Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Raja_Kentut » So 4. Jun 2017, 11:58

Moin,

angeregt durch den Gitarrenverstärker Lern- und Frickelthread, den Fund eines FAKIR HEIZLÜFTERS und eines Radio Ausschlachtchassis möchte ich draus etwas schallendes zusammenschrauben.
So sieht das aus :
Bild->zoom
Bild->zoom
Der Lautsprecher kommt mittig vor das Gitter, rechts Netztrafo, links 90° gedreht Ausgangsübertrager, vorne die Platine. (reingezeichnet)
Jetzt mach ich mir Gedanken ob der Netztrafo in den Lautsprecher reinbrummen würde, probieren kann ichs nicht, da keiner vorhanden...
Da hätte ich gerne mal einige Meinungen / Erfahrungen bevor ich anfange und mich hinterher ärgere..

Grüßle
RK
Fakir_I SCH.pdf
Schaltplan
(24.58 KiB) 64-mal heruntergeladen

Fakir_I.pdf
Board
(95.04 KiB) 36-mal heruntergeladen


Edit 27.07.17:
Projekt geht weiter. Netztrafo auf Gummischniepeln gegen Mechanikbrumm und der Übertrager mittels Kopfhörermethode brummfrei räumlich angeordnet.
Dazu hab ich etwas Blechorigami für den Sockel betrieben...
Bild->zoom
Zuletzt geändert von Raja_Kentut am Do 27. Jul 2017, 22:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Raja_Kentut
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Bastelbruder » So 4. Jun 2017, 13:54

Wo finden sich solche super Gehäuse?

Wenn was brummt dann ist das der Netztrafo der im Stahlblechgehäuse mit etwas Abstand und Gummischeiben festgeschraubt werden will.
Und damit die Stromspitzen und das dadurch erzeugte Streufeld nicht so hart werden (die Oberwellen von 100 Hz hört man nämlich) sollte R17 zumindest teilweise rechts von C12 eingereiht werden. R17 mit 200 Ohm und RTrafo 100 Ohm gibt dieselbe Ausgangsspannung.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3840
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Gobi » So 4. Jun 2017, 16:31

Fakir Heizer, die besten Gehäuse! Hab neuelich auch wieder einen auf Vorrat vom Flohmarkt mitgenommen
Manchmal gibt so gar einen schreienden (?) Fakir auf dem Reglerknopf!
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1700
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Bastelbruder » So 4. Jun 2017, 19:22

Ich hatte die Einweggleichrichtung berechnet, die Widerstände dürfen noch etwas größer werden. :)
Bild
Ja, 64 mVss gegen 230 mVss ist "schlechter". Aber einfach mal ausprobieren, fast sinusförmiger Kurvenverlauf und 240 mA gegen 1150 mA sind meine Argumente. Bei Wohnzimmerradios hat die Anode üblicherweise 5..10 Vss Ripple.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3840
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Spike » So 4. Jun 2017, 20:01

So ein Gehäuse wartet bei mir auch noch auf seine Bestimmung - und der Knopf hat den Fffakir drauf :-)
Bild
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 474
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Raja_Kentut » Mo 5. Jun 2017, 11:57

danke erstmal, Gummipuffer und altdeutsche Stromversorgung werde ich mal reinkonstruieren - Hörprobe beim übernächsten Fingertreff ;-)
Oder ich bring das ganze Gedöns mit, dann hab ich was zu tun und kauf nicht soviel Krimskrams...
Benutzeravatar
Raja_Kentut
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Chaoskreator » Mo 5. Jun 2017, 13:07

Eine Möglichkeit, die Brummeinstreuung vom Netztrafo in den AÜ zu bewerten ist, an den AÜ einem Kopfhörer anzuschließen und den Netztrafo mit Netzspannung zu versorgen. Dieser kann dabei ruhig im Leerlauf laufen. Dann kann man Netztrafo und/oder AÜ drehen und auf Brummminimum abgleichen. Hatte sowas bei einem EL84-Amp schon mal gemacht, NACHDEM Netztrafo und AÜ samt Trafohauben hübsch montiert waren. Ende der Geschichte war, dass der Netztrafo in ein externes Gehäuse auswandern musste.
Benutzeravatar
Chaoskreator
 
Beiträge: 737
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:58
Wohnort: 92xxx

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon ESDKittel » Mo 5. Jun 2017, 14:20

Wurde bei der Berechnung der Spitzenströme auch der Wicklungswiderstand des Trafos miteinbezogen?
Gerade bei alten RöRa-Trafos sind dort einige Ohm versteckt.
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1629
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Raja_Kentut » Mo 5. Jun 2017, 16:13

bei meinem ist R Tr = 47 Ohm
Benutzeravatar
Raja_Kentut
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Bastelbruder » Mo 5. Jun 2017, 16:57

Natürlich hab ich den Kupferwiderstand ignoriert. :oops: Dann ist das alles nicht so schlimm, trotzdem würde ich das ausprobieren.
In der Simulation oben hatte ich für die Elkos 1 Ohm ESR angenommen. Mit zusätzlichen 47 Ohm ist die Stromspitze deutlich kleiner, dafür muß die Leerlaufspannung des Trafos von 320 Vs auf 340 Vs erhöht werden um auf die alte Spannung zu kommen. Und der altdeutsche Vorwiderstand darf von 180 auf 240 Ohm steigen. Die Stromspitzen sind dann 208 : 380 mA.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3840
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Raja_Kentut » Do 27. Jul 2017, 22:16

Projekt geht weiter :-)
Auf die Platine warte ich jetzt schon MME mäßig lange, aber es hat ja keine Eile...
Benutzeravatar
Raja_Kentut
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Raja_Kentut » Sa 30. Sep 2017, 15:39

so. Fertsch. Brummt nix, klingt voll aufgedreht "rotzig" (sagt mein Gitarrespielender Kumpel).
Schön ist, das man bei kleiner Lautstärke verzerrt spielen kann, da ein Poti für die Verzerrung und eins für die Lautstärke.
Macht erstaunlich viel Krach der kleine...
Da ich keine Gitarre habe, wird er Verkauft
Weil ich die alten Heizlüfter so geil finde hab ich mir jetzt 5 Stück zusammengekauft und werde sie akustisch neu beleben - als nächses hol ich mit ne Gitarre und lern spielen :-)

rundrechteckige Grüße

RK
Benutzeravatar
Raja_Kentut
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon xanakind » Sa 30. Sep 2017, 19:33

Warum nicht gleich eine Gitarre kaufen (defekt für wenig Geld!) und de Fakir behalten? :D
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2924
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Spike » Sa 30. Sep 2017, 21:01

Falls Du echt klampfen willst, mach mal PN. Hab da eine billige elektrische auf Halde.
Ich lern's nicht mehr.
Übergangswiderstand brauchst Du nicht zu berechnen.
Benutzeravatar
Spike
 
Beiträge: 474
Registriert: Mi 15. Jul 2015, 08:05

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon xanakind » Sa 30. Sep 2017, 22:00

Oha! nun gibt es ja eigentlich keine wirkliche Ausrede mehr :lol:

Greif zu!
Nicht nur dass es Spass macht, ich finde das auch entspannend.
Wenn ich mal so einen richtigen Scheisstag hatte, klimper ich auch gerne mal vor mich hin.
Und dass das am Anfang Krumm und schief klingt stört ja keinen (wenn man nicht zu laut aufdreht) :)
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2924
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Gobi » So 1. Okt 2017, 19:09

Raja_Kentut hat geschrieben:Da ich keine Gitarre habe, wird er Verkauft

Da könnte ich beinahe schwach werden, ich hab aber selbst noch ein ähnliches, angefangenes Projekt rum zu stehen.
Benutzeravatar
Gobi
 
Beiträge: 1700
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 08:12
Wohnort: Kreuzberg

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon Raja_Kentut » Do 5. Okt 2017, 12:54

whow, ich hab ne Gitarre :D , vielen DANK !!

Bild->zoom

Revanche Aalpaket geht WE auf Reisen...

Ich liebe dieses Forum - und besonders die Leute darin !!!!!
Benutzeravatar
Raja_Kentut
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Brummts Rein? Lautsprecher nahe Netztrafo Röhrenamp

Beitragvon xanakind » Do 5. Okt 2017, 18:06

:D Geil!
Ja, genau _DAS_ macht dieses Forum so besonders!
Gerade zum lenren reicht die völlig aus, dafür ist die Super!
Apropo lenren: wenn du da ein brauchbares Programm (Windows) brauchst, sag bescheid. :D
Viel Spass damit!
Benutzeravatar
xanakind
 
Beiträge: 2924
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:55
Wohnort: in der nähe von Frankfurt/Main


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Hausmeister und 10 Gäste

span