Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Propeller » Sa 2. Dez 2017, 11:57

Mal eine Frage zu luftfeuchteabhängigen Lüftersteuerungen:
Eine kleine Hütte (~15m²) soll bei Überschreitung eines Luftfeuchteschwellwertes per Lüfter entlüftet werden. Dazu gibt es ja jede Menge fertiger Lösungen von 19,- bis 250,-€. Kann mir jemand einen konkreten Lüfter bzw. eine Marke empfehlen oder sagen, auf was ich beim Kauf achten muß? Irgendwie mißtraue ich den billigen Teilen und möchte auch nicht einfach einen Ehrfurcht gebietenden Preis bezahlen, nur in der Hoffnung, daß das Ding deshalb was taugt.
Die Wandstärke ist übrigens ca. 10cm.
Danke und beste Grüße
Peter
Benutzeravatar
Propeller
 
Beiträge: 842
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Später Gast » Sa 2. Dez 2017, 12:48

Die Entfeuchtung mittels Luftfeuchteschwellwert wird nur mit klassischen kompressorbetriebenen Luftentfeuchtern zufriedenstellend funktionieren. Wenn du Luft von Außen zum Entfeuchten benutzen willst, musst du den Taupunkt beachten, also die Kombination aus Temperatur und Luftfeuchte, bei der Wasser verdunstet bzw kondensiert. Also nur lüften, wenns draußen kalt und drinnen warm ist. Wenns andersherum ist, entfeuchtest du die Umgebung und befeuchtest die Hütte ;)
Benutzeravatar
Später Gast
 
Beiträge: 331
Registriert: Di 5. Apr 2016, 22:03
Wohnort: Karlsruhe

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Bastelbruder » Sa 2. Dez 2017, 12:49

per Lüfter entlüftet
ist ein frommer Wunsch. Das Vakuum wehrt sich nämlich.

Das Problem besteht darin, daß der absolute Wassergehalt der zu entsorgenden Luft höher sein muß als derjenige der irgendwoher nachströmenden Luft.
Und dann könnte die Temperatur eventuell eine Rolle spielen.

Eine funktionierende Entlüftungssteuerung muß zur Ermittlung des absoluten Wassergehalts genau vier Sensoren besitzen, ein Paar drin und ein Paar draußen. Allein damit lassen sich sicher schon 90% der Angebote aussondern.
Bastelbruder
 
Beiträge: 4212
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Propeller » Sa 2. Dez 2017, 14:59

Gut, da es sich um eine Saunahütte handelt, deren Vorraum im Betrieb zu feucht ist, dürfte das mit dem Temperaturgefälle (und damit der rel. Feuchte) nach draußen praktisch immer passen. Notfalls könnte man ja eine Temperaturdifferenzschaltung davorhängen, die bspw. bei DeltaT<10K das Ding abstellt. Damit dürfte ich wohl ohne Außenfeuchtesensor auskommen. Klar, wenn ich mit einem µC umgehen könnte, würde ich das aufwendiger gestalten. Soweit bin ich aber noch nicht. Daher muß eine Fertiglösung her und ich weiß noch immer nicht, was ich kaufen kann.
Benutzeravatar
Propeller
 
Beiträge: 842
Registriert: So 29. Sep 2013, 09:40

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Chemnitzsurfer » Sa 2. Dez 2017, 16:30

Meine 50€ CFH Baumarktlötstation (zu finden als ZD-929C bzw. als CFH LD48 , einfache 48W Lötstation )hat sich gerade nach etwas mehr als 5 Jahren verabschiedet. War damals ein Notkauf 10 min vor Ladeschluss im örtlichen Hornbach gekauft, meil sich damals mein alter DDR Lötkolben vom Flohmarkt verabschiedet hatte und zuverlässig den RCD schmiss. Funktionsumfang war für mich ausreichend, nur der DIN Stecker hatte mal einen Kabelbruch und wurde durch eine M12 Verschraubung ersetzt 8-) Steht eh meisten auf ca. 330°C nur wenn es an Bleifrei geht, heist es immer "Reaktor auf 110%" Die Stadtion wird bei mir meist nur für gröberes genutzt ( mal ein paar Adern an einen LED Stripe löten, Elkos oder die interne Tütensuppe von irgend einen Geräten tauschen. SMD quasi nie.
Was kann man in der Preisklasse neues empfehlen? Denke das sich ne Weller oder Ersa für >100€ nicht wirklich lohnt.

Habe mal bei den üblichen Verdächtigen geschaut:

Vom gleichen Chinesen gibt es bei auch mit 48W die ZD-931 für 49€ von Reichelt (oder 39€ bei Pollin)
Reichelt hätte aus dem die XYTRONIC LF-399D mit 80W für 50€ im Angebot .
Bei Pollin gibt es auf den ersten Blick neben der 931er auch die DAYTOOLS LS-937 für 45€


Danke.
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3033
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon tryps » Sa 2. Dez 2017, 16:35

Ich habe im Moment die CSI-2901 im Auge. Die hat gut Power und eine integrierte Spitze nach T12 System, dh billig nachzukaufen.
Die ist baugleich mit der Ayoue 2901. Hat noch einen Poti zum einstellen, und fertig. Man kann da sicher auch andere Lötkolben drantüddeln solange die T12 Einsätze aufnehmen, von Hakko z.B.
Leider ist der Versand etwas teuer, da die aus UK versenden.

Gruß
tryps
 
Beiträge: 235
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:14
Wohnort: Hude

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon rene_s39 » Sa 2. Dez 2017, 17:12

Die ZD-931 und ZD-937 dürften bis aufs Gehäuse ziemlich identisch sein, wobei bei der ZD-937 der Netzschalter hinten ist.
Der Kolben ist aber auf jeden Fall identisch und ist mir damals jährlich verreckt, es gibt aber nachrüstbare Tweaks um die Lebensdauer zu verlängern.
Ansonsten bin ich mit der ZD-931 sehr zufrieden gewesen, wurde dann durch eine Weller WECP-20 abgelöst, die regelt genau so schnell (oder eben langsam) wie die ZD-931.
Für Bratarbeiten völlig ausreichend.

Die Xytronic kenne ich nicht, aber da gibts schon etwas Diskussion zu hier im Forum, einfach mal suchen.

Ansonsten wird auch der "TS100" oftmals hochgelobt, ich glaube 50€ aus China.

Gruß,
Rene
rene_s39
 
Beiträge: 444
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06
Wohnort: 47669 Wachtendonk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon sysconsol » Sa 2. Dez 2017, 18:11

Kann mir jemand einen konkreten Lüfter bzw. eine Marke empfehlen oder sagen, auf was ich beim Kauf achten muß?

Wenn es nur um den Lüfter geht:
Billige Lüfter machen oft recht viel Krach, weil nur schlecht ausgewuchtet und die Luftströmung nicht auf niedrigen Geräuschpegel optimiert.
Hör dir den vor dem Kauf an (wenn möglich).
sysconsol
 
Beiträge: 967
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon enebk » Sa 2. Dez 2017, 18:42

Die ZD-931 bzw. Baugleich habe ich auch, war meine erste einigermaßen geregelte Lötstation. Würde ich aber heute nicht mehr kaufen, lieber ein paar Euro mehr investieren (Hauptsächlich wegen der geringen Leistung).

Ich habe mir danach eine Lötstation selber gebaut, mit dem Ersatzkolben (10€ oder so damals) von der ZD-981. Ist deutlich besser verarbeitet/aufgebaut, klare Empfehlung für einen billigen Kolben.
Wobei die XYTRONIC LF-399D auch nicht schlecht aussieht, wäre ein Versuch wert.
enebk
 
Beiträge: 274
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:51
Wohnort: Marl

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon augustamars » So 3. Dez 2017, 10:04

Ich hab seit einer Woche einen gebrauchten Luftkompressor von Einhell in der Garage.
Gibt es Unterschiede der Luftschläuche oder reicht ein Universalset ?
Werd eh nicht oft benutzen können, weil doch laut.
Benutzeravatar
augustamars
 
Beiträge: 543
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:33
Wohnort: Augsburg

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon RMK » So 3. Dez 2017, 12:44

wofür willst ihn nehmen?
für einen Schlagschrauber kann der Schlauch nicht dick genug sein,
um ab und zu mal was aus/trocken zu pusten oder einen Reifen oder
Fahrrad aufzupumpen reicht das günstige Set...
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1154
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon tryps » So 3. Dez 2017, 14:06

Für Schlagschrauber mach ein extra Fitting an den Tank und dann einen dicken Schlauch. Guck mal wie das Öl aussieht, wenns milchig ist wechseln. ISO VG 100 wird vom Hersteller empfohlen oder 5W30 oder 10W30 oder 14W40 müssten alle gehen, von mir aus auch 0W40. Was halt da ist, ist ja kein Premium Gerät mit Garantie. Bis das Sichtglas halb voll ist.
Als Schlauch überleg dir ob du ne Trommel nimmst, ich finde die echt praktisch und der fliegt nicht überall rum, Aldi hatte vor einem Monat eine mit 10 Meter, mit der bin ich erstmal zufrieden.
Wenn du eh neuen Schlauch kaufen willst, hol dir Gummischlauch, der ist robuster angenehmer mit zu arbeiten 9-13mm innen sollten es dann schon sein. 13mm für Schlagschrauber.
tryps
 
Beiträge: 235
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:14
Wohnort: Hude

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Julez » So 3. Dez 2017, 15:39

Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 459
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Toni » Mo 11. Dez 2017, 21:50

ich suche eine Power-LED, um einen 6V-Scheinwerfer umzubauen.

Möglichst kleine Leuchtfläche, möglichst 20W (notfalls 10W), ca. 3,6V Betriebsspannung
Früher hatte ich die Seoul P7 -> gibt's da jetzt etwas helleres, und mit höherer Leistung?
Bild

Die billigen COP's mit vielen Einzelchips scheiden leider aus...
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1110
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon licht_tim » Mo 11. Dez 2017, 21:58

Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 736
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon tryps » Mo 11. Dez 2017, 22:03

Wie sieht denn Kühlung und Reflektor aus?
3,6V wegen Li Akku?

Wenn Reichweite wichtig ist, nimm ne Cree XP-L HI in Farbe deiner Wahl sonst eine XM-L2 oder eine XP-L HD.
Die schaffen 10W recht effektiv in Licht umzusetzten.

Falls du noch auf 6V gehen willst Cree MT-G2 oder XHP in 6V da geht dann auch 20w.

Auf jeden Fall kupfer Platinen ohne Sperrschicht (Stichwort DTP DirektThermalPath) nehmen und gut kühlen.

Bezugsquellen DE: led-tech.de, leds.de
CN: kaidomain.com, intl-outdoor.com, (aliexpress.com, fasttech.com, ) leddna.com

Viel Spaß
tryps
 
Beiträge: 235
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:14
Wohnort: Hude

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Toni » Mo 11. Dez 2017, 22:59

Die xhp50 sieht doch gut aus. Danke!

2 LED's sollen in meine Moped-Frontlampe anstelle der 35W/35W Funzel.
Bordspannung ist 6V / 7,2V. Das müsste dann sogar auch mit einem Low-drop Linear-Stromregler funktionieren.
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1110
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Toni » Di 12. Dez 2017, 19:38

Hab' beim Ali XHP70 bestellt. Sollen bei 6V/4,5A bis zu 4000lm haben 8-)
Bin gespannt...
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1110
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon tryps » Mi 13. Dez 2017, 11:09

Wenn du die auf volle Pulle laufen lassen willst pack die umbedingt auf Kupfer Platinen ohne Sperrschicht. Sonst geht die Hitze nicht weg und die Junktion/Sperrschicht Temperatur geht durch die Decke.
Link zu Kaidomain 20mm
16mm
tryps
 
Beiträge: 235
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:14
Wohnort: Hude

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Weisskeinen » Do 14. Dez 2017, 01:01

Ich hatte mir bei "Action" zwei günstige, flache 2Ah-Powerbanks gekauft. Im Prinzip funktionieren die auch. Leider haben sie aber nur eine Kapazität von knapp 1,1Ah. Auch die Ladeeffizienz ist nicht sonderlich gut. Um sie wieder voll zu laden, muss man ca. 1,6Ah rein füttern.
Wenn man etwas sucht, bekommt man sicherlich woanders echte 2Ah für 4€...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 1915
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Toni » Do 14. Dez 2017, 08:54

tryps hat geschrieben:Wenn du die auf volle Pulle laufen lassen willst pack die umbedingt auf Kupfer Platinen ohne Sperrschicht. Sonst geht die Hitze nicht weg und die Junktion/Sperrschicht Temperatur geht durch die Decke.
Link zu Kaidomain 20mm
16mm


Ich will die mit ca. 15W-20W betreiben. Die werden auf einem Kupferträger geliefert, wird sich zeigen ob der taugt...
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1110
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Chaoskreator » Do 14. Dez 2017, 20:49

Ich brauche für meine Kellerwerkstatt einen kleinen Kompressor. Um ab und zu z.B. Bohrlöcher eines Werkstücks auszublasen. Für alles, was viel Luft braucht (Schlagschrauber, Autoreifen auffüllen), habe ich In der Garage einen großen Kompressor. Für den Keller reicht mir im Prinzip ein kleines Gerät.
Den hier fand ich interessant:
https://www.contorion.de/drucklufttechnik/metabo-kompressor-power-180-5-w-of-im-karton-87656234
Bild
Was mich aber irgendwie stört, ist der ölfreie Betrieb. Gehe ich richtig in der Annahme, dass damit keine große Lebensdauer zu erwarten ist? Mir kommt das so vor, wie ohne Öl mit dem Mopped zu fahren. :?

Oder was ist von kleinen Kompressoren zu halten, die einen Kühlschrankkompressor als Verdichter haben? Die wären wenigstens schön leise.
Benutzeravatar
Chaoskreator
 
Beiträge: 771
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:58
Wohnort: 92xxx

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Hightech » Do 14. Dez 2017, 21:12

Der Gerät wird ein furchtbarer Radaubruder sein, der für wenig Luft viel und laut Brüllt.
Lieber einen mit Kühlschrankkompressor, gibt es für 200 Euro Gebraucht bei ebay.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2939
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Harry02 » Do 14. Dez 2017, 21:38

Ich hatte hier damals nach Dremel-Fakes gefragt, und den Prakside/Lidl Feinbohrschleifer empfohlen bekommen. Natürlich gibts das Ding mittlerweile nicht mehr.... ist das auch im Onlineshop so, dass das je nach Saison mal wieder angeboten wird? Gibts ne Alternative, die ähnlich tauglich sowie günstig wie das Lidlteil ist?
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 534
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Chemnitzsurfer » Do 14. Dez 2017, 21:47

Wenn du schon einen Kompressor hast, würde ich einfach damit eine alte Gasflasche füllen und die unter die Werkbank stellen (gibt es überteuert auch als "mobiler Drucklaufspeicher https://www.hornbach.de/shop/Lufttank-Aerotec-Tanky/6206014/artikel.html#artikeldetails "
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3033
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Mino, reutron und 15 Gäste

span