Nockenschalter

Moderatoren: Sven, Heaterman, TDI, Finger

Nockenschalter

Beitragvon Martin » Do 14. Sep 2017, 18:43

Hallo zusammen. Ich suche einen Nockenschalter "Stufe 1/2". Vielleicht hat einer von euch was passendes:

Vier (min.) Schaltkontakte, in St.1 sind zwei davon geschlossen, in St.2 die anderen zwei.

Ith min. 20A, geschaltet wird aber stromlos. Drehwinkel 90Grad wäre nett muss aber nicht.

Danke und Grüße Martin
Martin
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 10:07

Re: Nockenschalter

Beitragvon uxlaxel » Do 14. Sep 2017, 19:41

gingen auch 2 wechsel-kontakte?
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8135
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Nockenschalter

Beitragvon Martin » Do 14. Sep 2017, 20:45

Grundsätzlich ja. Die dürfen halt in keinem Fall brücken. Edit: vertan, nein, Umschaltkontakte gehen nicht, siehe unten. Ist für die Spannungsumschaltung an einem Schneidbrenner (Trafo), nur zwei Pole, da im Sternpunkt der Wicklung.

Wäre das so ein "Industrie-" Nockenschalter mit fest eingebauten Brücken?
Zuletzt geändert von Martin am Fr 15. Sep 2017, 17:57, insgesamt 2-mal geändert.
Martin
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 10:07

Re: Nockenschalter

Beitragvon uxlaxel » Fr 15. Sep 2017, 07:31

1/0/2-schalter dürften definitiv geeignet sein, aber eigentlich auch alle anderen nockenschalter, da das schaltwerk ja ganz anders aufgebaut ist, als bei einem normalem wechselschalter, wo man einen lichtbogen ziehen würde.

wie muß ich mir die umschaltung vorstellen? umschaltbar von schuko- auf CEE-stecker?
Benutzeravatar
uxlaxel
 
Beiträge: 8135
Registriert: So 11. Aug 2013, 22:05
Wohnort: Jena (Thüringen)

Re: Nockenschalter

Beitragvon hoffendlichS3 » Fr 15. Sep 2017, 17:17

Wenn sich hier nichts findet sag bescheid, ich sammel Nockenschalter Grundsätzlich ein.

Ich habe definitiv auch 1-2 aber mit je nur einem Schließer, aber da wird sich bestimmt was anderes finden, muss dann nur wühlen.
Auch Igorige Schalter für Motoren mit zwei Drehzahlen hab ich noch da, in eigenem Gehäuse mit schönen Bakelit-Hebel.
hoffendlichS3
 
Beiträge: 168
Registriert: Mo 27. Feb 2017, 00:00

Re: Nockenschalter

Beitragvon Martin » Fr 15. Sep 2017, 18:01

Drin war ein ganz "normaler" Nockenschalter 1/2, der ist aber kaputt.

Der DS-Trafo ist primär in Stern geschaltet (an 400V, kein 230V-Betrieb) und sternpunktseitig werden die drei Wicklungen voll oder angezapft geschaltet. Deshalb genügen auch die zwei Paare (nicht drei). Wenn der Schalter also die Klemmen 1-2,3-4,5-6,7-8 hat müssten bei Stellung "1" z.B. 1-2 und 3-4 schließen, bei Stellung "2" die anderen 2 Paare.

1/2 auf jeden Fall lieber als 1/0/2.

Danke und Grüße
Martin
Martin
 
Beiträge: 94
Registriert: Sa 19. Okt 2013, 10:07


Zurück zu Wer hat, ich suche

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

span