Wegen dem Pulso nochmal

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Nello » Mo 10. Jul 2017, 22:11

Es lässt mir ja doch keine Ruhe. Also, ohne jetzt den Lämpel raushängen zu wollen: wie sollte der Pulso eigentlich funktionieren? Das hätte ich gerne noch gewusst.

Normalerweise braucht ein Pulsstrahlrohr ein Flatterventil am Lufteinlass - das fehlte beim vorgeführten Exemplar. So konnte das also gar nicht laufen. Oder es sollte ein Prinzip wirken, das ich noch nicht kenne, ähnlich der ventillosen Ausführung mit zwei Rohren (bei der übrigens mal wieder ein nur zu gewisser Tesla die Griffel im Spiel hatte).
Benutzeravatar
Nello
 
Beiträge: 438
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Botanicman2000 » Mo 10. Jul 2017, 22:17

Hallo

wiki sagt

Ventillose Triebwerke
Ablauf in einem ventillosen Triebwerk

Schon in den 1940er und 1950er Jahren gab es umfangreiche Studien und Versuche, ventillose Verpuffungsstrahltriebwerke zu bauen. Diese gingen auf die fluidischen Ventile zurück, die Nikola Tesla in den 1920er Jahren entworfen hatte. Hierbei werden die Flatterventile durch „aerodynamische Ventile“ [1] ersetzt, d. h., es gibt keinerlei bewegte Teile, das Triebwerk besteht im Wesentlichen nur aus taillierten Rohrstücken. Das „Einlassventil“ ist dabei einfach ein Rohrstück, welches der Verpuffungs-Expansion mehr Widerstand bietet als das Strahlrohr und somit eine Vorzugsrichtung bewirkt.
Als Beispiele sind die „Escopette“ und „Ecrevisse“ der Firma SNECMA oder die US-amerikanischen Konstrukteure Lockwood und Hiller („Lockwood(-Hiller) type jet engine“) zu nennen. Ab Mitte der 1950er Jahre wurden diese Ansätze aber endgültig durch Fest- und Flüssigtreibstoff-Raketen, durch Staustrahltriebwerke oder durch Strahltriebwerke verdrängt.



Da das Pulso auf dem Treffen ja eine unmenge Gas verbraucht.
wie wäre es mit Einspritzen von Dieselkraftstoff direkt in die Brennkammer und das Zünden per Zündkerze?
Vorteil wäre doch ds man die Pumpe regeln kann.
muss eigendlich permanent luft zugeführt werden oder regelt sich ds selber?

in klein wäre das nen Versuch Wert
Benutzeravatar
Botanicman2000
 
Beiträge: 1384
Registriert: Di 9. Jul 2013, 09:34
Wohnort: Oldenburg

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Fritzler » Mo 10. Jul 2017, 22:24

Furze hat doch nu schon öfter gezeigt wie man nen Ventilloses Pulso baut:
https://www.youtube.com/watch?v=bCsg5pQimWI

Anblasen:
https://www.youtube.com/watch?v=raT_8B7kP38

@freak:
Es gaben Zeugen zu dem was du vorhast nächstes Treffen HAR HAR HAR!!!
Benutzeravatar
Fritzler
 
Beiträge: 4884
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:42
Wohnort: D:/Berlin/Friedrichshagen/Am Wasserwerk

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Kuddel » Mo 10. Jul 2017, 22:28

Was den Schub angeht, ist das wohl wirklich nur ´n Witz:
https://www.youtube.com/watch?v=e0mxQEiNPIM
Hätte echt gedacht, dass das mehr ist. Ich meine, das ist ja ein Triebwerk, und kein Brüllwerk.
Gruß
Kuddel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2802
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Marsupilami72 » Mo 10. Jul 2017, 22:33

Kuddel hat geschrieben:Ich meine, das ist ja ein Triebwerk, und kein Brüllwerk.

Also das würde ich jetzt nicht so unterschreiben :mrgreen:
Benutzeravatar
Marsupilami72
 
Beiträge: 838
Registriert: Mo 4. Nov 2013, 23:48
Wohnort: mittendrin

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Freak » Di 11. Jul 2017, 04:49

Fritzler hat geschrieben:@freak:
Es gaben Zeugen zu dem was du vorhast nächstes Treffen HAR HAR HAR!!!

Das mit dem Altöl oder das viel schlimmere?
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon topmech » Di 11. Jul 2017, 05:43

bitte, bitte lass es das viel schlimmere sein :twisted: :twisted: :twisted:
Benutzeravatar
topmech
 
Beiträge: 895
Registriert: Sa 28. Jun 2014, 18:04
Wohnort: Memmingen

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Chemnitzsurfer » Di 11. Jul 2017, 06:29

Gibt es eigentlich in der Küche vom Slh einen Erdgasanschluss für einen Herd oder so?
Boris hat doch da mal so einen schönen Adapter auf Gardena gefrickelt :twisted:
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2770
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon roooooobert » Di 11. Jul 2017, 08:32

Moin Zusammen!

Ja, das Ding läuft ohne Ventile.

Zur Funktionsweise:
Hier mal grob der stark vereinfachte Ablauf:
1. Deflagration (Verpuffung) in der Brennkammer
2. Überdruckwelle breitet sich durch Einlass UND Auslass aus (Hier wird Schub in beide Richtungen erzeugt, ist zum Antrieb von Fahr-/Flugzeugen ungeeignet)
3. Überdruckwelle schiesst aus dem kurzen (!) Einlass und verpufft in die Umgebung
4. Überdruckwelle läuft den längeren (!) Auslass entlang und zieht eine Unterdruckzone hinter sich her (Vgl. Atombombentests, da sieht man über / Unterdruckeffekte recht gut)
5. Unterdruckzone verringert den Druck in der Brennkammer
6. Der Unterdruck zieht frisches Gas-Luftgemisch durch den Einlass in die Brennkammer (Über- / Unterdruck ist hier längst weg)
7. Frisches Gas-Luftgemisch deflagriert in der Brennkammer (entzündet an den glühenden Wänden)
8. Goto 2.


- Gasverbrauch: Das MUSS so viel Gas fressen... ist schließlich ne Entropiemaschine :D
- Diesel geht theoretisch auch, Furze hats schonmal gemacht (Gas zum Anwerfen, Diesel zum Laufen).
- Der Erdgasanschluss vom Haus ist wahrscheinlich nicht Potent genug für den Gasverbrauch, vor allem liefert der kein Flüssiggas, damit wäre Boris wahrscheinlich nicht glücklich.
- Um Schub zu erzeugen, müssten Einlass und Auslass in die gleiche Richtung zeigen, dazu gibts ne menge Literatur, ausser Lockwood-Hiller und dem "Chinesen-Design" hat aber nichts davon Funktioniert.
- Für weitere Infos gibts hier eine lesenswerte PDF: http://www.pulse-jets.com/phpbb3/download/file.php?id=4361

...Wer hat eigentlich die Wurst in den Pulso geschmissen, die dann Zuhause erst rausgefallen ist? :lol:

Viele Grüße,
Robert
roooooobert
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 10. Nov 2015, 14:38
Wohnort: ICBM: 51.513003, 7.464470, 2000m, 30Mt

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Desinfector » Di 11. Jul 2017, 11:07

es soll wohl ein Prinzip ohne bewegliche Teile geben.
Da gabs kürzlich was in Sachen neuer Techniken, wo man sonst
auf diesem "Nazi-Technik Sender" zum zigtausendsten Mal
das mit der "Natter", dem "Horten" Nurflügler und der "Glocke" loopt.

Allerdings läuft das irgendwie nur bei sehr hohen Geschwindigkeiten.
so Mach-8 oder so.
Da steht dann vorne soviel Druck an, dass die Verbrennung schon alleine deshalb
nur noch nach hinten ausgestossen wird.
aber wie gesagt, erstmal so schnell werden, bis man DAS nutzen kann :roll:
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3121
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon roooooobert » Di 11. Jul 2017, 11:14

Ohne bewegliche Teile bei hohen Geschwindigkeiten klingt nach Ramjet / Staustrahltriebwerk (Scramjet bei Überschall).
Hier wird die notwendige Luftverdichtung nur durch den Staudruck erzeugt und dann brennt es dauerhaft in der Brennkammer.
Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Staustrahltriebwerk

Pulso ist Strömungstechnisch was völlig anderes.
roooooobert
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 10. Nov 2015, 14:38
Wohnort: ICBM: 51.513003, 7.464470, 2000m, 30Mt

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Desinfector » Di 11. Jul 2017, 11:59

roooooobert hat geschrieben:Pulso ist Strömungstechnisch was völlig anderes.


schon klar :D
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3121
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Geistesblitz » Di 11. Jul 2017, 12:02

Reicht aber immerhin fürn Modellflieger:
https://www.youtube.com/watch?v=tgp3j-odseo
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1680
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon roooooobert » Di 11. Jul 2017, 12:09

Geistesblitz hat geschrieben:Reicht aber immerhin fürn Modellflieger:
https://www.youtube.com/watch?v=tgp3j-odseo


https://hobbyking.com/en_us/hobbyking-pulse-jet-gasoline-engine-red-head.html

Wer von euch hat das jetzt leergekauft? :shock:
roooooobert
 
Beiträge: 29
Registriert: Di 10. Nov 2015, 14:38
Wohnort: ICBM: 51.513003, 7.464470, 2000m, 30Mt

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Harry02 » Di 11. Jul 2017, 16:13

roooooobert hat geschrieben:- Um Schub zu erzeugen, müssten Einlass und Auslass in die gleiche Richtung zeigen

Also anders gesagt: Ihr hattet nur Schiss, dass das Ding abhaut :mrgreen:
Dateianhänge
2017-07-11 16.10.25.jpg
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon zauberkopf » Di 11. Jul 2017, 16:50

Der Hobbyking-Pulso mit Zündung ist aber noch auf Lager..

Ich überlege gerade.. könnte man daran mehrere Rohre dranspacken und jedes Rohr bekommt ein eigenes Ventil ?
=> Weltherrschaftsorgel..
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Towarisch » Di 11. Jul 2017, 20:05

NAbend, im örtlichen (damals staatlich - marxistischen) Modellfliegerverein wurde mittels Pulso ein Weltrekord aufgestellt und mehrfach gehalten - was um die 400kmh im FESSEL(!)flug. Ich konnte so um 1995 noch Urkunden, Bilder und das Pulso bewundern. Leider gabs nen schweren Unfall damit und es wurde vom Verband verboten.
Das waren Pulso - Typen mit Flatterventil, hauchdünn aus Stahl mit sehr geringer Lebensdauer. Beim Bruch derselben kann es zu heftiger Expansion der ganzen Einheit kommen - so auch bei dem Unfall. Treibstoff war Methanol, gestartet wurde mit vorn aufgesetzten Blasebalg oder Pressluft.
Der Vergleich mit RAM-JETs hinkt bei dem Rohr mit Ventil nicht wirklich, der Staudruck bei Eigengeschwindigkeit potenziert auch hier den Schub. Das ist dann auch ein Nachteil der ventillosen, u-förmigen Variante.

Bis denn
Thomas
Towarisch
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:29

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon zauberkopf » Di 11. Jul 2017, 20:08

Leider gabs nen schweren Unfall damit und es wurde vom Verband verboten.

Oha ! Was ist da genau passiert ?
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Towarisch » Di 11. Jul 2017, 20:23

zauberkopf hat geschrieben:Oha ! Was ist da genau passiert ?


Beim Start des Rohres ist es hochgegangen und der Kamerad hats nicht überlebt. Das muss in den 60ern gewesen sein. Die GST-Vereine in der DDR wurden damals gut ausgestattet wenn Erfolge vorzuweisen waren. Es gab dann sogar Wettkampfteilnahmen beim Klassenfeind. So auf diesem Level muss sich das damals abgespielt haben.
Towarisch
 
Beiträge: 13
Registriert: Sa 3. Jun 2017, 18:29

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon zauberkopf » Di 11. Jul 2017, 20:28

hmm...also wahrscheinlich wurde die gesammte Konstruktion für den Wettkampf sehr übertrieben..
Also einen genaueren Unfallhergang, ist also wahrscheinlich nicht mehr zu rekonstruieren.. Ich würde ja vermuten, das er den Kopf der sich eventuell gelöst hat, an den Kopf bekommen hat..
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon zauberkopf » Di 11. Jul 2017, 20:33

Was mich aber auch interessieren würde :
Wie könnte man den Ton noch verändern ?
Ich könnte mir noch folgendes vorstellen : Wie bei der Klarinette Löcher mit Klappen..
Verstellbares Rohr, wie bei der Posaune.. da muss doch was gehen !
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Hightech » Di 11. Jul 2017, 21:05

Der Hobbyking ist ein Pulso mit Flatterventil !
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2828
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon zauberkopf » Di 11. Jul 2017, 21:10

Ja.. ein klassischer Argus..
Aber würde der "Ton" nicht wie bei der Posaune von der Länge des Rohrs abhängen ?!

Ich überlege gerade .. also wenn man mit Zündkerze und kontinuierliche Pressluftzufuhr arbeitet, könnte man auch mit Tonpausen arbeiten..
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon xoexlepox » Di 11. Jul 2017, 21:18

also wenn man mit Zündkerze und kontinuierliche Pressluftzufuhr arbeitet, könnte man auch mit Tonpausen arbeiten..

Die Zündkerze dient (wie bei den Glühzünder-Modellmotoren) nur zum Starten. Wenn das Teil einmal "Betriebstemperatur" erreicht, ist das nicht mehr notwendig -> Tonpausen (bei mangelnder Treibstoff/Luft-Versorgung) sollten also so kurz sein, daß das Teil nicht ernsthaft abkühlen kann.
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Wegen dem Pulso nochmal

Beitragvon Nello » Mi 12. Jul 2017, 17:02

Hmmm ...
Mir geht da noch was im Kopf rum. Stimmt es, daß der Querschnitt der Einlassöffnung der entscheidende Parameter für die Funktion war? Zur empirischen Ermittlung der korrekten Durchlassweite wäre eine Irisblende perfekt. Einzeln von Hand verstellbare Lamellen würden ja schon reichen. Oder ein Sortiment von Steckblenden.
Bloß als Anregung für weitergehende Experimente. Ach so: Soll's die überhaupt geben?
Benutzeravatar
Nello
 
Beiträge: 438
Registriert: Mo 2. Sep 2013, 23:44

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Yahoo [Bot] und 6 Gäste

span