Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Fritzler » Fr 30. Aug 2013, 19:35

Nää, USB Scope hab ich momentan, will ich nie wieder haben...
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4946
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Sascha » Fr 30. Aug 2013, 23:42

Im Forum vom EEVblog wurde am DS2072 schon bisschen rumgehackt. Afaik sind die Funktionen ja als zeitlich begrenzte Demo schon drauf bzw aktiv, einer schlug vor, einfach die interne RTC zu deaktivieren, damit sie ewig haltbar bleiben.
Benutzeravatar
Sascha
 
Beiträge: 628
Registriert: Di 13. Aug 2013, 15:20
Wohnort: Irgendwo bei Heilbronn

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon MatthiasK » Sa 31. Aug 2013, 15:51

Fritzler hat geschrieben:Moinsen,
ich bräucht mal ne Beratung in Sachen Oszi.
Erstmal: Maximal 1000€


Hmm, 1000 Euro ist knapp.

Fritzler hat geschrieben:
Das Teil sollte unbedingt auf SPI, UART und I2C triggern können.
Ich mach lieber Augen Logikanalyzer anstatt einen "richtigen" zu nehmen, weil die bezahlbaren alle nicht Live können (hab aber trotzdem einen).
Wenns die 3 Bussysteme noch decodieren könnte wärs besonders schön, muss aber nicht.
Ansonsten eben noch 2 Kanal und 70/100MHz Bandbreite.


R&S bzw. Hameg bekommen das mit der live-Logik sehr gut hin. *Ich* will das nicht mehr missen. Ich habe z.B. auch zwei der Digital-Kanäle fest als SCL und SDA eingestellt und entsprechend beschriftet.


Fritzler hat geschrieben:Hat sonst noch wer Ideen was man sich da so angucken müsste?
Bei den Agilentpreisen kullern einen ja die Augen raus.


Vorführgeräte muss man immer auch beobachten!
http://www.datatec.de/lshop,showdetail, ... 23203,.htm
Dazu kann man sich später irgendwann 1x HO3508 leisten und die Logikanalyse nutzen.
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Fritzler » Sa 31. Aug 2013, 16:11

Ja, 1000€ sind knapp aber für den Heimgebrauch brauch man ja auch kein 4 Kanal 200MHz Oszi ;)
Und als Student hat man auch ned so viel Knete.

DVI Ausgang, man kanns aber auch leicht übertreiben 8-)
Wobei das mit nem passenden Bildschirm sicherlich was bringt bei speziellen Signalformen.
Ich lese da "MSO Ready", man muss also noch nen Softwarepaket zukaufen? (wie ich sowas hasse!)

Das was ja am nashten ans Rigol rankommt ist ja das Agilent - DSOX2002A, kostet nur über 300€ mehr.
Hat dafür aber auch keine Triggermöglichkeiten auf Serielle Datenbusse... (400€ Aufpreis, nein danke...)
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4946
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon xoexlepox » Sa 31. Aug 2013, 19:42

Fritzler hat geschrieben:...das Agilent - DSOX2002A, kostet nur über 300€ mehr.

Agilent ist nun eben mal der Nachfolger (oder die Messgeräte-Sparte) von HP (High Prize) ;) Für ein "ordentliches" Gerät wirst du schon etwas tiefer in die Tasche greifen müssen, oder lange warten -> Ich betreibe hier z.B. einen HP-Logikanalysator 1650B (80 Kanäle/100MHz, Neupreis $18k+), den ich auf einem Amateurfunk-Flohmarkt für ca. 250 Teuronen "geschossen" habe. Ok, das Netzteil brauchte nach >20Jahren eine Elkokur, die Bedienung ist recht grausig, und das Ding frisst nur "DD"-Floppies, aber der läuft auch ohne PC...
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4118
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon MatthiasK » Sa 31. Aug 2013, 23:16

Fritzler hat geschrieben:Ja, 1000€ sind knapp aber für den Heimgebrauch brauch man ja auch kein 4 Kanal 200MHz Oszi ;)


Kommt drauf an, was man vor hat.
Fritzler hat geschrieben:Und als Student hat man auch ned so viel Knete.


Das Problem kenne ich. Vielleicht kannst den Studentenstatus aber auch dazu nutzen, etwas Rabatt zu bekommen.

Fritzler hat geschrieben:DVI Ausgang, man kanns aber auch leicht übertreiben 8-)
Wobei das mit nem passenden Bildschirm sicherlich was bringt bei speziellen Signalformen.

Um ehrlich zu sein, habe ich den noch nie wirklich benutzt. Ich gehe davon aus, dass die verwendete Hardware gleich für DVI geeignet ist und man bei Hameg sich dann einfach dazu entschlossen hat, eine Buchse dran zu machen.

Fritzler hat geschrieben:Ich lese da "MSO Ready", man muss also noch nen Softwarepaket zukaufen? (wie ich sowas hasse!)


Nein, die Software ist mit drin. Dir fehlt ein Hardwarepaket, sprich der Digitaltastkopf. Zumindest war es beim HMO2524 so.

Fritzler hat geschrieben:Das was ja am nashten ans Rigol rankommt ist ja das Agilent - DSOX2002A, kostet nur über 300€ mehr.
Hat dafür aber auch keine Triggermöglichkeiten auf Serielle Datenbusse... (400€ Aufpreis, nein danke...)


Die Triggerung und Decodierung wäre beim Hameg-Vorführ-Gerät schon mit drin (HO10).
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Fritzler » Sa 31. Aug 2013, 23:31

Das Hameg is nur mit 1150€+Märchensteuer außerhalb des Budgets.
Der verlinkte Händler hat ja Studirabatte (grade mitgekricht), Anfrage wie günstig das Hameg noch werden könnte ist gestellt.
Die HOO10 Erweiterung bringt mir nur anscheinend nichts, weil die für den Logikanalyzer Teil ist?
Das HOO11 ist als Trigger analog angegeben, also mit dem scheint wohl nur der Osziteil auf die Bussysteme zu triggern *grrr*

Was ich mit dme Oszi vorhabe ist eben Verstärker reparieren, analogkrams angucken und eben Busysteme zu debuggen (daher sind mir die Trigger wichtig).
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4946
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon MatthiasK » So 1. Sep 2013, 15:03

Die Option HO010 funktioniert für Logik und Oszi, sie wird dir helfen. Die Option HO011 nur mit den analogen Tastköpfen und ist also für SPI bei einem 2Ch-Oszi nur bedingt hilfreich (MOSI, MISO, SCK und CS - wähle 2 aus 4).
Den digitalen Tastkopf brauchst du nicht gleich, den kannst du später nachkaufen. Conrad und Reichelt haben die auch zum gleichen Preis (ohne Rabatte).
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Fritzler » So 1. Sep 2013, 15:22

Das klingt ja schon besser, das Teil steht wohl bei dir rum wenne dich so auskennst?
Für den CS bei SPI nimmt man meist den Trigger und schon kannste CLK+Daten angucken.
Zumindest das 2 Kanal Agilent an der Uni macht das so.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4946
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon MatthiasK » So 1. Sep 2013, 23:49

Bei mir steht ein größerer Verwandter, ein HMO2524 - auch ein ehemaliges Vorführgerät.
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon radixdelta » Mo 2. Sep 2013, 15:27

Ich stehe grad vor der Frage ob ich ein Teilewaschtisch kaufe. Ich dachte an so ein 100€-80l-Möller aus der Bucht.
Alternative ist das ich eine Edelstahlspüle die hier noch rumoxidiert auf einen Holzrahmen spaxe, Kanister mit Kaltreiniger unter den Abfluss, billige Ölabsaugpumpe dran und gut.

Vorteile vom Waschtisch: Der ist fertig und funktioniert sofort, hat einen Deckel und Wascheinsatz und Kleinteileschale und ist wie gesagt fertig und hoffentlich stabil.
Vorteile Eigenbau: 20€ für die Pumpe statt 100€ für den ganzen Tisch. Wahrscheinlich etwas größer.

Kann mich mal jemand in die ein oder andere Richtung schubsen?
radixdelta
 
Beiträge: 765
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon licht_tim » Mo 2. Sep 2013, 15:38

Ich würde zum Eingenbau tendieren.
- dein Edelstahlbecken bekommt endlich die Verwendung, mit der ihr Dasein begründet ist: "kann ich bestimmt noch mal gebrauchen" *hinten ins Regal schieb*
- es wird so stabil, wie du es haben willst, nicht wie du hoffst das es sein könnte
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 707
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Virtex7 » Mo 2. Sep 2013, 16:27

Fritzler: bei mir steht auch ein größerer Verwandter, HMO3524 mit einem LA Kopf.

hab den Kauf von dem Teil noch nicht ein mal bereut, beim Wettersonden hacken hat er mir gute Dienste geleistet, genauso für ein paar BUS-Debugging-Aufgaben.
auch die recht hohe Bandbreite (350MHz/4Gs/s, wobei ich nicht sicher bin ob kombiniert oder pro Kanal..) ist manchmal zu gebrauchen, z.b. wenn man eine Flanke eines Taktsignals genau anschauen will. Die Option H010 ist sinnvoll, um den eben von dir genannten Use-Case mit CS am analogkanal machen zu können.
Sonst kannst du aber auch im Triggersystem auf einen Digitalkanal stellen und gut ist.

wenn du dir ein Hameg-Gerät kaufen willst, ruf bei denen an und sag, dass du Student bist und auch gern ein Vorführmodell nimmst, dann machen die dir ein Angebot.

Mit dem Service bin ich übrigends auch zufrieden. Für eine neue Firmware war ein Hardwaretausch nötig:
Gerät abgeholt (UPS Express) und am nächsten Tag war es wieder da - neues Mainboard mit warscheinlich größerem FPGA drin.

hat keinen cent gekostet.

Aber die neuen Rigols sehen ja mal EPISCH aus. Also Richtig!
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Fritzler » Mo 2. Sep 2013, 16:35

Hab ja schon ne Anfrage gestellt, allerdings per email.
Aber eine nette Dame von datatec hat dann ersmal (grade eben) bei mir angerufen 8-)
Warte jetz aufs Angebot.

Hab grade rausgefunden, dass man die erwähnte Rigol Serie (wie seinen Vorgänger) freischalten kann mit Befehlen :twisted:
Also 200MHz + Dekoder.
Ich komm ins grübeln!
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4946
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Heaterman » Mo 2. Sep 2013, 16:49

Ist das (auch von mir schon lange beobachtete, steht bei mir auf der Anschaffungsliste) Rigol DS2072 denn auch so ein Radaubruder mit ständig laufendem Lüfter?
Ich hatte mal bei Batronix eins (http://www.batronix.com/shop/oscilloscopes/Rigol-DS1102D.html zum Ansehen geordert, das hat einem das Hirn rausgeblasen mit dem Krach. Ich hab mein derzeitiges DSO mit einem Sack Kühlkörper und einem temperaturgesteuerten Lüfter beruhigt, aber das hab ich auch vom Electronic Market aus Honkong mitgeschleppt, da musste man keine Garantiezeit abwarten. Ich find den Lüfterkrach furchtbar.
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2735
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Virtex7 » Mo 2. Sep 2013, 16:51

ich hab mir angewöhnt, bei sowas anzurufen, das ist persönlicher und vermittelt dem Gegenüber, dass einem wirklich was an dem Gerät liegt.
Außerdem sind Fragen so schneller zu beantworten.

Man sollte natürlich auch auf evtl. aufkommende Fragen antworten können.


Bei Rigol denke ich, dass es sich lohnt, sich an batronix zu wenden. Die scheinen hierzulande eine Rigol-Vertretung zu sein.

Wenn wir schon dabei sind: mich reizt schon lange der Spektrumanalysator von Rigol, den bis 3,x GHz. hat den jemand hier?
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1451
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Fritzler » Mo 2. Sep 2013, 17:12

LOL!
Angebot kam grade rein, 1148€ zzgl. Märchensteuer, also der Webseitenpreis...

@Heaterman:
Wer nicht dick Metal höhrt beim frickeln hats nicht anders verdient als das Gehirn mit Lüftern anstatt Metal rausgeblasen zu bekommen :lol:
Hier haste ne Höhrprobe:
http://www.youtube.com/watch?v=_TSr9nFN1GU
849 Dollar im Video und hier kostet das 844€ *grrrrrrr*
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4946
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon elecBlu » Mo 2. Sep 2013, 17:36

Beitrag durch den Verfasser entfernt.
Zuletzt geändert von elecBlu am Di 22. Okt 2013, 13:19, insgesamt 2-mal geändert.
elecBlu
 
Beiträge: 30
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 21:32

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Osttiroler » Do 12. Sep 2013, 19:19

Hallo Leute

Ich bin auf der Suche nach einem nicht zu teuren HD Satelliten Receiver mit Smartcardeinschub (wegen vorhandener Sky Karte). Wenn Aufnehmen mit externer Festplatte geht ist gut... muss aber nciht unbedingt sein.
Andere Optionen, die vorhandene Sky Karte zu nutzen, als sie in einen Einschub zu stecken gibts ja nicht.

Kann mir da bitte jemand was empfehlen.

Danke
lg Lukas
Osttiroler
 
Beiträge: 804
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: JN66KU

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Pinocchio » Fr 13. Sep 2013, 22:56

Servus.
Ich spiele gerade mit dem Gedanken, mir n Schweissgerät zuzulegen.
Hat jemand mal ein "Stahlwerk WIG TIG 200" in den Pfoten gehabt?
Wie schauts aus, rentiert es sich für nen Hobbyschweisser, nochmal nen Fuffi für die Puls-Funktion draufzulegen?

Das Berlan BWIG 200 hab ich mir auch schon angeschaut, aber ich hab mich im Praktikum so an den 4-Takt-Betrieb vom Merkle gewöhnt...des will ich wieder haben.

Vielen Dank schonmal für Tipps.
Pinocchio
 
Beiträge: 31
Registriert: Fr 13. Sep 2013, 22:39

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Hansele » Sa 14. Sep 2013, 08:48

Hallo,

ich habe auch ein Stahlwerkgerät zu Hause, wenn auch mit etwas mehr funktionen,
aber vielleicht hilft dir mein geschreibsel:

Hier mal der Link zum Thread von meiner Kaufberatung damals:

backup/85/39856_1.htm?q=wig&art=r#b10


So sieht meins aus:

Bild

Da da das Zubehör scheinbar das gleiche ist, hier mal noch ein Bild vom Brenner:

Bild

Der Brenner ist ganz okay auch das Schlauchpaket ist für die Preisklasse ganz okay und taugt
zum arbeiten.

4T sollte es schon sein, ist einfach entspannter zum arbeiten.

Puls?
Ist auch nicht schlecht, da man so nicht ganz soviel Wärme ins Material einbringen muss.

Grüße
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1423
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Botanicman2000 » Sa 14. Sep 2013, 08:59

Hallo

also die Stahlwerk arbeiten ganz zuverlässig, zumindest höre bzw lese ich es immer in der CNC Ecke.
Auch ist die Verarbeitung ok
wennd u die möglichkeit hast nimm das mit Pulsfunktion.
Gut ist auch gleich eines zu kaufen welches AC macht, dann hast du auch die funktion des Aluminiumschweissens abgedeckt.
Klar ist da setwas teurer aber lohnt sich.
Die Plasmafunktion benötigt man nicht unbedingt.
Da ist ein einzelnes Cut 50 zb besser
Dazu komt ja noch Druckmindere und Flasche

Die Schlauchpakete kann man immer noch gegen was besseres von Binzel tauschen
Benutzeravatar
Botanicman2000
 
Beiträge: 1396
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon Raven » Do 19. Sep 2013, 10:55

Hst jemand eine Empfehlung für eine Akkubetriebene Nietzange?

Ersetzt werden sollen Gesipa Akubird.

Leider finde ich nur noch 1 Chinesisches Modell..... Sonst nix von Namhaften Herstellern..

Sollte bis 5mm Inoxnieten ziehen können. Industrieller Einsatz.

Ist für Montage, daher ist eine Luftbetriebene Pneumatisch/Hydraulische Maschine keine Alternative.
Auch diese Aufsteckdinger die man auf den Akkuschrauber stecken kann ist keine Alternative...

Weiss da wer was?
Raven
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 20. Aug 2013, 10:11

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon doofi » Do 19. Sep 2013, 11:06

flogerass hat geschrieben:Müssen es 16:10 sein? Die kommen grad irgendwie aus der Mode.

Ich kann den LG Flatron IPS235 empfehlen.
IPS-Panel für unter 170€! Wie der sich im Langzeittest macht kann ich leider nicht sagen.



Ich habe einen etwas aelteren IPS-Flatron im Dauereinsatz (ips224) und bin rundrum zurieden damit.
Der hat auch schon einen Winter im Bauwagen ueberlebt. Scheint also robust zu sein.
doofi
 
Beiträge: 1918
Registriert: So 15. Sep 2013, 14:32
Wohnort: Berlin Ost

Re: Kaufberatung/Kaufentscheidung/Kaufempfehlung

Beitragvon ando » Fr 20. Sep 2013, 10:39

Botanicman2000 hat geschrieben:Hallo

also die Stahlwerk arbeiten ganz zuverlässig, zumindest höre bzw lese ich es immer in der CNC Ecke.
Auch ist die Verarbeitung ok
wennd u die möglichkeit hast nimm das mit Pulsfunktion.
Gut ist auch gleich eines zu kaufen welches AC macht, dann hast du auch die funktion des Aluminiumschweissens abgedeckt.
Klar ist da setwas teurer aber lohnt sich.
Die Plasmafunktion benötigt man nicht unbedingt.
Da ist ein einzelnes Cut 50 zb besser
Dazu komt ja noch Druckmindere und Flasche

Die Schlauchpakete kann man immer noch gegen was besseres von Binzel tauschen


Moin,

ich will auch nen Schweissgerät kaufen.

Gibt es denn Qualitative Unterschiede zwischen LCD Vision und Stahlwerk?
Auf dem Treffen stand doch ein LCD Gerät rum. Von Wem war das? Kann er vllt mal berichten, wie sich das so macht?
Irgendwo hab ich mal gelesen, das bei einigen dieser Fernost Geräte die Leistungselektronik Probleme mit der Kühlung hat, und man sich das beim kauf angucken soll, und evtl die Dinger gescheit auf den Kühlkörper schrauben soll.
( War glaube ich im alten Forum irgendwo gestanden)

Bei Merckle und Lorch hab ich natürlich auch schon geschaut, aber wenn ich ehrlich zu mir selbst bin, brauch ich das Dingen nur ab und zu, und meistens für feine Sachen.
Ich würde aber schon 450 - 600 Euro investieren wollen.

Wenn ich nun lese, das die Geräte ansich OK sind, aber zb es am schlauchpaket hapert, irritiert mich das.
Denn es wäre schon shcön, etwas zu besitzen, was funktioniert und dauerhaft ist, und gut.

Nun konkret die frage: Gibts noch andere Marken oder vertriebe für die gehobene Amateurklasse?
Oder doch vllt ausweichen auf nen gebrauchtet Profi gerät von einem führenden Hersteller?

lg

Ando
ando
 
Beiträge: 660
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ange12lo, baltasar, caprivi, coeka, duese, enebk, Finger, Google [Bot], Herrmann, inse, IPv6, licht_tim, Lukas, Lukas_P, lüsterklemme2000, Marsupilami72, Maschine, nero, Roehricht, sims1024, Toddybaer, Yahoo [Bot], Ytterbium und 28 Gäste

span