soda durchlauf sprudler

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

soda durchlauf sprudler

Beitragvon PacMan » Sa 30. Aug 2014, 00:24

Hi

Ich habe hier so einen SodaStream Automaten - ich finde es aber etwas nervend erst mal Flaschen füllen zu müssen und dann einzeln aufzusprudeln. Ich habe mir überlegt dass es doch eigentlich möglich sein müsste die CO2 Kartuschen direkt an die Wasserleitung zu häkeln. Hat evtl. irgendjemand eine Ahnung wie die käuflichen Automaten arbeiten? Die kosten immerhin gleich mal deutlich über 2000€...

Eine Möglichkeit wäre sicher erst eine kammer zu füllen und dann mit CO2 zu beaufschlagen (also genau das SodaStream Prinzip) und wenn die Kammer leer ist wieder von vorne. Ich frage mich nur ob es da nicht eine elegantere Möglichkeit gibt - so eine Art Durchlaufsprudler eben.

Irgendwelche Ideen dazu?

mfg
PacMan
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 00:14

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon Treckergott » Sa 30. Aug 2014, 00:31

Auf dem Treffen gab es einen Sprudel Automaten.
Dessen Besitzer kann da bestimmt was zu erklären
Benutzeravatar
Treckergott
 
Beiträge: 811
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:55
Wohnort: Karlsruhe und Lüneburg

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon Osttiroler » So 31. Aug 2014, 15:04

Hallo

Das Gerät aufm Treffen war ein Warmkarbonator mit dahintergeschaltetem Durchlaufkühler.
Wenn es dir nur ums wasser Karbonisieren geht, besorg dir so ein Viech oder bau dir eins.
http://www.schankanlagenhandel.eu/shop1/product_info.php?info=p2950_web-mini-warmkarbonator.html das is der billigste, den ich finden konnte.

zum selberbauen brauchst du eine Pumpe, die Wasser mit 8 bis 10 bar und ca 2l/min fördert, einen Druckbehälter mit zwei Anschlüssen oben und einem unten und eine Niveauregelung, die dafür sorgt, dass der Behälter immer gut halb voll Wasser ist. Der behälter muss unter CO2 Druck stehen mit ca 3-5 bar.
Das Wasser , das in den Behälter geht, sollte durch eine Bohrung mit ca 2-3mm Durchmesser hineingespritzt werden, damit es Wasser und CO2 vermischt.

mehr steckt da nicht drin.

Niveauregelung kannst du entweder über Elektroden oder, wegen nciht vorhandener druckdichter Durchführungen übers Gewicht des Behälters machen.

Durchlaufkühler bekommst du mit etwas Glück beim freundlichen Schanktechniker von Brauerei oder Getränkehändler.

Ein Kompensatorzapfhahn zur Entnahme deines Sodawassers ist auch unbedingt notwendig, weil dir sonst durch den Druckabfall beim Zapfen das CO2 wieder aus dem Wasser entweicht.

Wenn du noch Fragen hast, stell sie ruhig.

lg Lukas
Osttiroler
 
Beiträge: 798
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: JN66KU

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon haupes » So 31. Aug 2014, 23:44

Habe mich vor kurzem auch mit dem Thema beschäftigt und bin noch an Lösungen interessiert.
In dieser Patentschrift ist das genannte Verfahren beschrieben: http://worldwide.espacenet.com/publicationDetails/biblio?DB=worldwide.espacenet.com&II=0&ND=3&adjacent=true&locale=en_EP&FT=D&date=20050420&CC=EP&NR=1523249A1&KC=A1

Warum heißt das Ding eigentlich WARMkarbonator, erwärmt das Wasser bei der Behandlung?
Benutzeravatar
haupes
 
Beiträge: 95
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:15

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon nonever » Mo 1. Sep 2014, 00:23

haupes hat geschrieben:
Warum heißt das Ding eigentlich WARMkarbonator, erwärmt das Wasser bei der Behandlung?


Weil der Durchlaufkühler hinter dem Karbonator sitzt und nicht davor...
Benutzeravatar
nonever
 
Beiträge: 313
Registriert: Do 29. Aug 2013, 21:47

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon Finger » Mo 1. Sep 2014, 07:29

Wie issn das mit der Hygniene? Müssen die Dinger regelmäßig gereinigt werden?
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 2877
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon Henning » Mo 1. Sep 2014, 16:39

Andere blöde Frage:

Wie oft desinfizierst du deine Wasserleitungen?
Henning
 
Beiträge: 1232
Registriert: So 11. Aug 2013, 23:38

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon derrdaniel » Mo 1. Sep 2014, 18:06

naja die temperatur dürfte da ja schon mit reinspielen, aber wenn das ganze aus irgend einem "giftigen" Metall wie Kupfer ist.
derrdaniel
 
Beiträge: 898
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:27
Wohnort: KA/ER

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon Hightech » Mo 1. Sep 2014, 18:19

Ich denke es kommt sehr stark auf den Durchfluss an, wenn man das täglich nutzt und mindestens 1 L zapft gibt es kein Problem wenn die Temperatur unter 20°C bleibt.
Sonst erstmal Morgens das Teil einmal durchspülen, 0,5L etc und gut ist.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon Osttiroler » Mo 1. Sep 2014, 18:50

Moin Leute.

Karbonatoren müssen laut meiner Schanktechnik-Einschulung bei einer großen Brauerei nicht gereinigt werden, weil dort ja nur Trinkwasser und CO2 drin sind. Außerdem kommt kein Licht dazu.
Die Kisten schlummern normalerweise unter Theken, in Lagern, oder in Kellern vor sich hin, bis wieder endlich ein halber Liter Sodawasser gezapft wird, um dann für 5-7 Sekunden die Pumpe laufen zu lassen.
Danach geht das Vieh wieder in seinen Dornüschenschlaf.
Gereinigt wird da nix, bis auf den Wasserfilter, der je nach Durchsatz alle halben Jahre bis spätestens jährlich rausgerissen wird. Da is unter anderem Aktivkohle drin, damit dass sicher nix im Karbonator landet, was man dort nicht haben will.

Unterschieden werden hauptsächlich Kalt- und Warmkarbonatoren.
Der Unterschied ist der, dass der Warmkarbonator bei Raumtemperatur arbeitet, der Kaltkarbonator gekühlt wird. Meistens ist der Karbonatorbehälter dabei im Wasserbecken eines Durchlaufkühlers eingetaucht.
Eine Sonderform des Kaltkarbonators ist der Kreislaufkarbonator. Der hat im gegensatz zu vielen Kaltkarbonatoren mit 2-3 Liter Behälterinhalt einen Behälter mit mestens 9 Liter oder größer. Das Sodawasser wird von einer Pumpe durch die Begleitkühlungsleitungen im Kreislauf gepumpt, um das Leitungspaket- die sogenannte Python- bis zum Zapfhahn zu kühlen. Dirt wird aus dem Kreislauf das Benötigte Sodawasser entnommen. Solche Maschinen sind schon in der Oberklasse angesiedelt und schaffen ohne weiteres, mehrere zugleich arbeitende Postmix-Stationen, bei denen die Getränke erst aus Konzentrat und Sodawasser im Zapfhahn gemischt werden, zu versorgen.
Kreislaufkarbonatoren hätte ich BTW noch 2 rumlehnen. Nur für den Fall, dass sich jemand mit einer Limonadenmanufaktur selbständig machen möchte oder so. :D

lg Lukas
Osttiroler
 
Beiträge: 798
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: JN66KU

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon PacMan » Di 2. Sep 2014, 21:09

Hi,

danke für die ganzen Infos - jetzt bin ich schon um einiges schlauer.

Bei dem verlinkten Karbonator frage ich mich aber wie der funktionieren soll - ohne Strom und maximal 2,5bar Wasserdruck am Eingang - wie soll dann das Wasser in den druckbeaufschlagten Behälter kommen?

Welche Pumpen verwendet man denn am besten um Wasser mit 8-10 bar zu pumpen? Kreiselpumpen scheiden ja wohl aus - blieben noch Membran-, Kolben- oder Zahnradpumpen. Ist irgendwas davon einigermaßen günstig zu bekommen?

mfg
PacMan
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 00:14

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon licht_tim » Di 2. Sep 2014, 21:34

Wenn bei dem verlinkten Gerät 2,5 bar angegeben sind, reichen dann nicht vielleicht auch schon die 4 bar aus dem Leitungsnetz?
Ich finde die Sache auch sehr interessant, wir haben etwas höheren Wasser bedarf, und das Kisten schluren ist schon nervig.
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 692
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon IQON » Mi 3. Sep 2014, 00:46

Hallo

Das Co2 kommt doch aus so ner großen 10l Stahlflasche oder größer und hat ja ordentlich druck...
Kann man da nicht was in der Richtung Dampfstrahlpumpe bauen?

Die macht es ja möglich mit heißem Dampf und kaltem Wasser einen höheren Endruck
als die beiden eingangs Medien haben zu ereichen und so den Kessel von ner Dampflok
ohne Fremdpumpe nach zu speißen...

Co2 löst sich bei dem Prozess ja auch im Wasser...
Nur ist der Druckunterschied ja viel größer was zu gute kommen dürfte...

Andere Frage kann man die Konzentrat die sie in den Kinos zur Getränkeherstellung dem
Karbonisiertem Wasser zumischen auch ohne Lizenz von so ner Herstellerfirma kaufen
oder ist das so ne Monopolkiste?

Nein den Konzentratmist von den käufliche Aufsprudlern für den Endverbraucher der nur en Abklatsch ist
will keiner haben wenn schon das original wie im Fastfoodrestaurant oder im Kino...


Für den Hausgebrauch kann man es ja machen ohne das man ne Ausschankgenemigung braucht ist zwar von den Mengen nicht sinnvoll,
aber sonst wären wir ja auch nicht hier in diesem Forum...
Passt doch perfekt zu so ner Mischanlage für alkoholische Getränke...

Viele Grüße IQON
Benutzeravatar
IQON
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:49

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon Finger » Mi 3. Sep 2014, 08:56

Henning hat geschrieben:Andere blöde Frage:

Wie oft desinfizierst du deine Wasserleitungen?


Ich hatte hier die Sodastream-Kisten im Auge. Die vergubbeln ja irgendwann übelst... Aber im geschlossenen System mag das wohl gehen.
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 2877
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon Osttiroler » Mi 3. Sep 2014, 20:29

Wegen Karbonatorpumpe. Da sind Flügelzellenpumpen verbaut. Die Pumpen mit den angeflanschten Kondensatormotoren aus Gastro-Espressomaschinen sind wunderbar geeignet bzw baugleich.

Was auch funktioniert: Soda Container (diese Edelstahlbehälter für Linonaden, Sodawasser, Getränkekonzentrat mit Steckanschlüssen) um das Entnahmestandrohr ein Paar dicke Kabelbinder zwecks besserem versprudeln. Wasser rein 3/4 voll. 5 bar CO2 draufgeben und aufgedreht lassen. 2 minuten schütteln. 15 Liter Blubberwasser fertig. Zapfhahn dazu und gut is.

lg Lukas
Osttiroler
 
Beiträge: 798
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: JN66KU

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon PacMan » So 7. Sep 2014, 18:35

Flügelzellenpumpen sind jetzt leider nicht das günstigste - aber der Tipp mit den Espressomaschinen war sehr gut - in den günstigeren Modellen wird nämlich noch eine andere Art Pumpe verbaut. Denke sowas müsste eig. für Heimanwendung reichen: http://www.ebay.at/itm/Ulka-Pumpe-Wasserpumpe-Modell-E-Type-EP7-fur-Saeco-Kaffeeautomaten-/281373677842?pt=DE_Haushaltsger%C3%A4te_Kaffeemaschinenzubeh%C3%B6r&hash=item41832d9912

Wenn ich es richtig sehe dann brauche ich ja nur mehr Pumpendruck als der Druck mit dem ich das Gefäß beaufschlage - die Pumpe aus dem Link schafft 7bar - normaler Druck in der Schanktechnik scheint um die 3-5bar zu sein wenn ich es richtig sehe.

hier hätte ich auch gleich mal eine Flasche inklusive Druckminderer zu einem ganz vernünftigen Preis denke ich: http://www.ebay.at/itm/2-KG-CO2-Flasche-Getranke-Kohlendioxid-Druckminderer-3-Bar-einleitig-fur-Bier-/271597889328?pt=DE_Elektronik_Computer_Haushaltsger%C3%A4te_B%C3%BCgeleisen_PM&hash=item3f3c7ee730

das einzige was noch fehlt ist jetzt glaube ich ein Zapfhahn, ein Füllstandssensor und ein Drucktank. gerade was den Drucktank angeht habe ich leider überhaupt keinen Plan - ich finde nur Membrandruckkessel mit 24l oder mehr. Das ist mir aber deutlich zu groß - ich suche irgendwas im Bereich 1-5l.

mfg
PacMan
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 00:14

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon Osttiroler » So 7. Sep 2014, 20:46

Der weg zum Gastrotechniker lohnt sich oft wirklich.
Hingehn, schauen, ob ne alte Siebträger Espressomaschine wegzuschmeißen ist, fragen, Pumpe ausschlachten.
Heimtragen, KArbonator frickeln und freuen.

lg Lukas
Osttiroler
 
Beiträge: 798
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: JN66KU

Bei mir sprudelts!

Beitragvon haupes » Sa 15. Nov 2014, 20:19

So, ich hab das jetzt mal realisiert mit dem oben verlinkten WEB Mini Karbonator. Meine Werstattausstatung ist leider unzureichend für die Herstellung eines Drucktanks, daher die (teure) Kauflösung.

Ich habe den Kaltkarbonator genommen, hier bekommt man für den gleichen Preis das Vorkühlrohr dazu. Dann kann ich die Apparatur später bei Bedarf in eine Canpingkühlbox o.ä. packen. Momentan ist das Wasser jedoch kühl genug.
Der Karbonator selbst besteht außer dem Reaktortank aus einer pneumatischen Membranpumpe http://www.schankanlagenhandel.eu/shop1/product_info.php?info=p681_getraenkepumpe-flojet-pneumatisch-g56.html, die mit CO2 betrieben wird. Wie viel CO2 für den Betrieb der Pumpe draufgeht, muss ich ermitteln, nachdem die erst Flasche leer ist. Wenn das zuviel ist, muss doch eine elektrische Pumpe dran bzw. ein kleiner Kompressor die pneumatische Pumpe betreiben.

Die Zapfsäule besteht aus einem Kantholz, das ich mit Alublech umwickelt habe. Das Edelstahlblech war mir im Baumarkt zu teuer (ca. 5x so viel) und eine alte Mikrowelle mit Edelstahlverkleidung war nicht verfügbar.

Der Gasdruckregler ist eine günstige Schweißarmatur aus der Bucht, bei der ich das Manometer mit Skala in l/min durch eines in Bar getauscht habe. Die zum vorherigen Manometer gehörende Durchflussbegrenzungsdüse habe ich drin gelassen und nicht aufgebohrt, vielleicht braucht man die noch mal. Allerdings ist der 0,6 l Drucktank nach einem gezapften Liter wohl so leer, dass CO2 aus dem Zapfhahn sprotzt. Vielleicht besorge ich da noch einen passenden Ersatz für die Düse (bzw. Messingrohr mit beidseitig 1/4" Außengewinde und Dichtflächen). Oder hat jemand zufällig sowas in der Bastelkiste für mich?

Der WAF war anfangs (Konzept und Design) top, jedoch schmeckt das Wasser für das Weibchen ungenießbar "nach Plastik". Ich hoffe das sind nur "Einfahreffekte" und der Nachgeschmack verschwindet noch. Mir schmeckt das gesprudelte Waser normal. Aber Geschmäcker sind eben verschieden..

Probelauf mit Dichtheitstest:
Bild

Bild

Die Zapfsäule in der Küche hinter der Spüle montiert:
Bild
Benutzeravatar
haupes
 
Beiträge: 95
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:15

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon IQON » Sa 15. Nov 2014, 22:21

Was fürn Gerät...

Kann es sein das auf dem Gummi der Membranpumpe noch der Konservierungstoff drauf ist?
Gummiteile werden doch immer gepudert verschifft, haben die es bei der montage vieleicht nicht abgewaschen?

Den Kompensatorhahn hast du richtig eingestellt, müsste auf minimal Shaum gestellt werden damit möglichst viel CO2 im H2O Bleibt bis es im Glas ist...

Ich hoffe du hast da keine Schweißgas co2 flasche angeklemmt, denn das würde mir einleuchten wenns scheiße schmeckt :D
Wo das CO2 für den Pumpetrieb hin entweicht könnte man noch ergründen, rückspeißen mit ner zweiten elektrischen Membranpumpe?


Ansonsten richtig cool 8-)

Viele Grüße IQON
Benutzeravatar
IQON
 
Beiträge: 635
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:49

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon haupes » Sa 15. Nov 2014, 22:50

Klar ist das Lebensmittel-CO2 :D Das zum schweißen ist sicher eher mal verunreinigt.

Der Kompensatorhahn ist recht weit zu gedreht, die empfohlene Entnahmemenge liegt bei 1l Sprudel / min. Da brauchts etwas Geduld beim Zapfen.

Ich hätte das System auch lieber erstmal ordentlich durchgespült, aber da ist mir das CO2 zu schade und einen Kompressor habe ich auch nicht zur Hand.

Das "Pumpenabgas" zu sammeln dachte ich auch schon, aber da fehlt mir noch der Ansatz. Bis dahin blästs in die Botanik (bzw. sammelt sich im Eimer, in dem der Karbonator steht als Überflutungsschutz)
Benutzeravatar
haupes
 
Beiträge: 95
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:15

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon Duffman » Sa 15. Nov 2014, 23:10

Konzentrate gibts glaub ich privat nur von "Minipom" und sind unverhältnismässoig teuer.
http://minipom4you.de/index.php?cat=c70 ... 98eb3c186e
Duffman
 
Beiträge: 256
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 09:54

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon Osttiroler » So 16. Nov 2014, 20:20

Konzentrate gibts zumindest hierzulande im Interspar in der Getränkeabteilung. ist ein halber Liter um ca 5 euro und reicht für ca 13 Liter Getränk.
Wenn es das Zeug in Deutschland, wie auch den Himbeersirup (1,5 Liter Flasche für 2,90, 1+6 verdünnbar) nicht gibt, is das natürlich schlecht, aber auch zu lösen.

lg Lukas
Osttiroler
 
Beiträge: 798
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: JN66KU

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon ranseyer » So 16. Nov 2014, 21:18

Dumme Frage: Für was braucht man noch eine Pumpe ?
pneumatischen Membranpumpe http://www.schankanlagenhandel.eu/shop1 ... h-g56.html, die mit CO2 betrieben wird.


Hätte mir vorgestellt dass der (reduzierte) Wasserdruck reicht damit das Wasser aus dem Hahn kommt...
ranseyer
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 09:51

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon haupes » Mo 17. Nov 2014, 21:08

Das CO2 wird auf 6 bar aufgedreht. Vermute dass der Gegendruck aus der Leitung nicht reicht? Evtl. kann Osttiroler uns aufklären.
Benutzeravatar
haupes
 
Beiträge: 95
Registriert: Di 13. Aug 2013, 20:15

Re: soda durchlauf sprudler

Beitragvon Duffman » Mo 17. Nov 2014, 21:22

Osttiroler hat geschrieben:Konzentrate gibts zumindest hierzulande im Interspar in der Getränkeabteilung. ist ein halber Liter um ca 5 euro und reicht für ca 13 Liter Getränk.
Wenn es das Zeug in Deutschland, wie auch den Himbeersirup (1,5 Liter Flasche für 2,90, 1+6 verdünnbar) nicht gibt, is das natürlich schlecht, aber auch zu lösen.

lg Lukas


Ich glaube er meinte die originalen Coca Cola/Fanta/Sprite Konzentrate.
Duffman
 
Beiträge: 256
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 09:54

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bastelbruder, Botanicman2000, dwmc, Google [Bot], Osttiroler und 27 Gäste

span