Solarstom billig, geht das ?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Di 11. Jul 2017, 21:39

Danke für die Hinweise, ich halte da ein Auge drauf.
15 Module haben tatsächlich Risse, aber die scheinen auf die Demontage zurückzuführen zu sein.

Also, ich habe jetzt einen IVECO 70C17 gemietet, der hat genau 3t Zuladung.

Also hin nach Leipzig und die Teile in den LKW verladen, das ging schnell, die haben einen Stapler da.

Bild

3 Stunden später Zuhause angekommen, stelle sich heraus, ich kann die Paletten nicht aus dem LKW ziehen, ich habe eine schräge Auffahrt.

Also habe ich den LKW vorne aufgebockt.

Bild

Blöderweise konnte ich dann nicht die Hebebüne ganz nach unten fahren, also immer die Palette nach hinten ziehen und dann den LKW wieder herunter von den Böcken, 3 mal das ganze.

Bild

Gut wenn man eine große Garage hat
Bild


Bild

Kosten bisher:
1000 für die Platten
500 für Mietwagen und LKW
280 für die Klammern (gebrauchte und mehr als ich brauche, den Rest werde ich sicher bei Ebay los)
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon winnman » Di 11. Jul 2017, 22:24

Was sind das genau für Klammern? Maße?

Bin gerade an einer Inselanlage in Kroatien dran und habe 12 Module die befestigt werden wollen (also 48 Klammern)
Falls die bei mir passen sollten wäre ich interessiert
winnman
 
Beiträge: 572
Registriert: Fr 18. Jul 2014, 10:15

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Mi 12. Jul 2017, 06:22

winnman hat geschrieben:Was sind das genau für Klammern? Maße?

Bin gerade an einer Inselanlage in Kroatien dran und habe 12 Module die befestigt werden wollen (also 48 Klammern)
Falls die bei mir passen sollten wäre ich interessiert

Die sind für 6,2mm Dünnschichtmodule, ca 5cm lang. Geeignet für FirstSolar und andere.
End- und Mittelklemmen sind vorhanden.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Mi 12. Jul 2017, 06:25

Hier noch ein Modultest:
https://youtu.be/VgBb6ZsYzFU
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon duese » Mi 12. Jul 2017, 07:33

Ich weiß nicht, ob das für die Kante an Deiner Bühne gereicht hätte, aber es gibt einen Trick um mit Palette und Hubwagen Kanten zu überwinden:
Mit den großen Rädern bis knapp vor die Kante, Palette absetzen, Hubwagen soweit raus bis die großen Räder über die Kante sind, Palette aufnehmen etwas vorziehen, absetzen, Hubwagen wieder rein, aufnehmen und das Spiel mit den kleinen Rändern wiederholen.
Das ganze geht auch mit den kleinen Rädern vorraus, dann muss man halt erst den Hubwagen rausziehen und dann beim Kante überwinden wieder in Palette rein.

Das geht sowohl Kante rauf als auch Kante runter. 5 cm sind bestimmt drin. Tendenziell ist es besser, wenn die Deichsel auf der hohen Seite ist, da der Hubwagen dann auch bei stärkerem Schiefstand noch Bewegungsfreiheit hat und noch rausgeht.

Ist für Dich aber jetzt Wurscht, Du hast die Module ja schon runter gekriegt...
duese
 
Beiträge: 2677
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Mi 12. Jul 2017, 21:04

Nein, das Problem war nur, der LKW stand vorne tiefer als hinten, so konnte ich die Paletten nicht nach hinten ziehen.
Das mit den Kanten und den Rädern findet man schnell raus :)
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon duese » Mi 12. Jul 2017, 22:30

Ich dachte, wenn die Hebebühne nicht ganz runter geht, hat man genau so eine Kante.

Aber um nochmal Lars zu zitieren: Die denken hört mit mir synchron. Das bin ich nicht gewohnt. :D
duese
 
Beiträge: 2677
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Mi 30. Aug 2017, 08:53

Danke für die o.G. Info!

So, weiter im Text.
Billig geht es nicht, sobald es um die Solarschienen geht.
Für beide Dachseiten zusammen kostet das Montagematerial 2,2kEuro.
Nun gut. Muss halt sein.

Frage:
Wie bekomme ich den Strom in das Netz ?
Ich befürchte, ohne einen konzessionierten Elektrofachbetrieb will der örtliche Energieversorger mich nicht anschließen.
Hat jemand einen Tipp in welcher Reihenfolge ich da ran gehe ?
Ich muss ja mit dem Enerieversorger Kontakt auf nehmen, alle Formlare haben ein extra Feld für den Elektrobetrieb.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon radixdelta » Mi 30. Aug 2017, 09:18

Ich würde mir zuerst eine E-Bude suchen, evtl. auch das Material über die beziehen.
radixdelta
 
Beiträge: 753
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Desinfector » Mi 30. Aug 2017, 13:26

kann das hier strenger gehandhabt werden als wenn ich eine Hausinstallaton mache
und ein Meister guckt nochmal drüber zum Unterschreiben?
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3109
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Blueloop » Mi 30. Aug 2017, 13:41

Ich habe mir eine Solarbude gesucht, hab gesagt ich hab bereits Module und würde das Material bei ihm kaufen was ich sonst noch brauche und er soll sagen was er wie verlegt haben will.

So würde ich das machen, frag deinen Solaristen der Wahl wie er es gerne haben will. Ich würde auch nicht für eine komische Installation unterschreiben.
Blueloop
 
Beiträge: 85
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 17:59
Wohnort: Ettlingen

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Sa 16. Sep 2017, 00:20

Mal ne Frage zur Absicherung von den Strings.
Die Sicherung soll laut Hersteller 2A sein, vermutlich weil die Bypassdioden nicht mehr ab können.
Geplant ist diese, die können soll 500V.
https://www.reichelt.de/6-3x32mm-Feinsicherungen/KU-TR-1-6A/3/index.html?ACTION=3&LA=5&ARTICLE=119398&GROUPID=7652&artnr=KU-TR+1%2C6A
Jaja, im Plan steht 4x140V, das sind 560V, aber das die Solarplatten tatsächlich unter Last so viel Spannung bringen glaube ich niemals. Das ist auch die Maximalemaximalspannung die jemals gemessen wurde+++

Die Diode bau ich ein aus Angst vor Rückstrom, und weil ich die da hab.
Die Reihenschaltung der Vorwiderstände ist um die Spannungsfestigkeit der Widerstände nicht zu überschreiten.

ich dachte mir eine solche Beschaltung könnte sinnvoll sein :
Bild
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Bastelbruder » Sa 16. Sep 2017, 07:52

Die Diode in die Minusleitung, dann kann nicht nur eine eventuell niedrigere Leerlaufspannung des Moduls gemessen werden (wozu eigentlich?), sondern auch der wesentlich interessantere Beitrag am Gesamtstrom (zumindest relativ) anhand des Spannungsabfalls an selbigen Dioden.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3826
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Sa 16. Sep 2017, 13:18

Nun, die Spannungsüberwachung soll später dazu dienen, ein Auslösen einer Sicherung mit zu bekommen.
Evtl. setzte ich da bloss einen Optokoppler hin, alle am Ausgang in Reihe, dann bekomme ich mit, wenn eine Sicherung ausgelöst hat.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Gary » Sa 16. Sep 2017, 13:25

Bei über 500V kannste ja auf 3V verzichten und gleich eine LED einschleifen.

Oder das gute alte Glimmlämpchen über die Sicherung - mit angepasstem Vorwiderstand.
Gary
 
Beiträge: 1625
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 01:02

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Roehricht » Sa 16. Sep 2017, 14:30

Hallo,

Ich fürchte du musst auch einen galvanisch getrennten Wechselrichter aus den historischen Baujahren auftreiben, weil die heutigen anders optimiert sin


Isoliert WR sind nach wie vor neu erhältlich. Möglicherweise nicht alle Hersteller. Was hat eigentlich anders opimiert mit galvanischer Trennung zu tun? Es gibt einfach Anwendungen da muss isoliert werden.

< 5kW darf einphasig betrieben werden -> günstigerer Wechselrichter.


genau sind es 4,6kW. Kein Problem, man nimmt 2 oder mehrere einphasige WR und verteilt sie auf die drei Phasen. Ist legal , jedenfall nach TAB HH,SH, NS und McPom. Und desweilwegen bieten Hersteller einphasige WR mit genau 4,6kW an.

ich besitze 2 Kaco Powador , beide galvanisch getrennt. Einer hat 4,6kW (Powador 6002) das andere ist ein 4501 etwas älter, der macht 6kVA.

Die beiden Geräte sind aber an 2 verschiedenen Standorten Verbaut.
Netzspannung kommt mir jedenfalls nicht aufs Dach, deswegen isoliert und der Pluspol geerdet.

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2585
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Bastelbruder » Sa 16. Sep 2017, 14:41

Direkt an der Diode ist das mit dem Sicherungs-Optokoppler zwar nicht so komforzionös, aber es sind diverse Messungen möglich, sogar ein Erkennen der durchgebrannten Versicherung bei Neumond. Immerhin steht da V-Mess und nicht Sich-Ok∩Sonne. :)
Bastelbruder
 
Beiträge: 3826
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Sa 16. Sep 2017, 18:18

Ist ja auch noch nicht fertig, nur ein Plan.
Ich muss eigentlich auch nix messen.
Also ich denk das man neu.
Eigentlich will ich nur wissen, ob eine von den Sicherungen durch ist.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Sa 16. Sep 2017, 19:32

Tja, ichhab nen Knoten im Gehirn:
Wenn eine der Sicherungen kaputt geht, soll die Spannung zwischen 400V-600V den Optokoppler durchsteuern.
wie bekomme ich das am billigsten hin ?
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Bastelbruder » Sa 16. Sep 2017, 19:46

Vielleicht die Sicherung in den Minuskreis. Die (eine einzige) Warn- oder Opto-LED mit ihrem Plus an Minus und die von allen "heißen" Sicherungsenden die 660k-Widerstände zusammen an den Minus der LED.
Die Widerstände der Sicherung-ok-Kreise liegen parallel zur LED und stören weiter nicht. Sobald der Wandler die guten Kreise belastet, sollte am fehlerhaften Kreis eine deutlich negativere Spannung entstehen...
Bastelbruder
 
Beiträge: 3826
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Sa 16. Sep 2017, 19:50

Hast du bitte mal ne Skizze, ich hab ein dickes Brett vom Kopf und kann nicht klar sehen ...
Ich danke schon mal !
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Mo 2. Okt 2017, 20:15

Es geht weiter,
hier ein 10er String-Sicherungs-Sammer mit Sicherungsüberwachung:

Bild
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Mo 2. Okt 2017, 20:21

Und die 3 Verwechselrichter.
35kg, weil Trafogerät weil Dünnschissmodule.


Bild
Je 700 Euros
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Sa 7. Okt 2017, 21:02

Schietwetter, Wechsel Richter verdrahtet:
Bild

Bin ich froh, das Installationsmaterial ist Resteverwertung, außer das 5x2,5mm² und das Inst.Rohr.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Solarstom billig, geht das ?

Beitragvon Hightech » Sa 14. Okt 2017, 19:39

Die Stadtwerke möchten gerne bei Veränderung der Anlage den HAK neu. Super also dann:
Bild
Da hake ich mal unter "Muss eh mal sein" als Instandhaltungskosten ab, zähle ich so nicht zur Solaranlage.

Ebenso der Dachfirst, der sieht schon lange schlimm aus, die Quelldichtung ist auch überall raus gefallen.
Wieder 400 Euro weg.
Naja, wenn ich die Handwerker-Kosten dazu rechnen müsste....

Aber so gefällt mir das schon viel besser, bin froh das gemacht zu haben.

Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2809
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bauteiltöter, E_Tobi, Google [Bot], Lukas, radixdelta, winnman und 20 Gäste

span