Waschmaschine schleudert nicht mehr

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon Maschine » Di 2. Mai 2017, 09:46

Hi Jungs, helft mir mal. Ich hab hier eine Waschmaschine von Blomberg, eine WAG Vario P.
Die wäscht und macht, nur vorm Schleudern pumpt die und pumpt und pumpt... und schleudert nicht.

Bisher geprüft: Pumpe läuft, Schläuche sind frei, pumpt auch ab bis die Maschine leer ist, und
versucht dann zig mal noch weiter zu pumpen.
Heizstab ist in Ordnung, beide Heizkreise haben Durchgang.
Antriebsmotor, läuft soweit normal, nur zum schleudern kommt er nicht.
Druckschalter, Schlauch durchgepustet, Kontakte geprüft. Nur ist das schwer wenn man nicht weiß
wie der schalten soll. Ein Kontakt verhält sich allerdings komisch, mal hat der Kontakt, mal nicht?
Jetzt kommts: Selbst wenn der Druckschalter die Ursache ist, das Teil ist nicht mehr lieferbar.

Habt ihr mir noch einen Tipp was es sein könnte, oder wie ich das mit dem Druckschalter mache?
Soll ich den einen Kontakt mal brücken und glotzen ob sie dann schleudert? Nur bin ich mir da
unsicher, nicht dass ich da etwas zerschieße.

Maik
Benutzeravatar
Maschine
 
Beiträge: 571
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:51

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon Desinfector » Di 2. Mai 2017, 10:01

na wenn Du meinst, den Kontakt als Fehler gefunden zu haben,
mach doch dann mal einen extra schalter zur Überbrückung da rein und schalte dann,
wenn Du meinst dass der kommen sollte.

dauerhaft überbrücken könnte wieder nen anderen Fehler verursachen.

wie hast Du das an der Druckdose gemessen?
direkt am Kontakt der Dose oder noch irgendwie mit Zuleitungen da dran?
die Stecker könnten immerhin auch eine wackelige Vercrimpung haben.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3122
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon ferdimh » Di 2. Mai 2017, 10:15

Mir ist keine Waschmaschine bekannt, die das Schleudern sperrt, wenn die Trommel nicht leer ist.
In der Regel sollte ebendies eine Fehlermeldung herbeiführen, sofern denn eine elektronische Steuerung existiert.
Darf ich weiter wetten, dass es zu der Maschine keinen Schaltplan gibt?
Wenn das Ding eine "normale" Waschmaschine mit Universalmotor ist, gibts mehrere Möglichkeiten. Ich würde eher mal in Richtung Motorverkabelung gucken:
Die Feldwicklung des Motors wird zum Schleudern umgeschaltet (in der Regel auf eine Anzapfung bei etwa der halben Windungszahl). Das verschiebt das Leistungsmaximum des Motors zu höheren Drehzahlen. Wenn diese Leitung irgendwo zwischen Relais/Schaltwerk und Motor unterbrochen ist, hast du genau das Verhalten.
Die Leitung kann man relativ einfach identifizieren:
Am Motor sind üblicherweise 7 Anschlüsse:
2x Bürsten (kann man in der Regel optisch verfolgen)
2x Tacho (Ebenso)
3x Feld. Hier hat jede Wicklung etwa 2 Ohm (bei Maschinen mit hoher Schleuderdrehzahl weniger). Wenn man ein Ohmmeter dranhält, misst man etwa 2 Ohm in zwei Kombinationen und 4 Ohm in einer Kombination. Die Leitung die bei dem hohen Widerstand nicht beteiligt ist, ist die gesuchte.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5214
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon PowerAM » Di 2. Mai 2017, 10:32

Das Schleudern zu sperren, wenn das Wasser noch zu hoch im Waschbottich steht, macht schon Sinn! Reißt die Steuerung dann das Schleuderprogramm an, dann schlägt es die restliche Waschlauge zu Schaum, den die Pumpe erst wieder entfernen kann, wenn er in sich zusammengefallen ist. Maschinen mit Hirn haben inzwischen z. T. sogar eine Schaumerkennung und verdünnen die Lauge bei überdosiertem Waschmittel durch teilweises Abpumpen und Nachfüllen mit klarem Wasser. Auch Wartezeiten, um den Schaum zusammenfallen zu lassen, schieben manche bereits ein.

Vielleicht ist das ja ein Ansatz, dass die Fehlerauswirkung tatsächlich von der Druckdose verursacht werden könnte?! Wie es um die tatsächliche Intelligenz der genannten Maschine bestellt ist, dazu kann ich leider nichts beitragen. Ich bin auch froh, meine hirnlose Waschmaschine repariert zurück zu haben. Die macht nichts, was vom Schema-F abweicht.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1746
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon radixdelta » Di 2. Mai 2017, 10:52

Schaumerkennung könnte das Problem sein. Hatte ein ähnliches Verhalten als meine Oma mal Neutralseife statt Weichspüler erwischt hatte. Ewig hat die Maschine versucht abzupumpen, irgendwann dann aufgegeben. Leider hat die Maschine keinen Workaround einprogrammiert, zweimal Kurzprogramm hat das Problem gelöst.
Wie erkennen denn die Maschinen Schaum?
radixdelta
 
Beiträge: 758
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon Bastelbruder » Di 2. Mai 2017, 12:38

Am unteren Ende des Druckfühlerschlauchs befindet sich eine etwas größere Kammer (<- schon gesehen) die eventuell (Idee ->) zwei Öffnungen zum Waschbehälter hat. Wenn das obere Loch zugeschäumt ist dann reagiert der Schalter deutlich empfindlicher auf Niveauänderungen beim Beschleunigen und Bremsen der Trommel.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3846
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon Robby_DG0ROB » Di 2. Mai 2017, 15:23

Bei Überschäumung werden zusätzliche Spülgänge nachgeschaltet und je nach Tableau mit einem Leuchtmelder (z.B. BSH P/Q-Bedienteile) oder Textausschrift dem Anwender dies signalisiert. Wenn der Syphon zum Druckgeber versetzt ist, da dort ja kein Wasserfluß stattfindet, bekommt man allenfalls Timeout beim Pumpen "Pumpe reinigen" oder Fehler E18 bzw. E36-11.
Bei den Druckschaltern früher gab es nur zwei Meldekontakte für Wasserlevel und einen dritten Kontakt als "Trockengehschutz" für die Heizung.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 996
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon Maschine » Di 2. Mai 2017, 15:56

Hi, danke für die Antworten!

Hmm, nö kein Schaltplan, ist eh so eine Sondervariante so halbprofessionelles Hotelgerät mit Warmwasser und Drehstromanschluss.
Hirn hat die kein großes, da ist ein Schrittschaltwerk drin! Aber so mancher Käfer tummelt sich da trotzdem auf den Leiterplatten.
Schaumerkennung hat die nicht, auch ansonsten ist das eher ein spartanisches Gerät.

Also Druckschalter brücken, und eventuell mal die Motorkohlen angucken?

Ich sag mal was will sonst das Schleudern sperren? Also die pumpt, macht Pause, pumpt, Pause, pumpt, dann versucht sie manchmal
die Trommel laufen zu lassen, bricht aber ab bei einer bestimmten Drehzahl. Ob die da versucht zu schleudern weiß ich nicht.
Ohne Schltpln ist halt schwierig rauszufinden was das schleudern sperrt, oder?

Grübel, da sitzt auch noch ein dickes Schütz drin, was den Motor befeuern soll, schaltet das vielleicht nicht auf schleudern?
Ich hab halt keine Ahnung von Wama-Motoren und wie die beschaltet werden. Neben dem Motor sitzt eh noch eine größere
Platine die wohl die Steuerung dafür macht.

Maik
Benutzeravatar
Maschine
 
Beiträge: 571
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:51

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon ferdimh » Di 2. Mai 2017, 16:08

Das ist ein Schaltwerkmöller!
Sag das doch!

Das klingt leider nach einer schlechten Nachricht, insbesondere kombiniert mit "Fängt an hochzudrehen und kackt dann ab". Bei den mir bekannten Kisten (im Wesentlichen Miele) erfolgt die Umschaltung durch einen Kontakt im Schaltwerk...

Wenn die Büchse noch normal wäscht, sind die Motorkohlen kein Problem.

Bei einem "dicken Schütz" würde ich erstmal an die Heizung denken.

Ich fürchte du wirst Systematik und ein paar Bier brauchen, um bei allen Komponenten durch Leitungsverfolgung zumindest festzustellen, was sie schalten. Und mach mal Fotos von den Innereien (und sicherheitshalber auch eins von der Front).
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5214
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon Robby_DG0ROB » Di 2. Mai 2017, 18:39

Bei den früheren Steuerungen war die Motorregelung z.T. abgesetzt. Die bekommt dann nur die Vorgabe Schleudern mit Drehzahl 1, 2 oder 3 bzw. Reversieren - die festen Drehzahlen waren z.B. 400/600/1000 oder was auch immer; mitunter auch vom Programm abhängig, so dass nur in den KB60/90-Programmen die hohen Drehzahlen vorgesehen waren. Die Unwuchterkennung erfolgt über den Motorstrom, wenn mit noch sicherer Drehzahl (z.B. 100 / min) gedreht wird. Die Motorsteuerung selbst erfolgt über Wenderelais und Phasenanschnitt mit Triac. Gelegentlich gibt es noch ein Relais zur Feldschwächung bei hohen Schleuderdrehzahlen.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 996
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon Felix945 » Mi 3. Mai 2017, 01:03

aus leidlicher Erfahrung meiner BSH Kundendienstkollegen:

Schleudert nicht ist bei diesen Geräten zu 99% aufgebraucht Motorkohle, wieso warum hab ich bisher nicht ergründet, ist aber so :D

Mit freundlichen Grüßen
Felix945
 
Beiträge: 349
Registriert: Di 13. Aug 2013, 00:27

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon ando » Sa 21. Okt 2017, 20:35

Moin,

ich kaper mal den Thread hier, passend zum Thema "Schleudern"

Meine Maschine ne Eletrolux EWF 1284 braucht lange zum auswuchten.

Dabei versetzt sie mich und die Nachbarn in Schrecken und tanzt auf und ab.

Is schon nen bisschen älter, der Gerät. Ich tippe auf verschliessene Stoßdämpfer.
Auch per Hand lässt sich die Trommel sehr wabbelig bewegen.

HAb ihr Erfahrungen mit Nachbauten? Oder besser Finger weg?

Original, bzw Europart: https://www.amazon.de/gp/offer-listing/B07314K8H1/ref=dp_olp_new?ie=UTF8&condition=new

Nachbau, hälfte günstiger: https://www.amazon.de/daniplus%C2%A9-Sto%C3%9Fd%C3%A4mpfer-Befestigungsbolzen-alternativ-Electrolux/dp/B00J9LODOK

Is ne 6 Kg Maschine und 2 mal die Woche voll mit Schaffklamotten.

Ando
ando
 
Beiträge: 643
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon Gernstel » Mo 23. Okt 2017, 15:58

Ich kapere mal weiter, mehr zu Dokumentationszwecken. Nach nur 20 Jahren blieb die Trommel der Bauknecht WA1330 mitten im Programm stehen. Nur die Laugenpumpe ging noch. Verdacht: Motorkohlen am Ende.

Bild

Getauscht - geht immer noch nicht. Motor kaputt? Vielleicht der Drehzahlmesser oder ein Windungsschluss? Am Drehzahlmesser kommen beim händischen Drehen ca. 600 mV AC raus - keine Ahnung, ob das so stimmt.

Motor getauscht - geht immer noch nicht. In einem ruhigen Moment fiel dann aber noch etwas anderes auf:

Bild

Das Schrittschaltwerk läuft auch nicht. Tatsächlich bekommt dessen Motor auch keinen Strom mehr.

Vielleicht ist die Elektronik hinüber:

Bild

Nach nunmehr weiteren erfolglosen 190 Euro Reparatur(versuchs)kosten wurde jedoch aufgrund des Alters der Maschine beschlossen, diese zu ersetzen.

Rechts vom Schrittschaltwerk konnte ich noch ein Kühlblech erkennen, aber weder Leistungshalbleiter noch einen Kondensator eines vermutlich vorhandenen Kondensatornetzteils. Da kann man auf Verdacht noch manches tauschen, und dann zerbröselt ein versprödetes Kunststoffteil, versagt eine Dichtung o.ä.

Schade, aber zwanzig Jahre sind auch eine lange Zeit.
Gernstel
 
Beiträge: 678
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:36

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon video6 » Mo 23. Okt 2017, 16:45

Die Motoren laufen meist mit 220v
Einfach mal Spannung raufgeben (vorher aber von der Platine trennen) und checken ob er dreht.
Wenn Pumpe Motor und Bottich OK sind würde ich die Maschine fertig machen.
Die Maschinen fallen heutzutage mehr wegen mechanischen Mängeln aus.
Meist gleich so das sie ungesehen auf den Schrott können.
(Vorher aber schlachten) :)
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1401
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon berlinerbaer » Mo 23. Okt 2017, 17:46

ando hat geschrieben:Ich tippe auf verschliessene Stoßdämpfer.
Auch per Hand lässt sich die Trommel sehr wabbelig bewegen.

HAb ihr Erfahrungen mit Nachbauten? Oder besser Finger weg?

Waschmaschinen-Stoßdämpfer halte ich für beherrschte Technologie.

Alles was passt, ist gut.

Wenn Du die genauen Maße hast, würde ich auch vor einem China-Import (beim Ali so ab sieben €) nicht zurückschrecken.
Dann wandert sie allerdings noch ein paar Wochen weiter durch die Gegend, bis die da sind...
berlinerbaer
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Aw: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon PowerAM » Di 24. Okt 2017, 08:06

Die billigen Nachbau-Schwingungsdämpfer für BSH-Gelump halten in meiner Maschine ungefähr zwei Jahre. Dann sind sie wieder genauso schlabberig. Ich wasche ein- bis zweimal in der Woche. Die Preise für die Dämpfer liegen seit Jahren konstant bei ~10 EUR (mit vom Händler einkalkuliertem "kostenlosen Versand"). Da der Krempel aber bei meinem Waschknecht sehr gut zugänglich ist, braucht es für den Austausch keine 10 Minuten. Ich habe auch seit Jahren die Rückwand nicht mehr angebaut, die gefühlt 20 kleinen Schräubchen daran sind mir zu blöd. Das Wegrücken der betonschweren Maschine von der Wand ist immer der größte Akt.

Abgewöhnen sollte man sich das Einsetzen der Schrauben an den Dämpfern mit Schraubensicherung. Das ist zwar vom Hersteller vorgesehen, man macht sich den Austausch aber unnötig schwer. Beim Wechsel zuvor hatte ich noch mit einer Kontermutter gesichert, jetzt aber selbst auf die verzichtet. Hält auch so!
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1746
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon queck » Di 24. Okt 2017, 09:02

@Gernstel:
stark, dass Du knapp 200€ in so eine alte Kiste versenkst o.O
Unsere gebrauchte Siemens WaMa hat 80€ gekostet und die läuft bei uns seit drei Jahren (gesamt 13a) drei mal die Woche ;)
Benutzeravatar
queck
 
Beiträge: 127
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 17:41

Re: Aw: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon Desinfector » Do 26. Okt 2017, 07:19

PowerAM hat geschrieben:Schraubensicherung. Das ist zwar vom Hersteller vorgesehen,
man macht sich den Austausch aber unnötig schwer.


heiss machen. dann gehts ganz leicht.
für sowas sind diese Creme Brulee Brenner bestens.
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3122
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Aw: Waschmaschine schleudert nicht mehr

Beitragvon PowerAM » Do 26. Okt 2017, 09:52

Desinfector hat geschrieben:heiss machen. dann gehts ganz leicht.
für sowas sind diese Creme Brulee Brenner bestens.

:lol: Geil! Aber recht haste...
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1746
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Günne und 17 Gäste

span