Kurze Frage -> schnelle Antwort

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Geistesblitz » Mi 7. Feb 2018, 11:51

Wenn du eh nicht rankommst, um sie mal rauszuholen und zu zeigen, bringts doch eh nix, nach Neuen zu suchen, oder? Also zeig mal her ;)
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1829
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon zauberkopf » Mi 7. Feb 2018, 13:37

Ja.. deswegen Blöde Frage ! ;-)
Das Ding steht jetzt im Keller, Zeit ziemlich knapp... wobei ich am WE Zeit und Lust hätte.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6296
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Heinz » Mi 7. Feb 2018, 17:27

Hallo allerseits, hab mir diese Lampe für mein Bad gekauft. Schutzart IP20. Geht das, 1 Meter vor der Dusche? Verkäufer sagt, "etwas weg" von der Dusche geht. :roll: Oder ist das lebensgefährlich? Die aktuelle Lampe ist ja auch nicht wasserdicht, sie fällt nur bald auseinander...
Heinz
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 15. Aug 2013, 19:32

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mi 7. Feb 2018, 17:39

Inoffiziell

Solange die an der Decke hängt und du einen Duschvorhang etc, hast würde ich mir da keine Gedanken machen. Hier hängt auch eine normale Deckenlampe im Bad.

Offiziell

Bild

Bereich 0 - Innenbereich Badewanne oder Dusche
Hier dürfen ausschließlich Leuchten der Schutzart IP X7 (geschützt gegen die Folgen von Eintauchen) eingesetzt werden. Außerdem dürfen nur fest installierte Geräte mit einer Schutzkleinspannung < 12 Volt oder batteriebetriebene Geräten (< 12 Volt) eingebaut werden. Eine Unterwasserbeleuchtung im Whirlpool nach Anforderung ist erlaubt.

Bereich 1 - Fläche über Bade- oder Duschwanne
Der Bereich umfasst die Flächen über Bade- oder Duschwanne bis auf eine Höhe von 2,25 m über dem Fußboden. Im Umkreis von 60 cm um Brausekopf bzw. Bade- oder Duschwanne müssen die Leuchten mindestens der Schutzart IP X5 (geschützt gegen Strahlwasser) entsprechen. Es ist nur der Einbau von fest installierten Verbrauchsgeräten (z.B. Boiler, Lüftungsgeräte) erlaubt, wobei die elektrischen Zuleitungen zu diesen Geräten immer senkrecht verlegt werden müssen.

Bereich 2 - 60 cm Bereich
Dieser Bereich ist eingegrenzt auf Flächen mit einer Tiefe von 60 cm vor Badewanne oder Dusche, an den Wandseiten bis zu einer Höhe von 2,25 m im Bereich der Wände ab Fußbodenoberkante. Es gelten die gleichen Anforderungen wie im Schutzbereich 1, jedoch ist die Installation von Leuchten und der Anschluss von Waschmaschinen möglich. Nicht erlaubt sind Steckdosen und Schalter. Die Leuchten müssen mindestens die Schutzart IP X4 (geschützt gegen Spritzwasser) haben. Dieser Bereich wird kleiner, wenn eine Trennwand die elektrischen Geräte vor Spritzwasser schützt.

Bereich 3 - 240 cm Bereich
Der Schutzbereich 3 beinhaltet Flächen mit einer Tiefe von 240 cm vor Schutzbereich 2, an den Wandseiten bis zu einer Höhe von 2,25 m ab Fußbodenoberkante. Steckdosen und Schalter sind dann erlaubt, wenn sie mit einer F1-Schutzeinrichtung geschützt sind und einzeln von Trenntransformatoren oder mit Schutzkleinspannung < 12 Volt gespeist werden. Auch die Installation von Verbindungsdosen ist im Bereich 3 erlaubt. Nicht erlaubt sind Leitungen, und zwar in allen Bereichen, die der Versorgung anderer Räume oder Orte dienen.

Steckdosen, auch wenn sie in die Leuchte eingebaut sind und Schalter sind in den Bereichen 0, 1 und 2 nicht zugelassen. In Leuchten eingebaute Schalter sind dagegen erlaubt, dürfen jedoch die Schutzart nicht herabsetzten. Stromkreisleitungen für die Beleuchtung können nur im Bereich 2 und im verbleibenden Raum verlegt werden.
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3027
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Heinz » Mi 7. Feb 2018, 19:05

Dann ist ja alles OK, vielen Dank! Klar hab ich einen Duschvorhang, der hängt aber nicht an der Decke. So wäre es theoretisch möglich, die Lampe aus der Dusche heraus über den Duschvorhang hinweg zu fluten, bis das Licht ausgeht. :twisted:
Wenn die Schutzbereiche auf dem Bild sich nur auf die Anbringung am Boden und an der Wand beziehen, st ja "offiziell" auch alles in Ordnung.
Heinz
 
Beiträge: 49
Registriert: Do 15. Aug 2013, 19:32

6 Volt Glühlampen E10 tauschen gegen LED 6V E10

Beitragvon Lore » Mi 7. Feb 2018, 20:14

Hallo,

ich wollte 6 Volt Glühlampen E10 tauschen gegen LED 6V E10
leider funktioniert das irgendwie nicht , die transistorisierte Blinkelektronik verträgt sich nicht mit den LED´s
bei den beiden "Stehleuchten" leuchten die LED permanent und bei dem unteren Teil regt sich bei den LED gar nüscht :evil:

Kennt jemand hier eine (einfache) Methode , sowas wie: ne Diode oder nen Kondensator parallel oder sowas?
mir fällt da nur ein: extra 6 Volt Relais vor der LED

Bild



danke
Gruß
Lore
Benutzeravatar
Lore
 
Beiträge: 337
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:02

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon MichelH » Mi 7. Feb 2018, 20:16

ich denke mal das die zu wenig leistung haben. Evtl nen Widerstand parallel?
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Toddybaer » Mi 7. Feb 2018, 20:18

Die Schutzbereiche sind bei 2,25m von OKFF zuende.

Dein Bad müsste schon eine sehr tiefe Decke haben, das das Anbringen einer Lampe über der Dusche verboten wäre.

Ob man sie dort anbringen sollte, steht auf einem anderen Blatt
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1325
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon licht_tim » Mi 7. Feb 2018, 21:04

Die Lampen mal aufmachen und die Schaltung anschauen/ hier ein Foto reinstellen.
Da kann man bestimmt was anpassen.
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 736
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon uxlaxel » Mi 7. Feb 2018, 21:07

ein parallelwiderstand ist ja sicher kontraproduktiv, weil die LEDs ja für längere leuchtdauer sorgen soll. pinsel mal die schaltung raus, da findet sich mit sicherheit eine gute idee zur anpassung!
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8489
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Lore » Mi 7. Feb 2018, 22:34

schonmal danke für Feedback
hier mal die Schaltung (so gut es ging :)
der Elko hat 4,7 uF - den hab ich bei der andere Lampe schon getauscht - der ist für die Blinkgeschwindigkeit
Bild
Benutzeravatar
Lore
 
Beiträge: 337
Registriert: So 2. Nov 2014, 21:02

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Sir_Death » Mi 7. Feb 2018, 23:33

Heute ist meine 400W China-Frässpindel für die Käsefräse angekommen.

Der freundliche Chinamann hat - da er vom 400w Controller keinen mehr hatte, den nächstgrößeren ins Paket gelegt. Soweit so gut und nichts zu meckern.
ABER: Jetzt hat das Ding 2 zusätzliche Stecker, und ich wüsste gerne, was die können - google mir aber schon den ganzen Abend einen Wolf und finde nix.

Das Ding nennt sich :
DC 12-60V
HQ-LB60-12A
DC motor speed controller

sieht so aus (ist nicht das von mir gekaufte Angebot) https://de.aliexpress.com/store/product ... 57331.html

Und ich wüsste jetzt gerne, was die beiden 2-poligen Steckverbinder CN4 undCN5 können.
Weiters hat das Ding 2 mini-Potis - auch von denen weis ich nicht, was die tun.

möglicherweise ist einer der beiden Stecker für links/rechts und der andere für Enable? - wer weis...
Eines der Potis könnte für Sanftanlauf sein - welches, und wie einstellen? - und das zweite?


Hat da irgendwer einen Tipp für mich? - Und eventuell einen Link auf eine vollständige Anleitung? - Danke schon mal fürs schauen.
Sir_Death
 
Beiträge: 1277
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon uxlaxel » Do 8. Feb 2018, 00:16

Lore hat geschrieben:schonmal danke für Feedback
hier mal die Schaltung (so gut es ging :)
der Elko hat 4,7 uF - den hab ich bei der andere Lampe schon getauscht - der ist für die Blinkgeschwindigkeit
Bild

was passiert, wenn du den elko gegen 1,0 oder 2,2µF ersetzt? mit den elkos wieder anpassen...
möglicherweise schwingt die schaltung nicht richtig an, wenn du tatsächlich keinen widerstand (nimm mal 1/10 oder sowas der ursprünglichen lampenleistung an) parallel schaltest. die zenerspannung bzw. die flußspannung der LEDs verhindert sicherlich, dass die schaltung sich selbst erregt bzw. richtig schwingt.
lg axel
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8489
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Bastelbruder » Do 8. Feb 2018, 02:21

Das ist die "deutsche" Kamikaze-Blinkschaltung die zwar nicht gleich abraucht wenn die Rückkopplung schwächelt, aber sie tut einfach nicht mehr.
Charles Wenzel benutzt mit Begeisterung eine Oszillatorschaltung die mit bloß einem Widerstand mehr zuverlässig funktioniert.
Bastelbruder
 
Beiträge: 4204
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Gobi » Do 8. Feb 2018, 16:53

Kabelverschraubungen: gibts da eine Norm? ich hab hier welche liegen, Gewinde ist 15mm, nur die Steigung ist schlecht zu messen - kann das M15x1,5 sein?
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1782
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Chemnitzsurfer » Do 8. Feb 2018, 16:59

Gibt mehre Normen, bis vor vll. 15 Jahren PG Verschrauben , jetzt metrische Verschrauben, im amerikanischen Bereich gibt es dann auch noch welche in Zoll
15,2mm wäre PG 9, Steigung dürfte laut Wikipedia 1,41 sein

https://de.wikipedia.org/wiki/Kabelvers ... sche_Daten
https://de.wikipedia.org/wiki/Stahlpanzerrohrgewinde
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3027
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Gobi » Do 8. Feb 2018, 17:09

hm, danke! Dann muss ich noch mal genauer schauen, was ich da so in der Kiste habe. :roll:
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1782
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon uxlaxel » Do 8. Feb 2018, 18:12

Gobi hat geschrieben:Kabelverschraubungen: gibts da eine Norm? ich hab hier welche liegen, Gewinde ist 15mm, nur die Steigung ist schlecht zu messen - kann das M15x1,5 sein?

Wie Chemnitzsurfer schon schrieb, es ist vermutlich PG9. Metrische Verschraubungen haben 12, 16, 20, 25, 32, 40, 50, 63, 80mm und alle eine Steigung von 1,5. als dritte norm (im land des daumenmaßes) gibt es noch das rohrgewinde in zoll. das sieht man aber sofort, dass da dann was nicht stimmt! ;)
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8489
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Gobi » Do 8. Feb 2018, 19:31

ja, ich habe tatsächlich PG9 aber natürlich keinen Gewindebohrer....
Hab mir eine viel schönere Lösug überlegt und eine Heißgerätebusche verbaut. (den Gewindebohrer behalt ich trotzdem mal im Hinterkopf)
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1782
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Chemnitzsurfer » Do 8. Feb 2018, 19:46

Für Kabelverschraubungen werden eigentlich meist Gegenmuttern (meist aus Plaste oder je nach Anwendung auch Metall) verwendet ( gibt die kurze und die lange Gewindeausführung, die Kurze geht bis 3-4mm und die Längere bis etwa 6mm Wandstärke
normale Länge.png

langgewinde.png
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 3027
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon uxlaxel » Fr 9. Feb 2018, 01:17

Bild
Bild

weiß jemand, wie diese steckverbinder heißen? die sind an meinem voodoo-gerät "IC-703" als spannungsversorgung dran. im detail suche ich den kleineren davon, mit den männlichen kontakten. 16,7 x 6,8mm ist die buchse in der draufsicht. ich will mir eine alternative anschlußleitung für den transeiver bauen, bin aber zu geizig, 20 euronen zuzüglich versand für eine komplette leitung auszugeben.

danke, axel
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8489
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Desinfector » Fr 9. Feb 2018, 08:58

was macht man, wenn ein Saugnapf (für ne Dashcam) bei Frost nicht an der Scheibe bleiben will?
hab schon alles gereinigt, das Gummi ist nicht porös.

sonst bleibt das Ding das ganze Jahr über am Platze.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3323
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon timaks » Fr 9. Feb 2018, 09:20

@Desinfector:
Schön reinigen, dann einen kleinen Hub Haarspray drauf. Antrocknen lassen und dann drauf. Hält gut und lässt sich rückstandslos entfernen. Und überbrückt die Dehnung/Schrumpfung durch Temperatur.
Benutzeravatar
timaks
 
Beiträge: 394
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:01

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Spike » Fr 9. Feb 2018, 09:50

Desinfector hat geschrieben:was macht man, wenn ein Saugnapf (für ne Dashcam) bei Frost nicht an der Scheibe bleiben will?

Das ist ja fast ein space shuttle desaster :-) Ich würde mal annehmen, dass das ja dann direkt temperaturabhängig ist und sich dein Napf verformt und dabei Nebenluft zieht...
Leicht mit Glycerin einreiben?
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 498
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Julez » Fr 9. Feb 2018, 12:25

Ich sprühe meine Saugnäpfe grundsätzlich mit etwas Silikonfett ein. Im ersten Augenblick lassen sie sich noch einigermaßen leicht verschieben, nach kurzer Zeit sind sie allerdings ausreichend fest und halten bei mir schon mehrere Jahre am Stück.
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 457
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 2moose, Harry, Herrmann, radixdelta, RickY, Tobi, unlock, Yahoo [Bot] und 22 Gäste

span