Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Desinfector » Fr 8. Nov 2013, 20:39

Ich befand mich heute nicht auf der "Jacht", war aber trotzdem im Wald (für Pilze)
und habe dieses gefunden. leider ohne Technik dran

Bild

ich hatte noch im Umkreis gesucht aber die hat wohl doch jemand mitgenommen.
oder kommt es auch vor dass sowas abreisst?
Die Schnur an der die Elektronik gehangen haben dürfte ist sehr reissfest.

Der Gummilappen ist selbst aber durchaus noch interessant.
weiss zwar noch nicht für was, aber definitiv zu Schade um das Teil nicht mitzunehmen ;)

btw
hat diese Nummer etwas zu sagen?

Bild
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3121
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon zauberkopf » Fr 8. Nov 2013, 20:53

Nee.. nicht schon wieder oder ?
Sacht mal.. sind Celaus und ich die einzigen, die immer versuchen alles zu bergen ?

Ok.. also die Nummer ist die Serienummer der Sonde.
Genauer einer RS92.
Es gibt irgendwo in den untiefen des Webs ein Programm das die Seriennummer entschlüsselt ( ich glaub, die frequenz ist darin kodiert.. )...

... aber ich sehe gerade.. das ist ja ein interessanter Einfüllstutzen... kannst Du mal davon ein paar Bilder machen ?
Hintergrund ist der, das ich noch nie eine Sonde von einer Automatischen Station gefangen habe.
Nur welche die von Hand gestartet wurden...

Achja.. Gummilappen :
Das Dicke Gummi am einfüllstutzen lässt sich gut gebrauchen um einen "irgendetwas kleines" Beschleuniger zu bauen.
Hinten Zusammenbinden, und dann das Kondom über eine HT40 Rohr ziehen...
z.B. Feuerzeug rein.. ziehen, loslassen, knallen lassen.. ;-)

lg JAn
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Desinfector » Fr 8. Nov 2013, 21:32

hier nochn paar Bilder.
Beim Gummi-Teil dachte ich schon in Richtung Silvester :D das lässt sich noch zusammenknoten.
Oder man kann auch lauter kleine Blasen machen und mit KnallGas füllen

Bild

Bild

so siehts von innen aus:
Bild

Das Ventil läst sich bestimmt auch nochmal nutzen
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3121
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Celaus » Sa 9. Nov 2013, 12:44

Kann nicht sein Zauberkopf , im Matscho haben wir unseren Meister
gefunden, weil er besser und schneller ist als wir, und der Sondenpolizist
kommt, wie bei Polizeiens üblich auch immer erst dann , wenn fast alles
vorbei ist, erwischt uns aber noch. Wir müssen das alles noch gründlicher
perfektionieren. Ich strotze gerade wieder vor Ideeen.
ffupx , Celaus
Benutzeravatar
Celaus
 
Beiträge: 529
Registriert: So 25. Aug 2013, 23:45
Wohnort: Richterich

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon zauberkopf » Sa 9. Nov 2013, 22:59

Ich habe jetzt ein paar neue Infos zur RS41 :
1. Danke Walter, für den Artikel bei Radiosonde.eu.
2. ublox Chip
3. SI4032 Senderchip. Der geht garantiert bis 433MHZ !!!
JUCHU !
Wenn diese Sonde endlich bei uns fliegt, dann gehts ab !
Aktuell versuche ich gerade ein Audiofile zu organisieren.. ;-)
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Durango » So 10. Nov 2013, 00:17

Bei dem Fund des Fallschirms mit Ballonresten ist leider die Sondennummer nicht mehr nachvollziehbar.

Aktuelle Funde z.Bsp.: Sonde H0723011 hat auf dem Abroller G08411001, H0733678 hat G08411001.
D.h. der Suffix 11001 ist der Abroller. G das Fertigungsjahr >> 2012. Die anderen Nummern sind mir jetzt nicht näher erklärbar, da ältere Funde G142, G143, G152, G205 etc.haben.
Leg bitte den ganzen Rest auf die Waage. Ein kompletter Ballon mit Fallschirm und Automatenventil wiegt exakt 665 Gramm.

Wo sind die 25 m Schnur ? Wie sieht die Schnittkante aus ?
Denn beim Abreißen oder durchscheuern spleißt die Schnur am Ende auf.

Das Teil wird an diesem Ort komplett gelandet sein. Manchmal findet man in der Natur Teile des Ballons, das größte war 50 cm im Durchmesser.
73 Manfred
Durango
 
Beiträge: 387
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 00:42

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon zauberkopf » So 10. Nov 2013, 00:38

Mir fällt da ein.. theoretisch müsste dann jeder Start einer RS92 bei der Flugsicherheit gemeldet werden...
Nur unter 500g gesammtgewicht ( incl Füllung ) nicht.

Übrigens, eine DFM-06 kann sich während des fluges gerne mal vom Ballon trennen, wenn der Steg aus plastik bei Temperaturen um die -100° so brüchig wird, das er bricht.
Das merkt man, das die dann etwas mehr speed im Fall drauf hat, als mit Ballonrest.

lg Jan
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon der_andy » So 10. Nov 2013, 12:33

Für die regulären Ballonsondierungen braucht der DWD keine individuellen Genehmigungen, das wäre ja bei der Zahl pro Tag in Deutschland eine Europalette Papier im Jahr.
Selbst für Forschungsgespanne mit 5 kg erfolgt das meines Wissens nicht.

@Zauberkopf Hast Du schon mal eine Sonde mit abgebrochenem Halter gefunden?

Die höheren Fallgeschwindigkeiten können auch von nicht richtig geöffneten Fallschirmen kommen. Das habe ich schon mehrfach beobachtet.
Gerade die innen liegenden Schirme gehen manchmal nicht richtig auf, wenn der Ballonrest sich darin verfängt.

Übrigens ist die Frequenz einer RS-92 nicht in der Seriennummer verankert. Die Nummer vergibt der Hersteller, die Frequenz stellt der Kunde mit dem GC 25 selbst ein.

Grüße an alle

der_Andy
der_andy
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:37

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Desinfector » So 10. Nov 2013, 16:04

wie lange senden diese Sonden?
auch noch nach der Landung?
bei meiner durfte das eine weiche Landung gewesen sein,
der Fallschirm hatte sich geöffnet.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3121
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon zauberkopf » So 10. Nov 2013, 17:32

andy : Na klar habe wir schon so eine gefunden !
Die DFM-06 war auch mal dafür verantwortlich, das ein Kamerateam ihr Equipment verloren hat.. ;-)
Ber der 09er kann das nicht passieren, oder aber man montiert die DFM-06 anders an den Ballon.
Das ganze ist aber ein effekt der aber für die Sondierung unerheblich ist. Denn wenn das passiert, sind die ganzen wichtigen Daten schon unten, und die Sonde hat nur etwas mehr geschwindigeit, bei 90g...

Übrigens, die DFM-09 hat nen anderen "Fehler" : Da kann es passieren, das die sich beim Aufschlag ausschaltet(schalter).
'Und hatte mir im frühjahr nen Schreck eingejagt ( wie .. ich bin heute nicht alleine am Suchen ? ).

Wegen der Flugsicherung meinte ich auch eher die NOATM's die ab 0,5kg eigentlich gemacht werden müssen...
... müsste mal schauen, ob sowas veröffentlich wird, oder ob der Staat sich hier wieder sonderrechte genemigt.
Jedenfalls das ist der Grund, warum mein Ballon letztes Jahr unter 500g gesammtgewicht war, und warum ich dabei bleibe :
Ich kann starten wann ich will.

Desi : Also viele Senden noch am Boden weiter.
Aber nicht all zu lange.
Eine DFM-06 brachte es mal im SOMMER auf bis zu 11h.
Eine RS92.. von der wird von 3 Stunden nach dem Aufschlag geredet.. (also gut 5-6std)...
Aber hängt mit mehreren faktoren zusammen : Temperatur, frische und Art der Batterien....

Edit : Mir ist noch was aufgefallen : Einmal hat ein Ozonsondengespann extrem viel Speed beim Abstieg gehabt.
Damals hat der Fallschirm beim 1,6kg Trümmer versagt... schlug aber gottseidank nur auf einer Wiese auf.
Die DFM's werden übrigens meistens komplett ohne Fallschirm gestartet..
Aber lasst euch mal mit einer DFM-0x bewerfen... die tut nicht weh ! ;-)
Bei ner RS92 würde ich doch eher von einer Beule ausgehen..
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon der_andy » So 10. Nov 2013, 18:53

Nur so zur Info. Die DFM-09 wiegt 94g, eine RS-92 mit Lithiumzellen bringt es immerhin schon auf 158g, mit Alkaline-Pack sind es 273g.
Was bringt denn eine 06 auf die Waage?
Also ggf. mit Helm jagen und Schutzbrille nicht vergessen, wenn man noch oben schaut, um sie zu fangen.
Die Antennenlitze eitert bestimmt schlecht aus dem Auge raus.

Grüße

der_Andy
der_andy
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:37

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon xoexlepox » So 10. Nov 2013, 19:37

der_andy hat geschrieben:...um sie zu fangen.

Wow, das ist eine echte Herausforderung, eine (freifallende, nicht geworfene) Sonde vor dem Auftreffen auf dem Erdboden zu "fangen" -> Wer das als Erster schafft, bekommt 'ne Schachtel Bier (oder etwas Gleichwertiges) von mir.
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon zauberkopf » So 10. Nov 2013, 20:00

Wow, das ist eine echte Herausforderung, eine (freifallende, nicht geworfene) Sonde vor dem Auftreffen auf dem Erdboden zu "fangen" -> Wer das als Erster schafft, bekommt 'ne Schachtel Bier (oder etwas Gleichwertiges) von mir.

Der Sondengott Franz hätte das fast geschafft. Der ist wirklich so gut, das ihm eine Sonde vor der Motorhaube zum Stillstand kam.
Ich habe ihm dann angeraten sich ein Caprio zu gönnen... ;-)
Der Mann hat das jagen zur Kunstform entwickelt... ich glaube, ohne Google-Glass + Jahrelanges Training, wird er noch lange Weltmeister in der Disziplin Sondenjagen bleiben ! ;-)
Unser rekord zwischen Tuchdown und abschalten liegt bei uns bei ca 6min..

Das ganze liegt aber im bereich des möglichen.. gerade wenn mehrere Sonden Täglich für Forschungszwecke gestartet werden, man die Winde weiter unten kennt, und dann schon beim abstieg die landeposition richtig einschätzt.
Von meinem schlechten QTH aus, empfange ich eine Sonde in 15km nur noch bis 700-1000m über grund.. bei der Schätzung eines möglichen Landeortes bin gut und gerne mal bis auf 50m präzise.
Aber in 1km entfernung, nehme ich dann halt noch mal das Signal auf, und laufe per GPS dann genau dahin.. ;-)

Edit : Andy : So genau kann ich hier leider nicht messen.. aber die DFM-06 wird sicherlich das gleiche auf die Waage bringen.
Die beiden sind zu rund 95% identisch was die elektronik, etc.. angeht.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon xoexlepox » So 10. Nov 2013, 20:32

zauberkopf hat geschrieben:..und laufe per GPS dann genau dahin.. ;-)

Dann versuche, deine "Vorhersage" noch ein wenig weiter zu optimieren... Es würde mich freuen, wenn du den ausgesetzten "Preis" gewinnst ;)
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon der_andy » So 10. Nov 2013, 20:39

Mein persönliches Bestergebnis war, naja wie beschreibe ich es, also ich hab die Sonde vom Strassenrand aus ca. 50 m von mir auf die Wiese fallen sehen.
Wegen der Mückenplage habe ich vorab entschieden, nicht so freizügig zum Fangen zu rennen.
Das war auch gut so, denn mit der Regenjacke drüber wurde ich vor den meisten Angriffen verschont.
So habe ich aber ein miserables Handyvideo machen können.

Bei einem anderen Trip konnte ich die Sonde aus ca. 700m Entfernung fallen sehen, zumindest sagte mir SM das es soweit war.
Die musste dann auch nur noch eingesammelt werden.

Grüße

der_Andy
der_andy
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:37

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon zauberkopf » So 10. Nov 2013, 20:51

Ach.. xoexel... ich will lieber mal versuchen, das Projekt : Luftpost zu verwirklichen :
Planung eines Ballonstarts ,von Aachen in Deiner Richtung.. ;-)
Ganz so übertreiben will ich es mal nicht.. die Aktion von Jülich, war schon was besonderes.. mehrere Sonden.. so viele,das ich sogar fast schon froh war als mein Laptop versagte und ich feststellen musste, : Netzteil vergessen..
Wir haben damals so sprüche geklopft, als ne Sonde wieder gestartet wurde : Nicht schon wieder ! Der wahnsinn geht weiter ! ... etc... ;-)

Sonst jagen wir hier eigentlich nur Nachts.. die Dinger dann zu sehen ist trotz LED schwierig...
Und einen Flagscheinwerfer "Varta-Volkssturm" haben wir auch selten dabei....

Andy : Also wirklich.. klingt ja fast verweichtlicht ! Ich wäre im Frühjahr fast in einem Mückenverseuchten Moor eingesackt.. ;-)
(Ok.. ich muss dazusagen, früher war ich so verrückt.. ich war sogar im Braunkohletagebau.. )
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon der_andy » So 10. Nov 2013, 21:25

zauberkopf hat geschrieben:Andy : Also wirklich.. klingt ja fast verweichtlicht ! Ich wäre im Frühjahr fast in einem Mückenverseuchten Moor eingesackt.. ;-)
(Ok.. ich muss dazusagen, früher war ich so verrückt.. ich war sogar im Braunkohletagebau.. )


Nee, soweit treibe ich das nicht. Tagebau und Co lasse ich aus, das bringt mir nichts. Ausser das die Kiste mit den Dingern voller wird.
Aber nichtsdestotrotz steigt bei mir auch immer der Adrenalinspiegel, wenn wieder eine in die Nähe kommt.
Da erinnere ich mich an den ersten Ritt. Es wurde schon langsam dunkel, aber was solls. Meine Dame blieb am Auto und fürchtete sich, ich zog im Rausch mit Yagi und Scanner durch das Feld.
Je lauter und stärker der Pegel wurde, umso aufgeregter wurde ich. Man, das war spannend. Mit der LED-Lampe suchte ich ständig das Feld um mich herum ab. Laut Pegel am Scanner musste ich dann auch fast drauf stehen.
Un d dann war sie da, die Schnur kreuzte direkt meinen Weg. Stolz hielt ich das Ding in den Händen, übrigens eine RS-92 ohne LED, was anderes fliegt hier selten.
Den stinkenden Ballonrest und den Schirm schnell noch geschnappt und dann den Weg zurück zum Auto gefunden. Da war übrigens jemand froh, mich wieder zu sehen. Von den angeblich so fürchterlich jaulenden Hunden oder so, habe ich da nichts mitbekommen, ich hatte ja ein anderes Ziel.
Bei den Ozonsonden schaue ich doch öfter mal nach meinen Chancen, bisher hat leider nur einmal geklappt. Die hat mir immerhin 30 Euronen durch Rücksendung eingebracht.
Natürlich ging die erst zurück, als ich mal "nachgesehen" habe, was da so drin ist.
der_andy
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:37

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon zauberkopf » So 10. Nov 2013, 21:50

30 Euronen ? Das war bestimmt ne Brewer Mast DWD ?
Naja.. die hätte ich gerne seziert..
Also die Pumpe einer ECC wird demnächst wieder verfrickelt zu einem : Ozonkalibrator ( weil diese einen konstanten Luftstrom erzeugt ).
Beruflich habe ich als noch Analytic-Noob die aufgabe ähnliches zu messen... morgen wird Die Pumpe mitgenommen zu einem Labor, das sich auf Gasanalytik spezialisiert hat.
Die Styroporbox wird auch recht Zeitnah zu einem Incubator verfrickelt werden.

Diese ganzen Ozonsonden haben übrigen unglaublich meine Phantasie beflügelt.
Auf meiner Todo-Liste des Wahnsinns steht immer noch ziemlich weit oben der "Ozonsensor" des Todes, der bitte schön genauer, leichter, einfacher und billiger sein soll..;-)
Ich meine.. in den letzten 50 Jahren haben beide Sondentypen ( ECC und Brewer Mast) sich nie grosartig geändert... )
Was mich auch noch reizt ist ne Gerdien Röhre ( ionisationsmessung ) in die Luft zu jagen... und diese art der Feuchtigkeitsmessung mal zu testen : http://radiosonde.eu/RS03/RS03V/RS03V18.html
Wobei mein erster Fehler bei dem Ionisationsmessgerät war, statt FR4 Platinenmateriel versehentlich gepresste Hühnerkacke zu verwenden... (AARGGHHH )

Es ist schon spannend sich in ohne vorwissen in vollig unbekannte Gebiete vorzuwagen.....
... hat aber auch den Vorteil, das man meist einen anderen Weg geht...
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon der_andy » So 10. Nov 2013, 22:25

Das war ne ECC-Sonde vom DWD
der_andy
 
Beiträge: 9
Registriert: Mo 30. Sep 2013, 21:37

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Durango » Di 12. Nov 2013, 00:28

Landende Sonden schon zig-mal gesehen. x-mal photographiert.

Aber einmal hätte mich so ein Ding beinahe erschlagen...

Auf der Karte sah man, wo es einschlägt. Den einzigen möglichen Parkplatz an der Landstraße aufgesucht, und mit Peilausrüstung losgelaufen.
In der Annahme, das Ding ist schon längst gelandet, weil das Einparken Zeit gekostet hat.

Beim Peilen festgestellt, das die Richtung sich noch ändert. Aber immer der Ant. nach.
Plötzlich ein Schatten über mir, und das Ding fällt mir vor die Füße.

Auch hier war alle Hektik vergebens, es kam in den nächsten 20 Minuten kein weiterer Jäger.
Bewußt eine Sonde mit den Händen zu fangen wird schwierig, man achtet meist auf den Fallschirm.

73 Manfred
Durango
 
Beiträge: 387
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 00:42

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon zauberkopf » Mi 13. Nov 2013, 17:14

Ach ganz vergessen.. gestern wurde es bei uns gefährlich :

Grund, war das das Teil auf einer Pferdeweide gelandet ist.. Mit Elektrozaun etc...
Und diese Viecher waren zu der Zeit schon sehr aktiv.
Nun.. sind wir natürlich nicht so weit gefahren, um umzukehren...
... also bin ich bei dem nassen Boden unter den Zaun durchgekrochen, und habe schnell die Sonde geborgen, ehe der Hengst zurrück kam..
Da ich mich mit den Viechern nicht auskenne, hatte ich schon etwas respekt.

Die Sonde selbst war vom gehäuse her beschädigt.
Der abdruck einer Hufe genau zu sehen.

Pferde und Sonden scheinen keine gute Kombination zu sein...
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon Durango » Do 14. Nov 2013, 01:21

Im Wald und auf der Heide..
gibt es noch andere Sonden.
Wildkameras z.Bsp. von Dörr.

Deren Peilung sollte mittels HF ausprobiert werden. Sie sind aber im Ruhezustand nicht sendefreudig.
Bei Auslösung hat man einen starken Peak bei ca. 168,1 MHz, während das Bild auf die Speicherkarte geschrieben wird.

Hätte gern Bestätigung von anderen HF-Begeisterten, ob jedes Gerät auf dieser Frequ. hörbar ist.

Wäre mal eine Idee, bei Kirrungen weitere Sonden einzusammeln. Waidmannsheil !

73 Manfred
Durango
 
Beiträge: 387
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 00:42

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon zauberkopf » Do 14. Nov 2013, 01:23

hohoho !
Das ist mal ne idee !
Übrigens, die DFM die gerade fliegt, hat nur ne Steiggeschwindigkeit von 3m/s.
Mit den Werten kann die zwischen Viersen und Düsseldorf kommen !
Aber es kann gut sein ,das zwischendurch mal das GPS ausfällt...

lg JAn
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon zauberkopf » Do 14. Nov 2013, 02:47

GPS läuft noch.. nur der Sender hat nen schuss weg.. die PLL macht was sie will, aber ich krieg sie trotzdem dekodiert.

Der gleiche effekt wie beim Treffen : Zu wenig füllung = Niedrige steiggeschwindigkeit = länger in der Kälte = grössere erreichbare höhe !
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wettersonden jagen = Spielzeug vom Himmel !

Beitragvon xoexlepox » Do 14. Nov 2013, 16:04

Durango hat geschrieben:Wildkameras z.Bsp. von Dörr. ...Wäre mal eine Idee, bei Kirrungen weitere Sonden einzusammeln. Waidmannsheil !

Wenn du sowas unbedingt "einsammeln" möchtest, dann lass den Betreibern wenigsten die Speicherkarte dort ;) Die Wettersonden sind ja schon von vornherein als "Verlust" eingeplant, haben die Daten schon unterwegs übermittelt, und damit ihren "Zweck erfüllt". Bei den Wildkameras sieht das etwas anders aus ;)
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Günne, vario und 12 Gäste

span