Der AVR-/ARDUINO-Faden

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Heaterman » Sa 27. Dez 2014, 14:58

Wie von Finger angekündigt, wird hiermit der Sammelfaden für AVR- und Arduino-Projekte (auch Arduinos mit ARM, also alles, was auch ursprünglich per Arduino-IDE programmierbar ist), Lernen und Anwendungen eröffnet.
Bitte bleibt hier strikt beim Thema, für Himbeere und Co wird es einen eigenen Faden geben.
Böswillige und abwertende Kommentare zum Thema Arduino usw. sind hier absolut unerwünscht und werden kommentarlos gelöscht.
Dieser Faden soll auch Einsteigern zum Lernen dienen, entsprechend gibt es weder dumme Fragen noch zu einfache Themen.

Ich geb zu Anfang einen für Einsteiger vor.

Minimal-Arduino
Man muss keinen fertig aufgebauten Arduino teuer kaufen, das geht auch für ca. 5 Euro. Denn die Minimalkonfiguration, um die einfache Arduino-IDE nutzen zu können, besteht nur aus einem AVR und einem immer wieder neu zu verwendenden USB-UART-Wandler, wie es sie zuhauf im Netz gibt. Den Wandler benötigt man nur zum Programmieren, später nicht mehr.

Eine sehr gute Beschreibung für ein solches Minimalsystem findet Ihr hier
Der Download ist kostenlos.

Später in der Anwendung ist dann nur noch die ganz minimale Beschaltung (Reset, 100 nF zwischen 8 und 7, und Quarzbeschaltung) notwendig. Das Bild zeigt im roten Rahmen den ganzen Arduino in der Anwendungsschaltung:

P1000051.jpg


So, nun Ihr - füllt das Thema.
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2707
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon ozonisator » Sa 27. Dez 2014, 15:46

https://github.com/ozonisator/arduinoplainc
Da gibts einen von mir angepassten Makefile, um arduinos mit avr-gcc und avrdude zu benutzen, ohne die komische IDE zu verwenden. avrdude und avr-gcc müssen installiert sein, dann einfach "make program", und wenn alles geklappt hat sollte die onboard LED blinken
ozonisator
 
Beiträge: 1624
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:53
Wohnort: bei Frankfurt/Main

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Sven » Sa 27. Dez 2014, 17:36

Zur Verdeutlichung: Es ist derzeit kein Unterforum für intelligente Elektronik geplant.
Es steht euch weiterhin frei, eigene Themen zu Microcontroller, Raspi und ähnlichen Dingen zu eröffnen. Versteht dieses Thema und das Raspi Thema als "kurze Frage, schnelle Antwort" und Einstiegshilfe
in die entsprechenden Themen.

Das strikte Verbot abwertender und böswilliger Kommentare gilt selbstverständlich im gesamten Forum und wird auch dort von uns rigoros durchgesetzt werden.

Hier wird nicht über den Sinn dieses Themas diskutiert, tut das bitte woanders. Macht ein eigenes Thema auf, schreibt uns PNs etc. pp. Hier gehört das nicht hin.
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3366
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Fritzler » Sa 27. Dez 2014, 19:50

Danke fürs löschen meines Beitrages, hatte nur angemerkt, dass es auch Arduinos mit ARM gibt und es daher nicht wirklich sinnig ist es in den AVR Fred reinzuwurschteln...
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4898
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon SebiR » So 28. Dez 2014, 16:00

Wer einen Arduino mit Dampf braucht, der kann sich mal den Teensy 3.1 angucken. Ein kleines, Steckbretttaugliches ARM-Board mit bis zu 96MHz und komplett mit der Arduino IDE inkl. diverser Libs kompatibel.
Benutzeravatar
SebiR
 
Beiträge: 472
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:34

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Heaterman » So 28. Dez 2014, 16:07

Um auf Fritzlers Einwand und SebiR`s Tipp einzugehen: ich hab den Themenbereich entsprechend erweitert, siehe Aufmacher des Fadens. Dabei bleibt es nun.
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2707
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon zauberkopf » So 8. Feb 2015, 08:33

So... ich bin gerade am verzweifeln :

Code: Alles auswählen
    "sbis %[pind],6\n"
    "rjmp Loop0\n"                    //Zurrück zur Hauptschleife
    :[pulse]"+r" (pulse),
    [reg25]"+r" (reg25),
    [reg24] "+r" (reg24)
    :[portd] "I" (_SFR_IO_ADDR(PORTD)),
    [pind] "I" (_SFR_IO_ADDR(PIND)),

    [led_r] "I" (7),
    [h1_dir] "I" (0),
    [h1_en] "I" (1)
    :"r16","r25","r24"


Also was NICHT funktionieren will, ist das wenn ich den taster drücke er den rjmp Loop0 überspringt...
an dem Problem probiere ich jetzt schon seit gefühlten 2 Tagen rum..
Wo ist der Denkfehler ?!
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Fritzler » So 8. Feb 2015, 10:59

Das sieht aus wie Inline Assembler, also die tiefen der Hölle :lol:
Mach doch mal eine normale Assemblerfunktion in eienr Assemblerdatei draus die du aus C heraus aufrufst.

Calling Conventions:
http://www1.vak.ru/proj/avr-gcc-regs.html
http://eecs.oregonstate.edu/~traylor/ec ... sembly.pdf
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4898
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon zauberkopf » So 8. Feb 2015, 11:13

Das sieht aus wie Inline Assembler, also die tiefen der Hölle :lol:

Nicht nur das.. das ganze ist sogar Inline Assembler im A R D U I N O !!! HAR HAR HAR !!!!

Trotzdem... so ganz verstehe ich Deine Anwort nicht.. (erster Link)....
Meinste nicht, das ich nicht wo anders nen Denkfehler habe ?
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Fritzler » So 8. Feb 2015, 11:33

Geht darum, dass man im reinen Assembler das ganze Gedöhns weglassen kann was der inline braucht.
Da macht man einfach weniger Fehler.

Deswegen die Empfehlung alles was mehr als eine Zeile ist in eine Assemblerfunktion auszulagern, dazu brauchts dann natürlich die C Calling Conventions des Prozessors.

Nen Einzeiler in Inline asm gerne aber mehr sollts nicht sein.
Typischer Einzeiler:
Code: Alles auswählen
   int sbz = 0;
   asm ("mcr p15, 0, %0, c8, c7\n" :: "r" (sbz));
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4898
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon zauberkopf » So 8. Feb 2015, 11:43

Achso... (nach dem 2. Kaffee )
hmm.. das klingt weise..
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Fritzler » So 8. Feb 2015, 11:46

Außerdem sollte man sich bei inline Assembler immer den Objectdump ansehen was daraus wurde.
Selbst bei kleinsten Fehlern wird eine inline Assembler Zeile ohne Warnings einfach ignoriert...
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4898
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Lukas_P » Di 10. Feb 2015, 16:00

Sacht mal.. gibt es ne Möglichkeit einen Arduino Pro Mini mit nem Arduino Uno zu programmieren ohne da den IC runterpflücken zu müssen ? :cry:
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon SebiR » Di 10. Feb 2015, 16:17

Und das soll genau was bringen?
Die Chips sind identisch, aber die Bootloader sind unterschiedlich, da einer mit nem externen FT232 programmiert wird und der andere einen ATMega8 für die USB-Kommunikation hat. Das würde den Sinn des Bootloaders beim Pro Mini ziemlich genau zunichte machen. Mit einem ISP-Programmer kannst du den Uno-Bootloader auf den Pro Mini bringen, die entsprechenden Leitungen sind auf den Headern rausgeführt. Wenn du keine Funktion haben willst, werde ich dich davon nicht abhalten
Benutzeravatar
SebiR
 
Beiträge: 472
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:34

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Heaterman » Di 10. Feb 2015, 19:28

Ich kann mir schon denken, was er will. Der Pro Mini hat keine USB-Schnittstelle und Lukas keinen USB-Adapter.

Dazu gibts haufenweise Tutorials im Netz, wie das über den Uno geht. Den Bootloader betrifft das ja gar nicht, der ist ja sowieschon ab Sparkfun auf dem Chip.

Gib mal „programming Arduino Pro Mini† in Deine Suchmaschine ein, da werden Sie geholfen. Und aufpassen, dass beim Anschluss an den Uno die Spannungen stimmen

Aber auf Dauer ist ein USB-UART-Adapter (FTDI) handlicher. Kostet beim Chinesen keine zwei Euro.
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2707
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Lukas_P » Di 10. Feb 2015, 21:05

Heaterman hat geschrieben:Ich kann mir schon denken, was er will. Der Pro Mini hat keine USB-Schnittstelle und Lukas keinen USB-Adapter.

Dazu gibts haufenweise Tutorials im Netz, wie das über den Uno geht. Den Bootloader betrifft das ja gar nicht, der ist ja sowieschon ab Sparkfun auf dem Chip.

Gib mal „programming Arduino Pro Mini† in Deine Suchmaschine ein, da werden Sie geholfen. Und aufpassen, dass beim Anschluss an den Uno die Spannungen stimmen

Aber auf Dauer ist ein USB-UART-Adapter (FTDI) handlicher. Kostet beim Chinesen keine zwei Euro.


:mrgreen: genau

Ich find leider nur tutorials bei denen ich den IC rausnehmen muss werd mal bestellen :)
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1031
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon zauberkopf » Di 10. Feb 2015, 21:58

was ?!?!? Keinen RS232 Chip zur Hand ?
Naja.. irgendein Atmel wird doch wohl noch rumliegen..
http://www.recursion.jp/avrcdc/cdc-232.html

Klappt ganz gut.. unter Linux. Windows aber nicht von mit getestet worden.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Raider » Di 10. Feb 2015, 22:37

Wieso kannst du den Uno denn nicht als ISP programmieren und dann den Pro Mini anschließen ohne den IC abzulöten?
lg ole
Benutzeravatar
Raider
 
Beiträge: 761
Registriert: Fr 11. Jul 2014, 16:58
Wohnort: Ellerhoop

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon reutron » Sa 21. Feb 2015, 19:40

Ich hoffe das ich Hier richtig bin.
Auf der suche nach einen Frequenzzähler der auch im Audiobereich vernünftig misst (für mein RC-Generator GF 22) bin ich über einen mit ein ATMega8 gestolpert.
Der Entwickler hat mir auch das Hex-file überlassen, also schnell ein Mega8 bei den Maxens ordern.
Dabei bin ich hier drüber gestolper.

Entwicklungsboard ATMEL ATmega168PA
Bestellnummer:810 366
Preis: 3,95 €

LCD-Modul C0802-04
Bestellnummer:120 622
Preis: 0,95 €

Flexprint-Buchse 1.0-2-10P-2
Bestellnummer:451 125
Preis: 0,30 €

Damit hätte ja die Hardware für ein Frequenzzähler bis ca.5Mhz für 5,20Euronen.
Bevor ich jetzt versuche mein rudimentäre Programmierkenntnisse raus zu krammen,
wollte ich mal fragen ob vielleicht schon jemand anderes die Idee schon mal umgesetzt hat.
Benutzeravatar
reutron
 
Beiträge: 1023
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Fritzler » Sa 21. Feb 2015, 22:16

Wozu Programmierkenntnisse?
Das Hex File hast du doch schon, das muss nurnoch auf den AVR drauf.
Das Display sollte natürlich das Gleiche sein und genauso angeschlossen werden wie vom Ersteller des HEX File vorgesehen.
Da fehlen jetzt leider Infos zu.

Allerdings ist das Hexfile für den Mega8 auf dem 168 nicht lauffähig und ist auch nicht lauffähig zu bekommen ohne Riesenaufwand.
Wenn du an den C Code rankommst kann ich das mal eben schnell auf deb 168 portieren und wenn du eh mit dem Trafo ankommst auch gleich flashen :mrgreen:
Ansonsten mega8 kaufen und glücklich werden.

Noch billiger:
http://www.pollin.de/shop/dt/OTgwOTk4OT ... _16PU.html
Dazu noch Quarz und Hühnerfutter, gut is.
Wäre ja eh die Frage ob das 168er Bretterl den richtigen Quarz gehabt häte.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4898
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon reutron » So 22. Feb 2015, 18:09

Ohne mich jetzt näher damit befasst zu haben passt der Quarz schon für die Arduino FreqCounter Library von http://interface.khm.de/wp-content/uplo ... r_1_12.zip.
Benutzeravatar
reutron
 
Beiträge: 1023
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Basti » So 22. Feb 2015, 21:50

Hallo,

kennt jemand ein gutes Codebeispiel, für einen Arduino Webserver? Ich such einen Code an dem ich mich dran lang hangeln kann. Möchte über eine Website gerne 4-5 Ausgänge schalten und ein paar Analogwerte angezeigt bekommen.
Ethernetinterface ist vorhanden, nur so richtig überzeugt hat mich noch nichts. Schön wäre es, wenn es so aussieht wie die AVR-Net IO Geschichten...

Danke und 73
Basti
 
Beiträge: 113
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:08

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon Fritzler » So 22. Feb 2015, 22:28

Dann nimm doch das NET IO und Bügel ethersex drauf.
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4898
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon xanakind » Fr 27. Feb 2015, 23:47

Dieses Thema hat mich nun mal ermutigt, mich _ENDLICH_ näher mit diesen kleinen wunderdingern zu befassen.
mein Bisheriger Kontakt beschränkt sich lediglich auf auf die Multiwii Bords vom Quad.
Der Nano für wenige Euros vom Chinesen funktioniert und hat bereits eine LED zum blinken gebracht :lol:
nächster Schritt:
https://learn.adafruit.com/bedazzler/overview
Diesen Code auf den Nano schieben und die Pins entsprechend anpassen-->hat geplappt, Programm läuft! :D
kommende Woche bin ich bei einem Kundem im Ausland.
Da bietet es sich doch gerade an, Abends im Hotel einen weiteren Modus in das Programm zu wurschteln.....
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2925
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Der AVR-/ARDUINO-Faden

Beitragvon zauberkopf » Sa 28. Feb 2015, 12:08

hmm... nach dem braunen Ton.. das Grüne licht ?!

Xana.. bitte berichte mal.. ob das wirklich funktioniert !
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Flip, Google [Bot], Hansele, licht_tim, Marsupilami72, Matt, phettsack, tschäikäi, Weisskeinen und 25 Gäste

span