Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon Bastelbruder » Mi 18. Okt 2017, 21:35

Wenn man mit relativ wenig Energieeinsatz das Wasser samt seinerer Enthalpie aus der Luft kriegt, ist das auf jeden Fall effektiver als Lüften. Die Energie für den Kompressor ist ja auch nicht verloren.
Man könnte den Wirkungsgrad noch geringfügig optimieren wenn man das kalte Tauwasser aus dem Raum entfernt bevor es sich dort erwärmt.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3833
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon Hightech » Mi 18. Okt 2017, 22:34

Am besten mit dem Schlauch direkt nach draußen, oder in den Kanal.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2811
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon Heaterman » Do 19. Okt 2017, 03:17

Wir haben in das Mini-Bad von unserem Jungen das Ding eingebaut. Schön kompakt, sehr leise, kein Kühlmittel, WAF OK

Gegen notorische Dauerlüfter (auch gerne in Jugendzimmern praktiziert) hilft nur konsequente Erziehung: zwangsweise solange Heizung absenken.

Ich hab im Bad neben dem automatschen Lüfter über der Dusche einen motorischen Fensterantrieb, der schließt das Fenster automatisch nach einer halben Stunde. Damit man nicht vergisst, das zu verriegeln, ist ein Drehgriffkontakt dran, der die Fenstersensoranzeige im Flur bedient.
Benutzeravatar
Heaterman
 
Beiträge: 2687
Registriert: Fr 28. Jun 2013, 10:11
Wohnort: Am Rand der Scheibe, 6 m unter NN

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon video6 » Do 19. Okt 2017, 11:37

Ist quasi ne Kühlbox mit Pelztier in hübsch mit Feuchtefühler und Wassertank.
Hatte mir mal ne Kühlbox umgerüstet mit leisem Lüfter und Zeitschaltuhr fürn Keller.
Ging auch und 100% Altteile ;)
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1387
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon Torpert » Do 19. Okt 2017, 18:41

Hier noch der Vollständigkeit halber, weil weiter oben danach gefragt wurde: Ich habe einen Bayernlüfter im Bad verbaut, mit selbst gestrickter Feuchteregelung (gab es damals noch nicht ab Werk). Details hier: https://www.schlimmfeld.de/luftentfeuchter-mit-waermerueckgewinnung/

Ich würde es nicht nochmal so machen. Das Teil ist zu teuer und die Lösung zu aufwändig. Ich habe später Versuche mit einem Luftentfeuchter (mit Kompressor) gemacht, damit war das Bad in Rekordzeit trocken.
Benutzeravatar
Torpert
 
Beiträge: 72
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 22:40
Wohnort: Saarland

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon i_h » Fr 20. Okt 2017, 10:55

Ein Luftentfeuchter hat auch eine nicht unerhebliche Heizleistung mit gar nicht mal so schlechtem Wirkungsgrad. Kommt daher, dass die Verdampfungswärme vom Wasser beim verflüssigen wieder als Wärme frei wird - pro Liter ca. 0.6kWh.
i_h
 
Beiträge: 19
Registriert: Sa 7. Sep 2013, 11:04

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon video6 » Fr 20. Okt 2017, 11:05

Das mit der Heizleistung kann ich übrigens bestätigen.
Wenn die Kinder das Bad wie "Sau" hinterlassen mit nassen als Klumpen gepackten Handtüchern und nassen Fußboden Kiste an ,Handtücher in den Luftstrom hängen Timer auf drei Stunden und schlafen gehen.
Morgens ist alles akzeptabel und frisches Bügelwasser im Behälter.
Benutzeravatar
video6
 
Beiträge: 1387
Registriert: Mi 23. Sep 2015, 09:18

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon sysconsol » Fr 20. Okt 2017, 13:45

Leicht OT: Manchmal merkt man, wie und wo die Erziehung gut war, die man erfahren hat.
sysconsol
 
Beiträge: 806
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon Blechei » Fr 20. Okt 2017, 17:45

Ich weiß nicht obs schon gesagt wurde, aber Luftentfeuchter sind tatsächlich overunity;-)
Die Verdamfungsenergie wird wieder zurückgewonnen. Ich schätze, das die sinnvolle Grenze
bei ca. 45%rel Feuchte liegt.
BTW: ich hatte schon 2 Geräte deren Wirkungsgrad grottenschlecht oder nahe Null war: es fehlte schlicht etwas
Kältemittel, also flugs und illegal etwas nachgeblubbert und siehe: es rennt wieder.
Fazit: auch ich ein echter Fan von Luftentfeuchtern.
Blechei
 
Beiträge: 456
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 11:18
Wohnort: Inne Hauptstadt

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon derrdaniel » Sa 21. Okt 2017, 12:49

Ich habe mir ein Zelt aus Alurohr und einem alten Bettbezug auf die Dusche gesetzt (freistehende Dusche in der Küche). Vorher war es in der Dusche kalt und in der Küche feucht. Jetzt ist es in der Dusche warm, ich kann mit dem Boilerwasser dadurch länger duschen und die Küche bleibt trocken. Verkaufe den Mädels das doch mit dem Argument "weniger Kaltluft kommt in die Dusche und man friert auch beim Abtrocknen nicht" Ich habe vor mir auf jede meiner Duschen die ich je haben werde so ein Ding zu setzen. Dein Pech ist halt, dass es schön aussehen muss :-P Der weibliche Besuch den ich so habe ist begeistert und ein Kollege hat es auch schon nachgebaut.
https://www.dropbox.com/s/4zkywl6ssa527 ... 1.jpg?dl=0
derrdaniel
 
Beiträge: 898
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:27
Wohnort: KA/ER

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon SchuesselTech » Sa 21. Okt 2017, 16:52

freistehende dusche in der Küche?
Wo gibts denn solche kuriositäten?
SchuesselTech
 
Beiträge: 399
Registriert: So 1. Dez 2013, 15:16

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon inse » Sa 21. Okt 2017, 17:49

inse
 
Beiträge: 167
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 07:20
Wohnort: Mittelbayern

Re: Bad feucht! Lüften und/oder Heizen?

Beitragvon ando » Sa 21. Okt 2017, 18:41

liihhh, auf dem foto sieht man ja den schniedelwutz!

*duckundwech*
ando
 
Beiträge: 641
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], LordPhintex, Matt, Phil, vossie und 24 Gäste

span