Dieselheizungen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Dieselheizungen

Beitragvon Kuddel » Mo 5. Jan 2015, 21:28

Ich habe hier eine Sirokko Dieselheizung. Funktionieren tut sie (Dank Sven und Arndt).

P1030082.JPG


Zwei Herausforderungen hat sie:
P1030083.JPG

1. Die Übertemperatursicherung ist kaputt. Ich würde sie durch eine normale, im Handel erhältliche Temperatursicherung, z.B. 150 Grad Celsius ersetzen. Spricht etwas dagegen?

P1030081.JPG

2. Die Auslässe. Unten sind drei Öffnungen. Ein Einsaugkanal (rechts), ein Auspuff (links?) und ein kleines Rohr, wo wohl auch Rauch rauskommt. Kann ich aber nicht genau sagen. Wozu ist das?
Ich hatte am linken Auspuff einen Staubsauger mit wenig Leistung angeschlossen. Damit wollte ich testen, ob das System Dicht ist. In den Heizluft-Zuluftkanal (nicht der rechte Einsaugkanal, sondern da, wo die kalte Luft reinkommt, die erhitzt wird) wird gaaanz leicht Luft eingesogen. Heißt dass, dass das Heizrohr undicht und damit kaputt ist? Oder ist das Fehlluft, die durch Gehäuseritzen eindringt?

Danke
Gruß
Kuddel
Zuletzt geändert von Kuddel am Mi 17. Aug 2016, 18:42, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2802
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon Nicki » Mo 5. Jan 2015, 21:38

Kuddel hat geschrieben: ein kleines Rohr, wo wohl auch Rauch rauskommt. Kann ich aber nicht genau sagen. Wozu ist das?

Das sieht für mich ohne Ahnung von dem Teil zu haben aus, als käme da ein Sensor hin.
Flammwächter?
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2758
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: großes Kaff an der Mosel kurz vor Luxemburg

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon Dirk3000 » Mo 5. Jan 2015, 21:41

Min
du bekommst für diese Goldstücke bei egay eig -jedes- orginal!! Ersatzteil.
Unterlagen finden sich auch im netz.
ich hab selbst den großen 14.5kw bruder in betrieb. Absolut super die teile.
Du müsstest jetzt halt mal die genaue typbezeichnung rausfinden (nummern mit punktierung) und du findest alles.
Benutzeravatar
Dirk3000
 
Beiträge: 193
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 09:41

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon gafu » Mo 5. Jan 2015, 21:43

Die Übertemperatursicherung darf nur den Strom für die Kraftstoffmembranpumpe unterbrechen, nicht den Lüfter.
Da hier also nicht so viel Strom im Spiel ist, tuts sicher eine ganz normale 10A Temperatursicherung. Nicht anlöten!

Das kleine Rohr.. ist womöglich sowas wie ein Überlauf für zu viel hereingepumpten Kraftstoff in der Bremmkammer, wenn das Zünden nicht erfolgreich war. Ich bin mir aber nicht sicher.
Die Spritleitung sitzt ja oben, wo das von der Dosenförmigen Membran"Dosierpumpe" hineingefördert wird.
Also bei der Heizgeräteinstallation bei meinem Vadder damals in der Garage war da noch ne Rote Kontrollampe, die von irgendeinem Bimetall versorgt wurde. Wenn die erlösch musste die Glühkerze abgeschaltet werden.

Ob die Brennkammer noch gut ist, sieht man wohl am besten wenn man das mal zerlegt :/
Aus Edelstahl war das in der Ostzone sicher nicht. Im Loch der Temperatursicherung siehts ja nicht so "frisch" aus...
Benutzeravatar
gafu
 
Beiträge: 2858
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 20:56
Wohnort: nahe Jena

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon TYT II » Mo 5. Jan 2015, 21:44

Flammwächter in der Scirocco? Eher nicht. Schon eher könnte es ein Überlauf sein. Muß mal kucken - vielleicht habe ich sogar noch die Original-Doku dazu.
Das mit der Übertemperatursicherung sollte klappen. Warum auch nicht? Andererseits sollte sich selbst heute noch ein solches Dingens irgenwo auftreiben lassen.
DDR-Systeme haben gegenüber kapitalistischen Systemen den unschätzbaren Vorteil, daß nicht aus Gründen der Profitmaximierung irgendwelche proprietären Lösungen verbaut wurden, sondern daß meistens alles irgendwie nach TGL paßte.
Wegen dem Loch da unten dranne: Keine Ahnung, wozu das gut sein soll. Meine bläst eigentlich nur zu dem Abgasloch raus. Man kann aber auch (entsprechende Langeweile vorrausgesetzt) das ganze Teil zerlegen und mal reinigen. Dann weiß man genau, wozu welches Teil gut sein sollte - außerdem sollte das Ding danach auch besser und zuverlässiger funktionieren...

Tobias
Benutzeravatar
TYT II
 
Beiträge: 49
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 21:51

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon Sven » Mo 5. Jan 2015, 21:47

Da komm ziemlich viel Qualm raus im Verhältnis zu Größe der Öffnung, Flammen waren nicht zu sehen. Der Rauch war aber eher kühl.
Warme Abgase kamen aus dem Rohr daneben raus, so warm, dass Gaffatape anfing zu kokeln. Ich war beim Testlauf mit der Kamera zugegen :)

Kuddel, hast du schonmal vorsichtig Luft in den Auspuff reingedrückt? Kommt beim Warmluft Auslass etwas raus?
Wenn es nur beim Einlass Luft zieht macht das nichts würde ich mal behaupten. Das spräche lediglich dafür, dass sich der Brenner zumindest einen Teil seiner Luft aus dem Zuluftstrom holt.

Die warme Luft roch ja nicht nach Abgas.
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon TYT II » Mo 5. Jan 2015, 21:59

Zumindestens bei der 221er kommt in das Loch da die Glühkerze rein - was erklären würde, wieso das da raus nach Treibstoff riecht. Kuck mal, welchen Typ du genau hast, dann kannst Du Dir die Anleitungen unter http://dokumente.ifa-vertrieb.de/heizungen/ runterladen.

Tobias
Benutzeravatar
TYT II
 
Beiträge: 49
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 21:51

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon Sven » Mo 5. Jan 2015, 22:02

Die Glühkerze ist in ihrem Gewinde oben auf der Heizung montiert, was man auf den Bildern nicht erkennen kann.
Das kleine Rohr hat kein Gewinde.
Benutzeravatar
Sven
 
Beiträge: 3362
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 12:52
Wohnort: in Sichtweise der Erdkante

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon licht_tim » Mo 5. Jan 2015, 22:03

Ich meine das kleine Rohr unten ist sowas wie ein Überlauf für den Diesel wenn die Brennkammer ab säuft. Besser noch mal in die Unterlagen schauen.
Links Abgas, rechts Verbrennungsluft.
Die Übertempsicherung muss halt den Gleichstrom des Lüfters abschalten können, sollte sonst unkritisch sein. Flammwächter gibt es nicht direkt, stattdessen wird mit dem Mikroschalter vorn die Ausdehnung der Brennkammer erkannt. Ausgedehnt = heiß. Dieser Schalter schaltet im Orginal den vollen Glühstrom, kalt -> Glühen, warm -> nicht Glühen. Lüfternachlauf wird auch mit dem Schalter gemacht -> nach Unterbrechung der Spritzufuhr solange lüften bis der Schalter "kalt" meldet.
Dem Mikroschalter sollte man mit einem Relais den hohen Strom abnehmen.
Das Ganze Teil funktioniert vollkommen ohne Intelligenz!

Ich hab irgendwo einen Schaltplan gehabt.... kann ich dir wenn ich den nicht mehr finde aber auch noch mal auf malen.
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 695
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon Kuddel » Mo 5. Jan 2015, 22:57

Danke für die Infos.
licht_tim hat geschrieben:Dem Mikroschalter sollte man mit einem Relais den hohen Strom abnehmen.

Gute Idee.
Es ist übrigens Typ 232.02.
@Sven: Abdrücken kann ich auch noch mal machen. Das Auseinandernehmen würde ich mir gerne ersparen.
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2802
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon uxlaxel » Mo 5. Jan 2015, 22:59

bis die heizung richtig warm ist, kommt da fast kalter rauch zum auspuff raus. wenn sie nach 2...3 minuten auf temperatur ist, riecht man von den abgasen fast nichts mehr und als abgas kommt nur noch farbloses raus.
wenn die länger qualmt, deutet was auf brennstoffmangel hin (kommt nicht auf temperatur). eine reinigung der kraftstoffleitung macht durchaus sinn, wenn da jetzt uralter vergubbelter sprit durchgelaufen ist. also vergubbelbarer sprit der letzten 10 jahre.
die heizung, die ich dirk besorgt hab, hatte noch schönen goldgelben diesel von vor 1990 drin. ohne muff und gubbel ;) (kein bio-anteil)

lg axel
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8157
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon topmech » Di 6. Jan 2015, 17:41

hi

das kleine Abgasrohr könnte eine Abgasrückführung sein, das macht bei gewissen Betriebspunkten beim Dieselmotor Sinn. Allerdings müsste da auch ein Ventil dran um das dann zu steuern - zumindest bei Euro 3 aufwärts vorhanden - wird dort nicht zwingend vorhanden sein.
Hört sich nach einem richtig feinen Teil an, viel Erfolg beim weiteren Zusammenbau/Inbetriebnahme.

Gruß
Nico
Benutzeravatar
topmech
 
Beiträge: 895
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: Memmingen

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon licht_tim » Di 6. Jan 2015, 20:34

Abgasrückführung :shock:
Euro 3 :shock:

Das ist eine Heizung gebaut in der DDR von Sirokko.
Das Teil ist vollkommen primitiv und funktioniert einfach.

Hier hast du die original Bedienungsanleitung:
[url]dokumente.ifa-vertrieb.de/heizungen/heizung_typ_232.rar[/url]
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 695
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon topmech » Di 6. Jan 2015, 21:02

ja, bin halt Maschbauer (KFZ und Verbrennungsmotoren) - da bekommt man das Zeug so eingetrichtert.
Aber schön, wenns ohne diese Maßnahmen sauber verbrennt :)
Benutzeravatar
topmech
 
Beiträge: 895
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: Memmingen

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon Osttiroler » Di 6. Jan 2015, 23:27

Das dünne Rohr ist ein Ablauf für überschüssigen Brennstoff. Hatten viele alte Webastos auch. Meine uralte Sirokko Wasserheizung hat das selbe Rohr. Da läuft auch nach fehlgeschlagenen Starts ein SChluck Diesel raus.

lg Lukas
Osttiroler
 
Beiträge: 799
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: JN66KU

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon Smily » Mi 7. Jan 2015, 13:36

Ein solches löchlein haben alle standheizungen und wenn nicht, ist da ein nippel dran.
Wegen dem Abgas was da austritt, das Problem gäbe bei meiner bn2 auch.
Ein Gewinde rein geschnibbelt, ein Röhrchen mit c.a. 10cm lange da rein geschraubt und das Ende vom Röhrchen mit nem Schlauch verlängert in eine alte saftflasche mit blechdeckel.
Sabber kann raus, und wölkchen bleibt drinn.
Benutzeravatar
Smily
 
Beiträge: 1174
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon oehne123 » Fr 9. Jan 2015, 17:53

Hallo!
Hilfe, meine heizt nicht.
Ich habe auch so ein oder ein ähnliches Teil. Sirokko aus VEB Ölheizgeräte Neubrandenburg. Das Teil mit Zahnrad- Förderpumpe, 12V aus nem Bus wahrscheinlich
Nur meins läuft nicht wie es soll. Springt an , läuft und nach ner Weile wird das Brenn-Geräusch leiser. Hört sich an als wenn die zuwenig Sprit kriegt. Die Heizleistung strebt generell gegen null. Nur lauwarme Luft am Auslass.
Ich hab die von früher noch richtig böllernd und heiss in Erinnerung. Macht meine nicht.
Ist da ein Filter drin oder irgendwelche anderen Teile die gerne verstopfen?
Oder hat jemand noch eine ganz andere Idee?

UPS! hätte ich dafür nen neuen Thread eröffnen sollen?
oehne123
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 9. Jan 2015, 17:44

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon Kuddel » Fr 9. Jan 2015, 18:08

Einen Filter hatte ich nicht gesehen. Hab´das Ding aber noch nicht aufgeschraubt.
Hast Du schon mal die Glhkerze angesehen?

Gruß
Kuddel
PS: Deine Frage passt doch sehr gut hier herein.
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2802
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon oehne123 » Fr 9. Jan 2015, 18:15

Ups das ging ja fix mit der 1. Antwort.
Glühkerze ist OK, hat ja mit meinem Problem nicht wirklich was zu tun, da sie ja zündet und läuft, nur eben nicht richtig heizt und das schieb ich auf mangelnde Brennstoffversorgung.
Nur wodurch?
Wie funktioniert die Pumpe eigentlich? Ist das so eine Zahnradpumpe wie man sie von PKW Motorölpumpen kennt?
oehne123
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 9. Jan 2015, 17:44

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon Smily » Fr 9. Jan 2015, 18:43

In der Regel haben die Dinger ein "filtersieb" entweder vor der Pumpe oder direkt vor der Düse oder aber im Druck minderer wenn der denn vorhanden ist.
Die Teile setzen sich gerne mal zu.
Alternativ wenn deine einen Druckregler hat kann es sein dass die membrane ausgehärtet ist, und dann auch nimmer richtig tut.
Benutzeravatar
Smily
 
Beiträge: 1174
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:02
Wohnort: Coburg

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon oehne123 » Fr 9. Jan 2015, 22:35

Druckregler hat die nicht. Aber der Hinweis mit dem Filtersieb ist gut. Mal auseinanderschrauben das Teil.
oehne123
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 9. Jan 2015, 17:44

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon Osttiroler » Fr 9. Jan 2015, 22:46

Hallo

Wegen einer Frage wollte ich keinen Thread aufmachen außerdem gehts auch um ein Sirokkogerät
Ich habe eine Sirokko Wasserheizung im Lager liegen. Die hat irgendwas um die 25kW(angeblich) und läuft mit 24V.
Sie fördert viel zuviel Brennstoff. Sie hat eine magnetgekuppelte Kolbenpumpe mit eckigem Kolben. Verstellmöglichkeit sehe ich keine.
Flammen aus dem Abgasstutzen und Diesel aus dem Brennkammerablauf.
Kennt das Vieh jemand? Gibts da noch irgendwelche Daten bzw Anleitungen?

Danke und lg
Lukas
Osttiroler
 
Beiträge: 799
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: JN66KU

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon oehne123 » Sa 10. Jan 2015, 15:48

Möglicherweise ne Düse zu groß geworden oder abgefallen.
kenn ich nicht das Teil. Mach doch mal Fotos
oehne123
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 9. Jan 2015, 17:44

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon Osttiroler » Sa 10. Jan 2015, 18:57

Wenn mich nicht alles täuscht ist die Type 277. Rotationszerstäuber mit Brennstoffdosierung über die Fördermenge der Kolbenpumpe.
Die Faxen macht sie seit ich sie habe.

Kann da bei der Pumpe was verkehrt sein? Falsches Teil oder so?

lg Lukas
Osttiroler
 
Beiträge: 799
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: JN66KU

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon oehne123 » So 11. Jan 2015, 16:06

Da sind wir schon wieder bei der Pumpe und deren Leistung.
Das wirft bei mir auch ne neue Frage auf.
Kann mir mal jemand erklären wie diese Pumpe funktioniert.
Da ist so ein Keilförmiger Messingschieber drin. Wie funktioniert das? Gibts da Detailzeichnungen mit Erläuterungen? Wie dichtet das? Gibts Ventile?
Möglicherweise ist die bei mir verschlissen und fördert nicht genug.
oehne123
 
Beiträge: 11
Registriert: Fr 9. Jan 2015, 17:44

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 17 Gäste

span