Bad Be -oder Entlüften?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon Daffid » Mo 18. Sep 2017, 21:25

Hallo hoch geschätzte Fricklergemeinde.

Kurze vorgeschichte:
Das Bad um das es sich handelt hat eine Außendwand links und rechts davon sind dann noch Schlafzimmer und Büro.
Am Bad grenzt eine Pergola die mittlerweile mit Fenstern versehen wurde.
Jetzt geht das Badfenster nicht mehr ins Frei sondern in meine Werkstatt. Aber der Dampf soll trotzdem raus.

Einen passenden Rohrventilator mit ca.200mm Durchmesser und großem Luftdurchsatz habe ich. Die Frage ist nun ob ich die Luft aus dem Bad absaugen soll oder frische reinpusten.

Beim Absaugen muss ja irgendwo frische Luft herkommen.
Beim Hineinpusten geht der Dampf in die Wohnung.

Ich freue mich schon auf eure zahlreichen Antworten und bedanke mich im Vorraus.
Dateianhänge
image1.JPG
Daffid
 
Beiträge: 36
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 14:35
Wohnort: Badisch-Sibirien

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon zauberkopf » Mo 18. Sep 2017, 21:30

Geht es primär um ... dampf ?!
Oder um den Gestank ?
Bei letzterem hätte ich ne Lösung, die ich hier auch einsetze :
AKTIVKOHLEFILTER !
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon Daffid » Mo 18. Sep 2017, 21:33

Für das Geschäft mit dem Geruch haben wir noch eine zweite Toilette :D :D

Das heißt es geht primär um die Feuchtigkeit rauszubringen.
Daffid
 
Beiträge: 36
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 14:35
Wohnort: Badisch-Sibirien

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon duese » Mo 18. Sep 2017, 21:36

Ich plädiere für Absaugen. In der Restwohnung kannst Du die Feuchtigkeit auch nicht brauchen. Und von da muss Feuchtigkeit weg (Kochen, Pflanzen, Menschen, verdunsten alle Wasser). Die kann dann gleich noch mit entsorgt werden.

Je nach dem, wie dicht die Wohnung ist, braucht es noch eine zweite Öffnung, aber unabhängig von der Pusterichtung des Püsterichs...
duese
 
Beiträge: 2691
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:56

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon Daffid » Mo 18. Sep 2017, 21:48

Das mit dem Absaugen klingt gut.
Das Haus ist Ende der 80er gebaut worden.
Am anderen Ende des Hauses ist noch eine Speisekammer mit Zuluftöffnungen. Dann würde ich durch das Absaugen im Bad dort zu erst frische Luft reinbekommen. Klingt schonmal gut.

Jetzt zur Umsetzung. Im Bad ist ja ein Doppelfenster. Ich könnte um das eine Fenster auf der "Außen"Seite einen Holzrahmen frickeln den ich dann mit Plexiglas versehe und dort eine Öffnung für den Lüfter machen um dann ein KG-Rohr oder was günstiges nach draußen leite.
Daffid
 
Beiträge: 36
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 14:35
Wohnort: Badisch-Sibirien

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon berlinerbaer » Mo 18. Sep 2017, 22:04

Oder Du haust links vom Badfenster ein passendes Loch in die Wand, der Ventilator kommt in die Werkstatt und von da aus geht der Wasserdampf durch die linke Werkstattwand ins Freie.

Mit einem eleganten Lüftungsgitter im Bad sollte das prima aussehen, das Fenster ist immer noch voll funktionsfähig und vielleicht kannst Du in der Werkstatt auch gleich den Feinstaubauswurf von der Sägestaubabsaugung (was der Zyklon noch durchlässt) mit dranflanschen.
berlinerbaer
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon Daffid » Mo 18. Sep 2017, 22:08

Der Vorschlag klingt auch gut.

Danke :-)
Daffid
 
Beiträge: 36
Registriert: Mi 9. Nov 2016, 14:35
Wohnort: Badisch-Sibirien

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon berlinerbaer » Mo 18. Sep 2017, 22:15

Gerne.

Aber aufpassen, daß Du keinen Feinstaub ins Bad drückst, das reduziert den WAF-Faktor ;).
berlinerbaer
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon uxlaxel » Di 19. Sep 2017, 10:32

bäder werden immer ENTlüftet. in deinem falle das rohr für die abluft durch die werkstatt führen und ab ins freie. auf grund der leitungslänge entweder gut isolieren oder für ein kondensatablauf sorgen (evt. mit gefälle bis zu einem gewissen punkt und dort ein T-stück als sammelpunkt und dieses dann mit kleinem querschnitt und geruchsverschluß (1/2"-schlauch mit einer windung) ableiten. das wasser kann durch keimbildung im rohr alles andere als lecker sein, daher sinnvollerweise direkt in einen abfluß oder ins freie, nur nicht in einem eimer sammeln oder gar auf einem blech verdunsten lassen. da hast du eine keimschleuder ohne ende und wunderst dich, dass du ständig krank bist.
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8158
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon Azze » Di 19. Sep 2017, 13:54

Ich würde auf jeden Fall Bad und Werkstatt getrennt entlüften, denn sonst hast du die Badfeuchtigkeit in der Werkstatt, wo sie auch wieder zu Ärger führen kann. Wer will schon rostige Werkzeuge?
Azze
 
Beiträge: 1201
Registriert: Di 13. Aug 2013, 09:53

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon ando » Di 19. Sep 2017, 20:52

Ein hoch auf das Forum!

Ich hab mich gestern auch mit der Badlüftung beschäftigt.

Hab nen Pultdach drauf. Wenn ich die Fenster aufmache, entlüfte ich also ca nen meter unter dem höchsten punkt. da warme und feuchte luft nahc oben steigt, hab ich dort ne entlüftung vorgesehen.

Is nen Radiallüfter vom Schrott, macht ca 100 qm die Stunde.

Die luft geht in nem 70mm Rohr dem Dach folgend schräg nach unten (ca 20 °) nach draussen.

Jez hab ich Bedenken gehabt:

-Neue Fenster drinne, Haus aus BAckstein, aber durch die ABdichtungen relativ dicht.

-Nen Ofen habe ich 2 Räume weiter auch noch, Raumluftabhängig.

-Brauche ich ne Zuluftöffnung?

Gestern dann mal den Möller Testweise eingebaut und nen Stumpen geraucht, um zu sehen, wo die Luft hinzieht:
Bild

Ergebnis:

Kaminzug am Ofen ist bei nicht brennenden Ofen in die richtige Richtugn vorhanden.

Durch die momentan vorhanden 50mm Zuluftöffnung im Bad zieht es nicht rein.

Die Schlüssellöcher von den Türen sind auch unauffällig.

Anscheinend kommt also doch noch genug Luft durch irgendwelche ritzen bzw durch die in den Fenstern vorhanden , und mir mitverkauften Regel Air Zuluft Öffnungen.
( Die muss ich mal tesetn, hatte aber keinen weiteren Stumpen mehr, ausserdem schmecken die Dinger zum kotzen!)

Also, empirishc die Bedenken ausgeräumt.
Wie ist es denn Vorschrift?
Vor allem der Ofen macht mir sorge. Ne Dunstabzugshaube darf ich nur betreiben, wenn ne Fenster auf ist- sagt der Schorni.

Aber so ne Haube hat auch 200 bis 300 qm die Stunde,,,

Wat meint ihr so??

Wie ist das mit dem Kondensat?
Bei mir kann es durch das fallende Rohr ja rauslaufen.

Die Idee von Axel mit der Kondesatfalle ist bei waagrechtne oder senkrechten Rohren wichtig.
Ich hab schon oft Badlüfter gesehen, die ordentlich Kondenswasser produzierten. Vor allem im WInter.

Die Drehzahl vom Lüfter am besten relativ niedrig halten, dann isser auch leise.

Ando
ando
 
Beiträge: 643
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon xoexlepox » Di 19. Sep 2017, 22:00

-Nen Ofen habe ich 2 Räume weiter auch noch, Raumluftabhängig.
-Brauche ich ne Zuluftöffnung?

Das wird dir der Schorni (spätestens bei der nächsten "Feuerstellenüberprüfung") erzählen.

...hatte aber keinen weiteren Stumpen mehr, ausserdem schmecken die Dinger zum kotzen!

Dann beschaffe dir ein paar Räucherstäbchen (mit passablem Aroma). Der ziemlich dünne Rauchfaden der Dinger lässt recht gute Rückschlüsse auf die Strömungsrichtung zu. Zur "Volumenbeturteilung" taugen die allerdings weniger.
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon ^^artin » Di 19. Sep 2017, 22:59

Deine Tests hast du vermutlich bei laufendem Lüfter gemacht ?
Die 100m³/h sagen relativ wenig. Unter Druck, wird der Volumenstrom schnell verschwindend gering, was nahe liegt wenn an den potentiellen Einström-Öffnungen kein Luftstrom feststellbar ist.

Zuluftöffnung, ebenfalls im Bad, wäre sinnvoll, wenn du das Bad schnell trockenlüften willst.
Und halt möglichst weit weg von der Entlüftung.
^^artin
 
Beiträge: 330
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 15:00

Re: Bad Be -oder Entlüften?

Beitragvon radixdelta » Mi 20. Sep 2017, 18:24

Bei einem Holzofen ist die Raumluft eh viel zu trocken, da hätte ich jetzt keinerlei bedenken in der Heizsaison den Dunst in die Bude zu pusten.
Wir lüften das Bad nach dem Duschen immer in die Bude, jedenfalls in der kalten Jahreszeit, ist doch schade um die feuchte Wärme. Tür auf und abwarten, der Holzofen hat das innerhalb kürzester Zeit erledigt.
radixdelta
 
Beiträge: 755
Registriert: So 11. Aug 2013, 20:25
Wohnort: Nord-Ost-Westfalen


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 255.255.255.255, Bing [Bot], coeka, doc_c, Google [Bot], Happysat, Kellerkind, Matt, RMK, Shapeshifter, tschäikäi, Weisskeinen und 20 Gäste

span