Kurze Frage -> schnelle Antwort

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Chemnitzsurfer » So 18. Aug 2013, 08:14

Ok. Danke. Habe gerade noch ne andere Idee. Bei mir fliegt noch so ein Kartoffelchiplautsprecher rum, der für den Zweck ganz gut geeignet sein müsste.
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2770
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon MrD » So 18. Aug 2013, 09:08

Gary hat geschrieben:Moin,

statt 250m Kabel eine 250W Solarzelle aufs Dach ?

Das Kabel soll ja auch noch vergraben werden, da ist Solar einfacher...

Gruß Gary


Hmm... Solar ja, aber wenn, nur unterstützend. Da ja auch noch andere Kabelage dahin soll, muss ich eh graben, wobei es mir erstens nix ausmacht und zweitens mein Bekanntenkreis Leute mit Bagger enthält ;)
So verheerend der Vorschlag von Axel sein mag, ist er mir doch irgendwie lieber wie die 5x2,5 Variante. Klar ist NYY da noch eine der eher günstigeren Alternativen, aber es soll ja auch was taugen (wie ne "richtige" Stekdose ;) ). Wobei die Option, die Wiesen im Winter durch Anschluss der Spaltmaschine Eis- und Schneefrei zu bekommen, auch nicht ohne Reiz ist.

MrD
Zuletzt geändert von MrD am So 18. Aug 2013, 12:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
MrD
 
Beiträge: 357
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:53
Wohnort: D:/SAL/Homburg_OT

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Lukas_P » So 18. Aug 2013, 10:15

Helft mir mal bitte. ich bin beim Bauteile suchen sehr Untalentiert. Ich habe hier was in nem to220 gehäuse(halt ohne metallbplatte :oops: ), das auf deiner Platine (AE2D Connector Board - Schneider) als IC bezeichnet wird und die Aufschrift 7005A - JRC - M4239G hat. Und ich finde kein Datenblatt o.ä. dazu. kann mir jmd helfen bitte ?
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon uxlaxel » So 18. Aug 2013, 11:00

weißt du, ob es ein IC oder eher ein transistor ist?
hat er mehr als 3 beine, ist es keine transe mehr. :)
kannst du nen foto machen?
lg axel
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8159
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon SebiR » So 18. Aug 2013, 11:08

Da hilft wohl nur JRC (Japan Radio Company) anzuschreiben, die sind ansonsten relativ sparsam, was Datenblätter oder Dokumentationen angeht
Benutzeravatar
SebiR
 
Beiträge: 472
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:34

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Lukas_P » So 18. Aug 2013, 11:19

uxlaxel hat geschrieben:weißt du, ob es ein IC oder eher ein transistor ist?
hat er mehr als 3 beine, ist es keine transe mehr. :)
kannst du nen foto machen?
lg axel


Eben dachte ich zuerst es wäre ein mosfet oder so weils nur 3 Beinchen hatte. dann hab ich aber gesehen das er auf der Platine Als IC bezeichnet ist.
Auserdem sind 3 Tierchen nebeneinander auf einem Kühlkörper aufgeschnappt (mit ner federklemme) aber es sind 2 Verschiedene typen sehe ich grad... ich denke mal das es schon Irgendwelche Transistoren / Mosfets sind... aber was genau kann ich nicht rausfinden... :evil:
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon gafu » So 18. Aug 2013, 11:24

Lukas_P hat geschrieben:Helft mir mal bitte. ich bin beim Bauteile suchen sehr Untalentiert. Ich habe hier was in nem to220 gehäuse(halt ohne metallbplatte :oops: ), das auf deiner Platine (AE2D Connector Board - Schneider) als IC bezeichnet wird und die Aufschrift 7005A - JRC - M4239G hat. Und ich finde kein Datenblatt o.ä. dazu. kann mir jmd helfen bitte ?


was tut denn die platine, ist das bauteil mehr im stromversorgungspfad, oder geht ein bestimmtes herauszufindendes signal drüber?
ein foto vielleicht ?
Benutzeravatar
gafu
 
Beiträge: 2859
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Lukas_P » So 18. Aug 2013, 11:43

Da steht Connector borard Drauf. Anscheinend Hat es ein Videosignal von Extern in ein Gerät übertragen. Auf der einen seite n gelber cinch stecker und son Stecker mit 20 Pins in 2 reihen und Klemmbügeln auf der seite (von dem ich leider nicht weis wie er heißt)(Edit jetzt isses mir wider eingefallen. die dinger heißen Wannenstecke :roll: ). Auf der anderen seite der platine dann eine mit CN.S bezeichnete 8 Polige Stiftleiste. Auserdem ist da ne Träge 250mA sicherung drauf..

Bitte entschuldigt die beschissene Qualität, aber ich hatte keine bessere kamera zur hand :?

Bild

Bild

auserdem würde ich, da es von der Firma schneider Stammt darauf tippen, das es aus einem Fernseher oder Videorecorder Stammt.
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon uxlaxel » So 18. Aug 2013, 11:59

Lukas_P hat geschrieben:Da steht Connector borard Drauf. Anscheinend Hat es ein Videosignal von Extern in ein Gerät übertragen. Auf der einen seite n gelber cinch stecker und son Stecker mit 20 Pins in 2 reihen und Klemmbügeln auf der seite (von dem ich leider nicht weis wie er heißt)(Edit jetzt isses mir wider eingefallen. die dinger heißen Wannenstecke :roll: ). Auf der anderen seite der platine dann eine mit CN.S bezeichnete 8 Polige Stiftleiste. Auserdem ist da ne Träge 250mA sicherung drauf..
<schnipp schnapp>

auserdem würde ich, da es von der Firma schneider Stammt darauf tippen, das es aus einem Fernseher oder Videorecorder Stammt.


"erntest" du die platine nur ab, oder willst du sie reparieren?
wenn du nur ernstes: hau wech die dreibeiner, denn du wirst sie eh nicht verarbeiten :) wenn man selbst was zusammenbrät, nimmt man bekannte und gut beschaffbare bauteile wegen einer möglicher reperatur und der nachbausicherheit. (manchmal bewähr sich ja auch ein eigenbau sehr gut!)
die wahrscheinlichkeit, daß du genau diese 3 halbleiter mal als ersatzteit brauchst, ist quasi null ;)
trotzdem runterlöten kann man sie ruhig, wenn man einmal eh alles abmacht. die kommen dann in die wühlkiste "alles mögliche dreibeinige" oder so ;)
(manchmal kann man einen abstandshalter o.ä. gebrauchen) HI

lg axel
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8159
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Lukas_P » So 18. Aug 2013, 12:04

ok mach ich :mrgreen: mein Abstelltisch wackelt sowiso grad.

---

Aber eine kleine Frage hätte ich da noch :

kann man nen CB Booster theoretisch auch für mittelwelle benutzen (1 mhz) oder ist da irgenwas wie ein tiefpass drinne ? (Das ding hab ich geschenkt bekommen :mrgreen: ok ich sehe grad das die dinger nocht so unbedinngt legal sind für CB. zu meiner verteidigung möchchte ich sagen, dass ich noch nie ein Funkgerät benutzt habe, nur Funkscanner (nein ich hab nicht BOS-funk gehört :lol: ).
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon flogerass » So 18. Aug 2013, 13:04

Es ist zumindest eine untere Grenzfrequenz angegeben. Meistens sind da drin irgendwelche DC-Spannungen mittels Drossel eingekoppelt. Die wird bei 1MHz zu niederohmig. Außerdem hat so ein HF-Verstärker meistens Filter an den Aus- und Eingängen. Kann das Ding überhaupt AM?
Benutzeravatar
flogerass
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:46
Wohnort: Nord-Östlich von Ulm

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Bastelbruder » So 18. Aug 2013, 13:41

flogerass hat geschrieben:Kann das Ding überhaupt AM?

Ich sag jetzt mal nichts, aber da gibts Schaltplan und Bilder: http://radiokot.ru/circuit/analog/amplifier/04/

hoppla, das war ein Griff ins Klo.
Ich sag also doch was:
Für CB-FM ist das Teil geeignet, die maximale Gleichstrom-Eingangsleistung dürfte den Angaben entsprechen, der MOSFET mit der Nummer 1307 assoziiert eine gewisse Verwandtschaft mit dem bipolaren 2SC1307, der originale von NEC hat mit gutem Zureden kurzzeitig 25W abgesondert.

Ansonsten: mittelschönes Gehäuse.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Schnllverdrahter » So 18. Aug 2013, 14:15

Hi, ich bin der Schnellverdrahter, so schnell daß das e aus meinem Nick glatt herausgeflogen ist, na egal.

SebiR hat geschrieben:Da hilft wohl nur JRC (Japan Radio Company) anzuschreiben, die sind ansonsten relativ sparsam, was Datenblätter oder Dokumentationen angeht


Was aktuelle Halbleiter betrifft haben die eine ganz brauchbare Website: http://semicon.njr.co.jp/eng/product/. Und das nicht einmal auf Japanisch... ;)

Aber zur eigentlichen Frage von Lukas_P:

So viele 3-beinige ICs gibts ja nun prinzipbedingt schon mal nicht. Also ich meine, ein Verstärker zum Beispiel braucht normalerweise mindestens 4 +,-,in, out...
Könnte es denn eventuell sein, dass die linke Null der Typenbezeichnung "7005" sich bei gaaaanz genauem hinschauen als 8 entpuppt und es sich somit um einen stinknormalen Spannungsregler 7805 handelt?
Schnllverdrahter
 
Beiträge: 13
Registriert: So 18. Aug 2013, 13:27

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Lochrasterbastler » So 18. Aug 2013, 14:26

Schnllverdrahter hat geschrieben:Hi, ich bin der Schnellverdrahter, so schnell daß das e aus meinem Nick glatt herausgeflogen ist, na egal.


Vielleicht mal beim Finger nachfragen, ob er diesen berichtigen könnte? Als Admin sollte das möglich sein. ;)
Lochrasterbastler
 
Beiträge: 50
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:41

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon flogerass » So 18. Aug 2013, 14:29

Bastelbruder hat geschrieben:
flogerass hat geschrieben:Kann das Ding überhaupt AM?

Ich sag jetzt mal nichts,

Warum? Für AM brauchts einen Linearen Verstärker. Für FM geht alles, das die Oberwellen einigermaßen in Grenzen hält.
Benutzeravatar
flogerass
 
Beiträge: 1145
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:46
Wohnort: Nord-Östlich von Ulm

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Lukas_P » So 18. Aug 2013, 15:29

Schnllverdrahter hat geschrieben:So viele 3-beinige ICs gibts ja nun prinzipbedingt schon mal nicht. Also ich meine, ein Verstärker zum Beispiel braucht normalerweise mindestens 4 +,-,in, out...
Könnte es denn eventuell sein, dass die linke Null der Typenbezeichnung "7005" sich bei gaaaanz genauem hinschauen als 8 entpuppt und es sich somit um einen stinknormalen Spannungsregler 7805 handelt?



Ja isso. aber es sieht wirklich aus wie ne 0.. die andren beiden habe ich auch gefunden... Sind solche hier
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1028
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Felix_W » So 18. Aug 2013, 15:54

Was du da verlinkt hast, ist auch nur ein LM317. Du kannst ja mal die Datenblätter vergleichen.

Gruß, Felix
Felix_W
 
Beiträge: 713
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 23:46
Wohnort: Deggendorf

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon tuempeltaucher » So 18. Aug 2013, 20:28

Ich suche Ersatz für mein Halogen-Akku-Vorderlicht fürs Fahrrad. Rücklicht hab ich noch.

Hat jemand einen Tipp für mich? Sollte für den Lenker sein und darf 20-30 EUR kosten, damit das bisschen was hält.
tuempeltaucher
 
Beiträge: 73
Registriert: Do 15. Aug 2013, 21:58

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Treckergott » So 18. Aug 2013, 21:55

Gibt es irgendeine Möglichkeit seine PNs aus dem alten Forum zu exportieren?
Außer natürlich alle einzeln öffnen und kopieren ...
Benutzeravatar
Treckergott
 
Beiträge: 811
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:55
Wohnort: Karlsruhe und Lüneburg

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon licht_tim » Mo 19. Aug 2013, 14:03

Nein. Es gibt nur die von dir genannte Metode, leider. Einer der Gründe für den Forenwechsel.
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 696
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon gafu » Mo 19. Aug 2013, 16:24

Fritzler hat geschrieben:Bei dem Rechner is natürlich das unterdimenionierte FSP 400W NT verreckt, aber mits man nicht so einfach austauschen kann wurde noch etwas Metall gebogen:
Bild

Das Netzteil ist auch relativ kurz, also muss das weggeflext werden für ein neues ordentliches Netzteil.


Da im fehlerbilder-faden gerade netzteile thematisiert werden. Ich hab da gerade ein problemkind.
Ein Intel Atom D510 sorgt als sparsamer Mediacenter-Computer für Dauerunterhaltung.
Leidiges Problem: Ich hab damals (vor 2 jahren) eine nicht so große billige 320GB festplatte (2,5") eingebaut, um ggf. lieber später was großes nachzurüsten, wenns billiger geworden ist. Nun, es ist soweit - die Platte ist voll.
Da noch eine ungenutzte Partition drauf war, sollte nun etwas umverteilt werden, damit erstmal noch ein wenig platz zur verfügung steht, bis die neue Platte bestellt und eingebaut ist.

Deshalb musste ich von USB-Stick booten um die Partitionierung in ruhe anpassen zu können (Auf der platte ist auch System mit drauf)
Nun, es kommt immer wie es kommen muss: Man fasst an ein monatelang laufendes system, und schwupps ist was kaputt.

Weil das bios schneller durchläuft wie der monitor das Bildsignal erkennt, hab ich ein wenig im dunkeln gestochert wie denn auf Intel Mainboards der Boot-dialog oder die Bios-Einstellung zur Bootreihenfolge aufzurufen geht. Irgendwann kam ich auf die idee das man vielleicht mal "richtig" neu starten müsste, also mit Strom aus.

Und nun, nach "Strom aus", schlägt "Strom an" fehl. Das Netzteil versucht kurz zu starten, gibt aber nach kürzester Zeit wieder auf.
Also rausgebaut, herausgefunden wie es auf geht: Elkopest. Nach nur 2 Jahren dauerbetrieb, 20W last an einem 150W Netzteil...
Zwei dicke elkos gefunden (+5VStandby und noch einen anderen mit 1000/16) und ausgetauscht. Effekt: der Anlaufversuch dauert jetzt statt 1/10s etwa 3/10s, bis er fehl schlägt.

Da das alles total zusammengequetscht ist und so gar keinen spaß macht da drann herumzudoktoren, frage ich mich, ob es einen Gehäusestandart für Normalform-Computernetzteile gibt, die aber nur halbe Bautiefe haben.
Ich kannte bisher nur die fetten Teile von den Bigtower-sachen früher, die Standartform AT/ATX und das kleinformat für die Barebone-Gehäuse mit Mini-ITX boards.

Eingebaut ist das Teil übrigens in einem Digitainer Gehäuse vom Pollin, der die Restbestände von Medion (neu und unbenutzt) verschachert hat. Da war auch das Netzteil schon drinn, zusammen mit einem DVD-Brenner-Laufwerk.
Benutzeravatar
gafu
 
Beiträge: 2859
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Fritzler » Mo 19. Aug 2013, 16:46

Da fällt mit jetz TFX und SFX ein.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4883
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon gafu » Di 20. Aug 2013, 00:42

hmm, ne, die sind beide anders.
SFX hab ich ja eins da, das ist in allen dimensionen kleiner.

Mein Sorgenkind sieht so aus: ebay-aktion mit diesem netzteil

vermutlich ist es wohl das einfachste, eine reduzierblende aus blech auszuschneiden und ein SFX-Netzteil in die Einbauöffnung einzupassen.
Dann kann man auch eine kleinere Wattage kaufen und hoffen, das bei 20 Watt last der wirkungsgrad nicht total im Keller ist.
Standart-ATX Netzteile unter 350 Watt sind ja schon fast nicht mehr erhältlich.
Benutzeravatar
gafu
 
Beiträge: 2859
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Heaterman » Di 20. Aug 2013, 02:09

Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2700
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Kurze Frage -> schnelle Antwort

Beitragvon Fritzler » Di 20. Aug 2013, 09:10

Naja diese Pico PSUs kann man getrost in die Tonne treten.
Überteuert, ausfallgeplagt und Wirkungsgrad im Keller.
Da sind 2 Schaltnetzteile mit villeicht 70-80% Wgrad in Reihe geschalten -> toll...

Da machts schon mehr sinn ein SFX Netzteil anzupassen an diesen komischen Srandard.
Steht auf dem durchgebrannten Netzteil nicht irgendwie der Gehäusestandard drauf?
Oder mal nach der Bezeichnung suchen, vllt stehts ja auf der Herstellerseite?

Von kaumnoch 300W für ATX kann man ja ned reden, bequiet stellt noch viele 300/350W ATX NTs her ;)

Hier nochn Test zu nem SFX NT, vllt haste ja das Gleiche weil dieses relativ weit verbreitet ist:
http://www.computerbase.de/artikel/netz ... l-im-test/
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4883
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Arndt, Bing [Bot], Obelix77, Pitdo, Roehricht, RogerMS, TecVictor, Tobi, xanakind und 27 Gäste

span