EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon ESDKittel » Mo 25. Sep 2017, 20:13

Hier im Ort wir jetzt massiv von der EWE für LWL (Glasfaser) Internet mit Fernsehen (analog + digital) geworben.
Relevante technische Informationen sind der EWE und dem Netz leider nicht zu entlocken;
Gut, ich bin sicher auch der Erste der explizit nach der elektrischen Leistungsaufnahme vom NTFA gefragt hat ;)

Das Kästchen hab ich schon beim Nachbarn besichtigen können, der allerdings kein TV darüber bezieht, nur Internet+Telephon.
Der (~2 Jahre alte ) Kasten wird gut warm, schätze mal so in der 5...10W Verlustleistungsklasse.
An dem Kasten befindet sich eine F-Buchse wie an Satelitenrecievern.

Nun ist die Frage was da für ein digital TV-Signal rauskommt, um vorab die Kompatibilität meiner Glotzophone zu prüfen.

Hat einer von Euch da Erfahrungen mit EWE LWL TV oder vergleichbaren Anbietern?
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1629
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon dumdum99 » Mo 25. Sep 2017, 20:26

Hallo,

vermutlich kommt aus dem "Kästchen" ein Standard DVB-C Signal.

Internet/Telefon sieht nach DOCSIS d.h. Internet via TV-Cable

mach mal bitte Fotos
dumdum99
 
Beiträge: 19
Registriert: Di 12. Nov 2013, 19:29
Wohnort: südwestlich von Potsdam

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon licht_tim » Mo 25. Sep 2017, 22:29

Ich finde das beim "Erst was essen" Verein:
[quote]Für analoges Fernsehen sind keine Zusatzgeräte notwendig, Sie können bis zu 30 der wichtigsten Sender sehen. Mit einem handelsüblichen DVB-C-Receiver oder einem kabeltauglichen Fernsehgerät können Sie über 200 (einige davon als Pay-TV) digital empfangen.[/quote

https://www.ewe.de/privatkunden/dsl-und-festnetz/services/ewe-tv/tv/lwl-tv
Da ist auch eine Tabelle mit Kanälen und Frequenzen verlinkt

Oder reicht dir das nicht?
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 695
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon ESDKittel » Di 26. Sep 2017, 17:35

*Kopf->Tisch* Bin schon so drauf gepolt Werbeprosa garnicht mehr (wirklich) zu lesen :oops: ,
sondern direkt nach Technischen Daten, DaBla's, Handbüchern, o.ä. zu suchen. Da ist mir dieses so offensichtliche Detail entgangen.
OK, da purzelt also DVB-C raus.
Laut Wikipedia gibt es 2 Standards, wovon der neuere (DVB-C2) auch schon älter ist, sich aber nicht durchgesetzt haben soll.
Mal sehen, das eine Glotzophon braucht definitiv einen Stell-drauf-kasten, das andere soll DVB-C können.
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1629
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon berlinerbaer » Di 26. Sep 2017, 18:04

Du kannst ja mal Deine modernere Glotze beim Nachbarn ausprobieren.

Je nach Qualität des nachbarschaftlichen Verhältnisses und baulichen Gegebenheiten ließe sich vielleicht sogar ein Koax-Kabel in Deine Bude ziehen, wenn es nur ums Fernsehen geht.
berlinerbaer
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 22. Aug 2017, 05:19
Wohnort: Berlin

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon Name vergessen » Di 26. Sep 2017, 19:07

Für eine vollständige Kopfstation finde ich 10W sogar recht wenig. Und eine Firewall + Telefon + Switch(?) usw. ist ja auch noch drin.
Benutzeravatar
Name vergessen
 
Beiträge: 1964
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon ESDKittel » Di 26. Sep 2017, 20:12

Meine derzeitige Router+Switch Konstruktion gönnt sich ~10W.
Die LWL Dose setzt nur Glasfaser -> xDSL & DVB-C um; einen gesonderten Router der I-Net, Telli, Firewall, etc verwaltet braucht es bei dem derzeit von der EWE vertriebenen LWL Produkt weiterhin.
Die bieten hier sogar GigaBit an :shock: nur ist das noch ein wenig kostspielig.
Benutzeravatar
ESDKittel
 
Beiträge: 1629
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 13:18

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon licht_tim » Di 26. Sep 2017, 20:27

Hab ich auch schon einen Flayer bekommen:
https://www.ewe.de/privatkunden/dsl-und-festnetz/tarife/glasfaser/lwl-1000

Zur Zeit die ultimative Schwanzverlängerung. Wer hat das schon zu Hause? Die Roten bieten meines Wissens "nur" 200MBit
Benutzeravatar
licht_tim
 
Beiträge: 695
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:40
Wohnort: Ganderkesee

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon Chemnitzsurfer » Di 26. Sep 2017, 20:29

Funktioniert da nicht ( wenn man auf DVB-C verzichtet) nicht gleich eine Fritzbox 5490?
Die Hat einen Fibre in ( aktiver und passiver Glasfaseranschluss unterstützt) und hat von einer TK Anlage bis Mediaserver alles an Bord ( braucht aber auch typisch 10W, max.27W laut Handbuch )
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2770
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon TDI » Mi 27. Sep 2017, 19:30

licht_tim hat geschrieben:Hab ich auch schon einen Flayer bekommen:
https://www.ewe.de/privatkunden/dsl-und-festnetz/tarife/glasfaser/lwl-1000

Zur Zeit die ultimative Schwanzverlängerung. Wer hat das schon zu Hause? Die Roten bieten meines Wissens "nur" 200MBit


Ich verstehe nicht, was diese Upload-Bremsen bei LWL-Anschlüssen sollen? Bei DSL ist das klar. Da hat man die begrenzte Bandbreite nach durchschnittlichen Bedarf aufgeteilt.
TDI
 
Beiträge: 1510
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 09:43

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon Name vergessen » Mi 27. Sep 2017, 19:37

Naja, weil man davon ausgehen kann / muß, daß der ganze Traffic das providereigene Netz verläßt. Und dafür müssen die Provider dem Zielprovider was zahlen. Mal abgesehen davon, daß die Anbindung an den Inet-Backbone auch bandbreitenlimitiert ist und auch hier wollen die Provider sparen. Letztlich sind die Leitungen ab der Vermittlungsstelle auch begrenzt und ab dort teilen sich wieder alle dieselbe Leitung.
Benutzeravatar
Name vergessen
 
Beiträge: 1964
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 19:47

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon Kuddel » Mi 27. Sep 2017, 19:42

EWE LWL ist für mich eher das Ärgernis der Woche, ach, des Jahres, ach..
Bei uns wird dank Frau Merkel auch im ländlichen Bereich LWL ausgebaut. Soweit so gut. Das Ausbaugebiet endet hier allerdings beim Übernachbarn. Wir bleiben also bei einer Draht-Überlandleitung *grummel*
Gruß
Kudel
Benutzeravatar
Kuddel
 
Beiträge: 2802
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:56
Wohnort: Denk immer an St. Alamo!

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon tryps » Mi 27. Sep 2017, 20:07

@kuddel
Zwei Stück hier von Nano Beam und Anschluss mit Nachbarn teilen ist keine Option? :D Getrennte Netze sind ja möglich. Dafür muss dann halt der 1. Router zwei Netze auf machen und auf getrennte Ports geben.
LWL Kabel in die Erde schmeißen kann man auch selbst, kostet dann aber 120€+(1,5€ den Meter)Hier z.B. plus Medienkonverter/Switch. Geht aber halt auch nur mit brauchbaren Nachbarn.

Hier kommt zumindest VDSL mit langer Leitung an, ein paar Häuser weiter ist das auch nicht mehr möglich.
EWE LWL kann man aber ja auch ohne TV Option buchen. Falls man schon Sat TV ohne aktiven Multischalter hat, ist das sicher günstiger.
Alte und auch weniger alte aktive Multischalter sind auch irgendwo bei 4-10W angesiedelt. Die haben nur den Vorteil, dass sie den LNB im Winter schön von Schnee frei heizen und das Wasser raus halten...
tryps
 
Beiträge: 189
Registriert: Do 29. Sep 2016, 19:14
Wohnort: Hude

Re: EWE LWL TV -> welcher Übertragungsstandard?

Beitragvon Heaterman » Mi 27. Sep 2017, 20:13

Off topic an: @Kuddel: Kommt mir bekannt vor. Der letzte LWL-Schrank steht zwei Ecken weiter. Unmoralisches Angebot der üblichen Verdächtigen: mit 20.000 Eigenbeteiligung pro Haushalt legen wir die letzen 400 m. Wir gehören nicht zum Fördergebiet, da wir ja schon auf dem Papier 50 MBit haben... Da muss ich vorerst also weiter mit dem verf.... Rosa-Riesen-Vectoring auf Kupfer leben.... Die erzählen der Fritzbox 24/7 das volle Vertragsratenmärchen....Off topic aus
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2697
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: basti1, Botanicman2000, licht_tim, Mista X, scotty-utb, Später Gast, tryps, VorbringAir, winnman und 18 Gäste

span