allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Kuddel » Sa 7. Nov 2015, 21:19

Hey! Bezüglich Deiner eindeutig zu Identifizierenden Ironie resümiere ich, dass meine Fräse in Wirklichkeit NICHT professionell aussieht ;-)
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2802
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Captain Einsicht » Sa 7. Nov 2015, 21:32

Kuddel hat geschrieben:Hey! Bezüglich Deiner eindeutig zu Identifizierenden Ironie resümiere ich, dass meine Fräse in Wirklichkeit NICHT professionell aussieht ;-)
Gruß
Kuddel


Aber genial simpel und Preiswert in manchen Regionen sind solche Anleitungen Gold wert weil man da nichts hat bzw. was für Schulprojekte nach einer Besichtigung auf dem Werkstoffhof :D .

Walter
Benutzeravatar
Captain Einsicht
 
Beiträge: 1320
Registriert: Di 24. Feb 2015, 16:15
Wohnort: Ruppichteroth

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon xoexlepox » Sa 7. Nov 2015, 22:53

Kuddel hat geschrieben:... dass meine Fräse in Wirklichkeit NICHT professionell aussieht ;-)

Deine Fräse habe ich zwar noch nicht gesehen, aber das Teil aus dem Video hat gewisse Ähnlichkeiten zu deinem "Dengelhammer" aus dem Weihnachtsspecial '14 ;) -> "Funktioniert bedingt..." Ich hätte nicht gedacht, daß sich "Minimalfräsen" mit so einfachen Mitteln herstellen lassen.
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Kuddel » Sa 7. Nov 2015, 23:06

Hier ein altes Bild. Inzwischen sieht sie vieeel professioneller aus *hüstel*
101_0097.jpg

Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2802
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon licht_tim » Mi 18. Nov 2015, 11:56

Ich hab da mal ne Frage zu Kreiselpumpen.
Und zwar hab ich eine 800W "Chinaspindel" wassergekült.
Als Pumpe hab ich eine einfache Teichpumpe verwendet. Das ist eine Kreiselpumpe die mit 500-1000l/min angegeben ist. Leistung ca 30W.
Durch meine insgesammt 5m 6mm Schlauch und die Spindel schaft die Pumpe 1l pro Min. Das reicht zur Kühlung völlig aus, aber verkraftet das die Pumpe dauerhaft? In einigen Aquarien Foren hab ich gelesen das zur Reduzierung der Wassermenge einfach auf der Druckseite der Schlauch zugedrückt wird - also fast wie bei mir. Ist die geringe Fördermenge ein Problem für die Pumpe? Dauerbetrieb ist nicht mal erforderlich, aber mal 1-2 Stunden sinds schon.
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 695
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon BernhardS » Mi 18. Nov 2015, 14:56

Du kannst ja auch einen Teil des Wassers auf die Ansaugseite zurückleiten - genauer: das war in der Zeit vor Frequenzumrichter die bei Kreiselpumpen übliche Methode.
BernhardS
 
Beiträge: 380
Registriert: Fr 23. Okt 2015, 19:58

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Maschine » So 22. Nov 2015, 20:58

Hallo Käsefräser,

hab mir nach langem hin und her so ein Handrad gegönnt was mit Mach3 laufen tut (soll?). Typ HB04.

Das da: http://www.ebay.de/itm/4-Achse-Fernsteuerung-elektronisches-USB-Handrad-Mach3-CNC-frase-frasmaschine-/111821485046?hash=item1a091473f6:g:nAkAAOSwq5lTrAux

Habs soweit zum laufen bekommen, nur ist die Bedienung beim drehen am Rad irgendwie komisch, also ich dreh eine Raste und das Ding macht dann irgendein Weg. Und das um einen krummen Wert. Bei einer anderen Einstellung von Step, Constant, oder MPG funzt so gut wie nix. Bei Step knurren die Antriebe kurz, egal was man für einen Stepwert eingegeben hat und die Achse bewegt sich mikroskopisch.
Liegts vielleicht an meinen Einstellungen der Motoren? Ich mache 1000 Steps pro mm, bei 75 kHz Taktfrequenz.

Seufz, hat von Euch so ein Ding und kann mir sagen wie ich damit richtig umgehe?

Maik
Benutzeravatar
Maschine
 
Beiträge: 571
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:51

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Geistesblitz » So 22. Nov 2015, 22:42

Da war auch letztens was in der Facebook-Gruppe "CNC Fräse Eigenbau Marktplatz", keine Ahnung, ob du dir das angucken kannst:
https://www.facebook.com/zoggermaster/v ... 157001869/
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1679
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Maschine » So 22. Nov 2015, 23:06

Hi Geistesblitz, bin kein Facebooker, und die lossen mi do ned nei glotze...

Hmm?

M.
Benutzeravatar
Maschine
 
Beiträge: 571
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:51

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Geistesblitz » Mo 23. Nov 2015, 00:12

Gut, ich beschreib mal, was gezeigt wird:
-erstmal scheint der Knopf unten links zum Einstellen der Schrittweite zu sein (1mm, 0,1mm, 0,01mm usw.)
-und dann sollte man die Feedrate in Mach3 anpassen, damit es nicht zu langsam geht
-der Knopf rechts neben dem anderen schaltet irgendwas auf Null,wrd im Video nicht genauer gesagt, ist wohl irgendwie nötig. Soll wohl was mit Schnellfahren zu tun haben
-in den Kommentaren steht noch was, dass man neueste Version von nem Plugin haben sollte, sonst kann es irgendwelche Fehler geben

Gibts zu dem Teil denn keine Bedienungsanleitung?
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1679
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon licht_tim » Mo 23. Nov 2015, 00:20

Mit Null wird wohl der Nullpunkt gesetzt.
Interessante Sache mit dem Handrad. Ich gerade auch mal kurz gesucht und als Eigenbauten für Mach3 nur welche gefunden die über einen zweiten Druckerport angeschlossen werden. Auswertung der Tasten und des Drehgebers rein in Mach3. Scheint nicht wirklich mehr zeitgemäß, ein Druckerport ist ja schon exotisch.
Da gegen scheint die USB Lösung ja besser.
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 695
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Maschine » Mo 23. Nov 2015, 17:37

Hey,

jaa, soll ne ganz feine Sache sein, allerdings solls auch seine Tücken haben was die maximale Taktrate beim verfahren ist, und verlorene Schritte. Aber naja, so schlimm wärs nicht, wenns wenigstens sonst funzt.

Nö, dazu ist keine richtige Anleitung dabei, wie man damit so richtig in Mach3 umgeht, so von wegen Step, Const und MPG, und was man sonst noch einstellen kann.
Step ist ja dann pro Raste um den eingestellten Wert fahren, so 1mm, zehntel, hundertstel,...
Const sollte ja irgendwie langsam und schnell verfahren, je nachdem wie man am Rad dreht.
MPG ist mit Beschleunigung, je nachdem wie schnell man kurbelt?

Da kann man überall dran drehen, aber irgendwie tut sich nix wirklich:
Bild

Die neuste DLL hab ich mal runtergeladen, mal sehen obs dann besser zuckt. Aktuell ist 3.60 von da: http://www.cdxhctech.com/html/Driver/view_119.html

Irgendwie scheine ich ein Problem mit der Feedrate zu haben. Also ich dreh eine Raste am Handrad, dann brummt der Antrieb ne halbe Minute bis der die paar hundertstel gefahren ist. Nur wo stellt man das ein? Also ich hab schon überall dran gedreht was damit zu tun haben könnte, wahrscheinlich ist jetzt mein ganze Fräse vergelschtert.
Mit den Pfeiltasten von der Tastatur tut so alles was man machen kann, so schnell verfahren, schrittweise tippen,... daran liegts wohl nicht.

Hat sonst niemand das Ding?

Maik
Benutzeravatar
Maschine
 
Beiträge: 571
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:51

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Geistesblitz » Mo 23. Nov 2015, 18:19

Bei Feedrate steht irgendwas mit 6.00, was ist das für eine Einheit? Hört sich sehr wenig an.
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1679
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Geistesblitz » Do 26. Nov 2015, 00:35

An die Alukäsebearbeiter:

Habt ihr irgendwelche Tipps, wie man die Schneiddaten am besten ermittelt und womit kühlt/schmiert ihr das Aluminium? Hab mir heute zwei Fräser versaut, hauptsächlich beim Eintauchen (obwohl ich die Haltestege schon mit schrägen Seiten angelegt hab), da find das Zeug dann an zu fließen und hat sich auf der Schneide festgesetzt. Ein Fräser ist dabei komplett abgebrochen, ein anderer hat seine Spitze an der Schneide verloren. Die Bearbeitung vorher ging dabei relativ reibungslos, nur bei den Haltestegen gabs dann Probleme.
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1679
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Nicki » Do 26. Nov 2015, 00:51

Nimm Ethanol. Der löst da wirklich Probleme :P
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2758
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: großes Kaff an der Mosel kurz vor Luxemburg

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Anse » Do 26. Nov 2015, 01:22

Geistesblitz hat geschrieben:An die Alukäsebearbeiter:

Habt ihr irgendwelche Tipps, wie man die Schneiddaten am besten ermittelt und womit kühlt/schmiert ihr das Aluminium? Hab mir heute zwei Fräser versaut, hauptsächlich beim Eintauchen (obwohl ich die Haltestege schon mit schrägen Seiten angelegt hab), da find das Zeug dann an zu fließen und hat sich auf der Schneide festgesetzt. Ein Fräser ist dabei komplett abgebrochen, ein anderer hat seine Spitze an der Schneide verloren. Die Bearbeitung vorher ging dabei relativ reibungslos, nur bei den Haltestegen gabs dann Probleme.
Welche Fräser verwendest Du? Alu fräst man normalerweise mit nicht beschichteten Fräsern oder mit welchen mit sehr spezieller Beschichtung. Dabei haben Schruppfräser meistens nicht mehr als drei Schneiden. Wichtig ist hierbei das eine davon über die Mitte schneidet. Sonst wird es mit senkrecht Eintauchen nichts.
Senkrecht eintauchen gilt eigentlich als Tabu beim Fräsen. Wenn es geht nur mit Rampen oder Helixzustellung arbeiten.
Zur Kühlung: Alu wird mit Wasser mit 5% Ölanteil gekühlt. Vom Kühlen mit Spiritus und anderen brennbaren Sachen rate ich dringend ab. Aus hoffentlich einleuchtenden Gründen.

Die Schnittgeschwindigkeit sollte hoch liegen. Bei Vollhartmetallfräsern ca. 180-250m/min. Genaueres kann ich aber erst sagen, wenn ich weiß welche Fräser Du verwendest.
Anse
 
Beiträge: 848
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Geistesblitz » Do 26. Nov 2015, 19:41

Verwende VHM-Fräser, nicht beschichtet, 3,175mm einschneidig. Hab gerade mal gerechnet bei einer Spindeldrehzahl von 23000 U/min (Spindel kann bis 26000, hatte aber nicht voll aufgedreht) hab ich ne Schneidgeschwindigkeit von 230m/min, liegt also gut im von dir genannten Rahmen. Hatte erst einen 2mm mit zwei Schneiden versucht, aber da hat das Alu nur geklebt und ist ausgefranst, der ist dann auch abgebrochen. Wär auch nur 144m/min, also etwas langsam. Das mit dem direkt Eintauchen hab ich ja auch schon garnicht gemacht, Konturen hab ich mit Spiralfräsen angelegt, das Problem war dann aber bei den Haltestegen. Hab die als Dreieck 0,5mm hoch und 1mm breit angelegt, wär also ein Winkel von 45°, aber das war wohl zu steil. Hatte es auch nochmal probiert, die 2mm breit zu machen, da gings besser. Wasser und Öl, wie wird das dann gemischt? Würd vielleicht ja schon reichen, wenn man hin und wieder ein bisschen einpinselt oder aufsprüht oder so.

Edit:
Ach ja, nochmal zu der Sache mit den Spindelmuttern: Ich hab das jetzt so gemacht mit der geschlitzten Kunststoffmutter, die in einem Alublock eingeklemmt wird und das funktioniert super. Die Mutter klemmt sicher drin und das Spiel lässt sich gut einstellen.
2015-11-26 21.07.40.jpg

2015-11-26 21.09.42.jpg
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1679
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Anse » Fr 27. Nov 2015, 02:05

Solche kleine Fräser verhalten sich doch noch viel schlechter ohne geeigneter Kühlung. Wenn Du Druckluft zur Verfügung hast, könntest Du mal Minimalmengenschmierung probieren. Mit wenig Öl gemischte Luft direkt auf den Fräser leiten soll gut funktionieren.
Die wassermischbaren Kühlschmierstoffe wirken nur wenn sie wirklich dauerhaft über den Fräser laufen. Das ist bei solch einer Maschine nicht wirklich möglich.
Was auch noch anzumerken ist wäre das die hohen Schnittgeschwindigkeiten nur bei entsprechender Kühlung möglich sind. Lieber etwas runter gehen und mit dem Vorschub etwas höher.
Anse
 
Beiträge: 848
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon ferdimh » Fr 27. Nov 2015, 02:21

Bei meiner Firma (und zuhause) wird mit deutlich weniger Schnittgeschwindigkeit gearbeitet und bei Alu 40mm/min angestrebt.
Gerade bei einer "Käsefräse", die eher keine hohen Kräften standhält, macht es keinen Sinn zu hetzen (Schnarchtempo ist aber auch nicht gut, dann schleift man mehr als dass man fräst).
Ich bearbeite Alu mit 1,5er HSS-Fräsern mit 3 Schneiden(mal in Massen vorm Schrott gerettet) mit 9000 U/min auf der Spindel und 200mm/min Vorschub. Das geht auch ohne Kühlung ganz gut, ein paar Tropfen Wasser auf dem Werkstück scheinen aber gutzutun. Das macht deutlich weniger Sauerei als Wasser-Öl-Gemische.
Wenn Alu (oder allgemein $WERKSTOFF) schmiert, ist entweder die Spanabfuhr für die Tonne oder der Span zu dünn. Dagegen hilft entweder mehr Vorschub oder weniger Drehzahl (oder eben beides).
Bei VHM KANN man höhere Schnittgeschwindigkeiten nutzen, muss aber nicht. Die Angaben sind Optimalwerte, in deren Bewertung auch die Bearbeitungszeit massiv eingeht. Damit ist der Optimalwert oft eine Zahl "Kurz vor Kernschmelze". Langsamer geht immer, wenn man den Vorschub pro Schneide nicht groß verändert.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5206
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Anse » Fr 27. Nov 2015, 02:44

Bei meiner Firma (und zuhause) wird mit deutlich weniger Schnittgeschwindigkeit gearbeitet und bei Alu 40mm/min angestrebt.
Hoffe mal, Du wolltest 40m/min schreiben. 40mm/min sind sehr langsam.
Auch 40m/min ist der untere Wert für Alu mit HSS Fräsern. Mit hohe Schnittgeschwindigkeit kommt auch hohe Schneidentemperatur. Bei Stahl ist das weniger ein Problem. Da kann man auch mal trocken fräsen. Alu schmilzt dann halt einfach weg.
Anse
 
Beiträge: 848
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Bastelbruder » Fr 27. Nov 2015, 08:02

Seit ich mal mehrere hundert 1mm-Löcher in 10mm dickes Alu bohren durfte, weiß ich daß es für Alu nichts besseres gibt als Alkohol. Isopropyl-Friseurschnaps oder notfalls Brennspiritus. Die weiter oben zwischen irgendwelchen Zeilen vermutete Gefahr thermischer Spontanreaktionen besteht nicht. Absolut nicht.

Ölhaltige Wasserlachen in womöglich holzhaltiger Fräse finde ich nicht besonders sinnvoll.

Und nicht vergessen, Aluspäne in Gips zu binden um sie dann der geordneten Entsorgung zuzuführen... :D
Bastelbruder
 
Beiträge: 3840
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Hightech » Fr 27. Nov 2015, 08:20

Vieeel Alkohol.
Ich hatte mir mal eine Minmalmengenschmierung mit Druckluft und Alkohol gebaut, da sind mir aber immer die Fräser festgeklebt und zugesetzt.
Jetzt lass ich das Alu in Alkoholersaufen. Der Spiritus verdampft ja dann.
Einzahnfräser tauchen ganz gut zum geraden eintauchen. Sonst immer welche nehmen die zum Eintauchen geeignet sind.
Die Standzeit ist im Hobbybereich natürlich nicht so hoch, die Fräser werden nicht alt, bei den kleinen Preisen ist das aber zu verschmerzen.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2819
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Geistesblitz » Fr 27. Nov 2015, 11:23

Danke für die Tipps, also doch mal mit Schpirit probieren :D
Hab was davon gelesen, dass man Alu immer im Gleichlauf fräsen sollte, stimmt das? Ich würds zumindest mal fürs Schlichten ausprobieren, vielleicht wird dann ja die Oberfläche besser, das letzte Mal sah es ein wenig aus wie mit feinerem Sandpapier geschliffen, also viele längliche Kerben, und das obwohl nurnoch 0,1mm von der Oberfläche gekratzt wurden. Sollte man dafür möglichst mit der vollen Fräserlänge arbeiten oder geht auch in Stufen? Hätt Bedenken, dass es sonst zu sehr rattert. Achja, in der Fräse ist kein bisschen Holz verbaut, ist die, die ich zum diesjährigen Treffen mit hatte.
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1679
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Anse » Fr 27. Nov 2015, 14:54

Hab was davon gelesen, dass man Alu immer im Gleichlauf fräsen sollte, stimmt das? Ich würds zumindest mal fürs Schlichten ausprobieren, vielleicht wird dann ja die Oberfläche besser, das letzte Mal sah es ein wenig aus wie mit feinerem Sandpapier geschliffen, also viele längliche Kerben, und das obwohl nurnoch 0,1mm von der Oberfläche gekratzt wurden. Sollte man dafür möglichst mit der vollen Fräserlänge arbeiten oder geht auch in Stufen?
Allgemein gilt, wenn es die Maschine mit macht sollte man fast immer im Gleichlauf fräsen. Voraussetzung sind dabei spielfreie Vorschubantriebe. Beim Schlichten kann man auch mit konventionellen Maschinen Gleichlauffräsen. Dabei entstehen so kleine Kräfte, das nichts passiert. Das mit der vollen Schnitttiefe beim Schlichten passt schon. Gibt eine gute Oberfläche. Allerdings sollte man dabei die Kontur immer zwei mal abfahren weil der Fräser beim ersten Durchlauf noch etwas abgedrängt wird.
Anse
 
Beiträge: 848
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: allgemeiner Käsefräsen, Käsehobel, CNC Fread

Beitragvon Geistesblitz » Fr 27. Nov 2015, 15:38

Ah, ok, das sind echt gute Tipps. Die Maschine hat Kugelumlaufspindeln, zwar relativ kleine, aber die sollten ja trotzdem spielfrei sein. Werd das nachher mal testen.
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1679
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Andreas_P, Bing [Bot], Google [Bot], Hansele, Happysat, Wurstblinker und 17 Gäste

span