Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schweiz

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schweiz

Beitragvon masterstrike » So 17. Sep 2017, 12:03

Hallo zusammen,

ich bin durch Zufall wieder auf einen easy Glider x6 gestoßen.
Den habe ich mir gleich gekauft.
Nach der ersten Wartung geht das Licht wieder und neue batterien verleihen wieder neue Power.

Er wird duch einen Motor angetrieben der die Engerie auf rein laufrad überträgt.

Folgendes Problem: Beim Anlaufen dreht gerne das Laufrad am Hauptrad durch.
nach ein paar metern relativiert sich das Problem.
Hat von euch jemand auch so ein Teil und kennt das Problem oder weiss wie man es beheben könnte?
Diese Teile werden auch nicht mehr hergestellt und man findet im Netz nicht viel darüber.

Ich habe euch paar Fotos reingestellt wenn ihr Intresse habt zu schauen.
Ich werde hier immer wieder ein wenig dokumentieren und meine Umbaufortschritte und Reparaturen teilen.

LG

Bild

Bild

Bild

Bild

[url=https://img.newatlas.com/8451_4120745841.jpg?auto=format%2Ccompress&fit=max&h=670&q=60&w=1000&s=d871c181f9298925276345b99585925b[/img]https://img.newatlas.com/8451_4120745841.jpg?auto=format%2Ccompress&fit=max&h=670&q=60&w=1000&s=d871c181f9298925276345b99585925b[/img[/url]
Benutzeravatar
masterstrike
 
Beiträge: 159
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 12:28

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon masterstrike » So 17. Sep 2017, 23:00

Tag 1.

Nach dem ersten Warten mit WD40 und das entölen der Laufflächen mit Isopropanol habe ich mir die Gummilaufrolle angeschaut.
Sie besteht aus Plastik und hat in der Mitte eine Gummilauffläche.Die Gummifläche ist schon sehr abgefahren!
Wer hat so eine Ersatzrolle oder weiss wo ich diese herbekomme?
Bild

Hierfür habe ich foögende Lösung für die Problematik des Durchdrehens der Laufrolle am Großen Rad.
Mit Keilriemensray soll es eine gute Adhäsion der Kraftübertragung geben.

Bei der Bucht für 7 Euronen bestellt - sollte am Mittwoch hier ankommen.
Mir viel dann eine Feder auf die das ganze spannt, sie bringt den Druck auf die Lauffläche.
Ich denke diese sollte auch erneuert werden.

Wer hat so eine Feder oder weiss wo ich diese herbekomme ?
Bild
Die neuen Akkus sind beim Örtlichen Akkudealer im Industriegebiet beschaffen worden. Leide sehr teuer für 2x17AH.

Ich habe ein 2AH Ladegerät für 24V - vllt kann man da ein neues für kaufen um schneller zu laden ?!

Alles geputzt und die Schrauben nachgezogen. 24V E10 Lampem für das Onboardlicht bestellt und die Reifen aufgepumpt!
Scheibenbremsen angezogen und flott gemacht.
Benutzeravatar
masterstrike
 
Beiträge: 159
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 12:28

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon ^^artin » Mo 18. Sep 2017, 00:04

"Wer hat so eine Feder oder weiss wo ich diese herbekomme ?"
Eventuel hier:
https://www.febrotec.de/
Ausbauen und nachmessen.
Die ham ne Menge verschiedene Maße vorätig.

Die Rolle sieht sehr speziell aus. Wenn's die nicht beim Hersteller gibt, wirst du die wohl selbst anfertigen(lassen) müssen.
Ist das die Antriebs-Reibrolle ? Sieht aus wie Aussen Teflon und Innen Gummi...

EDIT: Vieleicht kann man das Rad zerlegen, das alte Gummi entfernen und einfach mehrere Gummidichtungen dazwischen klemmen.
Der Gummi-Durchmesser sollte dabei wohl etwas größer sein als er aktuell ist, die Breite ungefähr gleich.
Scheint eine Schwachstelle zu sein die sich schnell abwetzt. Die Rolle kommt ja nicht beliebig nahe ans Rad ran, wegen der Teflon Führungen, und wieviel Spiel da im Neuzustand nach rechts und links war, läßt sich so schwer abschätzen.

Von den Rollen muss es ja warscheinlich mindestens 3 geben, die das Rad auch führen (wobei wohl nur eine antreibt und mit einem Gummireibrad ausgestattet ist).
Es gibt ja offensichtlich keine zentrale Achse. Und dann müssen die Rollen das ganze Rad auch möglichst spielfrei lagern.
^^artin
 
Beiträge: 330
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 15:00

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon berlinerbaer » Mo 18. Sep 2017, 12:07

Vom Hersteller sind keine Ersatzteile mehr zu erwarten, alle links, die ich finden konnte, waren tot.
Die haben sich wohl verzockt: http://www.handelszeitung.ch/unternehme ... weizer-kmu
Es scheint aber noch einen Händler in GB zu geben, vermutlich wird in Fernost noch weiter produziert oder es gibt noch NOS.

Um das Problem mit dem verschleißenden Gummi loszuwerden, könnte man natürlich die Radinnenseite als Zahnkranz ausführen und das Gummi dann durch ein Zahnrad ersetzen. Kompliziert umzusetzen, löst aber das Problem endgültig.

Ich denke mal, bei starker Beschleunigung wirkt das Gummi im Moment auch wie eine Kupplung und das geht natürlich nicht lange gut.
Kannst ja mal mit passend zugeschnittenen, auf die Rolle geklebten alten Fahrradreifen probieren, vielleicht sind die abbriebfester.

Heutzutage würde man sowas wohl mit einem brushless hub motor und LiFePos ohne das ganze Rollentheater sehr viel leichter und wartungsärmer bauen. Man sieht dem Konzept halt an, daß es deutlich über zehn Jahre alt ist.
berlinerbaer
 
Beiträge: 175
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon RMK » Mo 18. Sep 2017, 12:30

für einen Funktionstest würde ich glatt ein paar Lagen von dem
selbstverschweissenden Klebeband einwickeln (korrekt verarbeitet natürlich ;-) )
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1013
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon masterstrike » Mo 18. Sep 2017, 17:45

Ja es ist ein sehr spezielles Gerät.

Es macht irsinnig viel Spaß daran zu basteln weil es die richtige Mischung aus E-Technik und metallhandwerk für mich aufweist.
Ich möchte es als Werbeschleuder für meine Firma nutzen.
Es hat am Griff auch vorgefertigt einen MP3 Anschluss aber leider hat der Vorbesitzer kein Audiokit dazu gekauft.

Meien Idee war auch zu schauen ob es zwei Platten mit Gummi sind oder eine Rolle die Gummiert ist.
Vorher aber werde ich es mi dem Keilriemenspray probieren!

Licht, Sound und spielereien folgen.
Würde mir so eine Anlage vom Roller einbauen wollen, habe sonst nichts günstigeres gefunden.
Alarmanlage kommt auch rein.
Benutzeravatar
masterstrike
 
Beiträge: 159
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 12:28

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon berlinerbaer » Mo 18. Sep 2017, 18:25

Für das sound-system würde ich mal bei den bekannten China-Versendern schauen, wenn es auf zwei oder drei Wochen nicht ankommt.

Da gibt es sehr kleine mp3-Module mit brauchbaren Verstärkern und IR-Fernbedienung.
Gibt es auch mit line-in, dann kannst Du ja auch noch ein Mikrofon anschließen oder mit bluetooth und die Mucke kommt von Deinem Telefon...

Die Platine in meinem China-Autoradio ist z.B. nur etwa 6*6cm groß, ansonsten nur Luft im Gehäuse und macht richtig Radau.

Bei der Funkentstörung musst Du dann vielleicht noch nacharbeiten, der Motor hat ja noch Bürsten und wie gut der Controller entstört ist, wirst Du ja sehen...

Wenn Du die Blei-Akkus durch LiFePos ersetzt, hast Du entweder enorm Platz und Gewicht gespart oder sehr viel mehr Fahrleistung an Bord.

Dann noch ein paar Meter LED-Band dran und das Ding ist noch mehr ein Hingucker als sowieso schon, Strom ist ja genug da ;).

Was haben die Federn für ein Problem?
Wenn sie überdehnt sind, könnte eine Nacht komprimiert im Schraubstock eventuell schon helfen.

Insgesamt definitiv ein lustiges Gefährt, viel Spaß beim Frickeln schonmal.
berlinerbaer
 
Beiträge: 175
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon masterstrike » Do 21. Sep 2017, 21:13

berlinerbaer hat geschrieben:Für das sound-system würde ich mal bei den bekannten China-Versendern schauen, wenn es auf zwei oder drei Wochen nicht ankommt.

Da gibt es sehr kleine mp3-Module mit brauchbaren Verstärkern und IR-Fernbedienung.
Gibt es auch mit line-in, dann kannst Du ja auch noch ein Mikrofon anschließen oder mit bluetooth und die Mucke kommt von Deinem Telefon...

Die Platine in meinem China-Autoradio ist z.B. nur etwa 6*6cm groß, ansonsten nur Luft im Gehäuse und macht richtig Radau.

Bei der Funkentstörung musst Du dann vielleicht noch nacharbeiten, der Motor hat ja noch Bürsten und wie gut der Controller entstört ist, wirst Du ja sehen...

Wenn Du die Blei-Akkus durch LiFePos ersetzt, hast Du entweder enorm Platz und Gewicht gespart oder sehr viel mehr Fahrleistung an Bord.

Dann noch ein paar Meter LED-Band dran und das Ding ist noch mehr ein Hingucker als sowieso schon, Strom ist ja genug da ;).

Was haben die Federn für ein Problem?
Wenn sie überdehnt sind, könnte eine Nacht komprimiert im Schraubstock eventuell schon helfen.

Insgesamt definitiv ein lustiges Gefährt, viel Spaß beim Frickeln schonmal.


Die Feder drückt die Rolle an das ANtriebsrad - sie ist etwa lasch. Ich werde sie mal über nacht in den Schraubstock spannen =) !
Benutzeravatar
masterstrike
 
Beiträge: 159
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 12:28

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon masterstrike » Fr 22. Sep 2017, 16:07

Heue wurde aus Blau, orange.

Aus Glimmlampe schöne weisses LED Licht.
Anti rutsch Haftspray kam auch drauf...

Alarmanlage kam an und wird heute noch verbaut. Nun brauche ich noch was für LALA...

Roller bausatz für Musik oder so.

Bild
Bild
Bild
Benutzeravatar
masterstrike
 
Beiträge: 159
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 12:28

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon tschäikäi » Sa 23. Sep 2017, 16:44

Das Problem mit dem Antriebsschlupf könntest du doch folgendermaßen lösen:
Die Felgeninnenseite mit Schleifpapier quer zur Laufrichtung anrauen.
Das sollte mehr Grip geben.
Lässt sich die Antriebsrolle zerlegen? Wenn ja, kann man bestimmt
nen Gummieinsatz auf der Drehbank basteln.
Dass die Feder hinüber sein soll... glaube ich ehrlich gesagt nicht.
Die wird ja nicht wirklich bewegt, hätl nur konstant Spannung wenn ich das System richtig verstehe.
Für mehr Anpressdruck die Federauslenkung vergrößern wäre auch einfach umsetzbar.

Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1019
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon Bastelbruder » Sa 23. Sep 2017, 21:00

Bei Reibrädern gibts außer dem lotrechten Andruck noch zwei mögliche andere Varianten. Die richtige unterstützt mit zunehmender Kraft den Andruck, die falsche rutscht prinzipiell immer. Und dann gibts natürlich noch das Hebelgesetz, wenn der zunehmende Andruck übertrieben wird, dann bremst die Übertragung mit zunehmender Last, wenn der Motor bremsen will, rutscht das Teil durch. Da müssen also Material und Struktur der Reibrolle mit den Kräften zusammenpassen.
Aufrauhen des Alurads finde ich die schlechteste aller Varianten, dann lieber einen amtlichen Reibbelag draufkleben.

Vor längerer Zeit wurde hier mal das Thema Reibradantrieb des Solex-Mofa durchdiskutiert, vielleicht mal lesen und wirken lassen. Leider weiß ich aktuell keinen Findbegriff. :(
Bastelbruder
 
Beiträge: 3838
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon masterstrike » So 24. Sep 2017, 10:37

tschäikäi hat geschrieben:Das Problem mit dem Antriebsschlupf könntest du doch folgendermaßen lösen:
Die Felgeninnenseite mit Schleifpapier quer zur Laufrichtung anrauen.
Das sollte mehr Grip geben.
Lässt sich die Antriebsrolle zerlegen? Wenn ja, kann man bestimmt
nen Gummieinsatz auf der Drehbank basteln.
Dass die Feder hinüber sein soll... glaube ich ehrlich gesagt nicht.
Die wird ja nicht wirklich bewegt, hätl nur konstant Spannung wenn ich das System richtig verstehe.
Für mehr Anpressdruck die Federauslenkung vergrößern wäre auch einfach umsetzbar.

Gruß Julian


Das klingt optimal, ich habe keine Drehbank oder Gummirolle =(
Wenn du jemanden kennst würde ich die Kosten erstattn gegen den Aufwand =/
Benutzeravatar
masterstrike
 
Beiträge: 159
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 12:28

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon masterstrike » So 24. Sep 2017, 10:39

Bastelbruder hat geschrieben:Bei Reibrädern gibts außer dem lotrechten Andruck noch zwei mögliche andere Varianten. Die richtige unterstützt mit zunehmender Kraft den Andruck, die falsche rutscht prinzipiell immer. Und dann gibts natürlich noch das Hebelgesetz, wenn der zunehmende Andruck übertrieben wird, dann bremst die Übertragung mit zunehmender Last, wenn der Motor bremsen will, rutscht das Teil durch. Da müssen also Material und Struktur der Reibrolle mit den Kräften zusammenpassen.
Aufrauhen des Alurads finde ich die schlechteste aller Varianten, dann lieber einen amtlichen Reibbelag draufkleben.

Vor längerer Zeit wurde hier mal das Thema Reibradantrieb des Solex-Mofa durchdiskutiert, vielleicht mal lesen und wirken lassen. Leider weiß ich aktuell keinen Findbegriff. :(



Aufrauhen des Alurads finde ich die schlechteste aller Varianten, dann lieber einen amtlichen Reibbelag draufkleben.


Aber, es herschen enorme Kräfte und Wärme...
Ich finde die idee mit anpressdruck optimal, es müsste ein neues Gummiinnenleben her...
Benutzeravatar
masterstrike
 
Beiträge: 159
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 12:28

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon Kuehnetec » So 24. Sep 2017, 11:36

Für Industrieanwendungen werden Walzen vulkaniesiert und Rollen gefertigt.
Mal unter Walzen vulkanisieren,Walzenfertigung,Räder und Rollen suchen.
Da gibt es hochspezialisierte Firmen die auch Einzelanfertigungen anbieten.
Oftmals gibt es da noch kleine Unternehmen die ein solche Antriebsscheibe anfertigen können.

Wenn es für diese Gefährte keiner Ersatzteile mehr gibt wäre das ein Weg die anfertigen zu lassen.
http://www.linden-schleiftechnik.de/kon ... sscheiben/

Das ist eine eine Kontakt- oder Antriebsscheibe sowas ist vielleicht sogar "handelsüblich".

Vermutlich wird die Kontakt-Antriebsscheibe für andere Anwendungen gebraucht
es könnte sogar vielleicht ein Industienormteil sein das in irgendeinen Katalog auftaucht.

Mfg Andreas
Kuehnetec
 
Beiträge: 205
Registriert: Mo 8. Feb 2016, 10:24
Wohnort: Berlin

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon masterstrike » So 24. Sep 2017, 17:40

Kuehnetec hat geschrieben:Für Industrieanwendungen werden Walzen vulkaniesiert und Rollen gefertigt.
Mal unter Walzen vulkanisieren,Walzenfertigung,Räder und Rollen suchen.
Da gibt es hochspezialisierte Firmen die auch Einzelanfertigungen anbieten.
Oftmals gibt es da noch kleine Unternehmen die ein solche Antriebsscheibe anfertigen können.

Wenn es für diese Gefährte keiner Ersatzteile mehr gibt wäre das ein Weg die anfertigen zu lassen.
http://www.linden-schleiftechnik.de/kon ... sscheiben/

Das ist eine eine Kontakt- oder Antriebsscheibe sowas ist vielleicht sogar "handelsüblich".

Vermutlich wird die Kontakt-Antriebsscheibe für andere Anwendungen gebraucht
es könnte sogar vielleicht ein Industienormteil sein das in irgendeinen Katalog auftaucht.

Mfg Andreas


Super iDee, ich suche mal - vllt finde ich ja was =)
Benutzeravatar
masterstrike
 
Beiträge: 159
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 12:28

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon Harley » So 24. Sep 2017, 18:16

Also die Seitenteile der Anriebsrolle sehen sehr nach Nylon aus.
Werden zusätzlich mit 2 Eisenscheiben gestützt.
Interessant wäre jetzt mal der exakte Aufbau der Rolle, dann kann man die sicher nachbauen.
Also mal runter von der Achse, damit man vor Allem sieht, wie der Formschluss zur Welle ausgeführt ist.
Vielleicht fällt das Teil ja dann sowieso schon auseinander und man kann den Gummiteil leicht tauschen...
Also: ausbauen und schöne Detailbilder! :mrgreen:

Edit: ich vermute mal: die zwei Nylonscheiben sind rechts und links aufgesteckt. Nur zur seitlichen Führung.
Innen ist ein Alukörper mit aufvulkanisiertem Gummi und Passfeder zur Verdrehsicherung.
Benutzeravatar
Harley
 
Beiträge: 588
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:16
Wohnort: Regensburg

Re: Easyglider x6 - Elektrischer Gleiter mit Char aus Schwei

Beitragvon masterstrike » Mo 25. Sep 2017, 10:35

Harley hat geschrieben:Also die Seitenteile der Anriebsrolle sehen sehr nach Nylon aus.
Werden zusätzlich mit 2 Eisenscheiben gestützt.
Interessant wäre jetzt mal der exakte Aufbau der Rolle, dann kann man die sicher nachbauen.
Also mal runter von der Achse, damit man vor Allem sieht, wie der Formschluss zur Welle ausgeführt ist.
Vielleicht fällt das Teil ja dann sowieso schon auseinander und man kann den Gummiteil leicht tauschen...
Also: ausbauen und schöne Detailbilder! :mrgreen:

Edit: ich vermute mal: die zwei Nylonscheiben sind rechts und links aufgesteckt. Nur zur seitlichen Führung.
Innen ist ein Alukörper mit aufvulkanisiertem Gummi und Passfeder zur Verdrehsicherung.


Ich werde die mal ausbauen und abfotografieren =)
Ja du liegst sehr richtig mit deiner These.
Benutzeravatar
masterstrike
 
Beiträge: 159
Registriert: Sa 14. Jun 2014, 12:28


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Baidu [Spider], Google [Bot] und 3 Gäste

span