Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Blechei » Mi 20. Sep 2017, 16:02

Moins
bei uns ist eine Spritzgussmaschine BJ91 den Hirntod gestorben, Elektrikermurks. Der Herstellersupport ist scheiße und
sauteuer, also ein wirtschaftlicher Totalschaden obwohl die Kiste aussieht wie aus dem Laden mit 8000 BS.
Da jetzt eh eine andere angeschafft wird kann ich an dem Ding bis auf weiteres hemmungslos rumbasteln,
wenns läuft "is richtich geil", wenn nicht "so what", was gelernt.
Aber ohne Hilfe von euch gebe ich mir keine Chance.
Jetzt tauchen die ersten Fragen auf:
Welche SPS? Wo kaufen? Das Ding muß min 16 Ausgänge für die Wegeventile haben und 8 Eingänge, einige davon
proportional. Und es sollte Industriestandard sein.
Außerdem brauche ich wahrscheinlich ein bißchen Hilfe bei der Programmiersprache.
Der Ablauf ist eigentlich eine einfache Taktkette:
Zufahren, Hochdruck an, spritzen, füllen, Hochdruck aus, öffnen, ausstoßen.
Dann gibts noch 4 Wärmezonen, aber die wollte ich separat betreiben.
Blechei
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon the_placebo » Mi 20. Sep 2017, 16:09

SPS würd ich eine Beckhoff einsetzten, die sind gut und halbwegs günstig.
Entweder eine CX oder irgendeinen Industrie-PC der herum liegt mit einem Buskoppler.
Da kann ich auch mit Programmierung aushelfen wenns notwendig ist ;)

Sonst gibts in günstig und verfügbar noch die Siemens Logo, wenn man die mag.

Mfg Placebo
the_placebo
 
Beiträge: 242
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:39
Wohnort: Österreich

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mi 20. Sep 2017, 16:37

Bei nur 8E und 16A würde ich fast zur Logo oder Easy greifen.
ABER Du müsstest die Maschiennorm und die einschlägigen BG Richtlinien einhalten , wenn es im Bereich der BG genutzt wirdz.B
* Not Aus / Not Halt muss zweikanalig abgefragt werden, entweder über Saftey Karten oder spezielle Auswärtegeräte (z.B. von Pils die PNOZ Baureihe)
* Personenschutz und andere Sicherheitseinrichtungen auf Stand der Technik bringen ( Umzäunung, Lichtschranken / -gitter
+ ggf. neue Gefährdungsbeurteilung erstellen
+ will der TÜV auch sein Auge drauf haben


etc.etc. ist leider in Deutschland so, das man für gewerblich nicht mal eben was frickeln sollte.

Kannst dir ja mal das durchlesen.
http://mav.industrie.de/allgemein/recht ... -retrofit/
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2770
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Virtex7 » Mi 20. Sep 2017, 16:44

Maschine nach Hause nehmen, Logo oder Arduino mit Relaiskarte dran, ab dafür.

:D

Ansonsten: die Pilz-Steuergeräte gibts gebraucht auf Ebay für ~10-20€ das Stück, egal welche Funktionen man will.
Damit die Notaus-Kreise aufbauen... Pilz hat auch sehr gute Doku wie man welche Kreise aufbaut und was dazu nötig ist.

EDIT: wenn du das wirklich machst und Thermoregler brauchst, bescheidsagen.
Zuletzt geändert von Virtex7 am Mi 20. Sep 2017, 16:53, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1427
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon m3rt0n » Mi 20. Sep 2017, 16:48

äh keine analogen eingänge für drücke und temperaturen?
Benutzeravatar
m3rt0n
 
Beiträge: 449
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:17

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon licht_tim » Mi 20. Sep 2017, 17:18

Wow, der Eingangspost steht doch sogar auf dieser Seite:
und 8 Eingänge, einige davon proportional.
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 694
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon i_h » Mi 20. Sep 2017, 19:45

Tu dir um Gottes Willen kein Beckhoff an!
i_h
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 11:04

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon sysconsol » Mi 20. Sep 2017, 20:25

@i_h: Klär uns doch bitte über das Warum auf.

Man sollte bei der Auswahl der Steuerung auch die Kosten für die Programmiergeräte/Lizenzen bedenken.
Ich weiß nicht, was in der Firma schon vorhanden ist.
Auch wegen eventuellen Ersatzteilen - da ist es doch von Vorteil, wenn überall das selbe System verbaut ist.
sysconsol
 
Beiträge: 807
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon i_h » Do 21. Sep 2017, 01:02

Da ich beruflich gezwungen bin ein von uns entwickeltes Softwareprodukt unter anderem auch auf der Soft-SPS Lösung von Beckhoff zum Laufen zu bringen, kenn ich mich mit deren System besser aus als mir lieb ist. Je tiefer man da reinguckt, desto hässlicher wird es. Mag sein, dass die Klemmen billig sind, aber die Software ist unter der Haube imho echt unter aller sau. Es gibt keinerlei echte Doku (ein Headerfile ist ja wohl Doku genug!), wir finden ständig neue Bugs die wir an Beckhoff melden, und von denen kennt sich auch keiner so recht mit dem System aus.

Dazu kommt, dass die Lösung, das auf einem normalen PC laufen zu lassen, nach Supportende mit dem Betriebssystem stirbt. Eine echte SPS juckt das nicht, die läuft auch noch in 10 Jahren.

Aber das hat mit dem Thema hier nicht mehr so wirklich was zu tun.
i_h
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 11:04

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon the_placebo » Do 21. Sep 2017, 08:31

Darum auch bevorzugt eine CX, da läuft CE drauf und das läuft auch weiter.
TwinCAT ist erst ab Version 3 ziemlich grauslich geworden. TwinCAT 2.x läuft eigentlich stabil und ist durchschaubar.
Großartige Spezial-Funktionen erwarte ich mir von so einer Maschine nicht... Eben ein paar Ventile+Rückmeldungen, ein paar Analog Ein/Ausgänge und etwas Bedienelemente (Start, Stop, Not-Aus, ein paar Lämpchen,...)
Also ich kann deine Panik gerade schwer nachvollziehen :)

Mfg Placebo
the_placebo
 
Beiträge: 242
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:39
Wohnort: Österreich

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Lukas_P » Do 21. Sep 2017, 09:13

i_h hat geschrieben:[...] Eine echte SPS juckt das nicht, die läuft auch noch in 10 Jahren. [...]



kann ich zustimmen ich hab neulich ein Kraftwerk besichtigt bei dem die Turbinen mit SPS von ende 1970er gesteuert wurden :shock: :lol:
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Blechei » Do 21. Sep 2017, 11:28

Moins
Wegen der Sicherheit bitte keine Platte machen, ich weiß was ich tue und der BG-Onkel weiß Bescheid.
Außerdem ist das Ding eh komplett eingehaust und kriegt, wenns läuft, einen Lichtkäfig.
Aber nochmal zur SPS:
Beckmann nö, wie siehts mit ner S7 aus? Ich wollte mich auf alle Fälle erst mit der Programmiersprache vertraut machen.
Das Ding bezahlt nämlich der Chef, von daher entfallen alle Minimallösungen mit Arduino und Co.
Ich weiß zB auch nicht was Stand der Technik ist, Programmierhandgerät oder über PC oder irgendwas anderes.
Blechei
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Virtex7 » Do 21. Sep 2017, 11:53

*g*

s7 1200 oder 1500 mit der Programmierumgebung TIA Portal. wenn ihr die eh habt, machen.
die 1200er sind nicht mal sooo teuer.

ansonsten: Programmierung läuft am PC und wird dann auf die SPS hochgeladen.
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1427
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Lukas_P » Do 21. Sep 2017, 11:55

TIA Portal is recht einfach da kannste das ding sogar grafisch Programmieren (FUnktionsplan / KOntaktplan) ;)
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Sir_Death » Do 21. Sep 2017, 12:32

Na wenn soviel Spielbudget vorhanden ist, würde ich auch sofort auf S7 setzen. Ansonsten hätte ich eine Logo reingeworfen. Wird auch am PC programmiert, entweder mittels "Schaltplan zeichnen" oder "sonst noch wie - hab ich noch nie verwendet***"


***korrektes selbst einsetzen :-)
Sir_Death
 
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Till » Do 21. Sep 2017, 21:40

Solche Projekte sehen zwar immer ganz niedlich aus, allerdings unterschätzt man oft die vielen Kleinigkeiten.

Ich würde erstmal vorweg den ganzen Not-Aus und Sicherheitskram wie STBs usw. hardwaremäßig verdrahten, os braucht man sich über den Kram schon mal
keine großen Gedanken machen.
Wenn das erstmal weg ist bleibt meist gar nicht mehr all zu viel übrig was in den Schrank muss.
In diesem Fall wahrscheinlich nur ein paar Schütze und Relais.

Dann muss natürlich das Bedienkonzept und ein klarer Ablaufplan der Arbeitsweise aufgestellt werden.
Dazu gehören natürlich auch diverse Zustände die durch eventuelle Fehlbedienung, Fehler oder ähnliches hervorgerufen werden können.

Aus Erfahrung kann ich sagen das solche Späße dann oft einiges an nicht eingeplanter Zeit in Anspruch nehmen.

Was die SPS angeht würde ich zu dem greifen was sonst auch so im Betrieb läuft, unter Umständen auch in Absprache mit den Firmen / Leuten
die sonst auch die Anlagen warten.
Was bringt einem die tollste SPS wenn niemand außer demjenigen damit umgehen kann der sie vor 15 Jahren mal verbaut hat und längst wo anders arbeitet.

Wie oben schon gesagt würde so etwas vom Funktionsumfang ziemlich gut in die Serie der S71200 passen.
Dort hat man auch den Vorteil das man gleich in der Programmierumgebung arbeitet in der auch die "großen Geschwister" bearbeitet werden.
Die Kisten gibt es auch günstig als Education package mit ein bisschen Doku und kleinem Touch Panel.

So könnte man auch die Bedienung schön selbsterklärend gestalten und auch eine Fehlerdiagnose sehr vereinfachen.
Till
 
Beiträge: 693
Registriert: Di 13. Aug 2013, 16:00

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon shaun » Do 21. Sep 2017, 23:01

Wenn es eine SPS sein muss würde ich höchstens eine Logo nehmen, alles andere war mir bisher immer zu teuer mit Blick auf Kosten/Nutzen.
Aber das hängt wie schon geschrieben wurde ja auch zu großem Teil davon ab, was an Programmierequipment und ggf auch Hardware vorhanden ist.

"Wegen der Sicherheit bitte keine Platte machen, ich weiß was ich tue und der BG-Onkel weiß Bescheid" - gut so. Die Maschinen, die ich bisher mit Kunden umgebaut habe, wurden alle sehr wohlwollend vom TÜV und der BG aufgenommen. Übrigens auch ohne Sicherheitsrelais ;) Aber Sicherheit komplett nicht in Software natürlich.
shaun
 
Beiträge: 2186
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:37

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Blechei » Fr 22. Sep 2017, 12:35

Wir haben im Betrieb keine anderen Steuerungen, alle anderen Maschinen sind Insellösungen verschiedenster
Hersteller. Industrie 0.1 sozusagen...
Till schrub S7 1200, hört sich gut an. Gibts eigentlich noch Läden die sowas verkaufen oder gehts nur über I-net?
Heute nachmittag wollte ich mal in die Bibliothek wetzen und wegen Step7 Literatur besorgen.
Blechei
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Virtex7 » Fr 22. Sep 2017, 12:48

guckst du:
https://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=115024;SEARCH=simatic%20s7%20start

1200er Starterset incl. Programmiersoftware und Kabeln. Damit müsstest du direkt loslegen können.
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1427
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Lukas_P » Fr 22. Sep 2017, 13:13

Virtex7 hat geschrieben:guckst du:
https://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=115024;SEARCH=simatic%20s7%20start

1200er Starterset incl. Programmiersoftware und Kabeln. Damit müsstest du direkt loslegen können.


Das Netzteil Fehlt :lol: ...
430€ KOmmt mir jetzt nicht teuer vor wenn man bedenkt das allein der Programmieradapter 50€ und Mehr kostet
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon m3rt0n » Fr 22. Sep 2017, 19:52

s7 1200 hat ne ethernetschnitstelle, da brauchts keinen programmieradapter ;-)
die aktuelle tia version ist 14, aufpassen. in dem package ist die 13 drin. und die cpu gibts mit verschiedenen firmwareversionen, die aktuellste ist 4.2 und die läuft nur noch mit tia 14 meines wissens nach!
Benutzeravatar
m3rt0n
 
Beiträge: 449
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:17

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Lukas_P » Fr 22. Sep 2017, 20:23

Ich meinte jetz nicht die S7 speziell... generell (z.b. der FÜr die Logo)
Benutzeravatar
Lukas_P
 
Beiträge: 1024
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:21
Wohnort: Nussdorf Debant

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon berlinerbaer » Fr 22. Sep 2017, 21:11

Blechei hat geschrieben:Wir haben im Betrieb keine anderen Steuerungen, alle anderen Maschinen sind Insellösungen verschiedenster
Hersteller. Industrie 0.1 sozusagen..

Gerade deshalb würde ich nochmal einen Blick über den aktuellen Maschinenpark werfen.
Denn wenn Du diesen Umbau sauber hinkriegst, könnte sich Deine Stellenbeschreibung in Richtung SPS verschieben, wenn da weitere Konversionskandidaten sind.

Das System, das Du Dir jetzt ausguckst, sollte entsprechend ausbaufähig, angenehm nutzbar und halbwegs preiswert sein.

Da solltest Du zum rechten Zeitpunkt dann auch mal die Sache mit der angemessenen Vergütung Deiner frischerworbenen Kenntnisse zur Sprache bringen ;) .
berlinerbaer
 
Beiträge: 168
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Sir_Death » Mo 25. Sep 2017, 09:28

OK. Also unter den Bedingungen würde ich jedenfalls auch auf die S7 setzen.
Damit kannst du in beliebiger Größe jede Maschine / Anlage modernisieren.
Sir_Death
 
Beiträge: 1076
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Blechei » Mo 25. Sep 2017, 13:36

Wird ne S7, aber was sind da die Unterschiede? Geht ja von 300,-- bis 1600,--
Blechei
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Nächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Blechei, crasbe, E_Tobi, GregorB, lommodore, lüsterklemme2000, Thomas und 11 Gäste

span