T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Toddybaer » So 4. Jun 2017, 18:40

Hallo,

das ist aber die Sitzbank für einen Kombi, nicht für eine DoKa. meine ist genauso, nur das man die Rückenlehne noch umklappen kann. Bleibt halt das originale Rückenteil stehen

MFG Thorsten
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1051
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Freak » Mo 5. Jun 2017, 12:58

Erstmal: lel, 101 posts..
Ja gut, wo die rein gehört is mir prinzipiell hupe - Schienen hab ich eh keine drin, muss mir also was bauen.
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Toddybaer » Mo 5. Jun 2017, 13:29

Hallo,

wo soll das denn genau hin? nach hinten nehme ich an....?
Wenn du zugang zu einem Autofriedhof hast, dann dort vielleicht mal unterschiedliche Rückbänke ausprobieren. Da würde ich zu Ausführungen tendieren wo Rückenlehne und Sitzfläche zusammenhängen.
Oder Einzelsitze, welche wo die Schienen zum verstellen fest dran sind und der komplette Sitz auf mehr oder weniger ebene Fläche geschraubt wird. z.B. Fiat Multipla vordersitze, Fiat coupe und Opel Omega B könnten gehen.
Wenn der Sitz flach genug ist, kannst du den vielleicht auf die Blechkiste adaptieren. Oder die Kiste komplett rausschneiden und dann entsprechende Konsolen bauen. Also ich meine die Blechkiste vo der originale Sitz drauf ist.
Was sagt der TÜV eigentlich zu solch einer Kostruktion? Ich würde auf jeden Fall die originalen Gurtbefestigungspunkte weiterverwenden.

MFG Thorsten
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1051
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Freak » Mo 5. Jun 2017, 17:08

Originaler Sitzkasten? Hinten eh nicht, alles an der Bank. Vorne bleibts wie es ist, mir reicht der Komfort, man kann eh besser durchsteigen..
Mein Gott, wenn ich damit durchkäme, würd ich hinten ne Parkbank reinschrauben und die Beckengurte so lassen :lol:
Mal sehen, ob es da was entsprechendes gibt, muss halt von der Lehne flach sein [Heckscheibe frei] und nicht so fett gepolstert wie heute üblich.
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Toddybaer » Mo 5. Jun 2017, 18:23

Gartenstühle reinstellen :)

Also die Doka´s die ich kenne haben alle eine Blechkiste unter der 3er Sitzbank hinten. Mag sein das man die auch abschrauben kann.

Ja, man sitzt schon recht winkelig auf den Serienmäßigen Gartenbank mit Auflage. Also bei meinem Komi seinerzeit passte die Bank rein, etwas weniger Beinfreiheit vorne aber dafür besseren Sitzkomfort. Und halt nur 2 oder 2,5 Sitze breit.

Die Sitzbank könnt ich dir abgeben. Aber nur mit den Sitzen vorne zusammen. Multipla Sitze hab ich vielleicht auch noch welche. Und vielleicht könnt ich noch welche vom Polo 6N und Krysler Voyager besorgen. die beiden halte ich aber für weniger geeignet.
Für die Sitze vorne hab ich mir damals Konsolen selber gebaut. Man sitzt dann halt nur etwas höher, wodurch ein kleineres Lenkrad dann schöner ist... Das s´ist aber alle mit dem Bus damals weggekommen.

Von den einfachen Spiegeln hab ich noch welche
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1051
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Freak » Do 29. Jun 2017, 22:16

So! Mein ganzes Geraffel ist angekommen, der Ausbau nimmt Form an: Hinten steht jetzt eine einfache 2er Bank, jetzt mit 5 M10 fest, statt wie beim Vorbesitzer eine 3er mit 2 (beide vorne, is ja klar...) Grau lackiert ist da auch schon, noch nicht ganz perfekt, die Farbe war alle, denn das Dach hat auch schon das Elefantenarsch-Styling erhalten (Grau, fleckig, uneben, so eine Lackierung bekommt man nur hin, wenn man akribisch darauf achtet, Vor- und Hauptarbeit beide auf ganzer Linie zu verkacken. Mir gefällts.)
Weiter GEZ mit der Elektrixerei, ein Schaltpanel ersetzt den Aschenbecher, der Arbeitsscheinwerfer scheint, Leitungen sind gezogen, die CB-Antenne montiert. Bordsteckdosen sind in Arbeit, Funkeinbau und große Lautsprecher auch. Neue Lichtmaschine ist da, Kühlflansch auch, Bremse vorn bekommt am Dienstag neue Klötze, für die große Fahrt will ich mir da sicher sein.
Bilder von dem ganzen? Klar, sobald ich weg vom Handy bin, der Ablader mag das nicht. Kann durchaus morgen werden, muss früh raus, daher wars das für heute.
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Freak » Sa 1. Jul 2017, 05:34

So, Bilder:
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Freak » Mo 3. Jul 2017, 09:07

Und wieder geht es weiter - das 2,5er Kabel [auf dem dritten Bild sichtbar] ist eingebaut und ersetzt jetzt einen Meter nicht abgesichertes H07RN-F [wer baut das in ein Auto ein?!] mit fragwürdigen Anschlüssen. Funk ist verkabelt, Antenne erst mal abgestimmt, Gerät provisorisch eingebaut, da muss noch mal ein Schacht für her - und eine Frontblende, weil ich das Loch umsetzen musste. Heute [?] noch die Steckdose, ggf. Lima/Kühlflansch; morgen - Bremse machen lassen; Mittwoch - den gesammelten Kram reinhauen, tanken, alles checken; Donnerstag - Showtime!
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Hansele » Mo 3. Jul 2017, 09:55

Hallo,

wieso kein H07RN-F?

Da hätte ich eher wegen dem Lautsprecherkabel bedenken.

Grüßle
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1403
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Nicki » Mo 3. Jul 2017, 12:32

Tu dir nen Gefallen, und schraub den Kühlwasserstandssensor mal raus.
Meiner war giddelig, in der Folge durfte ich immer rätseln, ob das Kühlwasser gerade wirklich verlustig geht, oder das System wieder spinnt.
Benutzeravatar
Nicki
 
Beiträge: 2758
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:16
Wohnort: großes Kaff an der Mosel kurz vor Luxemburg

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Freak » Mo 3. Jul 2017, 13:48

Meiner geht, hat mich auch drauf aufmerksam gemacht, dass meine Rohre neu mussten. Nur beim Temperatursensor muss ich erst mal noch den alten nehmen, weil kein neuer da. Anzeige geht aber auch, also noch OK.
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Robby_DG0ROB » Mo 3. Jul 2017, 13:58

Der H3-Punktstrahler ist doch aus der Med-Kabine ("EBS TruppenVerbandplatz").
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 992
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Freak » Di 4. Jul 2017, 04:05

- Wieso kein H07RN-F: Weil das ein dermaßen fettes Ding war, dass es überall am Scheuern war, unter anderem, weil das wohl mal Kontakt mit Lösungsmitteln hatte. Hart wie'n Brett.
- Strahler: Nee, ist aus der Firma, sogar was richtig gutes von SIS - ausgebaut und ungeprüft weggeworfen. Abschreiben lassen, meiner. Getestet, i.O., nicht mal die Birne durch - läuft jetzt aber trotzdem mit LED.
Edit Noch was: Ich kann den Schlüssel abziehen, wenn er läuft - ohne ihn umzudrehen. Motor läuft weiter, Lenkschloss offen. Endlich im Lauf nachkippen, die Batterie ist ja auch nicht mehr neu..
[Für Inhaber des Reichsbedenkenträgerkreuzes erster Klasse am Sicherheitsbändchen mit allergenfreiem Eichenlaub: Ist ein Diesel, der explodiert schon nicht!]
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon ferdimh » Di 4. Jul 2017, 10:35

[Für Inhaber des Reichsbedenkenträgerkreuzes erster Klasse am Sicherheitsbändchen mit allergenfreiem Eichenlaub: Ist ein Diesel, der explodiert schon nicht!]

;-)
Die Vorschrift ist eh sinnlos. Wenn man den Karren abstellt und gleich Benzin nachkippt, sind halt immer noch alle Teile heiß, die es im Betrieb auch sind. Im Übrigen entzündet sich Diesel SCHNELLER, wenn es mit heißen Teilen in Berührung kommt. Die Einzige echte Gefahr, die ich sehe, ist ein Otto mit Unterbrecherzündung, bei dem brennbarer Kram in den Unterbrecher gerät.
Trotzdem: Tausch die fucking Batterie, wenn sie platt oder auch nur fragwürdig ist! Der Wohlfühlfaktor bei der KFZ-Benutzung steigt enorm! Und ich möchte auch nicht erleben, was ich letztens hier auf der B3 erlebt habe:
Schwarzer Opel Corsa, Ausfuhrkennzeichen. Bei Nacht. Unbeleuchtet. Auf der Straße. Hinter ner Kurve. Kein Warndreieck. Nunja, es war keine Batterie drin, aber ne Fette Bassmachine mit "1F"-Elko im Kofferraum. Das Ding ist wohl fremdgestartet worden und wurde so durch die Gegend gefahren. Bis halt die Plusklemme (deutlich sichtbar) Kontakt zur Karosse gefunden hat. Offensichtlich war überhaupt kein Problembewusstsein vorhanden... Nach hektischem Aufstellen eines Dreiecks und Besaftung der Beleuchtung kam ein "Jetzt ich haben Strom, kann weiterfahren, danke"...
In der Situation wollt ihr nicht sein!
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5206
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Toni » Di 4. Jul 2017, 11:40

ferdimh hat geschrieben:...
Nunja, es war keine Batterie drin, aber ne Fette Bassmachine mit "1F"-Elko im Kofferraum. ...


Jo, dann passt's ja (auch wenn der 1F vermutlich nur einen Bruchteil der Kapazität hat...). Ohne Batterie muss die Bordspannung ja irgendwie geglättet werden. Noch ein Kondom über'n Pluspol gestülpt, und schon nimmt man wieder sicher am Verkehr teil ;)
Benutzeravatar
Toni
 
Beiträge: 1007
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:24

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Freak » Mi 5. Jul 2017, 00:08

So, Bremse fertig, hab die Sättel überholen lassen und neue Klötze drin. Was bei mir mangels Werkzeug nicht mal zu denken gewesen wäre, war in 3 Stunden erledigt, wenn mal Zeit und Geld da sind, sind Scheiben und Staubbleche dran - letztere sehen aus wie Dresden '45 bzw. schlimmer [O-Ton: Dresden hatte noch eine Chance, die Bleche da nicht!] Morgen noch Kühlflansch, Lima raus/rein, eventuell neues Öl..
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Freak » Mi 5. Jul 2017, 13:40

Neuer Kühlflansch ist jetzt dran,
Schlauch liegt fest am Alu an.
Nur ist mir Wasser literweise
ausgelaufen, so 'ne Scheisse.
...keine Ahnung, wo das jetzt herkam. :D Jedenfalls ist auch die neue Lima eingesetzt, noch den Riemen spannen, Luft aus dem System holen - fahrbereit.
Eventuell neues Öl und fertig is die Laube. Fürs erste.
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Toddybaer » Mi 5. Jul 2017, 23:37

Hallo,

der Entlüfter befindet sich auf dem Kühler, Beifahrerseite meine ich. Dafür Kühlergrill entfernen.
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1051
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Freak » Do 6. Jul 2017, 02:39

Lima ist dran, Öl gewechselt, entlüften: ? Er wollte vorn keine Luft abgeben, ggf. morgen früh an einer Steigung noch mal kurz..
Riemen meckern noch, wenn kalt, mal sehen, ob das ich Haftmittel auftreiben kann. Komischerweise blinkt jetzt aber die Wasserleuchte, obwohl er voll hat,aber wird schon wieder..
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon basti1 » Do 6. Jul 2017, 13:04

Vorne aufbocken ist immer gut. Umso mehr umso besser.

Beim Kühlwasser gibt es Probleme mit dem Leitwert. Das klappt nur einige bestimmte. Einfach mal nach messen hilft.

MFG Sebastian
basti1
 
Beiträge: 105
Registriert: Do 16. Jun 2016, 11:56
Wohnort: Ahaus-Graes

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon ZBPDT4MWM » Fr 7. Jul 2017, 19:45

basti1 hat geschrieben:Vorne aufbocken ist immer gut. Umso mehr umso besser.


Mindestens 25cm, sonst wird das nichts!
ZBPDT4MWM
 
Beiträge: 83
Registriert: So 11. Dez 2016, 17:49
Wohnort: Norddeutschland

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Freak » Di 11. Jul 2017, 04:37

So, Ergebnis der großen Fahrt: 500km ohne Wasser auf dem Motor, neuer Schlauch also dicht. Lima dreht Strom, Öl tropft gefühlt weniger, Wasserleuchte war wohl ein Einmalfehler. Temperatur auch bei vmax auf der Bahn OK, evtl.trotzdem noch mal entlüften, vielleicht sogar mit Rampen auf der schrägen Einfahrt, da muss ich aber erst die Handbremse nachstellen.
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon itchy » Di 11. Jul 2017, 08:10

Hi,

wo tropft der Motor denn Öl?
ist ein KY, oder?

VG,
Holger
itchy
 
Beiträge: 29
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 14:57

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Toddybaer » Di 11. Jul 2017, 09:16

Du kannst auch Glück gehabt haben das der Kühler garnicht leergelaufen ist. Dann braucht man dort auch nicht entlüften.
Bei den T3 wird die Wassertemperatur angezeigt. Das größere Problem ist, gerade bei vollgas, die Öltemperatur. Da kann einem schonmal komisch werden wenn die Öltemperatur auf die 200 zusteuert

MFG Thorsten
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1051
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: T3-Doka: Autoschrauben die X-te + Werkstattpraxis

Beitragvon Freak » Di 11. Jul 2017, 09:23

Nee, CS, er ölt einmal an der hinteren Ablasschraube und etwas kam mal von oben, keine Ahnung wo. Von oben scheint jetzt deutlich weniger, unten auch, ich will da nur nicht rumschrauben, weill ich fürchte, die Schraube ist eine von den blöden mit Konus, daher ziehe ich die auch nicht fester, 20Nm waren mindestens schon dran. Ölthermometer soll mal dran, dauert aber... Die Strecke zum/vom Treffen ging aber ganz gut, auch mit 100 noch. Habe auch lieber ein gutes mineralisches genommen, statt ein billiges Teilsynth.
Edit: Kühler nicht leer kommt hin, habe nur den Kopfstutzen getauscht, der liegt ja ganz oben.
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], carbol, Google [Bot], inse, rene_s39, vorhautfront, vossie und 21 Gäste

span