Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Attimus » Mo 25. Sep 2017, 13:48

Blechei hat geschrieben:Wird ne S7, aber was sind da die Unterschiede? Geht ja von 300,-- bis 1600,--

HIER Ists relativ übersichtlich aufgelistet!

Pro Variante kannst dir dann noch aussuchen welche Betriebsspannung und ob Relais oder 24VDC Ausgänge!

Edit: Zitat wegen seitenumbruch eingefügt!
Benutzeravatar
Attimus
 
Beiträge: 111
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:06
Wohnort: Oberösterreich

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Harley » Mo 25. Sep 2017, 16:02

Schau Dir mal ne B&R an. Die ist auch preiswert, sehr gut und der Support ist hervorragend.
Die Programmiersoftware kannst Du probeweise für 30Tage kostenlos verwenden.
Benutzeravatar
Harley
 
Beiträge: 588
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:16
Wohnort: Regensburg

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Sir_Death » Mo 25. Sep 2017, 22:32

Harley hat geschrieben:Schau Dir mal ne B&R an. Die ist auch preiswert, sehr gut und der Support ist hervorragend.
Die Programmiersoftware kannst Du probeweise für 30Tage kostenlos verwenden.



[persönliche Meinung] B&R nehme ich nur unter Schmerzen. In Bezug auf Ersatzteilverfügbarkeit bin ich da schon 2 x übelst eingefahren (nach 3 bzw. 4 Jahren keine Chance mehr etwas passendes zu bekommen. - Wobei fairerweise: Ist auch schon wieder ca. 5 Jahre her. [/persönliche Meinung]
Sir_Death
 
Beiträge: 1084
Registriert: Mo 11. Mai 2015, 22:36
Wohnort: südlich von Wien

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Attimus » Di 26. Sep 2017, 10:08

B&R ist so ne sache^^

Die kommen quasi bei mir aus der Gegend (~30km) und wir verwenden in der 4ma für die Haustechnik eine B&R-Steuerung!
Hab hier ein Netz aus 3 X20 CPUs mit dezentral insgesamt ca 2k I/Os am laufen... Das zeug taugt grundsätzlich schon!

Ich Persönlich find die B&R aber Komplexer zu Programmieren als die Siemens! Wobei man bei B&R mehr Freiheiten hat (man kann die komplett in C programmieren und bis auf Registerebene mit den Karten kommunizieren)

Meine Persönliche Meinung zu deinem Fall:
    * Siemens S7 1200, Kenn ich ganz grob, ist sicher sehr gut geeignet für das was du vorhast!
    * B&R X20CPxxxx, Kenn ich selber sehr gut, kann da auch weitreichende Hilfe anbieten, ist flexibler als die Siemens, dadurch aber auch komplexer!

Beckhoff, Wago, Eaton, usw. gibts bestimmt auch geeignetes, kenn ich aber nicht und kann deshalb auch nix dazu sagen!

Lg
Simon
Benutzeravatar
Attimus
 
Beiträge: 111
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:06
Wohnort: Oberösterreich

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Till » Di 26. Sep 2017, 11:47

Für deine Anwendung könntest du im Prinzip alles nehmen, nur kommt es dort halt nicht auf Dinge
wie spezielle Freiheiten was die Programmierung an geht an, du benötigst eigentlich nur
die grundlegenden Funktionen die jede Steuerung problemlos unterstützt.
Daher würde ich auf das zurück greifen mit dem die meisten klar kommen.
Und das ist nunmal Siemens.
Wenn jetzt spezielle Kommunikationen über irgendwelche Schnittstellen gefordert wären oder der Preis
knallhart kalkuliert wäre sähe die Sache mit Sicherheit anders aus, aber weshalb wegen so einer Kleinigkeit
Wieder ein Kuriosum schaffen bei dem sich jeder Monteur der mal daran Fehler sucht erst in irgend eine nicht weit verbreitete
Programmierumgebung einarbeiten muss.

Teilweise ist es auch echt nicht einfach Firmen zu finden die sich überhaupt solchen Anlagen annehmen.
Grade bei solchen Anlagen sagen viele "Handwerksbetriebe" pauschal ab weil sie keine Leute haben die genug Erfahrung besitzen
solche Anlagen zu einem vertretbaren Preis zu warten.

Wenn eigene Elektriker im Betrieb sind sieht die Sache natürlich anders aus.
Till
 
Beiträge: 696
Registriert: Di 13. Aug 2013, 16:00

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Blechei » Mi 27. Sep 2017, 09:11

Naja, irgendwie bin ich hier für Zerstörungen aller Art zuständig,
also auch für elektrische.
Momentan sitze ich vor einer Spritzgussmaschine BJ79 und löte eine
nicht frei programmierbare Steuerung zusammen. Soll 10 kaputte
Radiotaster (!!) mit je 4 x um ersetzen. Herrgottsackra...;-)
Blechei
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Blechei » Sa 7. Okt 2017, 20:55

So, mal ein Zwischenbericht (und hilfeschrei)
Ich habe hier:

*Eine aufgeschiente LOGO! 12/24 mit Erweiterungsmodul DM16, beides besaftet. (1)
*Allerweltscomputer mit Win10/32, beides über Hub mit Ethernetkabel verbunden.

(1)Ich liebe eine vorauschauende und kooperative Geschäftsleitung, )*(, die Logo! bezahle ich im Zweifel selber und gehe dann auf nimmerwiedersehen, dafür ist mir die S7 zu teuer.

BTT: Der Rechner erkennt die IP (192.168.000.009) (server nicht gefunden) nicht und die Logo! meldet Ping-Fehler.
Ich habe erstmal keinen Plan wie weiter.
Blechei
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Bastelbruder » Sa 7. Okt 2017, 21:43

Die Adressmaske (255.255.255.x) sollte natürlich auch übereinstimmen.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Virtex7 » Sa 7. Okt 2017, 21:53

Und setz deinem Rechner mal die 192.168.0.2 oder so ne IP im selben Netz.
dann ping die logo an.
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1431
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Blechei » Sa 7. Okt 2017, 22:09

Ich oute mich mal als Vollpfosten: Bitte etwas genauer, ich kann in der Logo -nur- die IP verändern, vom Rechner aus kann ich doch nur ne IP eingeben, oder?
Blechei
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon xoexlepox » Sa 7. Okt 2017, 22:26

...vom Rechner aus kann ich doch nur ne IP eingeben, oder?

Prinzipiell ja, aber die Netzwerkadresse des "Steuerungsrechners" muß "im gleichen Netz" sein, dh. dein Rechner muss auch eine Adresse im Bereich "192.168.0.x" haben, oder die Logo eine Adresse, die im Netz deines Rechners liegt. Siehe dazu auch die Beschreibung der Netzmaske, die angibt, ob eine Zieladresse "im gleichen Netz" liegt, oder nicht. Wenn diese Bedingung nicht erfüllt ist, wendet sich dein Rechner an das "Gateway", um eine netzübergreifende Verbindung herzustellen.
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Virtex7 » Sa 7. Okt 2017, 22:28

kein Problem.

also: du hast zwei Geräte die je eine IP und eine Netzmaske haben.

1. logo. IP = 192.168.0.9
2. PC. IP = unbekannt

so lange jetzt die Netzmaske (Subnetzmaske) auf 255.255.255.0 steht kann die logo nicht direkt mitz dem rechner reden AUSSER er ist im selben SUBnetz (vorletzte Stelle der ip)

DAHER: setz die IP des Rechners auf eine andere IP im SELBEN Netz. z.b. die 192.168.0.10 oder 192.168.0.2 (siehst du die logik?)
und: setz die Subnetzmasken in beiden Geräten auf 255.255.255.0.

Wenn die Geräte nicht in demselben subnetz sind muss das über ein gateway gehen. das ist eine Fehlerquelle, daher machen wir das nicht.

Und: verbinde die Geräte direkt, also über einen dummen Switch oder ein Kabel.

Wenn dann was nicht geht, gib Laut.
Benutzeravatar
Virtex7
 
Beiträge: 1431
Registriert: Di 13. Aug 2013, 21:50
Wohnort: Erlangen

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Blechei » Sa 7. Okt 2017, 22:33

Jetzt zu müde, komme morgen frisch und ausgeruht nochmal auf euch zu, OK? Bis dahin
gehen die Logo und der Onkel wawan.
Blechei
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Bastelbruder » So 8. Okt 2017, 00:13

Und dann könnte noch ein gekreuztes Kabel notwendig sein...
Bastelbruder
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Name vergessen » So 8. Okt 2017, 03:01

Theoretisch ja, aber AFAIK beherrschen sämtliche Gigabit-NICs auto-MDI-X, was ja auch schon bei den 100er Karten verbreitet war. Da der Rechner WinX hat, gehe ich mal davon aus, daß der recht neu ist und das somit können wird. Sieht man dann aber am (nicht) leuchtenden Verbindungs-Lämpchen.
Benutzeravatar
Name vergessen
 
Beiträge: 1964
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Bastelbruder » So 8. Okt 2017, 07:10

Weiß die Logo das auch?
Ich könnte mir vorstellen daß dort 100MBit schon völliger Overkill sind, vor wenigen Tagen hatte die noch RS232.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Blechei » So 8. Okt 2017, 11:19

Hmm, komme mir gerade blöd vor.
An der Logo kann ich
-IP-Adresse
-Subnetz Adresse
-Gateway
einstellen. Am Rechner weiß ich nicht wo ich was einstelle oder auslese.
Blechei
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon andreas6 » So 8. Okt 2017, 11:26

Netzwerk, Eigenschaften, Netzwerkadapter, Eigenschaften, Tcp/Ip v4, Eigenschaften. Schnelle Kontrolle: Ausführen, cmd, ipconfig.

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 1694
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon sysconsol » So 8. Okt 2017, 11:30

Windows 10/64bit:

Windows-Taste + x
Systemsteuerung anklicken
Netzwerk- und Freigabecenter anklicken
in der linken Spalte "Adaptereinstellungen ändern" anklicken
nun die entsrpechende Netzwerkverbindung recht anklicken und "Eigenschaften" wählen
In der Liste "Internetprotokoll, Version 4 (TCP/IPv4) anklicken und auf die Schaltfläche "eigenschaften" klicken
die entsrpechenden Felder im Dialogfenster ausfüllen und auf "OK" klicken.

Edit: andreas6 war schneller.
sysconsol
 
Beiträge: 810
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Blechei » So 8. Okt 2017, 12:16

Orschwerblede...
Physische Adresse 00-23-24-12-34-5A
IPv4 Adresse 91.64.190.136
IPv4 Subnetzadr. 255.255.255.0
IPv4 Standartgateway 91.64.190.254
IPv4 DHCP Server 83.169.184.2
IPv4 DNS Server 83.169.184.33
83.169.184.97
Und ohne Knoblauch...
Blechei
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon xoexlepox » So 8. Okt 2017, 12:49

IPv4 Adresse 91.64.190.136
IPv4 Subnetzadr. 255.255.255.0

Das sieht sehr danach aus, als wenn du alle Infos direkt vom Provider bekommst. Aber egal: Stell die IP-Adresse der Logo auf 91.64.190.x, wobei "x" zwischen 1 und 253 liegen sollte, und nicht 136 ist, denn die 136 ist deine eigene Adresse. Damit liegt die Adresse der Logo dann in deinem Subnetz, und sollte erreichbar sein.

Edith meint: Wenn du eine Adresse "ausgewürfelt" hast, solltest du vielleicht zuerst ein "ping 91.64.190.x" ausprobieren, um herauszubekommen, ob diese Adresse noch nicht belegt ist.
Zuletzt geändert von xoexlepox am So 8. Okt 2017, 12:55, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4089
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon andreas6 » So 8. Okt 2017, 12:50

Das ist eine automatisch bezogene Ip-Adresse. Noch dazu keine private. Hängt der PC direkt am Internet? Verbinde ihn nur mit der Sps.

Schalte in den Tcp/Ip-v4-Einstellungen "Automatisch beziehen" aus. Dann befülle die Adressfelder manuell.
Adresse: 192.168.0.2
Maske: 255.255.255.0
Alles andere kann zunächst leer bleiben.
Ok, Übernehmen, was auch immer.
ipconfig zeigt nun die aktuelle Werte an.
Versuche am cmd-Prompt ein ping auf die Sps, da sollte eine Antwort kommen.

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 1694
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Name vergessen » So 8. Okt 2017, 13:03

Bastelbruder hat geschrieben:Weiß die Logo das auch?
KA, aber es reicht ja, wenn eine Seite das kann. Wenn jetzt zwei Logos miteinander sollen, würde das natürlich interessant.
Bastelbruder hat geschrieben:Ich könnte mir vorstellen daß dort 100MBit schon völliger Overkill sind, vor wenigen Tagen hatte die noch RS232.
Jo, allerdings werden 100Mbit Steine mangels Nachfrage inzwischen vermutlich teurer sein als ein Gbit-Stein. :D Man kann ja froh sein, daß das nicht auf USB umgestellt wurde.

@DHCP: Allein die Tatsache, daß die Logo damit ebenfalls am Internet hängt, sehe ich als Sicherheitsproblem. Daß der Programmier-PC ohne Firewall am Internet hängt, auch. Oder ist der Switch an der falschen Netzwerkkarte und der PC ist "nebenbei" noch Firewall / Router? Jetzt weiß ich, wieso China, NSA, BKA und andere Krankheiten so leichtes Spiel haben...

Ganz abgesehen davon, daß das Vergeben einer öffentlichen IP auch keine so gute Idee ist: wer weiß, welche möglicherweise wichtige Seite die ggfs. nutzt (wohl eher keine)? Aber mit etwas Murphy kriegt man beim nächsten Zwangs-Reconnect genau diese IP und wundert sich, weshalb das Internet so komisch aussetzt. Die IP ist auf Kabel Deutschland registriert, also wird es keine Organisationsinterne sein, falls nicht zufällig Kabel Deutschhland auch Spritzgußmaschinen benutzt. ;)

Also: Firewall / NAT (wo kriegt man eigentlich ein reines Modem her, gibt's sowas überhaupt noch? Bzw. weshalb wird der Router nur als Modem genutzt, ist das ggfs. gar nicht gewollt und nur verkonfiguriert?). Dahinter den Switch, da dran dann PC und Logo, mit privaten IPs (z.B. 192.168.7.100 und 192.168.7.101; der Router sollte die 192.168.7.1 bekommen (weil's sich so etabliert hat und jeder dort zuerst sucht, nicht, weil's nicht auch anders ginge)).
Benutzeravatar
Name vergessen
 
Beiträge: 1964
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon Automator » So 8. Okt 2017, 13:31

Schalte in den Tcp/Ip-v4-Einstellungen "Automatisch beziehen" aus.

Ob wir von Blechei nochmal was hören? :shock:
Bist Du per WLAN oder LAN im Internet?
Automator
 
Beiträge: 42
Registriert: Di 13. Aug 2013, 18:47

Re: Spritzgussmaschine auf SPS umbauen

Beitragvon andreas6 » So 8. Okt 2017, 13:40

Den Haken wieder einsetzen wird er ja nun hinbekommen. Mit der privaten Adresse im Web fliegt er an der nächsten Ecke wieder raus, die wird nicht geroutet.

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 1694
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Hansele, jodurino, laserman, RogerMS, Schneewittchen, scotty-utb, VorbringAir und 24 Gäste

span