Projekt "Elektroeinachser"

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Matt » Mo 29. Mai 2017, 05:20

Joschie hat geschrieben:Hallo Kuddel,

der Balken läuft im Video zu langsam. Der muss einen guten Batzen schneller werden sonst schneidet der nicht gscheid.

Grüße
Josef


30-50 hub pro Sekunden (schätzwert) wäre so richtig, dazu müsste auch richtig scharf sein, nicht stumpf wie Besteck-Messer. Der Messerbalken schneidet und schlägt nicht ab.
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1735
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Finger » Mo 29. Mai 2017, 09:28

Kuddel, ich hab hier noch große Kurzhubzylinder. Willst du den Mähbalken nicht pneumatisch antreiben? Druckflasche auf dem Rücken?
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 2879
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon sysconsol » Mo 29. Mai 2017, 12:30

Wenn das Gefährt sich schon allein fortbewegt, dann kann der Bediener wenigstens die Luft nachpumpen. :D
Oder gleich den Mähbalken bewegen.
Wobei - dann braucht man ja keine Druckluftflasche auf dem Rücken. Geht also nicht ohne Pneumatik.
sysconsol
 
Beiträge: 803
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Kuddel » Mo 29. Mai 2017, 16:22

Okay, bevor Ihr dem Ding ein Atomreaktor anbaut, hier mein weiterer baubericht.

Der Motor gefiel mir. Steht zwar 48V 5,8A drauf, aber mal gucken, wie der mit 24 Volt losgeht. Aber nicht am Mähwerk, sondern als Fahrantrieb.
Die schon 4x verwendete Wellenkupplung wird noch einmal umgebaut:
Bild->zoom

Die wiederum kommt an den Motor.

Bild->zoom

Und der wiederum an den Einachser. Ahhhh! Endlich wieder Montageband und Holzlatte.
Bild->zoom

Und hier das Ergebnis:
http://www.dailymotion.com/video/x5oac83
Gestartet im ersten Gang: Läuft.
Weiter im zweiten Gang: Läuft auch.
Noch mal den ersten Gang, und mal festhalten: Weia, ich konnte das Ding nicht festhalten. Kein Fake.
Hatte leider kein Amperemeter dazwischen, werde ich noch nachholen.
Guß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Finger » Mo 29. Mai 2017, 18:44

Hast du den Zahnriemen dazwischen? Der hat binnen kürzester Zeit Karies!!!
Benutzeravatar
Finger
Administrator
 
Beiträge: 2879
Registriert: Di 12. Jun 2012, 20:16

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Kuddel » Mo 29. Mai 2017, 19:38

Der Zahnriemen ist zudem sehr absprungfreudig. Ich präferiere für die Zukunft Kettenantrieb. Und passende Motoren.
Wo wir beim Thema sind: ich suche zwei 24 Volt 300 Watt Motoren, idealerweile mit Kettenritzel und bekanntem Datenblatt.
Gruss
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Kuddel » Di 30. Mai 2017, 21:52

Heute mal den Strom gemessen: Bei Vollast 8-12 Ampere. Das macht irgendwas zwischen 200-300 Watt.
Ich werde für die Kraftübertragung mal Kettenritzel suchen.
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Freak » Mi 31. Mai 2017, 00:51

30 Hub/sek würden das Ding einfach wegfic zerlegen. Eher so um die 9 - ca. 2,5 mal so schnell wie im Video, ausserdem in der Minute 540 - früher lief so was doch auch über die Zapfwelle. Bei der 1000er wäre man schon bei 16/s, aber das könnte schon etwas viel sein, da ist sicher ordentlich Bewegung in Masse. Oder so.
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 653
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Matt » Mi 31. Mai 2017, 04:43

ne, da läuft wirklich schnell, sowie es in Video zu sehen i, da läuft beim Mähdrescher in eher in Leerlauf (Insiderwisser weiss, dass Mähdrescher keine Gaspedal besitzt, eher Hebel mit L-Fixierung besitzt) Nur Gegenlaufende Messerbalken läuft wirklich nah 50 hübe/s, ansonst 20-30, Nicht ohne Grund braucht der viel Motorleistung und Stumpfe Messer bringt öfter Drehzahlabsackung. Wichtiger ist aber definiere Schnittgeschwindigkeit (so um 1,5-2,5m/s ), nach mathematik liegt man nun etwa untere 2 stellige Hübe/s
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1735
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Kuddel » Do 1. Jun 2017, 21:23

Derzeit komme ich mit dem Einachser nicht weiter. Ich brauche irgend welche Kettenritzel oder so.
Die freie Zeit muss ich natürlich sinnvoll nutzen. Vom letzten Treffen habe ich diese Tastenreihen, die Lichttim und Finger mir angeschnackt haben. Damit ich zum nächsten Treffen kann, müssen die Teile natürlich endlich verbaut werden.

Bild->zoom

Allerdings nur eingebaut, noch keine Lichteffekte oder weitere Funktion.
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon bastelbjoern » Do 1. Jun 2017, 23:23

Zahnräder gefällig ?
ich hab neulich ein Motor geschlachtet. (Alfa 164 Diesel)
Da waren n paar drin.

bei Interesse mach ich Fotos....
bastelbjoern
 
Beiträge: 119
Registriert: So 12. Okt 2014, 22:46

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Tobi » Do 1. Jun 2017, 23:31

Kuddel: schau dich mal im pocketbike Bereich um. Die Ritzel und ketten sind rotzbillig und dürften für die Anwendung trotzdem haltbar sein. Solche hatte ich auch an meinem RC rasenmäher dran. Es gibt da zwei verschiedene Größen, nicht verwechseln.
Tobi
 
Beiträge: 473
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:52
Wohnort: Stolberg

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Kuddel » Mi 7. Jun 2017, 21:36

Pocketbike klingt gut. Welche Größen gibt es denn da?
Oder sollte ich auf den Fahrradbeteich zugreifen? Da gibt es ja auch Teile vom Schrotter.
Grus
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Tobi » Mi 7. Jun 2017, 21:47

Die sind von LingLing streng nach Din0815 in die Kategorie "breit" und "schmal" unterteilt worden ;)
Bei den normalen Pocketbikes geht die Kette direkt vom Motor (Kupplung) zum Hinterrad. Das ist die schmale Kette.
Bei den "Cross"bikes ist am Motor ein 1:3 Kettengetriebe direkt auf die Kupplung geschraubt, von da aus gehts dann mit der breiten Kette zum Hinterrad.
Die Ritzel der breiten Kette sind einfacher zum montieren, damit würde ich anfangen.
Tobi
 
Beiträge: 473
Registriert: So 11. Aug 2013, 16:52
Wohnort: Stolberg

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Alexx » Mi 7. Jun 2017, 22:09

solches wahrscheinlich.
http://www.ritzelladen.de/Kettenrad-hin ... -Bike-Quad

das kleinere hat ein anderes wellen muster.
Benutzeravatar
Alexx
 
Beiträge: 305
Registriert: So 11. Aug 2013, 13:42
Wohnort: Alsdorf

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Kuddel » So 11. Jun 2017, 20:44

Es geht erstmal etwas langsamer voran, weil ich auf Material warten muss. Bei Mädler Zahnradmaterial Typ "ISO 081, Teilung 1/2 x 1/8"" bestellt. Das Material für Pocketbikes und so gefiel mir nicht. Und Fahrradkettenräder haben eine blöde Wellenbefestigung. Bei Mädler kriege ich die genau zu meiner Welle passend.
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Kuddel » Mi 14. Jun 2017, 21:52

Material ist da!
Bild->zoom

Gruß
Kuddel
@Hansele: Darf ich diesen roten Pfeil von Dir auch nutzen? Gibts den als Ausschneidevorlage?
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Hansele » Mi 14. Jun 2017, 22:04

Hallo Kuddel,

klar kannst du den Pfeil nutzen, da habe ich kein Patent drauf. ;)

Ausschneidevorlage gibt es keine mehr , ich hatte im Word einfach nur einen roten Pfeil eingefügt und ausgeschnitten,
mit der größe habe ich in Summe 5 verschiedene rumfahren.

Wichtig zum guten ablichten ist, dass man den Pfeil in matte Laminierfolie einlaminiert, sonst bekommt die Kamera immer Probleme.

Grüßle
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1396
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Kuddel » Mi 14. Jun 2017, 22:18

Hansele hat geschrieben:....mit der größe habe ich in Summe 5 verschiedene rumfahren.

Coool. Das ist ja wie bei Lassie. Da gab es auch 5 Hunde für die Dreharbeiten. Ich werde den Pfeilen vielleicht Namen geben. Pfeil1, Pfeil2, Ersatzpfeil, Zusatzpfeil, und Rantanplan.
Gruß
Kuddel
PS: Zusatzpfeil wird besonders gut springen können. Pfeil2 ist eher der gehorsame Typ.
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Kuddel » Sa 17. Jun 2017, 13:42

Inzwischen ist auch die Kette mit den Kettenschlössern angekommen:
Bild->zoom



Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Toddybaer » Sa 17. Jun 2017, 14:02

Da hat einer gleich seine neuen Pfeile ausprobiert

.... :)
Benutzeravatar
Toddybaer
 
Beiträge: 1038
Registriert: Sa 11. Jun 2016, 13:48
Wohnort: Hemmoor

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Hansele » Sa 17. Jun 2017, 18:36

Kuddel hat geschrieben:
Hansele hat geschrieben:....mit der größe habe ich in Summe 5 verschiedene rumfahren.

Coool. Das ist ja wie bei Lassie. Da gab es auch 5 Hunde für die Dreharbeiten. Ich werde den Pfeilen vielleicht Namen geben. Pfeil1, Pfeil2, Ersatzpfeil, Zusatzpfeil, und Rantanplan.
Gruß
Kuddel
PS: Zusatzpfeil wird besonders gut springen können. Pfeil2 ist eher der gehorsame Typ.


Bei mir ist es in der Praxis eher so.....

.... wo zur Hölle sind die ganzen Pfeile wieder?
.... dann sage ich mir immer, ach das kann ich mir merken was ich zeigen wollte....

und dann sitzte ich vor Bildern und überlege was ich da genau im Detail festhalten wollte. :lol:


Also sind bei mir die Pfeile 1-4 eher die schüchternen versteckspielenden Helferlein :lol: .



Grüßle

Ps: Freue mich schon auf weitere Updates 8-)
Benutzeravatar
Hansele
 
Beiträge: 1396
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:15
Wohnort: Bw

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Arndt » Sa 17. Jun 2017, 21:28

Au backe, Ihr hebt hier das Niveau und den Grad der Professionalität, da muss ich dann ja auch wohl nachziehen :?

Ich fürchte, dass Pfeil 1 aber nachbars Hündin nachstellen wird und Rantanplan hat Flöhe :roll:
Fühlt sich Ersatzpfeil überhaupt geliebt? Ich mein halt so...

Übrigends Kuddel, irengwie habe ich den verdacht, dass das eine solide konstruktion wird, ich bin ja mal gespannt!
Benutzeravatar
Arndt
 
Beiträge: 1668
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 13:42
Wohnort: einen Schritt über den Abgrund hinaus

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Kuddel » So 18. Jun 2017, 21:09

Heute ging es ein ganz klein wenig weiter:
Erstmal feststellen, dass das Zahnrad zu groß ist, und die geplante Halterung passt nicht:
Bild->zoom

Dieser Halter ist im Weg:
Bild->zoom

Der Innendurchmesser des Zahnrades ist zu klein. Also rauf auf die Drehbank.
Bild->zoom

Innenrein muss ich eine Nut feilen.
Bild->zoom

Die Feile hat dabei leider den kürzeren gezogen:
Bild->zoom

Die Kette wird auf Länge gekürzt.
Bild->zoom

Zackferddich: Kettenantrieb.
Bild->zoom

Nicht zu sehen ist, wie die Kette im weiten Bogen abspringt, weil der Motor nicht fluchtet. Kein Wunder, ohne Motorhalterung passt das nicht so genau.
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Projekt "Elektroeinachser"

Beitragvon Kuddel » So 25. Jun 2017, 16:03

Um einen Motorhalter zu bauen, muss ich zuerst eine Schablone dafür herstellen:
Bild->zoom

Die Daten der Schablone übertrage ich nun auf eine sehr stabile Platte:
Bild->zoom

Die fertige Motorhalterung:
Bild->zoom

Es erfolgt ein Test, ob das ganze überhaupt läuft:
http://www.dailymotion.com/video/x5rw856


Das gefällt mir so gut, dass ich auf die Idee komme, den alten Keilantrieb zum Mähbalken in Betrieb zu nehmen.
Bild->zoom

Das Ergebnis sieht man hier:
http://www.dailymotion.com/video/x5rw7v9

Genial, das ist die Originalgeschwindigkeit vom Benzinmotor damals. Ich würde sagen: Nun noch einen Schalter, und das Projekt ist fertig? Irgendwas habe ich übersehen, oder?
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2793
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: andreas6, Bing [Bot], E_Tobi, eJunkie, Hansele, licht_tim, Schreiber, thwandi, Ytterbium, ZBPDT4MWM und 21 Gäste

span