UKW-Minimalschaltung - Funktionsweise

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: UKW-Minimalschaltung - Funktionsweise

Beitragvon Bastelbruder » Mi 18. Okt 2017, 01:34

Der Pendler
Im Pendler wird mit einer Frequenz über der Hörgrenze (etwa 20- 40 KHz) die Rückkopplung von einem Punkt kurz VOR dem Schwingungseinsatz bis kurz NACH dem Schwingungseinsatz "gependelt".

Dadurch wird zwischen den beiden Punkten der Punkt höchster Empfindlichkeit erreicht, da der Schwingeinsatzpunkt nur sehr kurz "angeschnitten" wird, wird auch kein Pfeifen/ Heulen hörbar.
:roll: Genau das ist der grottenfalsche, in Deutschland von allen esoterischen Dächern gepfiffene Blöh(!)dsinn. Allerdings hat es E.H. Armstrong 1921 bei der Patentanmeldung auch noch nicht besser gewußt.

Der Pendler ist ein Sperrschwinger der, angeregt von äußeren Signalen, schneller wieder anschwingt als ohne solche Signale. Daran gibt es nichts zu rütteln.
Burkhard Kainka hat das mit seinem "Mikroprozessorgesteuerten Quarzpendler" anschaulich bewiesen. Viele Bastler haben das System daraufhin genauer durchleuchtet und die Funktionsweise bestätigt.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3849
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], flo, licht_tim, lommodore, RMK, tryps und 18 Gäste

span