(erledigt) Hydraulik.. Aggregat.. Ventil-Funktion?

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

(erledigt) Hydraulik.. Aggregat.. Ventil-Funktion?

Beitragvon scotty-utb » Mo 30. Okt 2017, 11:28

Hi!

n Kumpel hat ein Hydraulikaggregat 24V 1.2kW aus einer Ameise liegen, mit der er gerne eine Motorrad-Hebebühne (um)bauen will.
Mechanisch ist er fit, ich soll das Aggregat dann elektrisch anschließen.
Hydraulik haben wir beide "keine" Ahnung.

Kurzer Probelauf des Aggregats (ob's läuft) mit nicht besaftetem Ventil: sabbert etwas aus dem offenen Anschluss... soweit ok.
Aggregat hat nur einen Anschluss und Reservoir.

Unserem Verständniss nach:
a. Druckaufbau, Zylinder fährt aus
b. Druck halten
c öffnen, Schwerkraft drückt den Zylinder wieder zusammen, Öl zurück ins Reservoir

Das Ventil hat 2 Pins... könnte vieleicht: (?)
a. +-
b. stromlos
c. -+

Hab mal gemeint, bau zusammen, das probieren wir dann einfach mal :twisted:
Aber vieleicht hat hier (wo auch sonst) jemand die Erfahrung um unnötiges rumprobieren zu vermeiden *g*

und:
muss da vieleicht noch eine Drossel / drosselrückschlag / irgendwas in den schlauch zum Zylinder?
nicht dass die Bühne dann mit 1G einklappt, wäre evtl etwas flott

edit:
Motor an 12V: Bühne geht in akzeptabler Geschwindigkeit nach oben.
wenn der Motor aus ist hält die Position
bestromtes Ventil lässt den Druck zurück ins Reservoir.


Flo
Dateianhänge
IMG-20171024-WA0000.jpg
IMG_20171029_154030.jpg
IMG_20171029_153908.jpg
Zuletzt geändert von scotty-utb am Fr 10. Nov 2017, 14:48, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 919
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Schwandorf

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon Julez » Mo 30. Okt 2017, 12:03

Also ich sehe die Problematik, dass die Bewegung in beide Richtungen mittels Ventil nur ruckartig gestartet werden kann. Ich würde daher 2 Handventile (wie Wasserhahn) nehmen. Eins zum Hochfahren zwischen Pumpe und Zylinder, eins zum Runterfahren zwischen Zylinder und Reservoir. Oder halt Drosseln vorsehen, hätte den gleichen Effekt.
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 370
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon Bastelbruder » Mo 30. Okt 2017, 12:26

Wenn da bloß zwei Pins (an nur einer Magnetspule) vorhanden sind, dann dürfte die Funktion wohl polaritätsabhängig sein.
In die Leitung zum Filter könnte man noch eine Drossel einfügen, dann klappt das Teil nicht so schnell zusammen.

Das ruckartige Anfahren läßt sich damit nicht vermeiden, auch nicht mit irgendwelchen Drosseln.

Zwei Wasserhähne ist sicher die preiswerteste Variante, bloß sollte man die Dichtungen im Auge behalten. Und vielleicht den Druck. :twisted:
In jedem zweiten Dorf (zumindest in meiner Gegend) gibts einen Bulldog/Staplerservice. Vielleicht dort mal ganz nett fragen ob nicht ein passendes Handventil übrig ist.
Bastelbruder
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 18:28
Wohnort: drunt' am Neckar - km142,7

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon Roehricht » Mo 30. Okt 2017, 12:40

Hallo,

Also ich sehe die Problematik, dass die Bewegung in beide Richtungen mittels Ventil nur ruckartig gestartet werden kann. Ich würde daher 2 Handventile (wie Wasserhahn) nehmen. Eins zum Hochfahren zwischen Pumpe und Zylinder, eins zum Runterfahren zwischen Zylinder und Reservoir. Oder halt Drosseln vorsehen, hätte den gleichen Effekt


...oder ein Proportionalventil. Das kann stufenlos regeln. Da braucht man noch ne Ansteuerung , den Regelverstärker. Gibt Ventile die haben den verstärker mit eingebaut. Was in jedem Fall mit ein bauen würde ist direkt am Zylinder eine Rohrbruch Sicherung.

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2593
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon Chemnitzsurfer » Mo 30. Okt 2017, 13:01

Sicher mit dem drei Wege Ventil?
unsere Ameise auf Arbeit ( noch von Steinbock) hat zum senken einen Hebel und keinen Schalter.
Sprich rauf geht es per Tastendruck, runter per Hebel betätigen. Scheint komplett hydraulisch gelöst zu sein, da der Hebel auch ohne "Zündschlüssel" funktioniert
sieht so ähnlich aus wie die hier
http://www.mascus.com/images/productima ... ket__1.jpg ( der schwarze Hebel unten in der Mitte)
Benutzeravatar
Chemnitzsurfer
 
Beiträge: 2770
Registriert: So 11. Aug 2013, 14:10
Wohnort: Chemnitz (OT Hutholz)

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon scotty-utb » Mo 30. Okt 2017, 15:06

Ok, dann lag ich mit meiner Vermutung zwecks umpolen nicht ganz verkehrt.
Und falls doch noch "der Hebel" gebraucht wird wird was ergänzt.
Jetzt solls er erstmal mechanisch fertig machen
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 919
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Schwandorf

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon Mario20v » Mo 30. Okt 2017, 15:08

Das Magnetventil ist nur ablassen normalerweise.
Die Pumpe schiebt das Öl nur über ein Rückschlagventil.
Mario20v
 
Beiträge: 105
Registriert: So 22. Mai 2016, 17:12

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon unlock » Mo 30. Okt 2017, 19:14

Sehe ich auch so,was dann natürlich das Schaltbild auf seine richtigkeit in Frage stellt.
Eine Schlauchbruchsicherung steht natürlich auch nicht zur Diskusion,da es ein einfach wirkender Zylinder ist.Bestenfalls könnte man ein Drosselrückschlagventil einbauen.
Generell würde ich aber eine mechanische Rastvorrichtung einbauen,die ungewoltes Absenken wirkungsvoll verhindert.
unlock
 
Beiträge: 28
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 20:21

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon ferdimh » Mo 30. Okt 2017, 20:15

Eine Schlauchbruchsicherung steht natürlich auch nicht zur Diskusion,da es ein einfach wirkender Zylinder ist

Also im THW haben wir einfachwirkende Zylinder mit einer Sicherung, die bei plötzlichem Abströmen auslöst, aber langsames (sinvoll schnelles) Ablassen zulässt.
Benutzeravatar
ferdimh
 
Beiträge: 5211
Registriert: Fr 16. Aug 2013, 15:19

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon Till » Mo 30. Okt 2017, 20:56

Bei jedem hydraulischen Aufzug ist das so gelöst..
Till
 
Beiträge: 696
Registriert: Di 13. Aug 2013, 16:00

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon Roehricht » Mo 30. Okt 2017, 21:25

Hallo,
bei vielen Anlagen die ich auf Schiffen kennengelernt habe wird beim Senken Steuerdruck auf das Rückschlagventil der Rohrbruchsicherung gegeben , welches den Weg zum Senken freigibt. Dazu hat das Bedienventil ein zusätzlichen Anschluss mit der dünnen Druckleitung, meist 6mm dick. Die Pumpe wird zum Senken dann ebenfalls in Betrieb gesetzt. Die Parkautomaten in den Tiefgargen haben sowas auch.

73
Wolfgang
Benutzeravatar
Roehricht
 
Beiträge: 2593
Registriert: Di 13. Aug 2013, 04:00
Wohnort: 25474 Hasloh

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon Freak » Di 31. Okt 2017, 00:01

ferdimh hat geschrieben:Also im THW haben wir einfachwirkende Zylinder mit einer Sicherung, die bei plötzlichem Abströmen auslöst, aber langsames (sinvoll schnelles) Ablassen zulässt.

[Leicht OT] Aber Achtung! Kleine Dinge führen oft zu Katastrophen: Es sind nicht alle so ausgestattet. Ein schnelles Aufreissen des Handrades bewirkt dann nichts - das ist normal. Keinesfalls sollte man auf die Idee kommen, weiterzudrehen - Oil Faithful eruptiert recht spontan. Wir hatten da so einen Fall in der Grundausbildung. Da der GKW auf den Zylindern stand auch schön mit Druck.

[End OT] Jedenfalls: Vorsicht mit 'festsitzenden' Ventilen, Endkappen, Verschraubungen etc. - Öl allein macht Sauerei, aber mit Kraft dahinter erst...
Benutzeravatar
Freak
 
Beiträge: 655
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:38
Wohnort: W-3062

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon tschäikäi » Di 31. Okt 2017, 14:09

@Julez: dein Vorschlag heißt Proportionalventil.
@Bastelbruder: Wenn mich meine Erinnerung nicht trübt:
- unbesaftet Mittelstellung (Druckloser Umlauf)
- +- ausfahren
- -+ einfahren

Das Drosselrückschlagventil kannst du in die Leitung zwischen Ventil und Zylinder hängen.
Drossel zum Einfahren, Ventil öffnet beim Ausfahren.
Schaltplan und wirklich vorhandene Hardware haben ja eigentlich nichts miteinander zu tun, oder?
Ich denke wir vermuten nur, dass es so verschaltet ist.

Ich sehe am Ventil eigentlich 4 Kabel in VA- Gewebeschlauch eingepackt.
Vielleicht solltest du ein paar bessere Bilder machen und mal auf dem Ventil genau schauen, normalerweise
ist da ein Plan aufgedruckt. Obwohl, manchmal auch nicht.

Falls noch Hydraulikkram übrig sein sollte: Ich könnte demnächst auch was brauchen.
Schläuche, Ventile, nen Tank...

An euerer Stelle würde ich versuchen, den Kram mal so wie er ist zum Laufen zu kriegen und in die Hebebühne einzubauen.
Dann mal (ohne Motorrad) testen. Drossel kann man immer noch nachrüsten.
Und weils ein Hubzylinder von ner Ameise ist, sollte langsam heben und senken schon eingebaut sein.
Diese Funktion braucht man da nämlich auch.

Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon scotty-utb » Do 2. Nov 2017, 10:17

Der Zylinder wird nicht der (orginale) von der Ameise, sondern "ein dünnerer".
Der Schlauch vom Aggregat zum Zylinder kommt (nagel)neu angefertigt.
Den Hinweis mit der Schlauchbruchsicherung habe ich so weitergegeben, das soll er beim Schlauch-in-Auftrag-geben gleich mit berücksichtigen.
Ob das nun ein 2-3 oder ein 3-3 Wegeventil ist, wird sich dann beim Probelauf rausstellen und ich mache die Bedienung entsprechend.

Danke für die Hinweise und Tips!
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 919
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Schwandorf

Re: Hydraulik.. Aggregat Jungheinrich Ameise.. Ventil-Funkti

Beitragvon Julez » Do 2. Nov 2017, 19:22

Rohrbruchsicherung: Jetzt fällt mir ein, dass KFZ-Hebebühnen immer etwas klappern beim Hochfahren, und man zum Absenken eine Schnur ziehen muss. Ich stelle mir also im Inneren irgendwelche Rasthaken vor, die das Gewicht bei Totalausfall der Hydraukik tragen können, und zum Absenken manuell mit der Schnur weggezogen werden. Dementsprechend würde ich bei der Hebebühne hier irgendwo einen hydraulikunabhängigen Sicherheitsmechanismus vorsehen.
Benutzeravatar
Julez
 
Beiträge: 370
Registriert: Di 5. Apr 2016, 15:38
Wohnort: Münster

Re: (erledigt) Hydraulik.. Aggregat.. Ventil-Funktion?

Beitragvon scotty-utb » Di 7. Nov 2017, 23:49

Soo, vorhin war Probelauf.
an 12V genehmigt sich die Pumpe um die 60A
wenn der Motor aus ist hält die Position
bestromtes Ventil lässt den Druck zurück ins Reservoir.
also nur ein 2/3 Wegeventil.
Die Hebebühne fährt mit 1 Person belastet sehr gemütlich runter, ohne Last garnicht.
die Endposition verriegelt mechanisch

Soo, dann geh ich mal ein dickes (Server)Netzteil suchen,
So mit Autobatterie will er das nicht :roll:
Dateianhänge
hydra1.jpg
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 919
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Schwandorf

Re: (erledigt) Hydraulik.. Aggregat.. Ventil-Funktion?

Beitragvon tschäikäi » Mi 8. Nov 2017, 01:53

Der Kabelquerschnitt ist ja mal völlig übertrieben, sowas dickes hab ich nicht mal am Schweißgerät.
Nee, im Ernst, könnte doch durchaus sein, dass er sich mit beserer Verbindung noch ein paar A mehr genehmigt.
Nicht- Runterfahren ohne Last ist ja eher kein Problem, oder? Ansonsten vielleicht ne dicke Zufeder parallel
zum Zylinder oder dünneres Öl nehmen.
Gruß Julian
Benutzeravatar
tschäikäi
 
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 14:01

Re: (erledigt) Hydraulik.. Aggregat.. Ventil-Funktion?

Beitragvon scotty-utb » Mi 8. Nov 2017, 09:01

ja, 4mm² war aber das größte, was ich in Kroko habe.
aber auch mit dem danebenliegenden 15A Netzteil hat sich die Bühne, wenn auch seeehr gemütlich, bewegt.
Feder oder so, mechanische Änderungen darf er selbst vornehmen.
Evtl öffnet das 24V Ventil an 12V aber auch nicht vollständig :roll:
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 919
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Schwandorf

Re: (erledigt) Hydraulik.. Aggregat.. Ventil-Funktion?

Beitragvon Mario20v » Mi 8. Nov 2017, 13:45

Lagertechnikgeräte sind i.d.R. 24v
wenns ein Proportionalventil ist, ist es bei 12v nicht ganz offen.
Mario20v
 
Beiträge: 105
Registriert: So 22. Mai 2016, 17:12

Re: (erledigt) Hydraulik.. Aggregat.. Ventil-Funktion?

Beitragvon scotty-utb » Fr 10. Nov 2017, 14:37

12V/82A Servernetzteil ist unterwegs.
und aus den 3.3V/8A StandbyVoltage die es mitbringt mache ich mit nem StepUp die 24V für's Ventil.
Dann brauche ich nichtmal ein dickes Relais für den Motor, sondern sag dem NT einfach mit dem 'auf' Taster es soll aus Standby erwachen.
Benutzeravatar
scotty-utb
 
Beiträge: 919
Registriert: Mi 4. Jun 2014, 14:46
Wohnort: Schwandorf

Re: (erledigt) Hydraulik.. Aggregat.. Ventil-Funktion?

Beitragvon Till » Fr 10. Nov 2017, 18:44

Wenn du Glück hast klappt das mit dem Netzteil, aber oft machen die Teile Probleme bei den hohen Einschaltströmen
von solchen Motoren.
u.U. hilft ein bisschen zusatz-Kapazität oder ein Vorwiderstand.
Till
 
Beiträge: 696
Registriert: Di 13. Aug 2013, 16:00


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], doc_c, Google [Bot], Kuddel, m3rt0n, Mino, Nicki, VorbringAir, vossie, winnman und 16 Gäste

span