder dabei, die Uhrzeit einzustellen, geht das Ganz von vorne los. Also Batteriedeckel ab und sehen, dass das da drin keinen ordentlichen Kontakt geben kann. Die Kontaktfahnen nachgebogen, ok, Batterie hält jetzt. Jedes Mal, wenn das Gerät startet, piepst es erst mal eine lange Melodie. Dabei wurde die Anzeige schon merklich blasser. Und es fehlte plötzlich die oberste Reihe der obersten Segmentanzeige. Neue Batterie rein, Anzeige ok, jetzt fehlen aber weitere Segmente :evil: Das ganze Teil aufgeschraubt und was ist? Die LCD-Anzeige ist mit einem Flachband'kabel' aus Graphitleiterbahnen auf frischhaltefoliendünnem Knisterplastik mit der Steuerplatine verbunden. Die Verklebung zwischen Kabel und Platine ist auch spröde geworden und mit jeder Berührung löste sich mehr ab. Mist ==> Tonne.
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 1799
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Nicki » Fr 3. Nov 2017, 06:31

Eine Azzebrennerschutzbrille schützt auch bei Elektrodengebrate die Augen recht gut.
Leider nicht das restliche Gesicht :oops:
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2757
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: großes Kaff an der Mosel kurz vor Luxemburg

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Bastelbruder » Fr 3. Nov 2017, 06:38

Nicki hat geschrieben:Eine Azzebrennerschutzbrille schützt auch bei Elektrodengebrate die Augen recht gut.
Leider nicht das restliche Gesicht :oops:

Im Frühjahr kommen dann solche Fragen wie: "Warst Du Ski fahren"?
Ich weiß nicht warum die Autoschrauberei immer im Winter sein muß.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3831
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Heaterman » Fr 3. Nov 2017, 07:08

Zum Gewächshaus: ich hab das gleiche Modell (Juliana?). Da hats bei einem Sturm mal zwei Dachplatten aus den Fassungen gesaugt.

ich hab die durch stabilen Blumendraht, jeweils über Kreuz je Platte gespannt, seitdem erfolgreich fixiert.

Von Zerbröseln jetzt über 17 Jahre nichts zu sehen, und wenn man die im Herbst und Frühjahr vom Schmodder befreit, vergrauen die auch nicht so schnell. Ist halt wie bei allen Stegplatten-Bauten: Pflegen. Mein Schuppen und die Terrasse kriegen jedes Frühjahr den Kärcher gezeigt. Und: billig rächt sich, man kauft zweimal.

@Bastel: Weil man da Zeit hat, wenn Draußen alles fertig ist. Geht bei mir nun auch los: ein paar Lagen PTFE einbrennen und das Rundum-Kameraprojekt sowie den Radar-Distanzwarner in diesen unübersichtlichen Dampfer einbauen... Dazu endlich mal eine `ne Laserzelle für das unfallfreie Einparken in der vollgestopften Garage.
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2684
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Azze » Fr 3. Nov 2017, 11:49

Bastelbruder hat geschrieben:
Nicki hat geschrieben:Eine Azzebrennerschutzbrille schützt auch bei Elektrodengebrate die Augen recht gut.
Leider nicht das restliche Gesicht :oops:

Im Frühjahr kommen dann solche Fragen wie: "Warst Du Ski fahren"?
Ich weiß nicht warum die Autoschrauberei immer im Winter sein muß.


Eben drum. Im Sommer sieht der invertierte Pandalook schließlich noch dämlicher aus... ;)
Azze
 
Beiträge: 1192
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Marsupilami72 » Fr 3. Nov 2017, 15:23

Bei unserem Gewächshaus hat mein Vater irgendwann die Platten rundum mit Silikon eingegloddert - das hat auch gehalten.
Nur sind die Dinger nach ich gerade mal 5 Jahren so bröselig, dass man da mit dem kleinen Finger Löcher reinpieken kann :roll: .

Wir werden das Teil jetzt wohl abreißen und nächstes Jahr ein einfaches Dach für die Tomaten bauen, das man im Winter wieder abbauen kann.
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 833
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon andreas6 » Fr 3. Nov 2017, 15:52

Als Ersatz für die zerfallenen Dachplatten habe ich Fensterfolie eingesetzt. Die verträgt auch Abstürze besser, rollt sich dann einfach zusammen. Ist allerdings nicht ganz billig. Die ist noch weicher als die Stegdoppelplatten, wird also auch vom Sturm rausgeholt. Derzeit sieht das ehedem schmucke Häuschen aus wie eine Ruine. Ist aber auch nichts mehr drin, was verwertet werden soll, diese Saison ist gelaufen. Schwierig wird das Einbauen der Platten in die Giebelteile. Dort darf man etliche Schrauben lösen vor dem Einbau. Seitenteile und Dachteile sind jeweils einteilig und lassen sich von oben bzw seitlich einschieben, wenn man die Dachrinne längs herauszieht. Im Prinzip ist die Konstruktion schon durchdacht, aber für unser Wetter wenig geeignet. Und auch zu leicht, man muss sie unbedingt am Boden befestigen. Hier sind etwa 20 Gehwegplatten mit Winkeln versehen und halten das Gestell so am Boden fest.

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 1687
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Geistesblitz » Fr 3. Nov 2017, 16:54

Apropos Silikon, ich wollte mir was Kleines aus Sanitärsilikon basteln, also hab ich einfach mal die Grundform in einen Klumpen Knete reingeformt und dadrin das Silikon verteilt. Bei 2K-Silikon hatte ich damit noch nie Probleme, doch bei dem Sanitärsilikon hat sich dazwischen jetzt so eine schleimige, nach Essig stinkende Schicht gebildet. Ich glaub, das Silikon und die Knete kann ich jetzt weghaun...
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1674
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Virtex7 » Fr 3. Nov 2017, 20:57

Pyro: welches Fahrzeug und welche Motorisierung?
klingt nach AGR ventil verstopft oder DPF Differenzdrucksensor.
das ist beides daheim ohne Autowerkstatt machbar, du brauchst aber ein gescheites Diagnosesystem, im OBD ist der Fehler nicht zu unterscheiden.

und zu der Idee mit der Autogenbrille Elektrode zu schweißen: blöde Idee. Autogenbrillen haben meist Schutzstufe 5, Elektrode ab 9.
das is noch etwas hell.
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1427
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Phyro » Fr 3. Nov 2017, 21:03

Virtex:
OBD sagt Sensor AGR. Ich fahr morgen heim, da mach ich die Kiste mal auf.
Ist nen Golf 5 Variant, 1.9 TDI. Da die Gute ne Viertelmillionen KM drauf hat, kann ich mir gut vorstellen dass das AGR zu ist.
Phyro
 
Beiträge: 260
Registriert: Di 1. Okt 2013, 09:52

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon xlr8r » Fr 3. Nov 2017, 22:16

Aktuell circa 98cent / kg
Benutzeravatar
xlr8r
 
Beiträge: 325
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:52
Wohnort: 95473

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Phyro » Sa 4. Nov 2017, 15:25

AGR raus, sauber und wieder rein hat den Fehler nicht beseitigt. Bockmist.
Meine Diagnose-Möglichkeiten sind begrenzt, daher kann ich quasi nur auf Verdacht den Drucksensor und das AGR tauschen.
Also wieder hin- und herfahren... Menno.
Phyro
 
Beiträge: 260
Registriert: Di 1. Okt 2013, 09:52

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Virtex7 » Sa 4. Nov 2017, 15:31

hat bei dir in der Nähe keiner ein VCDS? damit könntest du schauen ob das Ding anzeigt "Drucksensor, Wert unplausibel", das ist dann ein Garant dafür dass der Fühler durch ist.
wenn du mir FIN, Motor- und Getriebekennbuchstaben sagst, kann ich gucken wie das Teil heißt.

Und: hast du den Fehler gelöscht und gewartet, bis er wiederkommt?
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1427
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Phyro » Sa 4. Nov 2017, 15:46

Kenn leider keinen hier, der VCDS hat. Mein Netzwerk an Bekanntschaften in dem Bereich ist mittlerweile in meiner Wahl-Heimat, hier aufm Dorf kenn ich keine Sau mehr ;)
Bin da grad mit mir am Hadern - Kann man mit dem Töfftöff ca. 100km überland fahren, ohne was zu schrotten? Weil dann nehm ich die wieder mit in die Wahlheimat und kümmere mich in dort um den Patienten...

Danke fürs Angebot der Teilenummer, ich hab die Karre grad eh unten stehn und der Drucksensor ist ja gut zugänglich und beschriftet.
Phyro
 
Beiträge: 260
Registriert: Di 1. Okt 2013, 09:52

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Botanicman2000 » Sa 4. Nov 2017, 19:27

Hallo

was ne Scheisse
bei meinem Golf3 Variant schleifen die Bremsen also neue Scheiben und Klötze geordert.
Heute dann eben gewechselt.
Fahrerseite alles gut Beifahrerseite etwas schwergängig, dachte das gibt sich gleich. Dann direkt den Quietrschenden Keilriemen der Servopumpe getauscht. Zack Spannschraube abgedreht. Ok wird wohl auch so halten.
Naja habe noch ne Servopumpe hier liegen falls es nicht geht.

Also Testfahrt, nach 500Metern halte ich um Tempperaturen an den Felgen zu prüfen
Links ok rechts heiss, also zurück und demontage.
Hat doch der eine Schiebesitz gefresen und ist fest.
Ok Sattelhalter abbauen und ab in Schraubstock.
Keine Chance und Zack Schraube ab

Also Montag schauen wiue ich zur Arbeit komme und wo ich schnell son Bremssattelhalter bekomme


Gruß Uwe
Benutzeravatar
Botanicman2000
 
Beiträge: 1379
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Wurstblinker » So 5. Nov 2017, 00:49

@ phyro
Zufällig heute gesehen:
https://www.youtube.com/watch?v=Fe98bVt3V2c
Benutzeravatar
Wurstblinker
 
Beiträge: 356
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Elektrotechniker » So 5. Nov 2017, 01:33

Bei mir gab es gleich mehrere Ärgernisse in dieser Woche...
Also : Montag war erstmal alles OK, hatte gerade ein Netzteil fertig gebastelt(12V DC/AC, 200VA), steck den Stecker in die Dose, nach ca. 10 Sekunden macht es neben mir plötzlich Ftzzzz*klack* alles dunkel... Der Lötkolben war aus der Halterung gerutscht und hatte sich in das Kabel der Heissklebepistole gebrannt und den FI ausgelöst... Das wirkliche Ärgernis dabei ist jedoch, dass dies den Lötkolben mitgerissen hat, jetzt muss ich bis Weihnachten mit so einem billig-Kackding ausm Baumarkt löten :( Das Gute ist allerdings, dass ich zu Weihnachten eine vernünftige Lötstation bekomme :D

Weiter geht es beim Dienstag : Das Selbstgebaute Netzteil wollte getestet werden, also aus den Heizwendeln von nem Toaster nen Lastwiderstand gebastelt(uii wie das glüht!), mit dem Ergebnis, dass der Ringkerntrafo die 200VA am Ausgang wohl doch nicht dauerhaft verträgt...(da schaut man gerade den Toasterdrähten beim Glühen zu, da machts *paff* und Netzteil samt Werkstattradio gehen aus, den 16A LSS hats rausgeschmissen...Das Radio ließ sich zum Glück wieder einschalten, das Netzteil roch nur noch verbrannt. *Grrr* 3 Stunden Frickelarbeit für nichts! :evil: )

Am Mittwoch passierte komischerweise nichts(Was vielleicht auch damit zusammenhängt, dass ich mal nichts gebastelt hab...)

Am Donnerstag durfte ich dann die Erfahrung machen, dass Sicherungen(oder besser gesagt FI's) immer zum unpassensten Zeitpunkt auslösen müssen... Z.b wenn man gerade 2 Stunden an der Wii gespielt hat(selbstverständlich ohne zu speichern!) oder, was viel schlimmer ist, wenn der Werkstatt PC gerade dabei war, Updates zu installieren... *zapp* alles aus, Haupt-FI(300mA) draussen, Nach Wiedereinschalten war der Speicherstand der Wii weg und die Festplatte im PC hinüber :( Auslöser für den Fehlerstrom war übrigends eine defekte Tauchpumpe, welche wohl nach ca. 8 Jahren undicht geworden war...

Freitag und Samstag waren dann bis auf ein paar Kleinigkeiten(Wackelkontakt am Staubsaugerstecker, Rauchmelderbatterie leer, etc.) auch Ok...

Jetzt ist es gerade Sonntag geworden, mal sehen ob heute noch irgendwas passiert...(Ich hoffe mal nicht, diese Woche hat mir erstmal gereicht!)

PS : Wenn ich mal nicht auf Fragen antworte, so hat dies einen einfachen Grund : Ich bin ab Heute nur Freitags, Samstags und Sonntags zuhause! Von Montag bis Donnerstag bin ich nicht anwesend, eine Internetverbindung hab ich da leider auch nicht :(

Gruß Elektrotechniker
Elektrotechniker
 
Beiträge: 1
Registriert: So 5. Nov 2017, 00:38

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Hansele » So 5. Nov 2017, 10:22

Ja das mit den FI´s ist so eine Sache.

Ich habe hier (war aber eher zufällig und baulich bedingt) 3 FI´s auf meiner Etage:
1x Bad und Balkon, 1x Küche, Esszimmer, Wohnzimmer, 1x Büro

Damit bleibt im Büro wenigstens der Strom an, ist aber mit einem Laptop mit mehr ganz so schlimm,
vorrausgesetzt der Akku hält noch wenigstens eine halbe Stunde.

Grüßle
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1396
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon ESDKittel » So 5. Nov 2017, 11:58

Elektrotechniker hat geschrieben:Z.b wenn man gerade 2 Stunden an der Wii gespielt hat(selbstverständlich ohne zu speichern!)

Du hast Sorgen ... *kopfschüttel*
Wenn man sich einen ganzen Tag im Prüffeld (laut wie im Staubsauger) die Seele aus dem Leib codiert hat
und kurz davor war das Testprogram fertig zu kriegen um die hyper eiligen Kundenmuster bis Feierabend zu messen
und dann ein Scherzbold meint den Notaus zu drücken...dann hat man Grund sich aufzuregen...

Deshalb Regel #4: Speichere rechtzeitig, speichere öfters!
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1627
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Geistesblitz » So 5. Nov 2017, 13:06

Und wenn es Autosave gibt, sollte man es einschalten. War mal dabei, eine vorliegende Baugruppe ins CAD zu bekommen und irgendwer hatte die Sicherung geschmissen -> Rechner aus. War dann auch ziemlich sauer, nach Wiedereinschalten aber bemerkt, dass das Programm nen Autosave hatte und nicht viel verloren gegangen war *puh*
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1674
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Fritzler » So 5. Nov 2017, 13:29

Schade, dass sich wohl nicht rausfinden lässt wer da den Notaus gedrückt hat.
Ne Abmahnung wär da sicherlich drinne.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4880
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Matt » So 5. Nov 2017, 13:30

Scherzbold und Notaus -> dadurch hab ich während Ausbildung einer rote Pilz nähe Tür mit Gabelschlüssel abgeschlagt.
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1735
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Ärgernis der Woche

Beitragvon Harley » So 5. Nov 2017, 14:05

Der Film von Wurstblinker ist erschreckend!!
Der Kunde ist ein ganz armes Schwein. Wegen eines solchen Pfuschfehlers kann der
den gesamten Ausbau (5 Std. ca. 400.-€) und das neue AGR Ventil bezahlen.
Das ist garantiert ne 800.-€ Reparatur.
Kopfschüttel ... :evil:

Edit: wer das selbst reparieren möchte: Aufpassen! Den abgenommenen Motor NICHT verdrehen!
Die Zahnräder müssen wieder zahngenau ineinander. Sonst stimmt die Potirückmeldung nicht mehr.
Benutzeravatar
Harley
 
Beiträge: 588
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:16
Wohnort: Regensburg

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bastelbruder, Bing [Bot], Gary, Google [Bot], urmel, video6, xanakind und 21 Gäste

span