Dieselheizungen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Sirokko Dieselheizung

Beitragvon xoexlepox » Fr 13. Mär 2015, 23:35

Uiii! Sehe ich das richtig? Ein hölzerner Steckeradapter? Das hat Stil! Und die Bedienplatte hat schon etwas von "Triebwerksprüfstand" ;)
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Sirokko Dieselheizung - Halbmetergestell

Beitragvon Kuddel » So 22. Mär 2015, 18:39

So, habe mal weitergemacht. Das Bedienpanel brauchte ja noch ein Gehäuse. Eigentlich sollte es ein 19"-Rack werden. Aber mir graut davor, etwas nach Körperteilen bemaßtes Etwas, dessen Breite auch noch eine Primzahl ist, zu bauen. Und denn auch noch einen englischen Namen.
Ich präsentiere daher: Das Halbmetergestell. Passend zum Himbergerät, sozusagen.
Unter ist ein 19hochstrich-Dingens drinne. Das Halbmetergestell ist nämlich komptibel zum früheren System. Ich denke, das Halbmetersystem wird sich auch Durchsetzen. Maße dazu reiche ich nach.
sirkk.jpg


Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Eberspächer Dieselheizung

Beitragvon Kuddel » Mi 17. Aug 2016, 18:29

Habe mal wieder etwas "gefunden". Eine Eberspächer Dieselheizung. Leider null Infos im Netz. Hat hier jemand Zigang zu Anschlussbelegung oder so?
Danke und Gruß
Kuddel
Edit: Bild folgt. Es ist das Model 25 1327
Edit2: Hier das Bild. Ich habe das Bild absichtlich falschrum aufgenommen, weil das Gerät auf dem Kopf steht.
GrößenänderungP1030866.JPG

Edit3: Häh? Wer hat das Bild gedreht *rolleyes*
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Kuddel » Do 18. Aug 2016, 12:37

Hm. Fehlen Euch noch Daten von dem Ding. Oder ist das ein echter Exot? Sieht doch noch ganz jung aus, das Mopet *hüstel*
Danke und Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Kuddel » Do 5. Okt 2017, 18:34

Nach langer Zeit geht es weiter: Eine Dieselheizung wird installiert. Vorab musste ich mich entscheiden, welche ic installiere, und ob ich sie innen oder außen montiere. Ich habe mich für die silberne im Holzgestell entschieden, diese werde ich im Inneren des Gebäudes aufbauen. Daneben ein CO2-Warner.

Bild->zoom

Als Auslass nach draußen stehen nur zwei HT50-Durchlässe zur Verfügung. Diese will ich verlängern und ggf. mit Ventilator zwangsentlüften.
Frage: Kann ich als Auspuff ein HT-Rohr nehmen? Oder ist das von der Temperatur her zu eng?
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Dieselheizungen

Beitragvon MichelH » Do 5. Okt 2017, 19:04

Kuddel hat geschrieben:Frage: Kann ich als Auspuff ein HT-Rohr nehmen? Oder ist das von der Temperatur her zu eng?


Nope Nope und doppelt nochmal Nope :D

Ich hatte die gleiche heizung, die Abgase sind noch extrem heiß und HT würde innerhalb von sekunden schmelzen.
Entweder Stahlflexrohr oder was vergleichbares.

Die Abgase kommen direkt aus dem Wärmetauscher (eg. der Brennkammer), bei meinem ersten Test kamen sogar flammen aus dem Auspuff.
Benutzeravatar
MichelH
 
Beiträge: 913
Registriert: Mi 6. Nov 2013, 19:49
Wohnort: Nord-West

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Kuddel » Do 5. Okt 2017, 21:16

Echt, so heiß? Ich hatte in Erinnerung, dass wir damals mit einem Sauger die Abgase nach draußen befördert hatten.
Ich muss also 5 cm Wickelfalzrohr finden. Oder die Abgase mit Kaltluft mischen.
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Osttiroler » Do 5. Okt 2017, 21:42

Kannst auch Kupferrohr nehmen. Zammstecken reicht schon, hartlöten ist natürlich besser.
Edelstahl Wellrohr aus der Heizungsinstallation oder geschweißtes Stahlrohr geht auch.

Bei Wanddurchführung halt unbedingt genug Ábstand zu Holzwand oder anderem brennbaren Baustoff vorsehen. zB Stahlrohr oder Blechkragen in die Wand einbauen und Rohr mittig durchführen. Zwischenraum mit Mineralwolle oder Glaswolle stopfen.
Osttiroler
 
Beiträge: 800
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: JN66KU

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Toddybaer » Fr 6. Okt 2017, 09:05

da kann man ja schon bald überlegen ob man die Abwärme der Abgase noch nutzen könnte
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1059
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Kuddel » Fr 6. Okt 2017, 14:05

Heute den ganzen Kram mal an die Wand gespaxt:
Bild->zoom
Bild->zoom
Bild->zoom

Klappt soweit gut, den Akku muss ich noch höher bauen. Die Abgassache ist nur Testweise, komme auf 140 °C. Das HT-Roht am Ende kommt nur auf <80°C. Könnte also eigentlich auch so bleiben. :D
Nee, keine Angst, ich such denn mal 50er Stahl- oder Aluflexrohr.
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Kuddel » Fr 6. Okt 2017, 15:11

Ich brauche ja noch einen Tank.
Frage: ist plexiglas o.ä. eigentlich Dieselbeständig?
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Chemnitzsurfer » Fr 6. Okt 2017, 15:41

einfach einen Benzinkanister daneben stellen oder mit einen Gummi fixieren?
Eine alte Wage als Tankanzeige drunter und fertsch 8-)
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2775
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Hansele » Fr 6. Okt 2017, 17:17

Ich würde einen billigen transparenten Kanister nehmen,
dass werde ich bei der neuen Heizung in der Werkstatt gleich machen.

Die Blechkanister sind zwar brutal stabil, aber man sieht halt nie was drin ist.

Grüßle
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1408
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Kuddel » Fr 6. Okt 2017, 17:39

Folgende Tankgefäße kommen in absteigender Reihenfolge in Frage:
1.) Das Teil auf diesem Bild:
Bild->zoom

2.) Das Marmeladenglas.

3.) Ein Kanister.

Ein Kanister passt da blöde hin, sieht zu normal aus, und überhaupt. Das Marmeladenglas ist ein Gurkenglas, und erfüllt alle Anfordrungen. Das Teil auf dem Bild ist halt ein wenig mehr Igor. Muss ich mehr sagen ;-)
Keine Ahnung, aus was für einem Material es ist. Will es aber nicht testen, nicht dass es trübe wird. Wäre schade drum.

@Sven: Danke für das Angebot. Ich behalte es mal in der Hinterhand. Es widerspricht aber gerade meiner Werkstattentrümpelungsplänen. ;-)

Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Bastelbruder » Sa 7. Okt 2017, 18:42

Plexiglas ist gegen Kohlenwasserstoffe ziemlich immun. Der moderne Diesel enthält aber Alkohol und der ist schlimmer als Scheiße. Da war doch erst kürzlich die nette Info vom BSI zum Thema Diesel und Notbetrieb...
Bastelbruder
 
Beiträge: 3846
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Kuddel » Sa 7. Okt 2017, 21:41

Abgase sind doch recht heiß:
Bild->zoom
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Dieselheizungen

Beitragvon xoexlepox » Sa 7. Okt 2017, 21:50

Abgase sind doch recht heiß

...und manche Leute lernen nur durch eigene Versuche :twisted:
*Duck und wech*
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Kuddel » Sa 7. Okt 2017, 22:05

Nö, manche müssen es ausprobieren, obwohl das Ergebnis bekannt ist. Do the unespective! Das ist wie Xanas Test, einen TV aus dem Fenster zu werfen :D
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Arndt » Sa 7. Okt 2017, 22:40

Wundervoll :) aber ich ärgere mich dass ich nicht dabei sein konnte! Hätte zu gern daneben gestanden mit ner Pulle Bier inner Hand, am Hintern kratzend den Spruch: "Hab ich Dir doch gesagt!" :lol: :lol:

Ist derselbe Augenblick wie mit dem brennenden Zyklon! :lol:

Kuddel weiter so!
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1681
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Dieselheizungen

Beitragvon ferdimh » Sa 7. Okt 2017, 22:52

Als Abgasrohr für Zweitaktdiesel habe ich 50er HT schon erfolgreich eingesetzt. Aber nur zum, Starten und warmlaufenlassen...
So ne Heizung ist noch ein anderes Kaliber der Ineffizienz.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5214
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Kuddel » Sa 7. Okt 2017, 23:01

Nee, beim brennenden Zyklon hatte ich latente Panik. Diesmal wars ein "Sollich'n machn. Habja nu kein Stahlflexrohr". Der rest so wie von Dir beschrieben. Wenn man eine Maschine testen muss, denn muss man sie testen. War lustig.
Weiß aber immer noch nicht, wo ich das passende Rohr herkriege.
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2803
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Osttiroler » Sa 7. Okt 2017, 23:17

Wie schon geschrieben. Nimm Stahl oder Kupferrohr passenden Durchmessers und steck (bei Kupfer) löt oder schweiß zusammen was du brauchst.

Im Freien einfach einen halben Meter von der Wand raus stehen lassen und läuft.
Osttiroler
 
Beiträge: 800
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: JN66KU

Re: Dieselheizungen

Beitragvon mastamx » So 8. Okt 2017, 01:31

Läuft das auch mit Moorgas *duckundwech*
mastamx
 
Beiträge: 232
Registriert: Fr 7. Feb 2014, 00:09
Wohnort: Großraum FFM

Re: Dieselheizungen

Beitragvon sysconsol » So 8. Okt 2017, 09:39

da kann man ja schon bald überlegen ob man die Abwärme der Abgase noch nutzen könnte

Das würde ich vorschlagen.
Entweder das Abgasrohr lang genug im Raum an der Wand entlanglegen (eine Schleife sozusagen) oder zur besseren Wärmeabgabe Lamellen anbringen.

Blöde Idee: Abgase durch einen Gusseisen-Heizkörper blasen. Wird wohl der Druck nicht ausreichen.
sysconsol
 
Beiträge: 819
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Dieselheizungen

Beitragvon Osttiroler » So 8. Okt 2017, 10:16

Heizkörper kann schon klappen...
Aber dann musst du zusehen, dass der Widerstand des Abgasrohres und des Heizkrpers nicht zu groß wird.
Kondenswasser wird dabei auch anfallen. Also musst eine Ableitung vorsehen. Dabei ist aber auch genug wenn du das Abgas oben rein lässt und unten mit Gefälle ins Freie fährst. Normalerweise ist die rede von nicht mehr als drei, vier Meter Rohr mit Durchmesser Abgasstutzen.
WEénn du einen Stahlblech Gliederheizkörper nimmst, kannst du mit der HSS Zylindersäge die Anschlussplatten ausbohren und passende Rohrstutzen einschweißen.

Wenn es möglich ist, dass Wind an die Wand staut, durch die das Abgasrohr austritt. Wie das Rohr außen aussieht ist egal, es geht nur um den Staudruck an der Wand. Es wurde bei den Alten Webasto und Eberspächer Luftheizungen immer empfohlen, Brennluftansaugung und Abgasaustritt am selben Ort und in die selbe Richtung stehen zu lassen. Dann kann dir kein Wind die Flamme ausblasen oder Abgas in den Raum zurückstauen.

lg Lukas
Osttiroler
 
Beiträge: 800
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:30
Wohnort: JN66KU

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste

span