TRICK 17

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: TRICK 17

Beitragvon Toddybaer » So 17. Sep 2017, 21:48

als Fädelhilfe über
geschlossene GK Decken oder dusch Isolierung oder Dachschrägen hoch oder durch Dachunterschläge, oder durch große Leerrohre oder Luftschichten, oder aufgeständerte Fußböden oder duch Wanddurchbruch um noch weiter auf die andere Decke zu kommen

hat sich bei mir schon oft M16 KuPa Rohr bewährt. An den Stoßstellen zusätzlich mit Isoband sichern.

persönlicher Rekord 21m über geschlossene GK decke
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1051
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: TRICK 17

Beitragvon uxlaxel » Mo 18. Sep 2017, 00:37

Ähnliche Längen habe ich auch mit 20er und 25er Kunststoffrohr erreicht. Völlig überwältigt vom Erfolg kam dann der Chef daher und maulte rum, dass das Rohr auch Geld kosten würde und ich könne das jetzt nicht einfach in der Decke liegen lassen. Da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll, oder pauschal einfach zuhauen. Was kostet da der Meter? Ist gerade so 2-stellig im Centbereich. Nach solchen Fädelaktionen ist es eh total zerkratzt und verfärbt von außen...
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8150
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: TRICK 17

Beitragvon reutron » Do 21. Sep 2017, 08:12

Kennt ihr bestimme, man braucht was aus den Aussenlager und ist dann erstmal nee halbe Stunde beschäftig es vom "Staub der Lagerzeit" zu befreien.
Wo man natürlich gerade gar keine Zeit für hat.
Jetzt wird alles vor den einlager in Frischhaltefolie gewickelt, 75m kosten im zweistelligen Cent Bereich und sie ist in wenigen Sekunden entfernt.
Gestern mal die Lastwiderstände für Spezielle Einsatzfälle eingelagert. ;)
lastwiderstande.jpg
Benutzeravatar
reutron
 
Beiträge: 1023
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow

Re: TRICK 17

Beitragvon Kuehnetec » Do 21. Sep 2017, 08:44

Es gibt Stretchfolie in 2 Sorten auch in großen Rollen
sehr günstig meistens im Umzugsbedarf/Spedition/Lagerbedarf zu kaufen.
Die Stretchfolie gibts auch in schwarz die ist undurchsichtig für Sachen die nicht im
ersten Augenblick auffallen sollen.

Ich wickele seit Jahrzehnten sämtliche Geräte immer in Stretchfolie ein
um die Geräte vor Transport- oder Lagerschäden zu schützen.

Mfg Andreas
Kuehnetec
 
Beiträge: 205
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 10:24
Wohnort: Berlin

Re: TRICK 17

Beitragvon Spike » Do 21. Sep 2017, 08:59

Kuehnetec hat geschrieben:Ich wickele seit Jahrzehnten sämtliche Geräte immer in Stretchfolie ein
um die Geräte vor Transport- oder Lagerschäden zu schützen.

Bei nicht gut klimatisierten Räumen die Do-Not-Eats nicht vergessen.
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 474
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: TRICK 17

Beitragvon uxlaxel » Do 21. Sep 2017, 10:30

reutron, diese alten "bahnheizkörper" müssen nach verbranntem staub riechen, sonst sind sie nicht echt! einwickeln ist unfair :)
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8150
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: TRICK 17

Beitragvon video6 » Do 21. Sep 2017, 10:33

wo gibs die Folie genau ?
mal nen Link dazu wo es günstig ist.
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1396
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: TRICK 17

Beitragvon uxlaxel » Do 21. Sep 2017, 10:56

haushaltswarenabteilung in jedem supermarkt. lg
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8150
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: TRICK 17

Beitragvon bastelheini » Do 21. Sep 2017, 11:42

Er meint wahrscheinlich die großen Stretchrollen...
Zuletzt geändert von bastelheini am Do 21. Sep 2017, 12:57, insgesamt 1-mal geändert.
bastelheini
 
Beiträge: 1000
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:55

Re: TRICK 17

Beitragvon reutron » Do 21. Sep 2017, 12:37

Stretchfolie.....Bürobedarf, Amazon, Ebay.....das biligste was ich kenne ist ca. 8.50€ für die 300m Rolle +Versand
Frischhaltefolie Kosten nicht mal 1/3. ;)
Benutzeravatar
reutron
 
Beiträge: 1023
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:58
Wohnort: Gottow

Re: TRICK 17

Beitragvon Uli » Do 21. Sep 2017, 12:41

Die Stretch-Folien, die ich kenne, sind allerdings auch breiter, dicker und stabiler, als Frischhaltefolie.
Uli
 
Beiträge: 131
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 13:55

Re: TRICK 17

Beitragvon ESDKittel » Do 21. Sep 2017, 13:47

Sachen die im Lager nicht einstauben sollen stecke ich immer in einen Müllbeutel (vom Haushaltmülleimer) oder Gelben Sack.
Kostet auch nicht wirklich, ist wiederverwendbar und kann nach Gebrauch der eigendlichen Verwendung zugeführt werden.
Stretchfolie nehme ich nur für bewusst Langzeiteingelagertes.
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1629
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: TRICK 17

Beitragvon berlinerbaer » Do 21. Sep 2017, 20:35

Diese Palettierfolie ist wirklich super-praktisch.

Wenn 0,3km zu viel sind, kannst Du ja auch mal versuchen, Deinem bevorzugtem Lebensmittelhänlder eine Restrolle abzuschnacken...
berlinerbaer
 
Beiträge: 177
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: TRICK 17

Beitragvon augustamars » Di 26. Sep 2017, 19:34

Gegen schlechten Geruch in der Bude wilde Minze sammeln und mit heißem Wasser aufgießen.
Benutzeravatar
augustamars
 
Beiträge: 531
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:33
Wohnort: Augsburg

Re: TRICK 17

Beitragvon Hightech » Mi 27. Sep 2017, 06:38

Oder ab und an ( 1x die Woche ) Putzen.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2819
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: TRICK 17

Beitragvon sysconsol » Mi 27. Sep 2017, 06:50

Und lüften.
Und die Bettwäsche regelmäßig waschen, gerade wenn man zum nächtlichen Schwitzen neigt.

Das Bett muss beim Verlassen der Wohnung nicht gemacht sein.
Schließlich muss das auslüften!
sysconsol
 
Beiträge: 808
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: TRICK 17

Beitragvon augustamars » So 1. Okt 2017, 20:01

Ja, Bettwäsche auslüften. Gerade, wenn man etwas allergisch auf Milbenkot ist.
Benutzeravatar
augustamars
 
Beiträge: 531
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:33
Wohnort: Augsburg

Re: TRICK 17

Beitragvon Bastelbruder » Di 10. Okt 2017, 12:04

Habe eben festgestellt daß der chinesische Pattex, der sich mit den Jahren braun verfärbt und Kurzschlüsse verursacht, sich durch Erwärmen auf ca. 50°C erweichen und dann mit einer Pinzette relativ leicht entfernen läßt. Zumindest so lange er noch gelb ist.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3840
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Schalter ohne Klemmstellen, Adern verklemmen

Beitragvon tryps » Fr 13. Okt 2017, 14:21

Flache Schalter und Zwischenschalter sind toll, haben aber Null Platz für Wagoklemmen oder Schraubklemmen etc. Löten ist auch nicht immer drin.
Trick:
Man addiere den Querschnitt der zu verbindenden Adern, nehme eine passende Aderendhülse und schiebe Schrumpfschlauch auf einer Seite drüber.
Je nach Platz und verfügbarem Kabel, von beiden oder einer Seite das Kabel rein stecken und mit der altmodischen AEH-Zange vercrimpen. Schrumpfschlauch drüber, fertig.
Ist allemal sauberer aus als Isobandgefrickel usw.

Trick 1.1.:
Heißen Schrumpfschlauch mit Spitzzange zusammen drücken, ist danach dicht.

Es gibt auch Twin-AEH fürs Durchschleifen aber wenn man die nicht hat tun es auch die normalen...

Tante EDIT meint:
Ums etwas zu entschärfen, man lernt ja nicht aus.
Kein Draht, dachte der Teil war logisch. Danach dann verlöten, fertig.(Siehe Post v. Bastelbruder)
Danke.
Zuletzt geändert von tryps am Fr 13. Okt 2017, 22:01, insgesamt 1-mal geändert.
tryps
 
Beiträge: 188
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:14
Wohnort: Hude

Re: TRICK 17

Beitragvon rene_s39 » Fr 13. Okt 2017, 15:19

Und hier nochmal eine grafische Veranschaulichung.

Ich habe diesen Trick schon öfters genutzt, aber mit der Knipex Aderendhülsenzange zum seitlichen Einführen ist der Anwendungsspielraum durchaus eingeschränkt.

Vor etwa einem Jahr ist dieses Bild entstanden und diente dazu, diesen Trick in der Elektriker-Gruppe auf Facebook zu diskutieren.
Der Beitrag wurde selbstverständlich nicht freigeschaltet, ich durfte mir einige Beleidigungen vom Admin (P. M.) anhören, wurde aus beiden Gruppen geschmissen und von ihm blockiert. Tolle Reaktion oder?

Gruß,
Rene
Dateianhänge
20160829_132016-resized-1280.jpg
rene_s39
 
Beiträge: 379
Registriert: So 17. Jan 2016, 23:06

Re: TRICK 17

Beitragvon Sir_Death » Fr 13. Okt 2017, 16:20

Sorry, wen ich dir da rein funke.
Das kann mit gasdicht verpressenden Zangen unter Umständen funktionieren, aber mit den üblicherweise vorhandenen Zangen, und noch dazu mit Einzeldraht ist das absoluter Murks. Probier es mal aus - das kann man üblicherweise ganz leicht wieder auseinander ziehen. (Woher ich das wohl weis... :roll: :oops: )
Sir_Death
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: TRICK 17

Beitragvon Uli » Fr 13. Okt 2017, 16:21

Watt? Eindrähtiger Leiter und Aderendhülse? Das finde ich schon auch bedenklich. Und auch mit feindrähtigen Leitern finde ich den Trick nicht besonders empfehlenswert.
Aderendhülsen sind sehr dünnwandig und können daher keine wirklich großen Kräfte aufnehmen. Wenn wirklich nur kleine Ströme fließen können - Ok - mit Bauchgrummeln.
Ansonsten würde ich aber ganz klar zu Quetschverbindern raten. Die sind nicht umsonst deutlich dickwandiger und normalerweise auch schon direkt isoliert.

Ich weiß, Sicherheitsbedenken sind hier nicht allzu gerne gesehen, aber mit dem Trick kann man sich auch ganz prima die Bude abfackeln.
Uli
 
Beiträge: 131
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 13:55

Re: TRICK 17

Beitragvon Anse » Fr 13. Okt 2017, 16:33

Kurz mal überschlagen, eine normale Adernhülse hat nicht den gleichen oder größeren Querschnitt wie der dazugehörigen Leiter. Also würde an der Übergangsstelle die Stromdichte zu groß werden.
Das mechanische Problem dürfte aber schwere wiegen weil auch weil durch das Crimpen das Material schon überlastet wurde.
Anse
 
Beiträge: 848
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: TRICK 17

Beitragvon tryps » Fr 13. Okt 2017, 16:51

Sry, ich habe mich jetzt eher auf flexible Leiter bezogen.
Solange das mit einer vernünfigen Crimpzange gepresst wird und der Querschnitt stimmt hält das, Leiter sind übereinander/ineinander, nicht voreinander, da ist nichts mit abfackeln. Schrumpfschlauch hilft gegen Abknicken, ist halt das selbe wie beim Übergang einer Lötstelle.
Anwendungsbeispiele: Lampenfußschalter, Möbeleinbau Schalter.
Was anderes passiert in Twinendhülsen auch nicht. Hatte halt gerade mal wieder so einen flachen Schalter für eine Arbeitsplattenbeleuchtung. Was Querschnitte und Widerstände angeht muss jeder selbst aufpassen dass das dann passt.
Für massive Leiter sollte man natürlich eher die Quetschverbinder/Lötkugelverbinder nehmen und danach auch nicht mehr groß bewegen. Da bin ich bis jetzt aber auch immer mit Wago 2273-202 ausgekommen. Das sind echte Heilsbringer.

Edit:// Ja, Korrosion existiert, nicht alle AEH sind gleich dick und nicht jede Zange crimpt gleich gut, ich nutze das nur für ähnliche Fälle wie die Endkappen (BSP ) die man in so gut wie jeder Lampe findet und wenn es schlicht kaum anders geht.
Da ist halt auch kaum mehr Material umzu. Natürlich muss jeder selbst verantworten was er verzapft.
Wollte auch eigentlich kein Drama lostreten, daher ist für mich jetzt Ende.
Gruß, Pascal
Zuletzt geändert von tryps am Fr 13. Okt 2017, 17:33, insgesamt 1-mal geändert.
tryps
 
Beiträge: 188
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:14
Wohnort: Hude

Re: TRICK 17

Beitragvon Uli » Fr 13. Okt 2017, 16:58

Twinendhülsen werden aber im Normalfall in eine Anschlussklemme geschraubt, die damit das ganze Konstrukt zusammenhält.
Wenn die Übergangswiderstände durch Korrosion steigen ist da sehr wohl was mit abfackeln. Mach was du willst aber nur weil bei dir noch nichts abgebrannt ist, heißt das nicht, dass der Trick gut ist.
Ich kenne ja deinen fachlichen Hintergrund nicht aber ich habe einen elektrotechnischen Beruf erlernt und weiß, wovon ich rede.
Uli
 
Beiträge: 131
Registriert: Mi 21. Aug 2013, 13:55

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andreas6, Bing [Bot], Google [Bot], Henrik_V, Joschie, Mert, porcus, Rial, vorhautfront, vossie und 22 Gäste

span