Elektroauto-Ladekarten: Wie man auf fremde Rechnung lädt

Der chaotische Hauptfaden

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Re: Elektroauto-Ladekarten: Wie man auf fremde Rechnung lädt

Beitragvon Anse » Di 7. Nov 2017, 17:50

Wurstblinker hat geschrieben:Du meldest dich bei Tesla wirfst denen noch ein paar 1000€ in den Rachen und
die schalten dann in deinem Teuer bezahlten Akku noch ein Paar kWh mehr frei.
Das soll jetzt keine politische Diskussion werden aber das liegt an der Eigenschaft von Li-Ionen Akkus das sie länger halten wenn sie nicht Vollständig geladen werden. Wer mehr haben will muss halt mehr bezahlen da der Akku einen höheren Verschleiß hat und die Kalkulation dann nicht mehr stimmt.
Was sollte sonst die Motivation sein?

Gegen ein solidarisches System für Ladesäulen hätte ich nichts einzuwenden. Ich kann aber jetzt schon hören wie ein paar Leute meckern werden.

Wichtiger wäre dort Ladestellen auf zu stellen wo die Fahrzeuge eh für 8+ Stunden stehen, am Arbeitsplatz. So könnte man auch Solarstrom nutzen.
Anse
 
Beiträge: 848
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 21:30
Wohnort: Bühl

Re: Elektroauto-Ladekarten: Wie man auf fremde Rechnung lädt

Beitragvon gonium » Di 7. Nov 2017, 17:52

Automator hat geschrieben:Zur Karte in der Firma sagt das Handy, es sei eine Desfire Karte. Das ist doch etwas sicherer als die Classic? Die Karte kommt wohl vom Renaulthändler. Sie öffnet mindestens die Ladesäule der EVL in Limburg. Ob sie für andere Ladesäulen taugt ist mir unbekannt.


Generell ist eine DESFire schon eine anständige Karte -- da sind mir auch bislang keine funktionierenden Exploits bekannt. Allerdings nutzen die Ladekarten ja keinerlei Crypto, sondern nur die Kartennummer. Es bringt Dir also leider nix, eine gescheite Ladekarte zu haben -- die Dinger werden schlichtweg falsch genutzt.
gonium
 
Beiträge: 31
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 22:48

Re: Elektroauto-Ladekarten: Wie man auf fremde Rechnung lädt

Beitragvon gonium » Mo 20. Nov 2017, 12:45

Fritzler hat geschrieben:
gonium hat geschrieben:Es gibt noch weitere Fuckups, bei denen sich mir die Nackenhaare aufstellen. Die werde ich mal separat aufschreiben. Ihr dürft schon einen Popcornvorrat anlegen ;-)

Also Congress Talk incoming?

Vorrat wird angelegt!


Congress Talk happens. Mit vielen lustigen Details -- von Waffel auf Rootshell in zwei Monaten:

Bild

Gruß,
-Mathias
gonium
 
Beiträge: 31
Registriert: Sa 21. Okt 2017, 22:48

Re: Elektroauto-Ladekarten: Wie man auf fremde Rechnung lädt

Beitragvon Desinfector » Di 21. Nov 2017, 13:10

xanakind hat geschrieben:Ich find das super!
Und wenn sich die Hersteller / Betreiber nicht darum kümmern (wollen).....
Dann lohnt es sich ja fast ein Elektroauto anzuschaffen!


tcha...
wenn das alle oder ziemlich viele machen, wird irgendwann auch DEIN Konto belastet.
so gleicht sich das irgendwann wieder aus - was?

:)
Benutzeravatar
Desinfector
 
Beiträge: 3122
Registriert: Mo 12. Aug 2013, 07:50
Wohnort: FULL PALATINSK

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Diskussion

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: alf, Azze, Bauteiltöter, Bing [Bot], bulle, ESDKittel, Gary, Hansele, Kainit, tryps und 21 Gäste

span