FM-Überreichweiten aus Spanien?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon ferdimh » Do 15. Jun 2017, 18:03

Ist 27,465 eigentlich in IRGENDEINEM Land legal?!
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5214
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Harry02 » Do 15. Jun 2017, 18:16

Eventuell, auch wenn ichs nicht lesen kann, da steht ne Tabelle mit der QRG drin: https://it.wikipedia.org/wiki/Banda_cittadina
"Früh in der Geschichte der CB, war die beste Ausrüstung auf 23 Kanäle. Da jedoch die Übertragungen der verbotenen CB, oft die Radios wurden mit anderen 23 Kanäle modifiziert. Es gibt jedoch selten, kann die Ausrüstung ohne die Notwendigkeit von Modifikationen der 46 Kanäle abzudecken." Klingt, als gab es Geräte die das konnten, ob das legal war steht da aber auch nicht (denke eher nicht).

In England ist 27.60125 bis 27.99125 in FM legal.

Thema Länder mit Analog-TV: Ich finde die versch*** Wikipedialiste nicht mehr, da stand von jedem Land der Welt drin, ob und wann sie eine Analogabschaltung geplant oder durchgeführt haben. Es gibt Listen für jeden Mist, aber die finde ich nicht mehr. Auch nicht in der Liste für Listen zum Thema Fernsehen. Oder der Liste für Listen zum Thema Digitalfernsehen.
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon PowerAM » Do 15. Jun 2017, 21:43

Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1742
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon lüsterklemme2000 » Do 15. Jun 2017, 22:23

Meinst du diese Liste?
https://de.wikipedia.org/wiki/Analoges_Fernsehen
MfG. Lüsterklemme
lüsterklemme2000
 
Beiträge: 26
Registriert: So 28. Aug 2016, 20:31
Wohnort: Südliches Niedersachsen

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Harry02 » Do 15. Jun 2017, 23:22

Nein leider nicht, in der Liste, die ich meine waren zB auch die ganzen afrikanischen Staaten und vieles mehr aufgelistet.
Power AM: Interessantes Forum, danke, bin noch nicht zum Durchlesen gekommen gerade.
Edit 04:16Uhr: Ich sitz grad mit ner Mobilantenne im Auto, Italien immernoch S9 und auf der 27465 lauter Stationen am brüllen mit Echo und allem. 15 und 17m ist keiner zu hören.
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Aw: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon PowerAM » Fr 16. Jun 2017, 09:11

Lies das in meinem letzten Beitrag verlinkte Thema im dortigen Forum mal umfangreicher und auch auf den vorhergehenden Seiten! Dort wurden haufenweise recherchierte Abschaltzeitpunkte zusammengetragen. Jedoch auch Beobachtungen von Hobbyfreunden, dass manche angekündigten Abschaltungen nicht bzw. erst später umgesetzt wurden.

Gestern gab es zum Abendbrot 1TV vom Moskauer Fernsehturm Ostankino auf R1 (49,7474 MHz). Es hat bereits mit einem schlichten Band I-Dipol (bemessen für E2 bis E3) für ein Farbbild gereicht. Dank inzwischen globaler Märkte gibt es praktischerweise nur noch Multinorm-Fernseher. In den Gebietseinstellungen brauchte ich meinen Fernseher daher nur auf "Russland" einstellen und hatte damit SECAM-D/K und damit auch den passenden Bild-Ton-Abstand zur Hand.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1742
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Bastelbruder » Fr 16. Jun 2017, 11:37

ferdimh hat geschrieben:Ist 27,465 eigentlich in IRGENDEINEM Land legal?!

Das interessiert seit Erfindung des CB-Funks annähernd niemand. In Italien sowieso nicht.
Ich kann mich auch noch an 27,765 USB erinnern, der "Kanal" war als "Deutsche Welle" bekannt.

Da gabs doch auch mal ein 45m-Band und Transverter, mit denen man die 11m-Kiste auch dort nutzen konnte. Damit haben nicht nur Italiener, sondern auch Deutsche und offenbar auch Leute aus dem näheren Osten den Horizont erweitert...
Der eiserne Vorhang war zu der Zeit wohl schon verrostet.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3843
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Harry02 » Fr 16. Jun 2017, 15:02

Sporadic E Warnung: Gerade geht die MUF (maximum usable frequency) bis über 150MHz!
Edit 16:46: Jetzt nicht mehr, nurnoch zwischen 20 u. 50Mhz...
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon uxlaxel » Sa 17. Jun 2017, 01:28

für 45m gabs vor wenigen jahren hier mal für paar leute richig streß. da hatte sich wohl ein pilot über störungen beschwert und die bnetza ist tatsächlich ausgerückt und hat die tägliche quasselrunde ausgehoben. das gericht wertete es als "schweren eingriff in den flugverkehr" und es sind gerätschaften eingezogen worden und die strafen bewegten sich wohl bei um die 6k€ (bei einem beteiligtem), bei anderen ist mir die genaue summe nicht bekannt. ein eintrag ins vorstrafenregister gab es gratis dazu. böse zungen behaupteten, dass die rechtsanwälte wohl unfähig waren, die strafe "milder zu verhandeln". ich war aber nicht dabei und weiß auch nicht, was die staatsanwaltschaft ursprünglich forderte.

zwischen 27,4 und 28,0MHz ist ja das militär theoretisch zu hause und wenn die bockig werden, kann das auch böse enden. mir ist aber kein fall bekannt, dass hierzulande in den letzten jahren dort das militär mal gehört worden wäre. ich nehme mal an, dass selbst die uralten geräte, die als reserve irgendwo eingemottet sind, diesen bereich nicht oder nur teilweise überstreichen. ich denke da so an SEM25 und SEM35, die da so breitbanding sind, dass SSB wohl eher als knistern wahr genommen wird, als ein FM-signal (50kHz)
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8160
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Mario20v » Sa 17. Jun 2017, 17:12

War die Deutsche Welle nicht die triple five USB?
AM Contest war ende April.
Heute von 15.00 bis Morgen 15.00
ist R.A.D. 2017.
Mario20v
 
Beiträge: 105
Registriert: So 22. Mai 2016, 17:12

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Harry02 » Sa 17. Jun 2017, 17:21

Nein, Deutsche Welle war und ist 765. 27,555 ist die allgemeine Anruffrequenz (um eine QSY Frequenz durchzugeben und dann auf dieser zu hören). Ich glaub das war schon immer so? Werde mal jemand fragen der ganz früh dabei war.
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Mario20v » Sa 17. Jun 2017, 17:30

Thankx, wieder was gelernt.
Gestern war auf 11m eigentlich oberhalb und Unterhalb der offiziellen Kanäle ein Haufen los.
Mario20v
 
Beiträge: 105
Registriert: So 22. Mai 2016, 17:12

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Robby_DG0ROB » Sa 17. Jun 2017, 19:06

"Ganz früher" war zwischen 27.5 und 28 MHz auch noch Telemetrieübertragung zu wetterdienstlichen Zwecken zu finden.
Robby_DG0ROB
 
Beiträge: 996
Registriert: Do 19. Mai 2016, 21:13
Wohnort: Regensburg

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon zauberkopf » Sa 17. Jun 2017, 20:06

Mal ne blöde Frage : Warum haben die Piraten das Flugfunkband genommen und nicht den benachbarten Seefunk ?
Gerade heute würde ich eher Seefunk nehmen, da... läuft ausser ein paar Pactorstation doch kaum noch was.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Roehricht » Sa 17. Jun 2017, 21:44

Hallo,


zauberkopf hat geschrieben:Mal ne blöde Frage : Warum haben die Piraten das Flugfunkband genommen und nicht den benachbarten Seefunk ?
Gerade heute würde ich eher Seefunk nehmen, da... läuft ausser ein paar Pactorstation doch kaum noch was.


das haben die doch. Zwischen 3200kHz und 3395kHz war richtig was los und ebenfalls zwischen 3420-90kHz , unteres Seitenband. Dann waren noch welche zwischen 1650-1780kHz unterwegs. Hauptsächlich Engländer.

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2593
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon PowerAM » So 18. Jun 2017, 09:34

Im Bereich von 1,62 MHz bis 1,7 MHz sind ebenso Radiopiraten zu hören. Oft die immer gleichen Stationen aus den Niederlanden, die neben ausgesuchter Musik gern gewöhnliche QSOs führen. Die Sendeleistungen müssen angesichts der bei mir noch erzielten Signalstärken beachtlich sein. Darüber hinaus wird der über'm Teich "X-Band" genannte Bereich von Radiopiraten in Balkanstaaten und in Griechenland benutzt. Hier ist zumeist landestypische Musik zu hören, häufig bleibt das Programm sparsam oder überhaupt nicht moderiert.

Radiopiraten gibt es in zahlreichen Ländern auch im UKW-Band. Mit den eingeführten drakonischen Strafen sind sie in den Niederlanden weniger geworden, jedoch nicht ganz verschwunden. Die nach meinem Empfinden aktivsten Gegenden sind das Twenteland und Westfriesland. Die Mega-Sender mit zwei oder z. T. dreistelligen Kilowatt Strahlungsleistung sind dennoch selten geworden. London hat nach wie vor eine aktive Piraten-Szene, die Stadt lohnt schon deshalb für einen Besuch. Einige ab und an aktive Piraten kenne ich auch in Deutschland. Hier höre ich still zu und genieße es... ;)
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1742
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon video6 » So 18. Jun 2017, 10:48

Habe leider schon lange kein DX Zeug mehr ausprobiert.
Weder CB noch UKW aber wenn ich hier lese juckt es in den Fingern die Antennen mal endlich aufzubauen.
Das Haus hab ich seit 2002 ;) seit dem liegen die Antennen nebst Funken im Schrank.
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1399
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon ferdimh » So 18. Jun 2017, 21:03

Heute gab es über 4m-Relais Rundfunkaktivität zu hören. Vermutlich irgendwas OIRTiges?
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5214
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Harry02 » Di 27. Jun 2017, 15:40

Gerade geht Norddeutschland (50km nördlich Berlin, Stettin Usedom die Ecke) runter nach Hessen/Rheinlandpfalz! Auf CB, meistens FM Kanäle 1-80.
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon uxlaxel » Di 27. Jun 2017, 19:10

irgendwo mitten im 40er-teil des CB-bandes war doch jahrelang auch eine christliche rundfunkstation in einseitenbandtechnik zu hören. die sendeten hauptsächlich gospel und kirchenlieder (chöre), hin und wieder kam eine predigt und das ganze lief wochenlang (so lange halt sporadic-E war)
ich glaube, die station stand irgendwo in nordafrika und machte eher QRO.
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8160
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon PowerAM » Di 27. Jun 2017, 22:19

Kommt aus dem UK und ist nur mit Sporadic-E hier zu hören.
Benutzeravatar
PowerAM
 
Beiträge: 1742
Registriert: Di 13. Aug 2013, 23:14
Wohnort: JO62rr

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Harry02 » Mi 28. Jun 2017, 03:04

UK Kirche und Einseitenband wäre mir neu. Ich kenn die nur in FM. Aber das kriegen wir sicherlich nicht mehr raus, wer wann von irgendwo Gospel gesendet hat. Ich hab mal verzweifelt versucht, einen "Jamaikaner in Jamaika" anzufunken, bis irgendwann klar wurde, dass das einfach nur ein besoffener Engländer mit UK-untypischem Akzent und QRO ist, mit Faible für Reggae. Ich meine, ich hätte da noch eine Aufnahme davon.

"Rundfunkstationen" auf CB waren damals übrigens eher unbeliebt, schließlich haben die einen Kanal belegt. Ich kenn eine Story, wo so jemand von Funkern (nicht Post) ge(fuchs)jagd und "ausgehoben" wurde.
Zuletzt geändert von Harry02 am Mi 28. Jun 2017, 03:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon zauberkopf » Mi 28. Jun 2017, 03:13

Ja .... interessant ist das schon.
Weil ich manchen Freikirchen in manchen Ländern einiges zutraue.
Je nach Typ, sowohl als auch, und dem 11m Band je nach Saison auch noch mehr drin.
Deswegen wäre es schön ein paar mehr Informationen zu haben.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Rial » Mi 28. Jun 2017, 09:08

@Harry02

gestern mein erstes 6m QSO gehabt mit dem frisch gebauten Trap Dipol (für alle Bänder von 2m bis 20m).

Hast du dafür eine vernünftige Anleitung auf Lager ? :roll:
Benutzeravatar
Rial
 
Beiträge: 511
Registriert: Mi 23. Jul 2014, 19:20
Wohnort: Region Hannover

Re: FM-Überreichweiten aus Spanien?

Beitragvon Harry02 » Mi 28. Jun 2017, 13:17

Warum denn ein Augenroll-Smiley?
Eine vernünftige nicht, müsste ich schreiben. Inspiriert wurde ich hiervon: http://degood.org/coaxtrap/ Statt dickes Koax habe ich RG316C genommen und mittels Koax-Trap-Calculator die Traps berechnet und 2 für jedes Band gewickelt. http://www.qsl.net/ve6yp/index.html Die ersten beiden Dipolschenkel sind logischerweise knapp 50cm lang für 145MHz, dann lötet man den 145MHz Trap und das 50MHz Stück an und klappt es solange weiter um/kürzt es, bis Resonanz auftritt. Dann kommt der 50MHz Trap. Das geht dann immer so weiter, das längste Stück ist der 50MHz Teil, danach werden sie kürzer. Gesamtlänge eines Schenkels sind so 3m. Zum einfachereren Feintuning nach Zusammenlöten bietet es sich an, direkt vor jeden Trap ein 10cm Stück Klingeldraht anzulöten, das man zur Resonanzfrequenzsenkung "ausklappen" kann. Die genauen Längen müsste ich mal ausmessen, die gelten für anderes Koax dann aber eher nicht (es seidenn es hat die selbe Kapazität pro m).
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Günne, Majestic-12 [Bot], rene_s39 und 15 Gäste

span