Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » Sa 15. Jul 2017, 20:11

Hallo,

Ich habe mir vorhin auf Anraten von Chefbastler eine JBC HD-2B Lötstation, einen T470-Lötkolben, ein passendes Verbindungskabel und ein paar Lötspizen dazu gekauft. Einen Lötkobenstäder gab es leider nicht.

Problem Nummer 1: Ich habe keinen Lötkolbenständer und die Stecker von Station und Kolben unterscheiden sich. Die Station hat 9 Pole und der Kolben 7, die zwei anderen sind (vermute ich) an Ablage und Extraktor angeschlossen. Wer hat eine mehrtelige JBC-Station und kann mir die Pinbelegungen am Ständer ausmessen?

Problem Nummer 2: Die Station hat bei manchen Aktionen nach einer Pin gefragt. Die Standard-Pin laut Handbuch muss ich noch mal testen (habe gerade kein Kaltgeräte-Kabel und ich weiß auch nicht, ob die Steckdose im ICE das packen würde). Falls die Standard-Pin nicht geht, wie bekommt man die am einfachsten wieder runter?

Und zum Schluss hätte ich noch einen Wink mit dem Zaunpfahl an Chefbastler: Mach mal bitte Bilder von deinem Umbau, mit dem man 245er und 470er Spitzen verwenden kann.
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon Matt » Sa 15. Jul 2017, 20:27

eine zusätzliche Pin ist für Kolben in Ablage-Erkennung..kann ja auf Arbeit nachsehen, ist alte mit grüne LCD... aber nutzt 2245er Spitze... Hammerteile. Ich wird dir auch JBC empfehlen. Ich und Chefbastler ist JBC-Fan... ^^

ich wollte den auch kaufen, aber ich hab gelassen, da Ständer ja fehlt und ich Kolben nicht finden könnte... (ohne nachzufragen und finde USB an JBCüberflüssig)
Grüss
Matt
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1735
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » Sa 15. Jul 2017, 21:18

JBC macht bei großen Lötstellen (bis zu Klempnerarbeiten) richtig Spaß, wobei ich bisher nur die Kompakt-Station kenne. Die HD.2B muss noch mehr Dampf haben. Bei ganz kleinen (<0,5mm Lötspitze) eignet sich nach meiner Erfahrung Metcal besser, weil die Wärme vorne in der Spitze entsteht (Induktionsheizung mit Curie-Effekt).

Die 245er und die 470er Belegung dürften gleich sein.

Den Lötkolben habe ich aus dem Berg mit den Brachial-Lötzangen (brauchen zwei 48V-Lötstationen, für jede Hälfte eine). Der war irgendwo in dem Knäuel drin. Ich weiß selber nicht, warum ich den plötzich in der Hand hatte - gezielt danach gegriffen hatte ich nicht. :D
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » So 16. Jul 2017, 19:29

So, die Pin ist weg. Geht eigentlich ganz einfach, man muss nur das Gehäuse aufschrauben, den Jumper ziehen und dann mal kurz einschalten bis die Station piept. Danach steht die Pin auf 0105.

Welchen Durchmesser hat eigentlich der Metallring für den Ständer beim T245? Beim T470 hat er 11,8mm.
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon Chefbastler » So 16. Jul 2017, 20:16

Der grundlegende Unterschied zwischen C470 und C245 Lötspitzen ist die Betriebsspannung.

C470 will 48V
C245 will 24V

Die HD-2B ist die 48V Version. Da die bei JBC warscheinlich die Herstellungskosten klein halten wollten haben die da nur einen Trafotyp in für beide Versionen verbaut. Also neterweise zweimal 24V Sekundär und für die Elektronik eine Extrawicklung. Um dass umschaltar zu machen habe ich einen Schalter rein welcher die Wicklung entweder Parallel oder in Serie schaltet. Da die C245 Lötspitzen zum anheizen gut 12A ziehen solte das natürlich der Schalter abkönnen. Die C470 saufen ca. 6A zum anheizen. Umschalten sollte mann dann allerdings nur wenn grad keine Lötspitze im Handstück ist um die MOSFETs zu schonen bei C245 an 48V, ich meine aber das es 30A typen waren und die JBC schaltet gleich ab bei zu hohem Stromfluss und gibt Störmeldung aus.

Den Lötkolbenständer kann ich gerne mal durchklingeln, werde allerdings dazu erst Morgen kommen.

Bilder folgen wenn ich den Ablader wieder zum laufen bekomme ohne dass die Bilder im Orkus verschwiden.
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon sysconsol » Mo 17. Jul 2017, 12:34

[...]ich weiß auch nicht, ob die Steckdose im ICE das packen würde


Ihr bringt mich auf Ideen - Donnerstag und Sonntag verbringe ich wieder in einem solchen Gefährt ...
sysconsol
 
Beiträge: 806
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon Wurstblinker » Mo 17. Jul 2017, 13:00

na dann nimm deine eigene Klimaanlage mit :lol:
Benutzeravatar
Wurstblinker
 
Beiträge: 356
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » Mo 17. Jul 2017, 23:21

Der Trafo ist beschriftet mit 3x 23,5V-12V und hat 9 Anschlüsse. Bei 4 Anschlüssen werden zwei Leiterbahnen auf dem Flexprint parallel benutzt - und ja, diese sind auf der hinteren Platine in Reihe geschaltet um 48V zu erhalten. Aber auch die 24V werden irgendwohin abgegriffen.

Der linke Anschluss vom Trafo (Blick von vorne aufs Display) geht auf den mittleren Pin vom Stecker, der 4 von links auf den Drain vom rechten FET, der Drain vom linken FET geht auf den Pin unten rechts. Die Sourcen der FETs sind mit einander verbunden - in einem der FETs ist somit immer die Diode leitend.

Wie schaltet man da jetzt zwischen den 245er und 470er Spitzen um? Die rechte oder die linke Heizstrom-Wicklung des Trafos überspringen?

Das nächste Problem ist der Lötkolbenständer. Ich finde ums verrecken keine 100% passenden Stecker/Buchsen. Beim Lötkolben passt der Kontakteinsatz des 6polige DIN-Steckers, das Kabel zur Station könnte in die Buchse KFV 70 von Lumberg passen. Die Verriegelung passt aber in beiden Fällen nicht.
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » Mi 26. Jul 2017, 22:14

Ich habe mir jetzt bei Conrad halbwegs passende Einbaustecker und -buchsen besorgt. Den Renkverschluss will ich morgen Abend drehen, die folgenden Fräsarbeiten am Wochenende erledigen.

Was muss ich jetzt womit verbinden, dass ich die Lötstation in Betrieb kriege?
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon Matt » Do 27. Jul 2017, 11:20

Ich hab nun Belegung von "meine" ausgemesst, heute abends wird eshochgeladet.
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1735
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » Do 27. Jul 2017, 23:31

So, das Teil für den Renkverschluss ist gedreht. Die ersten 2h waren eher Erfahrung sammeln in Sachen Feinmechanik (z.B. wie schleife ich einen passenden Drehstahl zum Gewinde drehen - die fertigen habe ich natürlich zuhause vergessen) und wie lasse ich mich von den Vereinskollegen ablenken.

Ich hoffe, dass ich am Wochendende die Fräsarbeiten machen kann (z.B. die Lötkolben-Aufnahme und Schlitze für Rastnasen an den Steckern). Die Stecker haben zum Glück abgeflachte Stellen am Gewinde - wenn ich die Stecker da einspanne, passt der Winkel von alleine.

Am Montag drehe ich dann das Teil für die Verriegelung des Lötkolbensteckers - aber da brauche ich den Drehstahl für Innengewinde.
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon Matt » Fr 28. Jul 2017, 05:47

fast vergessen ist nicht vergessen
Dateianhänge
WP_20170727_11_18_14_Pro.jpg
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1735
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » Sa 29. Jul 2017, 01:29

So, der Stecker zum Lötkolben ist gefräst (total weicher Zinkdruckguss) und mit dem anderen Stecker nach deinem Plan verlötet. Leider behauptet die Lötstation nach wie vor "Open circuit, check the tool!" bzw. wenn ich die Spitze an den Ablage-Kontakt halte "Tool not accepted!".
Die Station schaltet die Heizung alle 5s für eine Periode ein und prüft den Kolben. Die gemessenen 10 Ohm der Spitze am Heizungsanschluss würden auch gut zu den 250W passen. Chefbastler, funktionieren die Spitzen aus Friedrichshafen bei dir?
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon Matt » Sa 29. Jul 2017, 07:31

meiner Plan ist für alte DI3000, aber trotzdem müsste auch bei andere neuere gehen..
Eine Hinweis, da ich schnell gemacht habe, auf Stecker & Buchse von Ständer angucken, nicht der an Station und Lotkolben.
Vielleicht ist das Fehler

Grüss
Matt
Benutzeravatar
Matt
 
Beiträge: 1735
Registriert: So 24. Aug 2014, 21:22

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » Sa 29. Jul 2017, 09:16

Das du direkt auf die Stecker des Ständers geschaut hast, habe ich gemerkt und mich danach gerichtet. Das passt auch zu den von mir bereits identifizierten Heizanschlüssen.

Ich habe jetzt nur 3 mögliche Erklärungen, warum das nicht geht:
1. Spitze inkompatibel weil falscher Temperatursensortyp - aber gab es das bei JBC?
2. falscher Ständer als Vorlage - der Sensor gehört auf ein anderes Pin (passt dann evtl. auch zu Punkt 1)
3. defekte Zentraleinheit - z.B. defekte Strommessung
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon Chefbastler » Sa 29. Jul 2017, 12:37

Sorry habs in letzter zeit etwas stressig gehat und vergessen. :oops:

Hab mal den Ständer geöffnet und ich glaub bei matt fehlt noch ne Brücke:

Bild->zoom

Die Lötspitze von der Ham Radio funktionier bei mir mit 48V = C470.

Zum Umbau:

Hatte bei meiner die 24V entsprechend aufgetrennt und auf einen Schalter mit zweimal Wechsler gelegt und entsprechend verdrahtet um die Wicklungen entweger Parallel oder Seriel zu schalten.

Bild->zoom

Bild->zoom

Wolte den Schalter eigentlich bei zeiten noch mit einem Relais verheiraten dass den Strom auf dauer aushält. Der 6A Schalter ist da doch etwas out of spec.

Umschalten tu ich nur ohne Lötspitze drin.
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » Sa 29. Jul 2017, 14:14

Ich habe das jetzt noch mal nach deinem Plan neu mit dickeren Leitungen (0,5mm²) gebaut. Jetzt bekomme ich nur noch die Warnung #2 "Open circuit. Check the tool", in Verbindung mit kurzen Impulsen auf die Heizung. Ich habe auch noch mal das Verbindungskabel zur Station durchgemessen, dieses funktioniert einwandfrei. Wenn ich den 4 (unbenutzen Kontakt mit "Heizung" verbinde, bekomme ich die Meldung "No Tool".

Was mache ich falsch?
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon Chefbastler » Sa 29. Jul 2017, 14:24

Vorsicht "Heizung" ist die heise Leitung, ich weis nicht was passiert wenn 48V auf den Tempfühler oder wo anders hin kommen.

Open circuit hiest glaub ich dass Tempfühler da aber Heizung zu hochohmig. Fliest da Strom beim Pulsen?
Ja ein pin zum "Tool" ist offen beim normalen Handstück.
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » Sa 29. Jul 2017, 14:29

Ja, über die Leitung zwischen Ständer und Spitze ist Spannungsabfall messbar.
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » So 30. Jul 2017, 17:16

Ich habe jetzt noch mal mit dem Oszi mir die Signale am Stecker angesehen. Vor dem Einschalten der Heizung kommt ein Impuls (3,3V) auf der unbenutzten Signalleitung. Ablage und Auszieher haben beide ein 3,3V-Rechteck-Signal, welches mit dem Impuls beginnend bis nach der Heiz-Aktion aussetzt. Das sieht alles für mich erst mal stimmig aus.

Wo könnte der Wurm drin sein, dass der Kolben nicht erkannt wird? Welches sind die normalen Fehlermeldungen?
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon Chefbastler » So 30. Jul 2017, 18:04

Heizung und Heizung GND(lötspitzemasse) sind nicht vertauscht?

hab grad mal auch mal gemessen. Die Pulse sind bei meinem auch da.

Hab aber festgestell bei abgestecktem Tool und miten Oszi(10MOhm) an der Tempfühlerleitung bekomme ich "Open circuit" als Fehlermeldung.

Ist bei dir irgendwo vieleicht ein Kabelbruch in der alten Leitung vom Handstück oder ein Kontaktproblem darin?

Wird der Kolben lauwarm?

Wenn kolben kalt:
Heizung - Heizung GND ca. 9 Ohm
Tempfühler - Heizung GND < 1Ohm (Thermoelement?)
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » Mo 31. Jul 2017, 01:05

Der Kolben wird lauwarm und die Widerstände passen auch. Irgendwas ist da ganz faul.
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon Chefbastler » Mo 31. Jul 2017, 20:11

Wenn es sich beim Temperaturfühler(hab ich noch nicht so genau untersucht) um ein Thermoelement handelt kann evtl. auch dass Metallmischmasch probleme machen.

Hast du lust und Zeit hier aufzukreuzen? Dann könnten wir uns das gerne mal gemeinsam anschauen und mit meiner vergleichen.
viewtopic.php?f=35&t=9307
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon MatthiasK » Mo 31. Jul 2017, 22:45

Hmm, das Treffen wäre evtl. machbar, aber das kann ich jetzt noch nicht genau sagen.

Ich habe gerade mal die Lötspitze extern geheizt, dann sind 4 mV messbar - das spricht für ein Thermoelement.

Ich war jetzt auch mal so frei, an einigen Punkten das Oszi anzuschließen. Am Ausgang des Isolator-Verstärkers sind 150mV Peak messbar, wenn Heizstrom fließt, soweit geht das schon mal. Ich habe aber noch keine Ahnung, wo das Signal weiter verarbeitet wird.

Der Trafo wird außerdem sehr warm, allein im Leerlauf. Das verstärkt meinen Verdacht, dass da irgendwas nicht stimmt.
Benutzeravatar
MatthiasK
 
Beiträge: 440
Registriert: Mo 19. Aug 2013, 22:12

Re: Lötstation (JBC HD-2B) herrichten

Beitragvon Chefbastler » Mo 31. Jul 2017, 23:01

Das der Trafo heiß wird ist ungewöhnlich. Der wird bei mir nur lauwarm im Betrieb.
Stimmen die Ausgangsspannungen?

Das mitn Thermoelement kommt hin, bekomme bei mir etwe 7mV bei 320°C. Messung warscheinlich wärend des Nulldurchgangs.

Das mit dem Treffen wäre ne coole Sache.
Benutzeravatar
Chefbastler
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:21
Wohnort: Südbayern

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot], Matt, Osttiroler, reutron, Sterne und 13 Gäste

span