Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstand

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstand

Beitragvon gonium » Do 26. Okt 2017, 15:22

Hi,

schnelle Frage: Hat jemand eine Idee, mit welchem Lebensmittel (Wurst wäre prima!) einen Widerstand von recht genau 830 Ohm herstellen kann? Es geht mir um eine Demonstration von elektrischer Sicherheit an Stromtankstellen.

Danke & Gruß,
-Mathias
gonium
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 22:48

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon andreas6 » Do 26. Okt 2017, 15:32

Genau und konstant wird es das nicht geben. Zumal es auch vom Strom abhängig ist. Versuche mal ein paar Wiener Würstchen in Reihenschaltung. Kalibrierung durch Abbeißen, also erst bis vielleicht 1kOhm in Reihe, dann einkürzen.

Bockwurst an Netzspannung geht jedenfalls gut als Heizung, ist schnell durch.

MfG. Andreas
andreas6
 
Beiträge: 1691
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:09

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon Wurstblinker » Do 26. Okt 2017, 15:50

Habe grade mal ne Scheibe Salami durch gemessen ,
da bin ich bei 5mm Abstand schon weit im K-Ohm Bereich
Wird wohl doch eher auf was Saures rauslaufen :lol:
Benutzeravatar
Wurstblinker
 
Beiträge: 357
Registriert: Di 13. Sep 2016, 21:09
Wohnort: weit West

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon zauberkopf » Do 26. Okt 2017, 17:59

von recht genau 830 Ohm herstellen kann?

Mir würde auch nichts einfallen, da die meisten Lebensmittel Wasser enthalten, und darin gelöste Stoffe, die bei rund 50Hz einer Elektrolyse unterworfen werden.
Dann ist dann noch die Temperaturabhängigkeit..
Hinzukommt noch, das wir bei Tierischen und Planzlichen Zellen noch mit Scheinwiderständen zu rechnen haben, bedingt durch die Zellmembran.
Die dann auch noch bei Strom=Viel durchstossen wird...

Ähnliche Experimente mit Lebensmitteln habe ich auch schon durch..

Aber für eine Demonstration.. mal ganz ehrlich : Brauchst Du wirklich GENAU 830Ohm ?
Und dann was auch nicht vergesssen werden darf :
Der Elektrische Widerstand der Haut, ist auch alles andere als Konstant.
Selbst von Wunde zu Wunde und Zustand der Wunde kann man unterschiedliche Impedanzen Messen.

Ich hatte mal auf einem Medizintechnik-Kongress mal vorgeschlagen, das man sich mal eine "Normhaut" für eine Norm (mit R und Xc ) baut.. ähnlich wie die Normscheisse im Sanitärbereich.. damit man bei bestimmten
Messungen halbwegs aussagekräftige Ergebnisse bekommt. Aber nö.... eine Kupferplatte wurde als ausreichend empfunden.. ;-)
Mein 2. Argument, das ein Klohersteller auch nicht mit Ziegelsteinen testet, war dann denen dann doch zu hoch.. ;-)

Naja.. jedenfalls sind bei den meisten Stromunfällen, eher das Nervensystem betroffen, und damit das Herz.
Das Ergebnis eines Unfalls kann also sein von : Huch, bis Herzrythmusstörungen, bis hin zum Herzstillstand.
Und das Ergebnis hängt auch sehr stark vom Unfallopfer ab..
Um so viel Strom durch den Körper zu jagen, das jemand auch Ohne Herzstillstand krepiert, braucht es Viel Spannung + Viel Strom + Zeit.
Siehe auch Elektrischer Stuhl.
Viel Spannung deshalb, weil die Impedanz des Körpers doch relativ hoch ist.
Also welche Werte hat so eine Stromtankstelle ?!
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon Harry02 » Do 26. Okt 2017, 20:48

zauberkopf hat geschrieben:Mir würde auch nichts einfallen, da die meisten Lebensmittel Wasser enthalten, und darin gelöste Stoffe, die bei rund 50Hz einer Elektrolyse unterworfen werden.


Bei 50Hz gibt es keine Elektrolyse mehr.
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon Roehricht » Do 26. Okt 2017, 20:58

Hallo,

Es geht mir um eine Demonstration von elektrischer Sicherheit an Stromtankstellen.


was soll den da mit demonstriert werden. Für die el. Sicherheit gehört ein FI Schalter vor die Steckdose und dann passiert nichts.
Hat sich da ein EU Sesselfurzer wieder ne neue Schikane einfallen lassen?? :(

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2590
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon Hightech » Do 26. Okt 2017, 21:08

Einfach einen 820Ohm Widerstand in die Wurst schieben und fertig.
Am besten eine Plastikwurst.
Es ist ja eine Demonstration.
Benutzeravatar
Hightech
 
Beiträge: 2814
Registriert: So 11. Aug 2013, 18:37

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon phettsack » Do 26. Okt 2017, 21:21

andreas6 hat geschrieben:Versuche mal ein paar Wiener Würstchen in Reihenschaltung. Kalibrierung durch Abbeißen,

MfG. Andreas


:D :D :D

GENAU wegen solcher Postings liebe ich dieses Forum!
phettsack
 
Beiträge: 570
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 18:17

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon zauberkopf » Do 26. Okt 2017, 21:48

Bei 50Hz gibt es keine Elektrolyse mehr.

Naja.. ich habe mal vor rund 30 Jahren mal 2 Nägel in eine Salzlösung getunkt, und dann mal ordentlich Wackelsaft drauf gegeben..
also die Suppe hatte sich schon erheblich verändert, und hat gerochen ! Und irgendwann flog dann die Sicherung..
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon xoexlepox » Do 26. Okt 2017, 21:51

Zu Demonstrationszwecken würde ich eine Gurke empfehlen, die leuchtet u.U. sogar noch recht imposant. Einstellung des genauen Widerstands durch Salzung/Wässerung kurz vor der Vorstellung. Ggf. lässt sich der Widerstand auch durch die "Einstechtiefe" der Anschußelektroden noch justieren ;)
Benutzeravatar
xoexlepox
 
Beiträge: 4088
Registriert: So 11. Aug 2013, 19:28
Wohnort: So etwa in der Mitte

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon ^^artin » Fr 27. Okt 2017, 01:31

Da hast du aber Glück gehabt - das hab ich grad auf E-Bäh gefunden: :)
Dateianhänge
830Ohm.png
^^artin
 
Beiträge: 330
Registriert: Mo 9. Dez 2013, 15:00

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon gonium » Fr 27. Okt 2017, 09:51

Okay - ihr bekommt alle eine 1+ für den Unterhaltungswert. Danke!

Es geht nicht darum, den Ladestrom durch eine Wurst zu leiten. Bevor der Ladestrom freigegeben wird gibt es nach DIN 61851-1 eine Sicherheitsprüfung zwischen CP und PE (Details stehen auf https://evsim.gonium.net). Und nun habe ich eben eine Ladestation gefunden, welche diese Sicherheitsprüfung nicht korrekt macht.

Damit kann die Ladestation ein Ladekabel, das im Matsch liegt oder in das ein Kind seine Finger steckt, nicht von einem Auto unterscheiden - und gibt dann 400V/32A frei. Für eine Demo wäre halt ein Wurst- oder Gurkenwiderstand schick, der einen Widerstand von 830 Ohm zwischen CP und PE legt - das entspricht der Ladefreigabe. Das Ding prüft auch nicht die Belastbarkeit des angeschlossenen Kabels - wenn man also sein 20A-Ladekabel an diese Ladestation anschließt wird das Kabel nicht lange mitmachen.

Ich bin mit dem Hersteller im Gespräch. Allerdings hat der TÜV Rheinland das Ding geprüft und ein derzeit gültiges Zertifikat ausgestellt. Alles zum Heulen...

Gruß,
-Mathias
gonium
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 22:48

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon Geistesblitz » Fr 27. Okt 2017, 10:38

Wie sehr kommt es denn auf den korrekten Widerstandswert an? Zur Not musst halt probieren, mal die Anschlüsse dichter oder weiter weg reinstecken.
Benutzeravatar
Geistesblitz
 
Beiträge: 1675
Registriert: Di 5. Nov 2013, 17:53
Wohnort: Dresden

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon gonium » Fr 27. Okt 2017, 10:45

Geistesblitz hat geschrieben:Wie sehr kommt es denn auf den korrekten Widerstandswert an? Zur Not musst halt probieren, mal die Anschlüsse dichter oder weiter weg reinstecken.


Leider muss ich den relativ genau treffen. Ich werde wohl am Wochenende mit dem Multimeter vorm Kühlschrank sitzen ;-)
gonium
 
Beiträge: 30
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 22:48

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon Harry02 » Fr 27. Okt 2017, 14:55

Ich bezweifle, dass man das mit dem DMM (DC) genau ausmessen kann. Du müsstest schon bei 50Hz messen. Also kleine Wandwarze nehmen die AC ausspuckt oder nen Printtrafo, und den Strom messen (beachten, dass die Spannung im Leerlauf höher ist bzw. einbricht bei Nennlast).
Benutzeravatar
Harry02
 
Beiträge: 480
Registriert: So 11. Aug 2013, 17:13
Wohnort: RLP

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon zauberkopf » Fr 27. Okt 2017, 17:19

Ich bin mit dem Hersteller im Gespräch. Allerdings hat der TÜV Rheinland das Ding geprüft und ein derzeit gültiges Zertifikat ausgestellt. Alles zum Heulen...

Nee.. eigentlich nicht !
Denn wenn jetzt nur eine Kleinigkeit verbessert werden muss, und wir hier "nur" von EN/DIN Normen reden, und nicht von UL-Listed.. dann kann das auch noch nachträglich geschehen.
Also, von der QM-Seite her.

Und das ein Prüflabor, auch nicht perfekt arebeitet.. also das ist mir auch bekannt.
Und ich habe ähnliches auch schon erlebt.

Und bevor Du losheulst : Ja.. also der unwahrscheinliche Fall, das eine Kinderhand genau 830 Ohm hat, und dann noch reingreift ist ein guter Grund sich mit der Thematik noch mal zu befassen !
Nur ein beispiel : Wird geprüft ob ein Widerstand von 830 Ohm anliegt.. oder wird auch geprüft ob dieser dann auch z.B. nach 20sek auch noch konstant anliegt ?
Denn wenn die Freischaltung sofort stattfindet, dann würde ich handeln.
Wenn aber ein Zeitraum überwacht wird.. z.B. ob der Widerstand 20sek lang genau 830 Ohm ist, dann nicht.
Denn so ruhig kriegste ne feuchte Kinderhand nicht in die Steckdose gehalten.
Auch Matsch wird keinen genauen widerstand abgeben.
Ist die Prüfspannung.. sagen wir mal 60V.. merkt man auch, das man die finger rausziehen soll.. ;-)
Und mit einer vielleicht einfachen Softwareänderung kriegt man das Problem gelöst.

Edit :
Ultimo wäre übrigens, wenn nicht nur R sondern auch ein L gemessen werden würde.
Denn natürliche Stoffe, die in einer Steckdose landen könnten, könnten zwar ein R und ein C Impedanz haben, aber kein L
Aber wenn man mal weiterdenkt, was dafür ggf alles geändert werden müsste ( auch Autos).. stösst man hier auf ganz anders geartete Widerstände,
die dann ggf einen Fortschritt verhindern.
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon BMS » Fr 27. Okt 2017, 19:10

Scheibe Käse: >50kOhm
Eingelegte Gurke (Hengstenberg Knax): <10kOhm
Werte stark schwankend, wegen Elektrolyse vielleicht ?
Grüße, Bernhard
Benutzeravatar
BMS
 
Beiträge: 208
Registriert: Di 13. Aug 2013, 10:56

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon ando » Fr 27. Okt 2017, 20:51

ei dann machs doch ncih so kompliziert:

nehm dir ne wurst, und beiß rein!

nehm dir noch ne wurst, und popel da nen kleines röhrchen durch. zb nen strohhalm.

und dadurch schiebste dann nen bedrahteten widerstand mit 830 Ohm. und das ganz kommt hinter den wurstzipfeln raus.

die wurstzipfel verdecken das ganze, und due klemmst die wurst mit kroko klemmen an den zipfeln an. in wirklichkeit aber am kelien stückchen draht.

da ich davon ausgehe, das du das filmst, kannst du mit ner geschickten kamera position den "betrug" verheimlichen.

alternativ könntest du die wurst auch halbieren, rohr rein, und dann mit sekundenkleber wieder zukleben.

zitat dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=ZgNJq1hKtr4

;)

Ando
ando
 
Beiträge: 641
Registriert: Sa 31. Aug 2013, 23:30

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon shaun » Fr 27. Okt 2017, 20:57

Ein Thread wie er dieses Forums würdig ist!

" das man sich mal eine "Normhaut" für eine Norm (mit R und Xc ) baut.. ähnlich wie die Normscheisse im Sanitärbereich.."

Her damit! Ich stand kürzlich in einem OP (naja, ohne betäubten Patienten drin) um ein Medizingerät eines Kunden, das sich trotz der bestandenen EMV-Prüfung beim TÜV nicht davon abhalten lassen, bei bestimmten Kautervorgängen auszusteigen. Die Erkenntnis, dass die "Opfererkennung" des modernen Elektrotom-Kastens sich von einer überbrückten Elektrode nicht täuschen liess veranlasste den Medizintechniker dazu, von der Brutzelbude an der Straße ein Kotelett zu holen. Den Geruch hätte ich nicht ertragen glaube ich. Es ist dann ein Lappen mit Salzwasser geworden (Shaun mit nassem Lappen und Salzstreuer im OP. Hat man nicht jeden Tag.) - aber das ist natürlich nicht so eindrucksvoll wie eine leuchtende Gurke oder eine platzende Wuarst...
shaun
 
Beiträge: 2186
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 20:37

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon zauberkopf » Fr 27. Okt 2017, 23:00

Shaun... das habe ich wirklich auf dem ersten Kalt-Plasma-Kongress in Berlin gebracht ! ;-)
Stell Dir mal vor, die wollen die Kalorische Messung von einem Kauter mittels einer Kupferplatte machen !
Auch unser Gerät hätte die Messung verweigert, weil da die Sicherheitsabschaltung sofort ausgelöst hätte.
Daraufhin die Antwort vom Dr. sowieso: Dann ist ihr Gerät halt nicht vergleichbar.. Ja klar !
Und fühlte mich danach sowas von ausgelaugt.. und.. naja.. irritiert !
Auf der anderen Seite würde bei einer Kupferplatte, der Kauter auch anders abstimmen müssen, und so können auch Messergebnisse entstehen.
Und bei DBD-Plasma ist das noch interessanter, weil die Haut quasi elektrisch/physikalisch mitarbeitet.
Nur die Messergebnisse müssen dann mit der Realität nichts mehr zu tun haben.
Aber das war in dem Bereich eh nicht mehr so wichtig.. ;-)
So lange man jedenfalls eine gute Show abzieht, sich gegenseitig zitiert, etc.. sogar eine Spec-Norm bastelt.. rollt der Rubel(Fördermittel), und oder man kann sich schön profilieren ...

um ein Medizingerät eines Kunden, das sich trotz der bestandenen EMV-Prüfung beim TÜV nicht davon abhalten lassen, bei bestimmten Kautervorgängen auszusteigen.

DAS KOMMT MIR DOCH SOWAS VON BEKANNT VOR !
Laut Protokoll EMP Fest.. aber in einer Praxis in einem Krankenhaus mit nem CRT oder sowas neben an und den unmöglichsten Leuchtmitteln an der Decke, wo der Specki fast selbst zum Leuchtmittel mutiert ist.
Den hatte ich dann nämlich mit angeschleppt, weil ich ja wusste, wie das Gerät arbeitete.. und dieser Fehler nur in dieser einen Praxis auftrat. (und die "Sicherheitsabschaltung" hätte ich auch anders realisiert.. egal.. ) .
Nach dem "Wünschelrutengang"... wusste ich zumindestens, in welchen Räumen das Geräte arbeiten müsste.
Als ich dann noch ein Handyverbotsschild in der Krankenhaustür sah.. musste ich grinsen ! ;-)

Ich habe dann auch noch mal die Unterlagen herausgesucht, und dann mal auf Bildern gesehen wie das Gerät getestet wurde :
Zusammengeknüllt auf nem Tisch.. Für ne schöne Antennenwirkung hätte ich die Kabel schön ausgestreckt.. egal.. ;-)

Im übrigen, hat die Bundes Netzagentur auch schon mal Powerline-Modems im Standby Betrieb vermessen..

Wobei : Was Du brauchst, ist eher ein "Normgewebe"..
Denn bei der Haut, wirds echt kompliziert, je nachdem, wo, zustand.. etc.. und in welcher schicht.
z.B. hatte ich mal eine Gegenelektrode entwickelt, die erkennen sollte, ob sie wirklich in der Hand gehalten wird.
Damit das Gerät auch wirklich nur DANN arbeitet. Das ergebnis war, je nach Mensch und zustand.. etc.., zwischen 1 und 10kOhm !
Bei ca 5V Prüfspannung.
Deswegen ist die Idee mit dem Kotelett gar nicht mal soo doof !

Zurrück zum Thema :
Achja.. Wenn man ein Multimeter dranhält. dann sieht man auch auf einem DMM recht deutlich, das man es kaum schafft über einen längeren zeitraum.. z.B. einen Widerstand von 1k und 1%Tolleranz darzustellen.
Deswegen würde ich bei der Stromsteckdose auch mal prüfen ob die ansprecht, wenn man statt einem 830k widerling ein 2k Poti anschließt, und dann mal daran ein bisschen dreht..
Wenn man einen Widerstand reinsteckt, dann hat man quasi sofort eine widerstandsänderung von z.B. 10MOhm auf 830Ohm. Und die 830 Ohm bleiben konstant.
Wenn man eine Hand hineinsteckt, dann ist die Widerstandsänderung wesentlich anders.

Den Geruch hätte ich nicht ertragen glaube ich.

Bei der ersten Medizintechnikfirma, musste ich mein Mittagessen zunehmen können und leider auch dauernd mir von Kollegen die neuesten Dekubituswunden zeigen lassen..
Man härtet mit der Zeit ab.. irgendwann isst man wie ein Leichenbeschauer, neben einer Leiche sein Mittagessen...
Achja.. der Geruch von nicht gut versorgten grossen Dekubituswunden.. wo so richtig bockmist in der Pflege gemacht wurde.. ist auch nicht ohne !
Benutzeravatar
zauberkopf
 
Beiträge: 6172
Registriert: So 11. Aug 2013, 15:33
Wohnort: gefährliches Halbwissen

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon RMK » So 29. Okt 2017, 01:28

also wir haben auf Messen schon zu Demonstrationszwecken mit
Elektrochirurgiegeräten an (Puten)schnitzeln rumgeschnippelt.
so schlimm riecht das nicht...
Benutzeravatar
RMK
 
Beiträge: 1011
Registriert: Di 20. Jan 2015, 14:59
Wohnort: östlich von Stuttgart

Re: Gesucht: Wurst/Gurke/$Lebensmittel mit 830 Ohm Widerstan

Beitragvon sysconsol » So 29. Okt 2017, 09:03

Wenn die Gegenelektrode vom elektrischen Skalpell nicht richtig sitzt und das trotzdem funktioniert...
... das ist auch richtig übel. Das gibt ordentliche Verbrennungen.

Ist aber wohl OT hier.
sysconsol
 
Beiträge: 807
Registriert: Fr 8. Jul 2016, 17:22


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Botanicman2000, eile, felixh, Gaston, Grassator, Hausmeister, Herrmann, lüsterklemme2000, m3rt0n, phettsack, uxlaxel und 17 Gäste

span