Mosfet für MAHA 9V Block Lader gesucht

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Mosfet für MAHA 9V Block Lader gesucht

Beitragvon Landjunge » So 22. Okt 2017, 12:07

Hallo,

ich suche ein Equivalent für einen Hitachi 2SJ182 P-Ch Mosfet. Laut Datenblatt ein Logic Level Typ, liege ich da richtig? Bin mir sehr unsicher. Mich verwirrt auch die Kategorie "Japan Transistor" bei Reichelt, welche Mosfets des Typs "2SJ" beinhaltet.
Am besten was einfach beschaffbares von Reichelt und Co. Bauform erstmal egal.

Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Landjunge
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Mosfet für MAHA 9V Block Lader gesucht

Beitragvon Duffman » So 22. Okt 2017, 15:42

Du kannst als Ersatz für deinen japanischen Hitachi ruhig einen "Japan-Transistor" nehmen. Die Herkunft ist aber vollkommen egal, so lange die Daten passen.
Du kannst auch die Daten deines Mosfets in die Suche eines beliebigen Teilehökers (z.b. Mouser oder Farnell) eingeben. Dann suchst du dir denjenigen, der am besten passt und kaufst ihn beim Distributor, Reichelt, Conrad oder wenn du mutig und geduldig bist bei Aliexpress.
Duffman
 
Beiträge: 256
Registriert: Fr 1. Aug 2014, 09:54

Re: Mosfet für MAHA 9V Block Lader gesucht

Beitragvon Landjunge » Mo 23. Okt 2017, 20:17

@ Duffman

der Tipp mit farnell war garnicht so schlecht ;) Die Suche hat mir direkt den IRFU 9014PBF als direkte Vergleichstype ausgespuckt. Genommen habe ich dann den IRFU 9024N, den gibts auch bei Reichelt.

Danke nochmal.
Benutzeravatar
Landjunge
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Mosfet für MAHA 9V Block Lader gesucht

Beitragvon Landjunge » Mi 25. Okt 2017, 21:10

So, der Lader lüppt wieder. Für den Stepdown Wandler gab es noch einen neuen Panasonic FM Kondensator. Die Spule wird relativ warm, ein paar Löcher im Gehäuse ermöglichen leichte Konvektion.
Hinter den Lüftungslöchern habe ich noch eine orange SMD LED eingebaut als Kontrolle für die 5V Versorgungsspannung des Prozessors. Man sieht es leicht durchschimmern.

Bild Bild Bild Bild
Benutzeravatar
Landjunge
 
Beiträge: 9
Registriert: Mi 12. Jul 2017, 19:28
Wohnort: bei Uelzen / NDS

Re: Mosfet für MAHA 9V Block Lader gesucht

Beitragvon sysconsol » Do 26. Okt 2017, 07:21

Die Spule wird recht warm.
Der Schalttransistor stirbt.

Da gilt es noch etwas zu optimieren.
sysconsol
 
Beiträge: 819
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22

Re: Mosfet für MAHA 9V Block Lader gesucht

Beitragvon Bastelbruder » Do 26. Okt 2017, 07:35

Die Spule ist optimal, wenn sie sich um etwa 50 K über die Umgebung einpendelt. Diese Eisenkerne haben solch hohe Hystereseverluste, daß eine Abwägung nach weniger Material (weniger Kernverluste, mehr Drahtverluste) und umgekehrt nötig ist. Alternativ könnte ein deutlich größerer Ferritkern mit Luftspalt und viel weniger Draht die Energiebilanz verbessern. Bloß ist die Amidonmafia dafür zuständig daß eben Eisenpulver verwurstet wird...

Amidon ist kein Herstelkler. Und scheinbar nur in Deutschland werden Donuts mit mehrfachem Gewiunn gegenüber Ferritkernen verkauft.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3846
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 19 Gäste

span