Kurze Frage -> schnelle Antwort

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Sven » So 29. Okt 2017, 22:22

Im Log tauchen keine Fehlermeldungen auf. Daher ist das für uns nicht ansatzweise nachvollziehbar. Uns sind die Hände gebunden, wir haben da überhaupt keinen Ansatzpunkt.
Wir haben auch noch nie eine Bestätigung vom angedachten PN Empfänger bekommen, dass eine PN tatsächlich verloren gegangen ist.
Das heißt wir können nichtmal unterscheiden, ob eine PN nicht angekommen ist oder einfach nur nicht darauf reagiert wurde. Das soll ja auch schon vorgekommen sein ;)
Solange sich die PN in eurem Postausgang befindet heißt das lediglich, dass der Empfänger sie noch nicht gelesen hast.
Was passiert, wenn der Posteingang des Empfängers voll ist, kann derjenige selber entscheiden. Im PN Bereich unter "Regeln, Ordner & Einstellungen".
Die Standardeinstellung ist es, die ältesten Nachrichten zu löschen. Es ist aber auch möglich, keine neuen PNs zu akzeptieren. Das ist vielleicht auch eine Möglichkeit.

Wenn es um wichtiges geht, schreibt eine Email mit Empfangsbenachrichtigung.
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3366
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Anse » So 29. Okt 2017, 23:13

Sven hat geschrieben:Das heißt wir können nichtmal unterscheiden, ob eine PN nicht angekommen ist oder einfach nur nicht darauf reagiert wurde. Das soll ja auch schon vorgekommen sein
Klar das ist auch eine Möglichkeit. Ich selber versuche möglichst schnell auf eine Nachricht zu antworten auch wenn das halt dann heißt das es etwas dauern wird.
Bisher läuft es ja noch gut. Das Phänomen ist mir halt schon länger aufgefallen.
Anse
 
Beiträge: 848
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon tschäikäi » Mo 30. Okt 2017, 00:12

Hat schon mal jemand am alten Audi A3 (8L) den rechten Scheinwerfer ausgebaut?
Ich hab das heut Mittag gemacht und bekam irgendwann nach dem Wiedereinbau ein Piepsen
und die Tankanzeige meinte leer. Vorher war halbvoll.

Zum Scheinwerferausbau hatte ich auch den Dieselfilter und den Wischwasserbehälter entfernt,
also abgeschraqubt und mit angeschlossenen Schläuchen zur Seite gelegt.
Das Auto hat aber 3 Monate gestanden und wurde danach nur 3 Tage bewegt.
Kann auch sein, dass der Schwimmer hing...
Dagegen spricht dass die Anzeige vor 3 Tagen auf halbvoll stand und heute (als sie noch ging)
knapp unter halbvoll.

Ich vermute aber, ich hab beim Scheinwerfer wieder einbauen irgend einen anderen Stecker,
der in dem Bereich liegt nicht wieder angeschlossen.
Kommt mir allerdings komisch vor, warum sollte der Stecker von Tankgeber --> Steuergerät
ganz vorne rechts im Motorraum liegen?

Weils so schön is: Uxlaxl, hast du die PN von Xanakind bekommen?

Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1021
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon andreas6 » Mo 30. Okt 2017, 18:38

Wie bekommt man zwei Bleigelakkus auseinander, die offenbar mit doppelseitigem Schaumklebeband flächig miteinander verklebt sind? Das ist eine Originalfüllung einer Apc-Usv, der eine Akku schwächelt, der andere ist noch gut für eine kleinere Usv nutzbar. Dazu muss er allerdings lose vorliegen, sonst passt er nicht rein.

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 1698
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon RMK » Mo 30. Okt 2017, 18:45

ich hab gute Erfahrungen mit Geduld und einem Cutter... nicht mit zu viel Kraft hebeln.

Möglich wäre es evtl. auch einen Spachtel dazwischenzustecken und mit kleinen Schlägen durchzuhämmern.
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1023
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon avion23 » Mo 30. Okt 2017, 18:48

Ohne es selbst ausprobiert zu haben: Zahnseide
avion23
 
Beiträge: 89
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 13:10

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon andreas6 » Mo 30. Okt 2017, 19:07

Der Faden war ein Super-Tip, die Akkus sind getrennt! Der geflochtene Faden einer DFM ist dazu geeignet. Halben Meter abgeschnitten, das Akkupaket hochkant gestellt und nach Einlegen des Fadens in den Spalt einen Schlitzschraubendreher mit leichtem Druck hinterher gesteckt. Der Faden verschleißt zwar recht schnell beim Reiben am Klebeband (man muss ab und zu ein frisches Stück benutzen), schafft aber schnell einen tiefen Schnitt bis zur Trennung. Vielen Dank für diese Idee!

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 1698
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon xanakind » Mo 30. Okt 2017, 21:38

Mal so aus reinem Interesse:
1.jpg

Bei der heutigen Shopping Tour habe ich mit mal dieses Airbagsteuergerät eingesteckt.
Der Fette Elko da links (25V, 3300µF)
Ist dessen Energiegehalt wirklich dazu in der Lage, 2 Airbags zu zünden?
Das Auto hatte nur 2 Airbags.
Ich hatte da mal was in erinnerung, dass das Airbagsteuergerät die Airbags auch zünden kann, wenn beim Aufprall die Batterie zerdrückt wurde.
Aber mit nur 3300µF?!
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon duese » Mo 30. Okt 2017, 21:42

Kann ein Airbag nicht wenn es blöd geht auch mittels Durchgangsmessung gezündet werden? Wenn ja, dann sollte die Dose doch alle mal langen?
duese
 
Beiträge: 2697
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mo 30. Okt 2017, 21:44

Die Englische Wikipedia meint
The electric match, which consists of an electrical conductor wrapped in a combustible material, activates with a current pulse between 1 and 3 amperes in less than 2 milliseconds. When the conductor becomes hot enough, it ignites the combustible material, which initiates the gas generator. In a seat belt pre-tensioner, this hot gas is used to drive a piston that pulls the slack out of the seat belt. In an airbag, the initiator is used to ignite solid propellant inside the airbag inflator. The burning propellant generates inert gas which rapidly inflates the airbag in approximately 20 to 30 milliseconds.


1A für 2 Milisekunden klingt jetzt nicht so schwer oder ?
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2776
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon ESDKittel » Mo 30. Okt 2017, 21:44

Hast Du die Luftbüdel nicht zu Testzwecken gleich mitgenommen?
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1630
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon xanakind » Mo 30. Okt 2017, 21:55

Nene, die habe ich da gelassen.
Aber das mit dem Durchohmen hatte ich schonmal getestet, die hatten da nicht gezündet.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon tschäikäi » Mo 30. Okt 2017, 23:41

Zu meiner Frage mit der Tankanzeige:
Hat sich erledigt, hab heut getankt und schwups stand das Ding wieder wo es stehen soll.
War wohl Zufall dass der Schwimmer gerade beim Birnchen wechseln hängen geblieben ist.
Könnte aber auch Dreck zwischen Potischleifer und Kohlefläche gewesen sein.
Eigentlich hätte er ungefähr auf 1/3 voll hängen bleiben sollen.

Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1021
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon MichelH » Di 31. Okt 2017, 11:21

xanakind hat geschrieben:Nene, die habe ich da gelassen.
Aber das mit dem Durchohmen hatte ich schonmal getestet, die hatten da nicht gezündet.



Das passiert natürlich auch nur dann, wenn man nicht damit rechnet UND gerade den Kopf vor dem luftsack hat!

Ich denke sogar das man mit dem Elko noch ein paar mehr Airbags gezündet bekommt. Die brauchen ja nur relativ wenig Spannung bei ziemlich wenig Strom (aufm treffen hab ich den mit einer leeren 9V block Batterie gezündet)
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 914
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Bastelbruder » Di 31. Okt 2017, 11:38

Wenn ich überlege daß alle diesbezüglichen Steckverbinder eine automatische Kurzschlußbrücke für den abgezogenen Zustand aufweisen und in der Zuleitung zur Pille einige Ferritperlen verwurstet sind, dann könnten die Dinger doch etwas empfindlicher sein.
Mit dem historischen Zeigerohmmeter (1,5 V in Reihe mit 50 Ohm (Meßbereichs-Mittelwert)) würde ich da auf jeden Fall nicht drangehen.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3849
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon xanakind » Di 31. Okt 2017, 18:28

Och, wenn der Luftsack im Feld liegt und man einige Meter entfernt ist....
So hatte ich das jedenfalls getestet :D

Andere Frage:
2.jpg

Das ist das Innenleben eines Philips Fernsehers.
Ist schon etwas älter und kann noch kein 4kHD :D
(Philips Bellini Automatic von 1966)
Was ist denn eure Meinung zu diesen gelben Kondensatoren?

Ich halte die für unverdächtig und würde die drinlassen
Messtechnisch sind sie jedenfalls unauffällig.
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon video6 » Di 31. Okt 2017, 18:35

Den 16 er 350 V würde ich raushauen wenn er Probleme macht.
Sonst die ersten Stunden gut beobachten.
Oft machen die HS-Trafos mehr Probleme wie Kondensatoren.
Nur das wechseln was wirklich nötig ist.
Die Sicherungshalter schreien nach Reinigung.
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1404
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Bastelbruder » Di 31. Okt 2017, 18:37

Die Senf / Mustard-Kondensatoren sind unproblematisch. Aber der blaue Elko muß neu.
Hat da die Katze draufgepinkelt?
Bastelbruder
 
Beiträge: 3849
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon uxlaxel » Di 31. Okt 2017, 18:39

jou, solch ein sicherungshalter hat mich schon mal zum narren gehalten. der hing in einem anondenkreis drin und durch die korrosion fielen 160V dran ab, kein wunder, dass das oszi nur müll anzeigte ;)
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8164
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon xanakind » Di 31. Okt 2017, 18:44

Danke!
Die blauen Kondensatoren sind schon neu. Die hatten zwar unauffällige Messwerte, hatten aber ausblühungen.....
Es ist übrigens keine Katzenpisse.
Der Fernseher stand Jahrzehntelang in einem feuchten Bunker:
http://www.fingers-welt.de/phpBB/viewtopic.php?f=14&t=62&hilit=Kuba&start=5075

Edit:
Der Ton geht soweit schonmal.
Bild noch nicht, die Boosterdiode (PY88) bekommt noch rote Bäckchen......
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Gernstel » Do 2. Nov 2017, 12:56

Leider ist mir ein Schlüssel zum Öffnen der Sprechanlage abgebrochen, und zwar der Einzelbart-Schlüssel für das "Informationsmodul". Das ist nichts anderes als das Feld mit der Hausnummer...

Eigentlich suche ich aber den Siedle Vario Doppelbart-Schlüssel zum Öffnen des Montagerahmens.
Beide Schlüssel sind hier zu sehen:
http://www.elektro-lehnert.de/images/pr ... /315-1.jpg

Könnte mir jemand die Abmessungen des Bartes mitteilen bzw. ein Foto der Schlüssel auf Millimeterpapier machen? Dann würde ich den selbst nachbauen. Überzählige Schlüssel nehme ich natürlich auch gerne!

Vielen Dank!
Gernstel
 
Beiträge: 679
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Kuddel » Do 2. Nov 2017, 14:13

Aufgabe: Ich muss ein 30mm Stahlrohr, etwa 6 meter lang, im Radius von 5,5 metern biegen. Ist für ein Gewächshaus-Folientunnel.

Geplante Vorgehensweise: Also eine seite fest einspannen (Baumstumpf Ø50cm), am anderen Ende ziehen, so dass ein kleiner Radius entsteht. dass dann 20 mal wiederholen. Wird zwar nur ein Vieleck statt ein Kreis, aber who cares??

Frage: Kann ich das Rohr von Hand biegen? Oder fehlen mir dazu die Kräfte?

Danke und Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Nello » Do 2. Nov 2017, 14:29

Kuddel hat geschrieben:Wird zwar nur ein Vieleck statt ein Kreis, aber who cares??

Das wird nicht bloß ein Vieleck, das wird ein Jaggel. Du wirst das Rohr in mehr als einer Ebene verbiegen, ein planer Bogen kann ohne Führung nicht entstehen. Glaube ich.
Wie wär's denn, in Abständen von einem Meter mit der Flex V-Kerben in das Rohr zu schneiden und nach dem Biegen zu verschweißen? Das dürfte auch den Kräfteaufwand erheblich reduzieren.

Kuddel hat geschrieben:Kann ich das Rohr von Hand biegen? Oder fehlen mir dazu die Kräfte?

Nunja, ich nehme an Du brauchst ein Seil und einen Elektro-Einachser zum ziehen. :mrgreen:
Benutzeravatar
Nello
 
Beiträge: 439
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Phyro » Do 2. Nov 2017, 14:45

30er Rohr, welche Wandstärke?
Von Hand biegen geht schon, hängt von deinem Hebel ab. Am Rohransatz, mit 5m Hebel - Kein Ding. Der letzte halbe Meter - No Way. Aber gleichmäßig wird eher nichts, noch dazu ohne Knickstellen. Selbst Sandfüllung wird da nicht viel bringen.

Tip: Geh zu nem Metallbau-Betrieb (Balkon, Geländer etc. Bauer). Die haben alle ne Rollenbiegemaschine für Profile. Da schiebt man den Kram durch, KurbelKurbel, und nen Bogen kommt raus.
Wird für schmales Geld in die Kaffeekasse machbar sein.
Phyro
 
Beiträge: 264
Registriert: Di 1. Okt 2013, 09:52

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Finger » Do 2. Nov 2017, 14:55

Den Einachser auf die Seite, Reifen von der Felge und noch zwei Felgen mit Achse dranbraten. Schon hast du ne Rollenbiegemaschine. Wäre nicht auch 10mm Rundstahl gegangen?
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 2887
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bauteiltöter, Christian Knüll, ferdimh und 15 Gäste

span