Interessante und kuriose technische Bilder

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon 8051fan » Mo 30. Okt 2017, 20:28

Mein Raspberry Pi braucht einen USB-Hub.
Daher bei AliExpress einen 1€ 4-fach USB-Hub geordert.
Bild
Da ich nur die Elektronik ohne Gehäuse brauche, das Teil geöffnet.
Bild
Was ich vermisse, ist etwas Elektronik. Auf der Lötseite sind einfach alle Pins der USB-Stecker durchverbunden...
Bild
Auf der Oberseite der LP sind ja noch Löcher für einen 12M-Quarz, auf der Unterseite laufen die Löcher ins Leere...

Das ist somit leider nur ein 1-aus-4 HUB. Wenn nur eine Buchse belegt ist, klappts er sogar...
Benutzeravatar
8051fan
 
Beiträge: 214
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 21:06

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mo 30. Okt 2017, 20:53

Oder als Ladeadapter um mehrer Handys gleichzeitig zu laden, musste nur einen kurzen zwischen den Datenleitungen machen 8-)
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2776
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Arndt » Mo 30. Okt 2017, 22:31

Mastermuffel hat geschrieben:Bild

perscheid.jpg

ymmd :lol:
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1681
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Weisskeinen » Do 2. Nov 2017, 17:58

Chemnitzsurfer hat geschrieben:Genauso gut wie die Verlängerung vom blauen Claus
https://www.conrad.de/de/strom-verlaeng ... 05532.html
Falls das Kabel vom Radio mal wieder zu kurz ist :lol:

Solche Kabel kann man auch gut brauchen, um bestimmte Leuchtstofflampen anzureihen. Osram hat das zum Beispiel und ich finde das extrem praktisch, wenn man mehrere Lampen zur Arbeitsplatzbeleuchtung einsetzt. Nur 2m wären da etwas viel.
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 1814
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Wurstblinker » Do 2. Nov 2017, 20:40

Heute nach dem Aufräumen:

Bild

Ich habe noch nie im leben einen Meter gekauft :oops:
die letzte Baustelle ist Jahre her....
hab echt kein Schimmer wo die alle herkommen. :?
Benutzeravatar
Wurstblinker
 
Beiträge: 367
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon MIRAG » Do 2. Nov 2017, 21:30

Sternpunkt? PE? Egal, klemm drauf die Kabelz!

Heute so gesehen in der FH Zwickau...
10847918_1047137231970514_1568495531114908507_n.jpg
Benutzeravatar
MIRAG
 
Beiträge: 137
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 17:14

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon andreas6 » Do 2. Nov 2017, 21:32

Auf diesem Bild erkennt man genau gar nichts.

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 1698
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon MIRAG » Do 2. Nov 2017, 21:40

Das Wesentliche erkennt man. Eine Schiene, auf der ein graues, ein schwarzes, ein blaues und ein grüngelbes Kabel klemmt. Das ganze war unterhalb so einer DDR Blechkasten Stromverteilung.
Benutzeravatar
MIRAG
 
Beiträge: 137
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 17:14

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon uxlaxel » Do 2. Nov 2017, 22:12

das bild ist in der tat sehr unscharf und man erkennt fast nichts.
was ich aber erkenne ist, dass diese potischiene, wie zu DDR-zeiten üblich direkt aus einem rest bandstahl (erdungsstahl für erdverlegung) angefertigt wurde und direkt auf die gebäudekonstruktion gebraten wurde.
daher findet man im bestand auch alle möglichen farben für die erdung, denn nach TGL war als poti jede farbe zulässig, wenn beide enden entsprechend markiert wurden. daher ist bei manchen objekten nur jede vierte strippe grüngelb ;) (ein 4x25 oder 4x35-alukabel hat natürlich nur einen grüngelben leiter)
die graue strippe dürfte ein NYM-J 1x10 oder 1x16 sein, sprich "westlich".
wo ist der fehler? wo gibt es was zu schmunzeln?
ach die jugend von heute *frech grins*
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8164
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon MIRAG » Do 2. Nov 2017, 22:28

Ist ja gut. Sah halt allgemein etwas gebastelt aus. bin ja schon still. :oops:
Benutzeravatar
MIRAG
 
Beiträge: 137
Registriert: Mi 12. Okt 2016, 17:14

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon uxlaxel » Do 2. Nov 2017, 22:58

MIRAG hat geschrieben:Ist ja gut. Sah halt allgemein etwas gebastelt aus. bin ja schon still. :oops:


Das ganze Leben ist ein Provisorium!
:-D
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8164
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon sysconsol » Fr 3. Nov 2017, 08:26

Nur deswegen hält das um die 70...80 Jahre.
sysconsol
 
Beiträge: 820
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon luckykoala » Fr 3. Nov 2017, 12:16

Heute habe ich mir das Netzteil eines solchen Schüttelbrettes angeschaut:
Bild

Das spannende an diesem Netzteil ist, dass der Motor nicht galvanisch vom Netz getrennt ist. Die Netzspannung wird gleichgerichtet und dann wohl mit PWM zerhackt und direkt auf den Motor gegeben.
Bild
Nur die Steuerung wird von dem kleinen separtem Netzteil versorgt welches durch den kleinen Trafo unten vom Netz getrennt ist.

Bild
Der eigentliche Defekt ist ein verklemmter Motor und dadurch ein durchlegierter Schalttransistor.
Benutzeravatar
luckykoala
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 6. Okt 2014, 19:27
Wohnort: Schweiz

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon m3rt0n » Fr 3. Nov 2017, 12:54

sind das auf der rückseite rechts improvisierte funkenstrecken?
Benutzeravatar
m3rt0n
 
Beiträge: 449
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:17

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Bastelbruder » Fr 3. Nov 2017, 13:42

Solche (oder bessere, teurere Gasentladungs-) Funkenstrecken finden sich in allen korrekt konstruierten Netzfiltern. Schließlich könnten durch einen Masseschluß auf der Ausgangsseite sich alle in Serie geschalteten Induktivitäten bis zur Sättigung magnetisch aufladen und beim Auslösen der Sicherung die gespeicherte Energie ohne Rücksicht auf anderswo gefährliche Spannungswerte wieder absondern. Mit dem wahrscheinlichen Erfolg daß noch andere Geräte durch Überspannung geschädigt werden, oder daß die Sicherung zu lange braucht weil der Lichtbogen nicht abreißen will.
Die Funkenstrecken sollen solche Überspannungen auf - naja - irgendwelche vielleicht irgendwo spezifizierten Werte begrenzen.
Ich hab das noch nie getestet, aber die Funkenstrecken funktionieren wirklich.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3849
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon video6 » Fr 3. Nov 2017, 13:50

Wozu ist solch Schüttelbrett??
Sehe da nicht wirklich einen Sinn in dem Ding
Oder zum mischen von Farbe und Co?
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1404
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Geistesblitz » Fr 3. Nov 2017, 13:57

Durch den Aufdruck auf der Seite vom Gehäuse gehe ich mal davon aus, dass das ein Sportgerät ist. Kann man aber sicherlich auch zum Mischen von Farbe oder Entgasen von Gussmassen zweckentfremden :D
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1682
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Weisskeinen » Fr 3. Nov 2017, 14:04

Da soll man sich wohl drauf stellen und durch das Balancieren auf dem rumschüttelden Brett letztlich Fett verbrennen und Muskelmasse aufbauen. Ich glaube da aber nicht dran.
Entgasen könnte funktionieren, vielleicht bekommt man mal so ein Teil irgendwo günstig nachgeworfen...
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 1814
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon reutron » Fr 3. Nov 2017, 14:24

Auf den Professionellen Geräten bekommst du bei richtiger Benutzung einen schönen Muskelkrater in Muskel der Existenz dir vorher gar nicht bewusst war. ;)
Benutzeravatar
reutron
 
Beiträge: 1023
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Joschie » Fr 3. Nov 2017, 14:45

Nur mal aus Interesse gefragt, wie groß ist da denn die Hubhöhe?
Lässt sich diese verstellen?
Benutzeravatar
Joschie
 
Beiträge: 999
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:19
Wohnort: Dahoim

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Weisskeinen » Fr 3. Nov 2017, 15:11

Ah, ok. Habe die bisher nur im Teleshopping gesehen.
Benutzeravatar
Weisskeinen
 
Beiträge: 1814
Registriert: Di 27. Aug 2013, 16:19

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon luckykoala » Fr 3. Nov 2017, 15:19

Joschie hat geschrieben:Nur mal aus Interesse gefragt, wie groß ist da denn die Hubhöhe?
Lässt sich diese verstellen?

Die Hubhöhe von dem Billigding ist in etwa 1.5cm und lässt sich nicht verstellen.
Benutzeravatar
luckykoala
 
Beiträge: 17
Registriert: Mo 6. Okt 2014, 19:27
Wohnort: Schweiz

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon winnman » Sa 4. Nov 2017, 12:05

Hatte mal nach Archilessehnenriss Pysiotherapie.

Zum Muskelllockern, Durchblutungsanregung und ähnlichem ist so ein Teil (war eher professionell) gut zu gebrauchen.
Durch Zweckentfremdung (man kann auch die entsprechende Partie direkt auf die "Plattform" legen kann auch eine Art Massage erreicht werden (wenn man dann noch was Zyindrisches drunter legt und die entsprechende Gliedmasse entsprechend bewegt)

Hat mir damals schon geholfen. Nur zur Fettverbrennung halte ich nichts von dem Teil.
winnman
 
Beiträge: 572
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 10:15

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon video6 » So 5. Nov 2017, 12:23

Netzfund
Wenn mal wenig Platz ist auch ne Lösung
Dateianhänge
B169F926-4C3A-4779-98B8-BCE8515325C4.png
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1404
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Interessante und kuriose technische Bilder

Beitragvon Robby_DG0ROB » So 5. Nov 2017, 14:19

Firma oder Privatpfusch? Provisorium, um die Bude im Winter unterbrechungsfrei heizen zu können oder finale Lösung nach Heizkörpertausch/Sanierung?

Wenn freitags zum Feierabend klar wird, dass da umfangreich mit Muffen und Winkelstücken adaptiert werden muss, könnte man sowas übers Wochenende durchaus akzeptieren, wenn zeitnah der reguläre Zustand hergestellt wird. Aber oftmals bleibt sowas auch ein "Dauerprovisorium".
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 997
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Schneewittchen und 10 Gäste

span