Kellerentmüffelungsanlage Klüala3000

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Kellerentmüffelungsanlage Klüala3000

Beitragvon Raja_Kentut » Di 31. Okt 2017, 18:00

Was macht man wenn’s im Keller modert ? – Trockenlegen und lüften.
Alles Andere ist Murks
Also im Sommer die Kelleraussenwand schwarz verschmiert und Noppenfoliert und dann erstmal eine taupunktgesteuerte Lüftung installiert.
Da guckt ein Arduino auf einen SHT31 Sensor und rechnet den Taupunkt der Außentemperatur aus.
Ein Problem war übrigens das Aussengehäuse für den Sensor zu bauen, das luftdurchlässig ist, aber Spritzwasser und Miechönkens draußen hält.
Problemlösung : Es gibt Beuteltee in einigen Hotels in Beuteln aus einer ganz feinen Plastikgaze. Damit habe ich die Gehäuselöcher verkleidet :
Bild

Bild

Wenn der unter 15°C liegt, macht er den Ventilator per Crydom SSR (Triac plus Optokopplertreiber) an und ausreichend trockene Sommerluft kommt rein.
15°C deshalb, weil mein Kellerboden im Sommer 15°C hat. Damit das Programm lief, war etwas Hilfe aus dem Forum nötig – Programmieren war noch nie meine Wohlfühlzone…Wer will, kriegt den Code gerne per PN
Bild

Bild

War schon eine Luftverbesserung von Vogone-unterm-Arm auf auf echt erträglich.

Problem : Wenns draußen kalt wird riechts im Keller zwar gut, aber Frauchen kriegt eine Etage höher kalte Füße und Frickeln im Keller führt unweigerlich zu Rüsselpest. Also eine Lüftung mit Wärmetauscher muß her..

Wieder das Forum befragt und auf dieses Schema gekommen :
Frischluft -> Filter -> Wärmetauscher -> Lüfter -> (Vorerhitzer -> Kühler -> Nacherhitzer) -> Filter -> Zuluft
Abluft -> Filter -> Wärmetauscher -> Lüfter -> (Umluftklappe) -> Fortluft

Den Kasten für den Kreuzstromwärmetauscher (90 ocken)
hab ich aus PVC Hartschaumplatten zusammengeklebt die ich mir schon vom Webshop hab zuschneiden lassen. (50 ocken)
Zwei 120mm Rohrradialventialtoren (117 ocken),
120er Lüftungsrohr, 90°Winkel, Rohrflansche und Flexschlauch (60 ocken).
Als Filterboxen habe ich einfach PE-Boxen mit dem schönen Namen „Dirk“ verwendet (15 ocken), F5 Luftfiltermatte davor (14 ocken).
Wegen WAF, den Nachbarn und ästetischem Empfinden sind Außenluftfilter und Abluftrohr in einer ääähm… formschönen Plastokiste verschwunden (40 Ocken).
Summasummarum also etwas unter 300 ocken. Ein schöner Batzen, aber billiger als jede Fertiglösung und die drei Tage Hochleistungsfrickeln entschädigen sowieso für (fast) alles 
Der Rest kam aus dem Materiallager.
Im Betrieb habe ich bei 0,5°C Außentemperatur und 18°C Innentemperatur 85% Wirkungsgrad gemessen, bei 9°C Außentemperatunr schon 92% (Zulufttemperatur/Raumtemperatur).
Und jetzt einige Bilder die wohl nicht weiter erklärt werden müssen.

Bild
Gesamtanlage

Bild
Wärmetauscherkasten

Bild
Kreuzstromwärmetauscher

Bild
Kondenswasserabfluss - wird unter der Anlage in der Klarsichtbox gesammelt. Ablasshahn wird noch eingebaut...

Bild
Erster Aussentest

Bild
Ansaug- und Ausblaskiste

Bild
Ansaug- und Ausblaskiste von innen
Benutzeravatar
Raja_Kentut
 
Beiträge: 201
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 13:11
Wohnort: Veitsbronn-Bernbach

Re: Kellerentmüffelungsanlage Klüala3000

Beitragvon Harley » Di 31. Okt 2017, 18:11

Bei Bekannten wurden in einem Neubau diese Lüfter von Lunos eingebaut.
Ich hab mich zuerst gefragt, wie das wohl funktionieren mag ...
Das sind keine Kreuzwärmetauscher, sondern keramische Energiespeicher,
welche im Wechselverfahren durchströmt werden. Absolut leise ...
http://www.lunos.de/de/produkte/ego-mit-waermerueckgewinnung/
Benutzeravatar
Harley
 
Beiträge: 588
Registriert: So 11. Aug 2013, 21:16
Wohnort: Regensburg


Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 8 Gäste

cron
span